• Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

#61 Bauwerke-Showcase

Eure Meinung zum aktuellen Showcase?

  • 04 / 10 Kühe - Ausreichend

    Votes: 0 0,0%
  • 03 / 10 Kühe - Unbefriedigend

    Votes: 0 0,0%
  • 02 / 10 Kühe - Schlecht

    Votes: 0 0,0%

  • Gesamtwähler
    29
  • Poll closed .

Kurlux

Moderator | Redaktionsleitung
Moderator
Redakteur
Mitglied seit
Jun 7, 2015
Beiträge
496
Bewertungen
301
Minecraft
Kurlux
#1


Ein herzliches Willkommen zum heutigen Showcase! Vorab: Auch in dieser Staffel gibt es wieder einige Änderungen. Nachzulesen sind diese im Regelungen-Thread. Stimmt in der obigen Umfrage binnen den nächsten zehn Tagen ab und wählt euer Favoriten-Bauwerk in die Auswahl zum Bauwerk des Jahres! Außerdem könnt ihr gerne eure Meinung auch als Kommentar verfassen. Denkt dran: Auch ihr könnt eure schönsten Fotos von euren Kunstwerken an @Kurlux senden, um es von der Community und unserem Team im nächsten Showcase bewerten zu lassen! Nun aber viel Spaß!



Inhalt
  • Infos des Einsenders
  • Screenshots und andere Anlagen
  • Bewertung der Community & der MCSEU-Jury
  • Schlusswort
  • Quellen

Infos

Infos von KuroTennyo:

Guten Tag liebe Leser dieses Beitrags ^^ Im Folgenden erfährt Ihr mehr über die Lobby vom Creative-Team vom Server: project-creative.de und die dazu passende Hintergrundgeschichte. Ich hoffe, es wird euch gefallen.

Ein leichter Wind streichte über die Wälder und die Sonne, die über der Insel schien, spendete sanfte Wärme. Aus einem Nest, liebevoll mit Stroh und Gräser umwickelt, erhebte sich ein kleiner Kopf. Mit großen Augen schaute ein Greifenjunges in Richtung eines riesigen Baumes, aus dessen Blättern Wasser tropfte. Der Baum strahlte eine kalte, aber irgendwie auch entspannende Aura aus. Alles schien verlassen. Nur riesige Kristalle schossen aus der Erde, als würden sie darum wetteifern, wer als erstes den Himmel erreichte. Das einzige Gebäude stand in der Mitte der Insel. Durchsichtig, wie Sterne schimmernde Wände, erhoben sich aus einem See und bildeten das Gerüst des Schlosses. Umgeben war das prunkvolle Gebäude von Wasser, das magisch in der untergehenden Sonne leuchtete. Erreichen konnte man das Schloss über ungewöhnlich großen Seerosen, dessen Blüten selbst wie Kristalle funkelten. Vom Schloss ausgehend erstrecken sich in allen Himmelsrichtungen kristallartige Muster mit Flügel. Am Ende eines Musters stand ein Turm oder ein mit Kristallen verziertes Podest. Eines war klar: Diese Insel lebte in vollkommener Harmonie. Doch diese Ruhe sollte schneller gebrochen sein, als es sich so viele erhofft hatten.

Ein Schatten zog über das Land. Die Kristalle, die in der Sonne funkelten, verloren ihren Glanz. Ein eisiger Wind peitschte über das Wasser und kräuselte die Oberfläche. Eine Schar von Vögel flog panisch aus einer Ecke der Insel. Ein tiefes Grummeln hallte durch die Täler und brachte die Fenster des Kristallschlosses zum Beben. Da war er, ein Schrei. Das Glas im Schloss klirrte, als würde es jeden Moment zerbersten. Da erhob sich auch schon der Schatten über den Rand der Insel. Ein riesiges, schwarzes Etwas zog sich am Hang der Insel hoch und ließ seinen feurigen Blick über das mit Kristallen gespickte Land schweifen. Ein tiefes Knurren stieg aus seiner Kehle. Ein Vogelschwarm zog über seinen Kopf daher und ohne zu zögern schnappte er nach einen. Dieses Biest war hier, um zu töten. Sein Augen leuchteten, als er einen alten, verwinkelten Baum fand. In seinem Inneren pulsierte ein heller Kristall. Angezogen von der Kraft, das dieses Juwel ausstieß, stemmte sich das Biest auf die Insel. Das Kreischen der fliehenden Vogelschwärme ließ ein weiteres Wesen erwachen. Ein riesiger Greif, desses Flügelspitzen aus puren Kristallen bestand, streckte seinen Kopf in die Luft. Als er in der Ferne das schwarze Monstrum entdeckte, sprang er kampfbereit auf. Er wusste, dass das Vieh wegen dem Baum hier ist. So war es schon lange Tradition gewesen. Unsere war es, den Baum und damit das Leben auf dieser Insel zu schützen. Das Volk, das damals das Schloss erbaut hatte, hat es uns Greifen gewidmet und es ebenfalls unter unsere Obhut gebracht. Kurz sah der Greif auf sein Nest, dass er zuvor gehütet hatte. Zwei Junge, ein Ei. Sollte er in diesem Kampf sterben, so würde es eines Tages ihre Aufgabe werden, den Baum zu beschützen. Ohne einen weiteren Gedanken zu verschwenden, spannte er seine Schwingen und erhob sich in die Höhe, in der Kampf, mit unbekanntem Ausgang...

