• Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Der kleine Zentix-Ratgeber|Teil 1| Serveraufbau

Zentix_HD

Kuhfänger
Mitglied seit
28 Dezember 2016
Beiträge
62
Alter
21
Hey Community,
heute möchte ich ein paar Worte zu dieser Ratgeberreihe machen und dann auch gleich mit Teil 1 beginnen.

Ich habe mich dazu entschlossen einen Ratgeber hier zu verfassen. Themen und Fragen, die ich im Internet und vor allem hier im Forum finde, bekommen von mir spontan einen Platz in meinem Ratgeber. Da sich Fragen und Themen nicht einfach so bilden, kann ich kein wöchentlichen Thread erstellen. In der Überschrift findet sich immer der typische Name vom Ratgeber; der wievielte Teil und das Thema.

Nun möchte ich direkt beginnen:

Serveraufbau

Gliederung:
  1. Wer sollte einen Server aufbauen, wer nicht?
  2. Planung
  3. Umsetzung
  4. Eröffnung
  5. Publikmachung des Servers
  6. Tipps und Tricks von mir

1. Wer sollte einen Server aufbauen, wer nicht?

Das kann man nicht so pauschal beantworten. Ich persönlich habe vor 3 Jahren begonnen und habe wirklich nichts gewusst. Mit vielen Test (und vielleicht 100 Euro Schaden/Fehlinvestition) habe ich mir alles nötige beigebracht. Grundsätzlich empfehle ich, dass man sich hinsetzt und erst einmal die in der Wirtschaft genannte Marktkunde macht. Hierbei beobachtet man die anderen, wie diese es gelöst haben. Empfehlenswert ist auch, dass man Erfahrung in anderen Netzwerken sammelt. Man sollte also Owner wirklich etwas von Systemadministration verstehen, zudem sollte man sein Recht kennen und nicht auf Foren vertrauen. Nur dann sind die theoretischen Vorraussetzungen geschaffen. Die praktischen noch lange nicht. Mit praktisch meine ich die Realität. Man sollte natürlich von Natur aus nett, hilfsbereit, aber auch wenn es darauf ankommt bestimmt sein (Erwachsen). Wichtigster Punkt ist aber, dass man man selbst ist. Es hilft euch nichts euch eine Scheinidentität anzulegen oder zu verstellen. Wenn ihr die Punkte alle beachtet seid ihr eindeutig perfekt für die Aufgabe eines Administrators.
Aber als Owner kommt noch etwas hinzu. Für die restlichen Punkte habe ich eine Checkliste angelegt:
- Hast du genug Geld?
- Kennst du einen Hoster, der nett und hilfsbereit ist?
- Stimmt das Preis-Leistungsverhältnis?
- Bist du rechtlich abgesichert?

Wenn ihr das alles seid, könnt ihr den nächsten Schritt weiterlesen. Wenn nicht, braucht ihr nicht weiterlesen, da ihr dann mit großer Wahrscheinlichkeit eh nie einen Server auf die Beine Stellen könnt.

2. Planung

Planung ist das A und O. Wer diesen Schritt auslässt, hat keine Erfolgschancen. Du solltest in folgender Reihenfolge dein Projekt planen.

- Konzept:
Das ist der Punkt,der dich ausmacht,. Was machst du bzw was kann man bei dir machen?
Mach als erstes eine Mind-Map und bringe diese dann in eine Reihenfolge. An erster Stelle das, was dir am wichtigsten ist und was unbedingt auf den Server muss. Als Letztes kommt das Unwichtigste. Dann betrachte die MindMap und erstelle einen Überbegriff für alles. (Bsp.: RPG,Minigames,Vanilla..)
Dann streiche das weg, dass du nicht brauchst. Denke daran: Es muss realisierbar sein.
Nun versuche in maximal 3 setzten alles auszudrücken, was deinen Server wirklich aus macht. Dann hast du ein Konzept.

