• Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Aternos.de wurde gehackt

G

Granatapfel

Guest
Am 6. Dezember 2015 wurde der Serveranbieter aternos.de gehackt, dabei wurden 1,4 Millionen Accountdaten gestohlen. Das beinhaltet E-Mail-Adressen, Passwörter, Usernamen, IP-Adressen und Aktivitäten auf der Website. Diese Daten werden jetzt wahrscheinlich im Darknet verkauft.

Falls ihr einen Account auf dieser Website hattet, solltet ihr sofort das Passwort ändern. Sollte irgendeiner eurer anderen Accounts, zum Beispiel euer Minecraft-Account, das gleiche Passwort haben, müsst ihr es natürlich auch ändern! Am besten solltet ihr einen Passwort-Manager benutzen, dieser generiert für alle von euch benutzten Websites ein eigenes, starkes, schwer zu knackendes Passwort, dass ihr euch dann nicht merken müsst.

Falls ihr wissen wollt von welchen Hacks ihr möglicherweise noch betroffen seid, gebt eure E-Mail einfach hier ein.

Quelle: haveibeenpwned.com, Aternos (Twitter)

Edit:
Weitere Infos von Aternos:



Das sind schon mal gute Neuigkeiten.. Trotzdem sollte man sein Passwort ändern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Perry007_

Minecrafter
Mitglied seit
2 Oktober 2016
Beiträge
1
Alter
20
Diamanten
0
Minecraft
Mc.Deadminers.De
Ich habe es auch mitbekommen .... sehr scheißee...
 

softx

Kuhfänger
Mitglied seit
7 November 2013
Beiträge
59
Diamanten
0
Minecraft
softx
Hab mich schon gewundert, als ich heute morgen die Benachrichtigungsmail von haveibeenpwned.com erhalten hab.
 
Mitglied seit
19 Mai 2014
Beiträge
1.457
Alter
3
Diamanten
55
Na das haben sie aber sehr früh gemerkt... Wobei ich ohnehin niemandem vertrauen würde, der das Scrollingverhalten meines Browser mit Javascript überschreibt.

Edit: Die Tweets sind von Februar. Dann ist es natürlich noch deutlich schlimmer, denn wie ich den Posts hier entnehme wurden die Accountinhaber nicht vom Betreiber direkt informiert, sondern erst nachdem die Daten bereits auf Umwegen an die Öffentlichkeit geblubbert sind.
 
G

Granatapfel

Guest
Na das haben sie aber sehr früh gemerkt... Wobei ich ohnehin niemandem vertrauen würde, der das Scrollingverhalten meines Browser mit Javascript überschreibt.

Edit: Die Tweets sind von Februar. Dann ist es natürlich noch deutlich schlimmer, denn wie ich den Posts hier entnehme wurden die Accountinhaber nicht vom Betreiber direkt informiert, sondern erst nachdem die Daten bereits auf Umwegen an die Öffentlichkeit geblubbert sind.
Also ich war noch bei Aternos registiert und habe nur durch HIBP davon erfahren, dass meine Daten seit 11 Monaten im Darknet verkauft werden.. Schlechte Leistung von Aternos meiner Meinung nach
 

DJKhaled

Kuhfänger
Mitglied seit
29 Mai 2016
Beiträge
77
Diamanten
0
Fast schlimmer als Yahoo. Sie haben erst 2 Jahre später bekannt gegeben das Konten gehackt wurden
 

aft2d

Minecrafter
Mitglied seit
6 Oktober 2016
Beiträge
2
Diamanten
0
Na das haben sie aber sehr früh gemerkt... Wobei ich ohnehin niemandem vertrauen würde, der das Scrollingverhalten meines Browser mit Javascript überschreibt.

Edit: Die Tweets sind von Februar. Dann ist es natürlich noch deutlich schlimmer, denn wie ich den Posts hier entnehme wurden die Accountinhaber nicht vom Betreiber direkt informiert, sondern erst nachdem die Daten bereits auf Umwegen an die Öffentlichkeit geblubbert sind.
Hier muss ich etwas korrigieren.
Uns ist unerklärlich wie haveibeenpwned.com zum Entschluss gekommen ist, dass die Daten von Dezember stammen würden.
Fakt ist, dass der Daten-Leak von Februar stammt. Zur selben Zeit wie wir auch unseren Tweet verfasst haben.

Roman
Engineer | Aternos
[email protected]
 
Mitglied seit
19 Mai 2014
Beiträge
1.457
Alter
3
Diamanten
55
Hier muss ich etwas korrigieren.
Uns ist unerklärlich wie haveibeenpwned.com zum Entschluss gekommen ist, dass die Daten von Dezember stammen würden.
Fakt ist, dass der Daten-Leak von Februar stammt. Zur selben Zeit wie wir auch unseren Tweet verfasst haben.