Screenshots

mit Shader:







ohne Shader:






Bewertung


Neu in Staffel 3 ist die erhöhte Abstimmungszeit von zehn Tagen. Stimmt also binnen der nächsten zwei Wochen in der obigen Umfrage ab und erfahrt nach Ablauf des Zeitfensters das Gesamtergebnis.

Hier findet ihr eine Bewertungsskala mit einigen Stichworten, die man zur Begründung verwenden könnte. Stimmst du diesen Kriterien nicht zu oder hast du andere Gründe für deine Bewertung, kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen, was dir an diesem Bauwerk fehlt.


10 :cow: Liebe zum Detail, abwechslungsreiche Blockwahl, stimmige Architektur und Landschaft, hervorragende Gesamtkomposition

09 :cow: Hoher Detailgrad, gute Strukturierung, besondere Elemente, Einzigartigkeit

08 :cow: Außergewöhnliche Architektur, einzelne besondere Elemente, gutes Gesamtbild

07 :cow: Sehr schönes Werk mit wenigen Verbesserungsmöglichkeiten

06 :cow: Überdurchschnittliches Bauwerk, Details vorhanden, Landschaft ausreichend gestaltet,

05 :cow: Gut strukturiertes Werk mit vielen Ergänzungsmöglichkeiten, ungenügende Details

04 :cow: Fehlendes Flair, gute Ansätze erkennbar, insgesamt keine Besonderen Elemente vorhanden

03 :cow: Sehr ausbaufähiges Werk, mehr Details erwünscht, viele Nachbesserungen nötig

02 :cow: Unklare Strukturierung, falscher Aufbau, fehlende Stimmigkeit, kaum Details

01 :cow: Ungeeignet für das Showcase, unfertiges Bauwerk, schlechter Aufbau d. Landschaft und Architektur

Achtung: Die Bewertung beruht auf einer persönlichen Basis. Ihr könnt das Bauwerk gerne selbst in der obigen Umfrage bewerten!

Achtung: Die Abstimmungen von Teammitgliedern des Servers wird nicht mit in die Wertung einbezogen und kann im Extremfall auch die Wertung verschlechtern!

* Nach Abzug ungültiger Stimmen


Schlusswort

Vielen Dank an die Erbauer für ihre Kreativität und auch an alle, die hier regelmäßig reinschauen.

Ich hoffe, das Bauwerk hat euch gefallen.


Mit freundlichen Grüßen

Das MCSEU-Redaktionsteam & Kurlux


Quellen
@KuroTennyo
project-creative.de

Screenshots: @KuroTennyo

Nochmals: Wenn du dein Bauwerk in der nächsten Woche sehen willst, einfach eine Nachricht per PN mit je 3 Bildern mit/ohne Shader & ggf. Bearbeitung an @Kurlux senden. Wir schreiben dich an, falls deine Bilder geeignet sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