- Aufgabenverteilung:
Bevor du nun weiter machst, solltest du dir überlegen, wen du brauchst. Brauchst du Entwickler, wenn ja welche? Brauchst du Builder oder beauftragst du ein Bauteam? (WICHTIG: Downloade auf gar keinen Fall eine Map. Das kommt NIE gut) Dann solltest du deinen Aufgaben definieren. (Teamleitung,Systemadministration...)

- Arbeit:
Dieser Punkt gehört auch zum nächsten Punkt. Überlege dir ganz genau, was gemacht werden muss und überlege dir ein Technisches System. (CloudSytem, Mysql-Einsatz...) Die Plugins müssen harmonieren und zusammen arbeiten.
Beispiel: Du hast einen Wirtschaftsserver mit Plots. Mit dem einen Plugin A bannst du einen User. Dieses soll den User wenn er länger als 6 Monate gebannt ist automatisch vom GS abmelden. Dafür muss es aber mit Plugin B harmonieren (via Datenbank z.B.).

- Timing/Reihenfolge:
Du solltest dir einen genauen Plan erstellen, von wann bis wann du was gemacht haben willst. Lass dir aber für alles mehr als genug Zeit, du wirst sie brauchen. Sei trotzdem aber flexibel und klammere dich nicht an deinen Plan. Gebe zudem den Eröffnungstermin erst kurz vor dem Termin bekannt, damit du weist ob du es bis dahin überhaupt schaffst.

Nun hast du also einen schriftlich festgelegten Plan. Dann kannst du ja weiter mit der Umsetzung machen. Hier habe ich bloß kurz ein paar Dinge, die vielleicht interessant sind rausgeschrieben.

3. Umsetzung

Wie oben gesagt, will ich hier kurz ein paar Punkte ansprechen.
Ich empfehle dir immer nur die Teammitglieder zu suchen, die du gerade benötigst. Dir hilft ein Supporter oder Moderator nichts, wenn es nichts zu supporten oder moderieren gibt. Wenn du deinen Zeitplan sprengst, komme nicht ins hudeln, wie viele andere, sondern verändere deinen Plan und überlege, wo du falsch geplant hast. Wenn Zeit über ist, überlege, welche "Baustelle" denn schon vorverlegt werden kann. So kann es schneller oder langsamer gehen. Mach dir keine Sorgen, wenn du viel länger brauchst. Große Projekte brauchen manchmal bis zu 2 Jahre und jeh nachdem ist die Zeit teilweise auch realistisch (bei Servern mit eigenem CloudSystem oder Webinterface).

4. Eröffnung

Der Eröffnungstag ist nun da. Du hast es geschafft...denkst du!!!! Aber es ist erst der Anfang (vom Ende). Viele sagen, dass die erste Woche entscheidend ist. Das ist meiner Meinung nach bullshit. Nach dem Eröffnungstag geht ein Hoch-Tief los.
Hier habe ich die Episoden einmal festgehalten ( Ein positiv Beispiel; ab dem dritten - werden die meisten Server geschlossen)
- Viele Menschen kommen online (sowohl Nette als auch Griefer)
- Am nächsten Tag ist der Server leer.
- Ein paar Leute kommen online, 3/4 wollen den Server zerstören nur ein kleiner Kern kommt immer wieder.
- (Das ist die Stelle, an der oft sich die Owner das Genick brechen, da sie keine Updates mehr machen und der Server "verweist". Hier ist Ausdauer gefordert.)
- Die Userzahlen steigen wieder. Nun sind viele Updates und Events von Nöten.

Wenn du diese "Kurve der Userzahlen" durchlaufen hast, brauchst du nur am Ball bleiben und wirst stetig wachsen. Schau, dass du vor der Eröffnung schon Updates vorbereitest, sodass es nicht lange dauert mit einem Update.

