Cinfu.com

Dieses Thema im Forum "Hosterwertung" wurde erstellt von ^Birdy^, 22. September 2013.

  1. ^Birdy^
    Offline

    ^Birdy^

    Registriert seit:
    22. September 2013
    Beiträge:
    12
    Hallo leute, hier meine Erfahrungen von cinfu

    Hoster: cinfu.com
    Hostingart: Virtual Private Server (Deutschland) mit Root zugriff
    Ressourcen: CPU: 1 x 2GHz, 512 MB RAM, Speicher 60 GB, 10 Slots, Traffic: Unlimitiert ("fair use"), Betriebsystem: Debian (Eines von vielen zur auswahl Stehenden)
    Support: Klasse, antwortet meist innerhalb von wenigen Minuten (Maximal 30) sind auch bei Kleinigkeiten hilfsbereit. Außerdem haben sie eine gute Knowledgebase mit anleitungen wie man den Server z.B. für remote Desktop und low ram konfigurieren kann.
    Preis-Leistungsverhältnis: Meiner Meinung nach sehr günstig, 5,50 EUR für das oben genannte Paket (gibt natürlich auch mehhhrr und aber auch weniger).
    Wie lange ihr euren Server schon gemietet habt : Seit einem Monat

    Seit ich den Server habe ist er kein einziges mal abgestürzt (außer einmal aufgrund von eigenverschulden *gg*). Man kann ihn jederzeit neu (mit einem anderem Betriebsystem) Aufsetzen, Neu Starten usw. Nebenbei benutze ich diesen server um eine zusätzliche Homepage zu hosten, und meinen Traffic in Öffentliche W-Lan Netzen zu verschlüsseln. Ich muss aber zugeben, dass noch nie 10 Leute gleichzeitig Online waren, Darum weiß ich nicht wie sich dass auf die 512 MB ram auswirkt. Ich habe jedoch alles "RAM schonend" konfiguriert, und der Server läuft Vanilla. Bis jetzt konnte ich bei MAX 7 spieler keine großen Laggs feststellen.

    Noch ein kleiner Hinweis Nebenbei zu den RAM:
    Laut cinfu sind die ram angaben "Guaranteed RAM" also nichts dubioses wie "vSwap" oder "Burstable RAM"

    Bezahlmöglichkeiten:
    Cinfu bietet auch eine Menge zahlmöglichkeiten an wie zum Beispiel paysafecard, ukash, Bitcoin, Litecoin, Paypal uvm.....
    Daher ist keine Bankverbindung nötig um sich einen Server zu kaufen.


    Nachteil (oder auch nicht??):
    Man muss all seine Konfigurationen selbst machen, was vll. bei Leuten die sich mit Serverkonfigurationen (z.B. http, php, mysql falls benötigt) und Linux nicht so gut auskennen, oder sich mit solchen Dingen nicht befassen wollen , schwierigkeiten machen könnte...
     
    #1