LottaXL

Miner
Showcase Gewinner
Mitglied seit
Sep 29, 2012
Beiträge
168
Bewertungen
304
Minecraft
LottaXL
#2
Die Geschichte hat mich neugierig gemacht. Aber nicht nur ihretwegen habe ich mich aufgemacht, das Showcase vor Ort zu erkunden. Netterweise habe ich zum besseren Anschauen Fly bekommen. Dankeschön dafür. Da ich schon wieder auf dem letzten Drücker bin und zur Zeit etwas knapp an Selbiger bin, halte ich mich heute kurz.
Es ist einmal wieder eine Lobby. Die Geschichte ist schön und genauso schön hätte man es umsetzen können. Aber da sind ja wieder die Lobbyelemente, die notgedrungen integriert werden müssen. Dann stehen halt mitten auf einer mystischen Insel Türme und Strukturen mit Comicstil-Elementen und farbenfrohen Schriftzügen. Einzel betrachtet sind diese zum Teil recht kreative und einfallsreich. Eine schöne Idee ist der Pinsel mit der klecksenden Farbe. Auch sind die Türme eingerichtet oder mit Technik gefüllt. Aber lassen wir diese mal beiseite. Man spawnt in einem Kristall-Schloss mit vier Ecktürmen. Aus der Ferne sicher imposant - auch durch die Materialwahl und die Lichteffekte. Schaut man genauer, muss man feststellen, dass das Schloss ziemlich leer und nutzlos ist. Die Fassaden zeigen interessante aufwendige Muster - für meinen Geschmack nur etwas zu viel. Dank WE wurde aus einem 1/4-Schloss schnell ein ganzes Schloss. Dadurch wirkt es insgesamt nicht sehr interessant. Etwas gewollte Asymmetrie oder eine Varianz an den Türmen und/oder Seiten hätte die Sache spannender gemacht.
Der Seerosenteich als Leuchtelement mit den großen Blättern und Blüten ist auch ok. Aber ich muss anmerken, dass die Blüten von Seerosen nie auf den Blättern, sondern an eigenen Stielen aus dem Wasser ragen. Aber das sehe ich hier mal als künstlerische Freiheit.
Die Idee der fliegenden Inseln ist nicht neu. Die Umsetzung ist ok. Allerdings ist der prozentuale Materialmix als Untergrund der Inseln für das Auge etwas mühsam und chaotisch. Hier hätte man mit gezielten gröberen Einsprenkelungen die Sache harmonischer und realistischer gestalten können. Das Terraforming auf der Insel beschränkt sich hauptsächlich auf hochgezogene Spitzen und Wasserquellen. Was ich gut finde, ist die dezent ausgewählte, zueinander passende und in einem guten Verhältnis gesetzte Bepflanzung mit Minecraftpflanzen. Zusätzlich wurden Bäume und Riesenblumen gesetzt. erst einmal ein Pluspunkt für selbstgebaute Pflanzen. Bei den Bäumen muss aber noch einmal nachgearbeitet werden. Die Stammenden sind meist zu dick und klobig. Die Kronen sind zu klein und 'kleben' zu sehr an den Ästen. Die hängenden Blätterranken sind oft nur am Rand des Baumes. Kurze Zwischenbemerkung zur Geschichte: den alten, verwinkelten Baum mit dem hellen Kristall im Inneren konnte ich nicht wirklich identifizieren. Haben irgendwie alle ähnlich ausgesehen. Die Blumen sind auch sehr fantasievoll gestaltet. Was mich stört sind die Größenverhältnisse zum Rest der Szenerie. Sie fügen sich nicht wirklich in die Geschichte ein.
Dann ist da die Rede von den aus der Erde schießenden Kristallen. Schöne Idee, aber die Kristalle schießen nur zum Teil aus der Erde. Die meisten sehen eher so aus, als wurden sie wie Wurfsterne in die Landschaft gestreut. Da durchbohrt dann schon mal ein Kristall waagerecht eine Erdspitze. Und dann die Organics und Skulpturen. Zum Großteil sind diese wirklich schön umgesetzt. Besonders gefallen hat mir der Greif - und dort insbesondere das Federkleid am Hals. Auch das böse Monster ist gut gelungen. Nur bei der Farbwahl hatte ich meine Probleme. Bei den kleineren Vögeln musste ich allerdings zweimal hinschauen, um sie als Vögel zu erkennen. Knuffig fand ich dann wieder die Greifküken im und am Nest. Die Statuen mit den weißen Fabelwesen am Rand der Hauptinsel und auf den Nebeninsel, sind ebenfalls für ihre Größe gelungen. Nur würde ich die Statuen auf der Hauptinsel nicht ganz so zuwuchern lassen.

Mein Fazit: Eine solide Sache, eine gut umgesetzte Idee, schöne Figuren, gute Details, aber für ein gutes Gesamtbild reicht es für mich noch nicht. Daher gibt es von mir 6 lächelnde Kühe.