5. Publikmachung des Servers

Ich kann nichts gegen die generelle Empfehlung sagen, den Server in eine/mehrere Serverlisten ein zutragen. Aber dort wird er direkt oder nach ein paar tagen weg vom Fenster sein und meistens suchen nur Griefer im unteren Sektor einer Serverliste.
Deshalb nutz noch andere Möglichkeiten:
- YouTuber:
Sucht euch Leute, die YouTube machen und im Bereich der 1.000 Abonnenten sind. Wichtig ist hier, dass ihr ihnen etwas bietet. Ein Rang auf einem NoName-Server ist ganz sicher nicht das, was sie schon immer wollten. Lass dir etwas einfallen, sei kreativ.
- Foren:
Beiträge in Foren, hier bietet dieses Forum ja eine Menge Möglichkeiten. Entweder ihr habt hier z.B. einen Account, dann stellt den Account und damit das Projekt vor oder auf anderen Foren gibt es einen Projekt-Bereich, wo ihr euch auch vorstellen könnt.
- SocialMedia:
Egal ob YouTube, Instagram, Twitter und Facebook. Zeigt allen was ihr könnt. Gerade durch die SoicalMedia kann man schnell berühmt werden.

6. Tipps und Tricks von mir

Nun sind wir auch schon am Ende des Beitrages. Nun will ich dir noch ein paar Tricks erzählen und abweichen von der stocksteifen Anleitung zum echten Leben! Hier habe ich eigentlich nicht mehr viel zu sagen:

- Recht: Achte immer darauf, dass du nicht aus versehen gegen ein Gesetz verstößt. Gerade bei Shops ist das schnell passiert.

- Shop: Wie oben schon gesagt achte hier auf das Gesetz und auf die EULA. Halte diesen Shop aber diskret und schreibe nicht überall das es was zu kaufen gibt. Das klappt bei großen Servern, aber da ist man es schon gewohnt. Auf jeden Fall ist das nichts womit man sich die User holt, wenn diese schon erschlagen werden mit den Sales, wenn sie on kommen.

- Du bist der Boss: Nein. Wenn du so rüberkommst, hat man schon keine Lust mehr auf deinem Server zu spielen. Jeder weiß wer der Chef ist a, dank seines Nametags. Du musst es also nicht durch die Gegend posaunen oder vor Usern deine Vorteile ohne Grund nutzen und ihnen so den Spielspaß nehmen.

- Heimliche Kontrolle: Sehr interessantes Thema. Ich halte es so, dass ich gerne eine Support oder anderweitige Kontrolle mache. Vor allem bei den Supportern und Moderatoren. Entweder indem ich zusammen mit ihnen ihre Arbeit beobachte und eine Manöverkritik mache oder indem ich undercover mal Stress mache um zu schauen, wie sie reagieren. Aber mach sowas nicht zu oft. Sowas kann euch helfen Leute in eurem Team zu finden, die auf den User von Grund auf nicht gut wirken.


Das war es jetzt schon von mir. Mein erster Ratgeber-Beitrag. Ich verlinke alle meine Ratgeber auf meinem Profil. (@Zentix_HD )
Wenn ihr ein Feedback geben wollt fände ich das sehr schön. Aber achtet darauf, dass die Kritik konstruktiv ist. Bei Rechtschreibfehlern bitte ich euch mich darauf hin zu weißen. Wenn ihr Anhänge habt könnt ihr sie gerne drunter schreiben, ich werde sie, wenn sie mir gefallen einfügen. Wenn ihr noch Tipps hab immer her damit. Keine Scheu!

Es darf gerne unterhalb des Thread diskutiert werden. (Wenn nicht sollen mich Teammitglieder der Serverliste bitte anschreiben)

Mit freundlichen Grüßen euer Jan (Zentix_HD)
 

iNvisus

Redstoneengineer
Mitglied seit
3 Februar 2016
Beiträge
38
Finde da ganze sehr schön geschrieben, bis auf einige Sachen über die man aber hinwegsehen kann.

