[Bukkit] Bukkit wird sich ändern.

Dieses Thema im Forum "Neuigkeiten" wurde erstellt von Mario52, 21. August 2014.

  1. Mario52
    Offline

    Mario52

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    511
    Minecraft:
    Mario_52
    Hallo Minecraft-Server.eu-Community,

    Anmerkung: Der Thread basiert zur Zeit nur auf Annahmen. Spätere Entwicklungen des Themas sind nicht ausgeschlossen.

    Heute hat EvilSeph über Bukkit verkündet, das die Bukkit-Server-Software vorraussichtlich nicht mehr geupdatet wird. Diese Nachricht ist auf den ersten Blich sehr traurig.

    Grund dafür sind wahrscheinlich Streitigkeiten bezüglich der EULA. Nach Gesprächen mit Mojang soll herausgekommen sein, das die Verbreitung von Modifikationen an Servern nicht mehr erlaubt ist und Bukkit das Projekt stoppen muss.

    Später hat Dinnerbone bekannt gegeben das Mojang das Projekt weiterführen will.
    Mojang erklärte au Twitter, das sie Bukkit besitzen und das sie es weiterführen werden. Sie haben Bukkit bereits vor 2 Jahren gekauft. Deswegen können sie auch einfach die Kontrolle darüber übernehmen. Es wird aber nicht die offizielle Server-API werden.

    "We're no longer able to confidently distribute our modified versions of the Minecraft server and it is no longer smart for us to continue with our update process. Sadly, this means we will NOT be updating Bukkit nor CraftBukkit for Minecraft 1.8 and, since Minecraft 1.7.10 introduced the EULA enforcement, we will be placing the project under a code freeze for the foreseeable future." aus http://forums.bukkit.org/threads/bukkit-its-time-to-say.305106/

    Das Mojang das Projekt übernimmt könnte Vor- und Nachteile haben.
    Es könnte schnellere Updates und weniger Bugs geben. Mojang hätte dann aber fast die komplette Kontrolle über alle Server. Eine Verbindung mit Realms ist auch möglich.

    Wie es mit anderen Servermodifikationen und der Entwicklung von Plugins weitergeht ist bisher nicht bekannt.

    Links:
    http://forums.bukkit.org/threads/bukkit-its-time-to-say.305106/
    http://www.planetminecraft.com/forums/craftbukkit-shutting-down-t430523.html


    Liebe Grüße Mario_52
     
    #1
    Mineshare gefällt das.
  2. TeyKey1
    Offline

    TeyKey1

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Internet
    Minecraft:
    TeyKey1
    Also wie jetzt?
    Mojang kann doch nicht einfach zu den Bukkit API-Codern gehen, und sagen, das das Ganze von nun an ihnen gehört? Oder hat das Ganze schon immer zu Mojang gehört? Das Problem ist, dass Mojang die Realms durchsetzten will, logisch, dass man da Konkurrenten wie Bukkit nicht mag...

    Mfg. TeyKey
     
    #2
  3. MiCrJonas
    Offline

    MiCrJonas

    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.069
    #3
  4. HardcorePvP
    Offline

    HardcorePvP

    Registriert seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    92
    Ort:
    München
    Minecraft:
    blooditor
    Also heißt das auch, dass das Port Central/Cauldron Projekt auch beendet werden muss?
    Danke übrigens für die Übersetzung ;)
     
    #4
  5. Mario52
    Offline

    Mario52

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    511
    Minecraft:
    Mario_52
    Es wird nichts beendet, es wird nur verändert. Vielleicht wir das neue Bukkit auch Cauldron unterstützen.
     
    #5
  6. HardcorePvP
    Offline

    HardcorePvP

    Registriert seit:
    3. September 2012
    Beiträge:
    92
    Ort:
    München
    Minecraft:
    blooditor
    Aber wenn nicht...
     
    #6
  7. Mario52
    Offline

    Mario52

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    511
    Minecraft:
    Mario_52
    Dann ist es doof.
     
