1.7.2 Server im Netz, Aufbauend auf experimentellen Vorabversionen

Dieses Thema im Forum "Technischer Support" wurde erstellt von montbit, 15. November 2013.

  1. montbit
    Offline

    montbit

    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    188
    Minecraft:
    montbit
    Es gibt hie und da bereit Server auf 1.7.2, die man joinen kann. Die bisher erhältlichen Versionen können die neuen Biome noch nicht ab. Wer nun einen 1.7.2 Server mit einer experimentellen Vorabversion betreibt und dabei Maps einsetzt, die nicht komplett vorgerendert sind, erlebt beim Erscheinen der "richtigen" Serversoftware eine böse Überraschung.

    Das Update zum offiziellen Release der Serversoftware wird dann auch den neuen Weltengenerator beinhalten. Wer seinen Server jedoch jetzt schon auf 1.7.2 laufen hat, wird seine Quittung in Form zerstörter Maps bekommen. Denn unerforschte Gebiete, die dann von Spielern betreten werden, haben dann krasse Biomefehler, also geschrottete Maps.

    Spätestens dann werden solche Owner aus ihrem Traum erwachen, die jetzt schon 1.7.2 Server anbieten. Mich als Spieler würde das stören, auf einem Server zu spielen, dessen Maps geschrottet sind, weil sie ein Gemisch aus alten und neuen Biomen mit extremen Übergängen aufweisen.

    Was machen dann deren Owner? Neue Maps einsetzen oder den Schrott weiterlaufen lassen, weil sie zu faul oder unfähig sind, die Spielerobjekte zu kopieren? Ich jedenfalls werde nicht auf bereits verfügbaren 1.7.2 Servern irgend etwas bauen, weil dies vergebene Mühe ist.

    Gruss Monti
     
    #1
  2. Baba43
    Offline

    Baba43 Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    590
    Seriöse Projekte werden niemals ein Development-Build auf den Hauptserver machen. Zum Testen ja, aber wem das Projekt am Herzen liegt, der wartet solange, bis Server-Software und nötige Abhängigkeiten fehlerfrei funktionieren.

    Du nennst ja nur ein Beispiel für viele mögliche Probleme, die vorzeige Updates mit sich bringen können.

    Leider glauben viele Serverbetreiber, sie müssten besser gestern als heute updaten, da ihnen sonst die Spieler flöten gehen. Zu einem gewissen Teil mag das stimmen, da gerade die interessierten Minecraft-Spieler gerne die neuen Versionen testen, aber es geht halt nicht anders. Vielleicht auch wieder ein Beispiel dafür, dass viele Spieler völlig unrealistische Ansprüche haben.
     
    #2