Dennoch, gibt mir das ganze etwas zu denken.

Hier mal zu 1.

- Erst einmal wäre es schön zu Wissen wer du überhaupt bist und warum du denkst das du Fähig bist eine solche Anleitung zu schreiben.
Dann fängst du direkt an mit Wirtschaft und Marktkunde, ich denke das ist etwas zu hochgegriffen für Minecraftserver und das durchschnittsalter der Minecraftspieler.Wirtschaft und Marktkunde sind weit mehr als zu beobachten wie die anderen was gelöst haben, nichts desto trotz ist bei anderen kopieren immer ganz schlecht.

- Grundsätzlich muss ich als "Owner" wie du es nennst, nichts von Systemadministration verstehen, da gibt es Leute für die sowas können.
Du bist als Projektleiter dafür verantwortlich das die Arbeit vorran geht und dein Team zufrieden ist.Dabei war mir selber immer ganz wichting mein Team in Entscheidungen mit Einzubeziehen.

- Beim Thema "Recht" kann ich dir nur zustimmen, jemand der einen Server öffnet sollte wissen was er macht, ist leider immer weniger der Fall wie mir aufgefallen ist, da viele Junge Leute neue Server eröffnen.

- "Hast du Geld?" Find ich gut, weil viele Leute denken das man ein gutes Projekt billig hinbekommt.
Was aber leider nicht funktioniert, da es einfach zu viele Leute versuchen. Man kann nicht einfach nen 2€ v-server holen und ne gecrackte Forum Lizens benutzen. Viele leute denken auch das man ein gutes Logo schon für 5 oder 10€ bekommt, was natürlich auch nicht funktionert.
Dazu kommen dann noch Ideen die man selber hat, aber nicht selber umsetzen kann, wofür man dann einen externen bräuchte, der evtl auch nicht umsonst arbeitet.Keine ahnung was leute sich dabei denken nen Server zu machen, wenn sie nichts Investieren wollen, aber dann auch noch Ränge für 10€ verkaufen oder so :'D

2.

- Beim Konzept kann ich dir auch nur zustimmen, es ist das wichtigste überhaupt, aber es ist auch das wo am meisten dran "rumgespielt" wird. Es ändert sich laufend und wenn man sein Team nicht ständig up2date hält verlieren sie Schnell den Überblick.
Nichts desto trotz sollte man hier an Ideen nicht sparen, das Konzep für meinen alten Server war z.b. auf knapp 27 Excel Seiten verteilt, dazu gabs dann auch noch diverse Docfiles mit Storys, Quests und Co.
Lieber zu viel als zu wenig, streichen kann man immer, aber sobald ne Idee da ist, sollte sie erstmal Aufgeschrieben werden.

Zum Thema Aufgabenverteilung hab ich auch nicht viel zu sagen, passt schon soweit.

- Arbeit ist etwas mehr als nur der Developer Aspekt, unter anderem wäre da noch das Marketing, was aber ein Thema für sich ist.
Du musst dazu auch noch sämmtliche Arbeiten Koordinieren und Überwachen, da es ja immer mal Schwarze Schafe in der Welt gibt.

- Timing/Reihenfolge würde ich auch soweit zustimmen, es ist wichtig flexibel zusein, aber nicht so sehr das man mit der Arbeit trödelt.

3.4.5.

- Etwas zu kurz geraten für den ersten Guide, jetzt stürzen sich viele Leute drauf los, ohne genauere Details zu kennen, ich hätte das ganze später gepostet und die Themen etwas weiter ausgearbeitet, da zwar so ein paar wichtige Tipps genannt werden, aber andere wichtige Dinge bleiben auf der Strecke und da fangen die Leute dann direkt an Fehler zu machen