LG
Lotta
 

Prace

Kuhfänger
Mitglied seit
Mai 10, 2015
Beiträge
56
Bewertungen
67
#3
Hat jetzt nur nebensächlich etwas mit dem Bauwerk zutun, mir kommt beim Anblick der Bilder nur erneut ein Gedanke, der mir jetzt schon des Öfteren bei solcher Architektur auffällt: Kann es sein, dass reine Quantität (also die Masse und der Umfang eines Bauwerks) generell für die meisten User gewichtiger sind als die tatsächliche Qualität?

Betrachtet man beispielsweise nur mal das palastartige Zentralbauwerk in der Mitte, so fällt dieses - salopp gesprochen - eher gewöhnlich aus. Es überragt nicht durch einen innovativen Baustil oder aufwendige Dekoration, sondern entspricht genau dem, was man von einem derartigen Bauwerk erwarten würde (neutral gesprochen). Meiner Hypothese nach kommt der "Wow"-Effekt (sofern vorhanden) erst dadurch zustande, dass um dem Bauwerk herum noch der See, die Flora und Fauna stehen. Das Gebäude selbst würde auf einem reinen Plot ohne zusätzliche Masse als Unterstützung vermutlich nicht wirken, oder wie seht ihr das? Die Frage wäre hier nun, ob jenes Bauwerk umso imposanter wirken würde, wenn man nun noch zusätzliche Inseln oder Dekorationen ergänzen würde.

Schaut man sich mal die vorherigen Bauwerke an, so fällt schnell auf, dass gigantische Städte mit eher durchschnittlichen, dafür aber zahlreichen Gebäuden bedeutend eher ankommt als kleinere Dörfer, die dafür umso atmosphärischer gestaltet wurden. Ist es die Masse? Der Aufwand? Stop-Motion-Aufnahmen haben ja ebenfalls einen gewissen Flair, wobei man hier eher den Aufwand selbst lobt als den gezeigten Inhalt, der mit anderen Filmtechniken mit bedeutend weniger Aufwand vermutlich mindestens ebenso hochwertig erstellt werden könnt.

Was sind eure Gedanken zu dem Thema?
 

Blockempirium

Schafhirte
Showcase Gewinner
Mitglied seit
Feb 2, 2015
Beiträge
110
Bewertungen
338
Minecraft
Mulcho
#4
Wie immer haben wir es mit einem Spawn zu tun und wie immer war ich vor Ort um das Werk unter die Lupe zu nehmen. Auf den ersten Blick gefällt mir die zugrundeliegende Idee, dazu sind die Elemente dem Fantasy-Setting entsprechend passend ausgewählt. Wie jeder Spawn ist auch dieser gewissen Zwängen unterworfen um seine Funktion zu erfüllen, dazu wurde hier ein simples punktsymmetrisches Layout mit vier „Portalen“ gewählt was durch die abwechslungsreiche Umgebung jedoch gut kaschiert wird.

Bei genauerer Betrachtung der einzelnen Elemente sind mir vor allem die starken Qualitätsunterschiede negativ aufgefallen. So ist z.B. der große Greif recht gut gelungen während die über das Terrain verstreuten Kristalle trotz ihrer vermeintlich einfacheren Form eher mäßig modelliert sind. Auch die Bäume wirken aus Spieler-Perspektive eher wie grob aufgespießte Blattklöße, wohingegen die Blumen deutlich besser abschneiden. Qualitätskontraste wie diese durchziehen den ganzen Spawn. Landschaftlich ist die spielbare Fläche nahezu komplett flach, was ich persönlich als vertane Chance ansehe.

Alles in allem ein Gutes Bauwerk, der Baustil des zentralen Gebäudes sowie der großzügige Einsatz der Sprenkeltechnik beim texturieren sind inzwischen etwas aus der Zeit gefallen. Abzüge gibt es bei der technischen Umsetzung und einigen uninspiriert gefüllten Stellen. Thema und Komposition mag ich, 6 Punkte von mir.

Was sind eure Gedanken zu dem Thema?
Eröffne eine Diskussion im dazugehörigen Forum und ich werde dir gern meine Sicht der Dinge darlegen. Am besten mit konkreten Beispielen, anhand derer du deine Erkenntnis gewonnen hast (Ich persönlich habe z.B. noch keine „gigantische Stadt“ im Showcase gesehen)
 

PolenQuote

Minecrafter
Mitglied seit
Jan 4, 2018
Beiträge
8
Bewertungen
14
Minecraft
PolenQuote
#5
So, ich gebe ganz komprimiert geschrieben auch mal meine Meinung in den Topf.
Das Gesamtbild des Spawns ist denen vieler mir bekannter Newcomer-Server deutlich überlegen, womit wir schon mal aus dem Bereich 0-3 hinaus sind. Perfekt.