    #7
    Majoox gefällt das.
  8. Ohelert
    Offline

    Ohelert

    Registriert seit:
    2. Dezember 2013
    Beiträge:
    138
    Minecraft:
    Aurazara
    https://twitter.com/Dinnerbone/status/502389963606867968

    https://twitter.com/Dinnerbone/status/502390930545311744



    das ist ja mal was ganz neues :) flt besteht noch die hoffnung, aber das Mojang ihre eigene scheisse durchziehen will und deswegen bukkit abschiesen find ich daneben .. realms ist nix und wird nix meiner meinung nach

    naja xD lassen wir uns überraschen :) mal sehen was dinnerbone aufm kasten hat ;) flt gibts ja was neues, besseres als Bukkit ! :D wer weis...

    Ich persönlich glaub fest daran, das es was gutes wird, wie bereits von mehreren Leutchen bestätigt und erwähnt wurde, ist das Coreteam von bukkit bei Mojang, bukkit gehört auch mojang und laut diesem tweet von dinerbone:
    I started Bukkit, I'm going to personally see it through for 1.8. Updating it now :)
    denk ich mal wirds was gutes werden. Das einzige was ich will, ist das Bukkitplugins auf der Neuen API laufen, wirds aber warscheinlich nicht <.<

    hoffe ich konnte hier ein bischen beruhigung einbringen :)

    mfg Ohelert
     
    #8
  9. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    Eventuell müssen wir uns darauf gefasst machen, in Zukunft ausschließlich mit privat geupdateten Versionen von bukkit zu arbeiten.

    Eine fehlende serversoftware wäre für mojang aber "ein schuss ins Knie", immerhin stellen Einnahmen aus spielverkäufen meines Wissens nach immer noch die Haupteinnahmequelle dar. Und wer kauft sich schon mc, wenn er auf keinen servern mehr zocken kann -für singleplayer reicht eine geckrackte Version voll aus

    Ich stehe jetzt vor der Frage, ob ich die geplante Umstellung auf bungeecord wirklich durchziehen soll oder erst mal abwarte...
     
    #9
  10. neonfighter
    Offline

    neonfighter

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    28
    Also wenn ich das richtig verstanden habe wird mojang bukkit fortsetzen.
    Sollte das der Fall sein würden die recommend builds von bukkit doch gleich zeitig mit den release der dazu gehörigen minecraft Version kommen, was doch eher eine Besserung wäre.
     
    #10
  11. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    Wenn man es so sieht, ja.
    Die Frage ist, wie sich dann die Lizenzierungen ändern werden und wie das mit plugins weitergeht. Sollte es kein multiverse, we, wg, coreprotect, essentials und diverse andere "essentielle Plugins" mehr geben oder diese teilweise wegfallen, so kann ich mir nicht mehr vorstellen, einen Server zu leiten.

    Und sollte bungeecord nicht mehr existieren, so wird es wohl für alle großen Server aus sein, mal abgesehen von diversen selbst geschrieben plugins die dann nicht mehr funktionieren.

    (Ich gehe davon aus, dass mit der Änderung der api auch plugins nicht mehr funktionieren)
     
    #11
  12. Mario52
    Offline

    Mario52

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    511
    Minecraft:
    Mario_52
    Ich habe das Vertrauen an Mojang schon verloren. Die EULA war schon hart genug und jetzt noch so ne *snip* durchzuziehen ist echt nicht mehr akzeptabel.

    Am Anfang spielen sie die Modfreundlichen, weshalb Minecraft auch so einen Erfolg hatte, und jetzt wenn es nicht mehr genug Geld gibt, kommen sie mit teuren Servern unc Co.

    Der reiz für viele an Minecraft ist, das man sich eine fast komplett eigene Spielwelt erschaffen kann. Das wird jetzt nicht mehr gehen.
    Und als nächstes wollen sie wahrscheinlich Server-Hoster verbieten und dann überteuerte Realms verkaufen.

    Meiner Meinung nach wird es kaum Vorteile geben.
     