Zum rest hab ich nicht wirklich viel mehr zu sagen, außer zum punkt mit der heimlichen Kontrolle, ich denke sowas kann man bei größeren Firmen oder Server machen, ich denke aber das es für ein "Spiel und Spaß" Projekt etwas zu viel des guten ist.
Dann sollte man doch lieber die Developer kontrollieren, da kann viel mehr schiefgehen, wenn du keine Kiddies als Moderatoren einstellst, sollten zwischenmenschlich auch keine Probleme oder Stress auftauchen, oder sie wissen bereits mit diesen umzugehen, weil sie einigermaßen erwachsen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zentix_HD

Kuhfänger
Mitglied seit
28 Dezember 2016
Beiträge
62
Alter
21
Finde da ganze sehr schön geschrieben, bis auf einige Sachen über die man aber hinwegsehen kann.

Dennoch, gibt mir das ganze etwas zu denken.

Hier mal zu 1.

- Erst einmal wäre es schön zu Wissen wer du überhaupt bist und warum du denkst das du Fähig bist eine solche Anleitung zu schreiben.
Dann fängst du direkt an mit Wirtschaft und Marktkunde, ich denke das ist etwas zu hochgegriffen für Minecraftserver und das durchschnittsalter der Minecraftspieler.Wirtschaft und Marktkunde sind weit mehr als zu beobachten wie die anderen was gelöst haben, nichts desto trotz ist bei anderen kopieren immer ganz schlecht.

- Grundsätzlich muss ich als "Owner" wie du es nennst, nichts von Systemadministration verstehen, da gibt es Leute für die sowas können.
Du bist als Projektleiter dafür verantwortlich das die Arbeit vorran geht und dein Team zufrieden ist.Dabei war mir selber immer ganz wichting mein Team in Entscheidungen mit Einzubeziehen.

- Beim Thema "Recht" kann ich dir nur zustimmen, jemand der einen Server öffnet sollte wissen was er macht, ist leider immer weniger der Fall wie mir aufgefallen ist, da viele Junge Leute neue Server eröffnen.

- "Hast du Geld?" Find ich gut, weil viele Leute denken das man ein gutes Projekt billig hinbekommt.
Was aber leider nicht funktioniert, da es einfach zu viele Leute versuchen. Man kann nicht einfach nen 2€ v-server holen und ne gecrackte Forum Lizens benutzen. Viele leute denken auch das man ein gutes Logo schon für 5 oder 10€ bekommt, was natürlich auch nicht funktionert.
Dazu kommen dann noch Ideen die man selber hat, aber nicht selber umsetzen kann, wofür man dann einen externen bräuchte, der evtl auch nicht umsonst arbeitet.Keine ahnung was leute sich dabei denken nen Server zu machen, wenn sie nichts Investieren wollen, aber dann auch noch Ränge für 10€ verkaufen oder so :'D

2.

- Beim Konzept kann ich dir auch nur zustimmen, es ist das wichtigste überhaupt, aber es ist auch das wo am meisten dran "rumgespielt" wird. Es ändert sich laufend und wenn man sein Team nicht ständig up2date hält verlieren sie Schnell den Überblick.
Nichts desto trotz sollte man hier an Ideen nicht sparen, das Konzep für meinen alten Server war z.b. auf knapp 27 Excel Seiten verteilt, dazu gabs dann auch noch diverse Docfiles mit Storys, Quests und Co.
Lieber zu viel als zu wenig, streichen kann man immer, aber sobald ne Idee da ist, sollte sie erstmal Aufgeschrieben werden.

Zum Thema Aufgabenverteilung hab ich auch nicht viel zu sagen, passt schon soweit.

- Arbeit ist etwas mehr als nur der Developer Aspekt, unter anderem wäre da noch das Marketing, was aber ein Thema für sich ist.
Du musst dazu auch noch sämmtliche Arbeiten Koordinieren und Überwachen, da es ja immer mal Schwarze Schafe in der Welt gibt.

- Timing/Reihenfolge würde ich auch soweit zustimmen, es ist wichtig flexibel zusein, aber nicht so sehr das man mit der Arbeit trödelt.