Die Organics gefallen mir beide gut (habe mir die Lobby mal in Natura auf dem Server angesehen), was mich leicht gestört hat war, dass bei dem unteren Organic feiner hätte gearbeitet werden können, teilweise hat man die Spuren von Worldedit in Form von Sphere-Brushes noch sehr deutlich erkannt.

Die Gebäude: Trotz 1-2 gelegentlichen Detail-Ungenauigkeiten, die eigentlich jedem mal passieren können finde ich Idee und Umsetzung der Gebäude gut. Das Mittel-Gebäude ist zwar nur ein rotiertes Gebäude, allerdings das stört mich in diesem Fall eher weniger (mache ich genaugenommen auch manchmal, insofern es sich anbietet).

Das riesige Problem ist die Gestaltung der Natur: Die Blumen finde ich zwar schön gemacht, auch die Bäume finde ich gut, aber: Die Kristalle sind bestenfalls mittelmäßig umgesetzt, von verschiedenen Höhenebenen im Terra ganz zu schweigen. Zu Deutsch, wie auch die katholische Kirche es lange Zeit predigte: Die Welt ist eine Scheibe. Das Ding ist mit Ausnahme einiger Berge quasi platt wie ne Briefmarke.
Zu den Farbwahlen: Man hätte hier deutlich sauberer und vielfältiger arbeiten können, statt nur Gras hätte man noch Grüne Betonsorten oder Wolle ins Terra einbinden können, sowie eventuell auch einige verschiedene Gesteinsbrocken. Das hier vorliegende Terraforming erinnert mich also mehr an Vanilla als an wahre Blockkunst.

Meine Bewertung: 3 Kühe gibt es dafür, dass die Ideen mir sehr gefallen, ebenso die grundsätzliche Umsetzung. Das daraus resultierende Gesamtbild würde ich mit ''befriedigend'' betiteln, mehr als 3 Punkte gibt es hier also auch nicht.
1 Kuh obendrauf gibt es für die Organics, da ich weiß, wie lange man unter Umständen für Organics braucht und das Ergebnis mich positiv anspricht.
Eine weitere Kuh gibt es für die Vegetation, aka Pflanzen und Bäume.
Eine weitere Kuh vergebe ich für die Story, einfach weil eine Story vorhanden ist und ich das toll finde :)
Mehr Kühe kann ich leider nicht mehr ausgraben, daher bleibt es bei den bisher erzielten 6, was nicht schlecht ist.
Noch ein frohes weiteres Bauen und viel Glück im Showcase ;)

MfG
Chris - PolenQuote
 

Kurlux

Moderator | Redaktionsleitung
Moderator
Redakteur
Mitglied seit
Jun 7, 2015
Beiträge
496
Bewertungen
301
Minecraft
Kurlux
#6
Tag der Bewertung:

Das Ergebnis der Umfrage: 7,56 Kühe.*

Die Jury vergibt 6,75 Kühe.

Kreativität:
"Die Bedeutung der Bauwerke wurde mit einer kleinen Hintergrundgeschichte erläutert und gibt der wilden Mixtur von Gebäuden einen gewissen Sinn. Während jedoch einige Bauten noch als notwendige Funktionen des Spawns zu verteidigen sind, so steht die Mehrheit in keinem wirklichen Zusammenhang, was der Karte die Wirkung einer Collage verleiht und die eigentliche Geschichte in den Hintergrund drängt." (6/10)

"Es gibt viele abwechslungsreiche und interessante Elemente zu entdecken, vor allem die in der Geschichte erwähnten Figuren wurden sehr eindrucksvoll umgesetzt. An und für sich mangelt es den einzelnen Teilen nicht an Kreativität, aber am Zusammenhang, da einige Objekte ohne erkennbare Verbindung zur Geschichte in die Welt gesetzt wurden. Zwar geht die Hintergrund-Story auf einige vorhandenen Strukturen ein, andere Gebilde werden aber mit keinem Wort erwähnt und stehen somit ohne Kontext da." (7/10)