Roman
Engineer | Aternos
[email protected]
Inwiefern ändert das den Sachverhalt, dass die Information nicht direkt an die Betroffenen versand wurde? Twitter ist da nicht ausreichend und die einzige Erklärung, die da naheliegt ist, dass man bewusst verhindern möchte, dass zu viele Nutzer überhaupt von dem Hack erfahren. Außerdem lässt die Formulierung des Tweets dazu darauf schließen, dass er als Reaktion verfasst wurde, nicht als Information, nachdem der Hack bereits durch andere veröffentlicht wurde. Also Vertuschung bis es nicht mehr möglich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Granatapfel

Guest
Inwiefern ändert das den Sachverhalt, dass die Information nicht direkt an die Betroffenen versand wurde? Twitter ist da nicht ausreichend und die einzige Erklärung, die da naheliegt ist, dass man bewusst verhindern möchte, dass zu viele Nutzer überhaupt von dem Hack erfahren. Außerdem lässt die Formulierung des Tweets dazu darauf schließen, dass er als Reaktion verfasst wurde, nicht als Information, nachdem der Hack bereits durch andere veröffentlicht wurde. Also Vertuschung bis es nicht mehr möglich ist.
Da bin ich der gleichen Meinung, hätte auch erwartet zumindest eine EMail zu bekommen.
 

aft2d

Minecrafter
Mitglied seit
6 Oktober 2016
Beiträge
2
Diamanten
0
Wir haben die Frage wie und warum wir so gehandelt haben schon einige Male auf Twitter beantwortet.
Weitere Informationen was überhaupt passiert ist, gibt es hier:

Anmerkung: Das Video ist nicht auf "nicht gelistet" gestellt da wir irgendetwas vertuschen möchten, was auch bisher nie unsere Absicht vor allem im Hinblick auf den Angriff. Viel mehr ist bei der Aufnahme etwas schief gegangen, was man durchaus am Ton hören kann.
 

MappleTV

Workaholic
Mitglied seit
24 November 2015
Beiträge
569
Alter
25
Diamanten
0
Minecraft
Clymb3r
Schlimmer find ich es, das man sich hacken lassen kann .. :)
 

stopfi

Schafhirte
Mitglied seit
6 April 2016
Beiträge
143
Diamanten
0
Schlimmer find ich es, das man sich hacken lassen kann .. :)
Haha, die Internet-Mafia schläft nicht und ist sehr einfallsreich. Serverbesitzer sehen das in den entsprechenden Log-Dateien, die man regelmässig kontrollieren sollte. Wer das vernachlässigt, muss im Nachhinein nicht jammern, wenn er pennt.

Edit:
Wenn der Anbieter seine Server so professional wie das Video anbietet, dann habe ich persönlich keinerlei Vertrauen in die gebotene Qualität und Sicherheit. Der momentan gebotene Internetauftritt vom 10.10. , da will ich keine Worte darüber verlieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Granatapfel

Guest
Das Argument ist ziemlich undifferenziert. Ein kostenpflichtiger Minecraft Hoster kann natürlich ebenfalls gehackt werden.
Stimmt. Allerdings werden bei solchen Anbietern auch Kreditkartendaten und weitere Persönliche Dinge gespeichert, daher unterliegen diese (so weit ich weiß) internationalen Bestimmungen, die sie dazu verpflichten, ihre Daten sicher aufzubewahren.
 

LegitCoreYT

Kuhfänger
Mitglied seit
20 August 2016
Beiträge
56
Alter
18
Diamanten
0
Minecraft
NochNichtGebannt
Stimmt. Allerdings werden bei solchen Anbietern auch Kreditkartendaten und weitere Persönliche Dinge gespeichert, daher unterliegen diese (so weit ich weiß) internationalen Bestimmungen, die sie dazu verpflichten, ihre Daten sicher aufzubewahren.
Denke auch...
Außerdem haben Free Server oft eine schlechtere Anbindung...
Und bei Aternos z.B. muss man in einer Warteschlage warten
 

softx

Kuhfänger
Mitglied seit
7 November 2013
Beiträge
59
Diamanten
0
Minecraft
softx
Stimmt. Allerdings werden bei solchen Anbietern auch Kreditkartendaten und weitere Persönliche Dinge gespeichert, daher unterliegen diese (so weit ich weiß) internationalen Bestimmungen, die sie dazu verpflichten, ihre Daten sicher aufzubewahren.
Es gibt kaum in Deutschland tätige Anbieter, welche die Zahlungen selbst verarbeiten. Der gesamte Prozess wird meist auf Payment Processor (PayPal, Stripe etc.) ausgelagert. Somit liegen bei diesen Hoster die selben Daten wie im Vergleich zu Aternos.

Denke auch...
Außerdem haben Free Server oft eine schlechtere Anbindung...
Und bei Aternos z.B. muss man in einer Warteschlage warten
Das hat jetzt wenig mit dem Hackerangriff zu tun.
 

MappleTV

Workaholic
Mitglied seit
24 November 2015
Beiträge
569
Alter
25
Diamanten
0
Minecraft
Clymb3r
Nichts desto trotz kann man froh sein, dass es solche Anbieter wie Aternos gibt die Spielern die Möglichkeit geben kostenlos zusammen zu zocken ohne Nebenkosten.

Trotzdem muss auch solch ein Anbieter sicherheitsbedingt Top auf neusten Stand sein.
 
Oben