3.4.5.

- Etwas zu kurz geraten für den ersten Guide, jetzt stürzen sich viele Leute drauf los, ohne genauere Details zu kennen, ich hätte das ganze später gepostet und die Themen etwas weiter ausgearbeitet, da zwar so ein paar wichtige Tipps genannt werden, aber andere wichtige Dinge bleiben auf der Strecke und da fangen die Leute dann direkt an Fehler zu machen


Zum rest hab ich nicht wirklich viel mehr zu sagen, außer zum punkt mit der heimlichen Kontrolle, ich denke sowas kann man bei größeren Firmen oder Server machen, ich denke aber das es für ein "Spiel und Spaß" Projekt etwas zu viel des guten ist.
Dann sollte man doch lieber die Developer kontrollieren, da kann viel mehr schiefgehen, wenn du keine Kiddies als Moderatoren einstellst, sollten zwischenmenschlich auch keine Probleme oder Stress auftauchen, oder sie wissen bereits mit diesen umzugehen, weil sie einigermaßen erwachsen sind.
Nach langem überlegen denke ich werde ich meinen 1 Teil erweitern bzw hier koriegieren und eben mit weiteren Teilen der Serie ausstatten, dass das alles einen Sinn gibt....

Dir noch mals vielen Dank!

LG
 
Allgemein
Hilfe Benutzer
  • HardSoul HardSoul:
    Gute Nacht!
  • Stern☆ Stern☆:
    gn8^^
  • realMaxW realMaxW:
    Guten Morgen <3:cow:
  • maybeto maybeto:
    guten Morgen....
  • Matthias Matthias:
    Guten Morgen
  • Matthias Matthias:
    heut mal richtig lang geschlafen
  • HardSoul HardSoul:
    Guten Morgen
  • LottaXL LottaXL:
    Moin, moin =)
  • SirYwell SirYwell:
    Was ist denn eigentlich mit den Farben von
    Code:
    Code
    im Dark Mode passiert? Ich find das irgendwie anstrengend zu lesen
  • Matthias Matthias:
    @Hadde-chan hatte da eine Beschwerde die @Dean beseitigt hat
  • HardSoul HardSoul:
    Ich kann @SirYwell Nur zustimmen. Hab auch Probleme das zu lesen
  • SirYwell SirYwell:
    Keine Ahnung über was sich Hadde beschwert hat, aber eventuell muss ich mal ein ernstes Wörtchen mit ihm reden
  • ❤️可愛いちゃん️❤️ ❤️可愛いちゃん️❤️:
    Hadde hat sich bestimmt darüber beschwert, dass sein Code so scheiße aussieht und Dean hat das Problem beseitigt
  • SirYwell SirYwell:
    voll offensive
  • Matthias Matthias:
    also im nicht dark mode sieht es gut aus
  • maybeto maybeto:
    und manchmal ist es auch besser, wenn man nicht alles lesen kann... :eek:
    +2
  • Dean Dean:
    Im nicht Darkmode gehen aber die Augen von denen kaputt, weil es zu hell ist
  • Matthias Matthias:
    mh ja, ich sitze nicht im dunkeln keller
  • ❤️可愛いちゃん️❤️ ❤️可愛いちゃん️❤️:
    fordere dark mode freundlichen avatar von matthias
  • ❤️可愛いちゃん️❤️ ❤️可愛いちゃん️❤️:
    das weiß im hintergrund blendet mich
  • maybeto maybeto:
    seit ich meine Fenster geputzt habe, ist es besser geworden.....
  • Dean Dean:
    im Darkmode kann ich ja die Avatare invertieren, sollte dann reichen
  • HardSoul HardSoul:
    Ein Herz für Kellerkinder! Manchmal hat man nunmal nicht die Wahl des Fensters!
    HardSoul HardSoul: Ein Herz für Kellerkinder! Manchmal hat man nunmal nicht die Wahl des Fensters!
    Oben