    #12
  13. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Ich habe mal eine Verständnisfrage, die sich mir bislang noch nicht erschlossen hat. Aber läuft es nicht nach "Internet-do your thing" immer so, dass wenn etwas erneuert wird, um gewisse Umstände für Nutzer zu ändern, einige unter den Nutzern sich und ihren Mitnutzern Alternativen bieten?
    Soll heißen, Mojang kündigt einen neuen Launcher an, um einen Crackedzugang zu unterbinden. Eine Woche nach Veröffentlichung des Launchers gibt es unzählige neue Crackedversionen.
    Was die Lizensierung angeht, so wird das doch für Mojang kaum umsetzbar sein. Ich meine, solange sie die neuen Bukkit-APIs zum öffentlichen Gebrauch freigeben, wird es auch Leute geben, die dies nutzen, um die neue API zu dekodieren.
    Der Vorteil an Minecraft ist, dass es (noch) ein sehr bekanntes, beliebtes und stark genutztes Spiel ist, dass unter anderem gerade durch geniale unabhängige und inoffizielle Programmierer glänzt.
    Bisher hat man sich an alle Änderungen seitens Mojang zum eigenen Vorteil anpassen können. Und das sogar nach einem Hydra-Artigen Konzept:
    Hat Mojang etwas abgewandelt, haben sich mehrere engagierte Nutzer daran gemacht, mit unterschiedlichen neuen Konzepten Anpassung zu schaffen, Mojang hat also einen Kopf abgeschlagen, aber es sind zahlreiche neue Nachgewachsen.
    Ich denke wie gesagt, dass sich genügend Programmierer auf die neue API so einstellen werden, dass sie die Lizensierungen umgehen. (Sobald nur einer den Anfang macht, wird der Rest sich auch umstellen).
    Und parallel wird es neue API-Veröffentlichungen geben. So eine Riesenmeldung, wie die jetzt bei Bukkit sollte für viele Leute genug Anlass sein, darin eine Chance zu nutzen selbst die Stelle als ein Nachfolger von Bukkit anzutreten. Ich meine hier bereits vor einigen Wochen mal einen Thread gelesen zu haben, der die Meinung und eine Diskussion über die Idee, einen deutschen bukkitähnlichen Ableger zu schaffen, erfragt hat.

    Wie gesagt, weiß ich nicht, in wie weit ich nun die Umstände um Bukkit und Mojang missverstehe, aber ich befinde mich eben immernoch in der Annahme, dass genügend inoffizielle Alternativen möglich sind, um diese neuen Entwicklungen und mögliche Lizensierungen zu umgehen...

    (Wenn das gerade völliger Unsinn war und ich das Kernproblem missverstehe, bitte ich um Hinweise ^^)
     
    #13
  14. neonfighter
    Offline

    neonfighter

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    28
    Ich hoffe auch das Mojang nicht auf die Idee kommt Server-Hoster zu verbieten. Aber ich denke mal wenn Mojang auch nur ein bisschen gesunden Menschenverstand hat werden sie das nicht tun, denn dann werden sie fast alle Spieler verlieren. Es werden sich vielleicht ein paar Leute einen Realm kaufen aber das würde sich nicht rechnen, da die Verkaufszahlen des Spieles zu stark sinken würden.

    Was die Bukkit API angeht glaube ich nicht das die Änderungen viel stärker sein werden als jetzt zum Beispiel das update von der 1.7.2 zur 1.7.9. Ich denke es wird alles im Bereich des möglichen liegen.
     
    #14
  15. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Meine Frage wäre jetzt, ob sowas überhaupt in Mojangs Macht steht. Denn sie können wohl kaum unterbinden, dass, wenn das mit einer neuen Version als Funktion kommt, die Leute nicht einfach auf alten Versionen spielen.
    Wenn sie das via Nutzungsbedingungen untersagen, passiert genau das gleiche wie auf die EULa bezogen: Nichts.
    Wenn sie Hoster untersagen, die nur Minecraftserver anbieten, wenden sich die Leute eben an allgemeine Serveranbieter und mieten sich Roots...
     
    #15
    AnonymusChaotic gefällt das.
  16. Malte
    Offline

    Malte Moderator Redakteur

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Schwammbaumwald
    Minecraft:
    Malte662
    So da ich das Gefühl habe, dass einige Personen hier nicht verstanden haben was eigentlich passiert ist fasse ich das hier nochmal zusammen:

    EvilSeph verkündet, dass er Bukkit nicht Updaten wird, da dieses aufgrund der EULA nicht möglich währe.
    Da Bukkit allerdings zu Mojang gehört kann Bukkit die EULA relativ egal sein, weil sie von dieser nicht betroffen sind. Dementsprechend hat EvilSeph dieses also entweder vergessen oder er hat einfach keine Lust mehr.
    Mojang bzw. Dinnerbone geben daraufhin bekannt, dass Dinnerbone Bukkit auf die 1.8.x updaten wird. Außerdem wird mehrfach erwähnt, und auch von EvilSeph bestätigt, dass Bukkit von Mojang gekauft wurde als die Bukkitentwickler, unter anderem Dinnerbone und _Grumm, bei Mojang eingestellt wurden, also vor ca. 2 Jahren. Desweiteren wird der Theat von EvilSeph auf Bukkit.org ausgestrichen.