"Die mithilfe der beigelegten Hintergrundgeschichte dargestellten Organics und Gebäude sind allesamt gut bis sehr gut getroffen. Leider sind einige vorhandene Strukturen jedoch scheinbar wahlweise ins Gesamtbild eingefügt und stehen etwas zusammenhangslos auf der Welt herum. Viele dieser Passagen sind trotzdem baulich gut gelungen. Es wäre wünschenswert, im allgemeinen sich allerdings auf eine Thematisierung zu einigen, denn wie bereits erwähnt, sind einige der Bauten nicht mit der Geschichte vereinbar." (7/10)

Aufwand:
"Die Karte setzt sich aus spannendem Terrain und vielen individuellen Bauten zusammen, was erstens einige Zeit bzw. ein großes Bauteam und zweitens ein gewisses technisches Know-How im Umgang mit WorldEdit und Voxelsniper erfordert." (7/10)

"Einzelne Elemente wie der Greif oder die Schriftzüge weisen einen hohen Detailgrad auf und lassen dabei auf eine sorgfältige Planung und Durchführung schließen. Die Lobby hat eine ordentliche Größe und weitläufige Passagen, ebenso wurde auf eine default-generierte Vegetation verzichtet und mit eindrucksvollen Bäumen und Pflanzen ersetzt." (7/10)

"Gerade beim Bau von Organics weiß der erfahrene Blöckchen-Arbeiter, welch Zeitaufwand größere Statuen etc. benötigen. Die Landschaft wurde sicherlich unter Zuhilfenahme der bekanntesten Plugins erstellt, ist deswegen etwas zu klein, um hier eine höhere Punktzahl zu vergeben. Die Gesamtgröße des Bauwerks ist allerdings in Ordnung." (6/10)

Landschaft:
"Die Landschaft ist liebevoll und abwechslungsreich gestaltet. Eigene Baumkreationen, bunte Pflanzen, Wasserfälle, Berge und schwebende Inseln geben der von Kristallen durchzogenen Natur ihren ganz persönlichen Charme." (7/10)

"Hier findet sich leider der größte Schwachpunkt an der Lobby: So schön auch die nähere Umgebung rund um das Schloss ist - je weiter man zum Rand vordringt, desto liebloser wirken die doch sehr kahlen Hügel. Hin und wieder finden sich zwar einzelne Elemente, die dem ganzen etwas Abwechslung verleihen, im Großen und Ganzen wurde hier aber viel Potential verschenkt.
Dennoch ist der annähernd kreisförmige Grundaufbau der fliegenden Insel gut umgesetzt, das zentrale Schloss wurde gelungen in die Umgebungslandschaft integriert und die spitzen Ausläufer sowie kleinere Inseln in der Umgebung runden den Eindruck stimmungsvoll ab." (6/10)

"Das grundsätzliche Layout ist mittlerweile keine Besonderheit mehr. Eine schwebende Insel als Spawn festzulegen ist doch eher Standard geworden. Die dargestellten Strukturen, seien es umliegende Berge, Seen, Bäume, sind gut gelungen, das Zentrum und damit die Hauptfläche hat jedoch kaum Höhenunterschiede. Insgesamt empfinde ich das Terrain eher als recht mager." (5/10)

Architektur:
"Die Gebäude sind für sich selbst aufwendig und detailreich gebaut. Besonders auffällig sind neben den aufwändigen Schriftzügen und liebevollen Details jedoch auch der erstaunlich gut gelungene Greif und Drache, die sich ein Duell um die Vorherrschaft dieser Spawnlandschaft liefern." (8/10)

Die einzelnen Figuren und Elemente sind der eindeutige Höhepunkt dieses Showcases. Die Türme, das zentrale Schloss, der Greif und das Biest - um nur ein paar Beispiele zu nennen - wurden wunderbar in Szene gesetzt und überzeugen durch stimmige Blockwahl und einer eindrucksvollen Bauweise.
Auch die Schriftzüge wurden mit vielen interessanten Details versehen." (8/10)

"Wie bereits oben erwähnt, sind die Organics sehr gut gelungen. Das mittlere Schloss ist relativ außergewöhnlich, hat aber keinen wirklichen Bestpoint und ist im Grunde genommen ohne Abwechslung (typischer Worldedit-Flip). Alle außenstehenden Gebäude sind da teils etwas besser gelungen und fallen auch durch außergewöhnliche Elemente auf." (7/10)

(Stimmen von Daniel, Andi_54 und Kurlux)

Gesamtergebnis: 7,16 Kühe.

Vielen Dank für die Teilnahme!
 
Allgemein
Help Benutzer
    KleinerStern☆ KleinerStern☆: Ich überlasse gerne Hadde oder so den Vortritt :)
    Oben