    Dementsprechend ist die einzige wirkliche Sache die passiert ist, dass EvilSeph mit der Entwicklung von Bukkit aufgehört hat und Dinnerbone diese fortsetzt. Wodurch ich die meisten eurer Kommentare hier, die sich mal wieder über Mojang aufregen, nicht verstehen kann.
    Ich würde es ehr verstehen, wenn ihr euch über Mojang aufgeregt hättet wenn sie die Entwicklung von Bukkit nicht übernommen hätten. So aber kann ich die ganze Aufregung hier überhauptnicht verstehen...

    Die Gefahr die ich durch die Entwicklung von Bukkit seitens Mojang / Dinnerbone sehe ist nur die, dass sie die Entwicklung vermutlich mit Veröffentlichung der Minecraft API, welche vermutlich schneller geupdatet und auch sonst besser werden wird, einstellen werden.
     
    #16
  17. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    Nachdem es regelmäßig private Bukkit-updates gibt, denke ich dass das kein Problem sein sollte.
    Außerdem würden glaube ich etliche devs bukkit gerne übernehmen. Einnahmen aus der Werbung alleine hätten sicher einen anständigen Monatslohn zur Folge.
     
    #17
  18. MiCrJonas
    Offline

    MiCrJonas

    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.069
    Ich glaube die meisten wissen gar nicht so recht, um was es eigentlich geht: Mojang und Curse haben seit 2 Jahren zusammengearbeitet, ohne, dass jemand etwas davon wusste. Auch nicht die Administratoren von Bukkit (z.B. EvilSteph). Curse hat die Server von Bukkit gehostet und Bukkit unterstützt. Auch Mojang hat Bukkit unterstützt, so dachten es zumindest alle, und haben Code an Bukkit weitergegeben. Eigentlich hat Mojang dies aber nur gemacht, weil Mojang mit Curse zusammengearbeitet hat. Dazu ein Zitat von Tnt, einem Bukkit-Administrator:
    Das gesamte Team hinter Bukkit wusste also nichts davon, dass Mojang mit hinter dem ganzen steht und wurde ausgenutzt, ohne etwas für ihre Arbeit zu bekommen.
    Nichts desto trotz wird Bukkit jetzt von Dinnerbone weiter geupdatet. Auf Twitter schrieb er:
    Auch TnT möchte wahrscheinlich bei Bukkit weitermachen bzw. Bukkit weiterhin unterstützen:
    Wenn dann die offizielle API irgendwann kommen sollte, dann weiß ich auch nicht, wie es mit Bukkit weiter geht. Aber bis dahin wird es wohl noch ein wenig Zeit brauchen. Oder auch ein bissche mehr Zeit...
     
    #18
  19. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    Heißt das, dass Bukkit gemeinsam mit Minecraft geupdatet wird oder wird das wieder so lange dauern wie sonst auch?
     
    #19
  20. Malte
    Offline

    Malte Moderator Redakteur

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Schwammbaumwald
    Minecraft:
    Malte662
    Ich würde momentan davon ausgehen, dass das Update etwas schneller als normal veröffentlicht wird, da Dinnerbone den Code von Minecraft bereits kennt. Allerdings denke ich nicht das dieses bis zum 2.9. fertig ist.

    Bukkit wurde von Mojang gekauft, als diese die Bukkit-Devs eingestellt haben und war, soweit ich das verstanden habe, ein Teil des Arbeitsvertrages. Dementsprechend wusste EvilSeph auf jeden Fall davon, dass Bukkit Mojang gehört. Auch würden die Bestätigungs-Twitterposts sonst keinen Sinn ergeben.

    Auch kann Cruse Bukkit gar nicht, an Mojang, verkauft haben, weil diese nur die Server hosten aber keinerlei Rechte an Bukkit besitzen.

    Dementsprechend hat das ganze Thema nichts mit Cruse Inc. zu tun.

    Also kann ich dir in deinem Satz "die meisten wissen gar nicht so recht, um was es eigentlich geht" vollkommen zustimmen ;)
     
    #20