Frage Google benutzen ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von darkpit22, 24. April 2015.

  1. darkpit22
    Offline

    darkpit22

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    4
    Also unsere lehrerin versucht uns irgendwie abzuhalten Google zu benutzten, sie meint ,,google speicher alles ab'' , dass weiß ich ja auch, aber wenn man eine andere suchmaschine benutzt, kann es doch genauso gut sein dass die auch alles abspeichern... warum also eine qualitativere Suchmaschine gegen eine schlechtere eintauschen.. oder seh ich dass falsch?
     
    #1
  2. TheUsforcer
    Offline

    TheUsforcer

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Minecraft:
    DasFussel
    Deine Lehrerin hat wohl keine Ahnung ... Es ist nicht Google, welches deine Daten abspeichert sondern das ganze Internet.
    Wenn sie das weiß, ratet sie euch bestimmt von der Nutzung des Internets ab. :D
     
    #2
    darkpit22 gefällt das.
  3. LordRazen
    Offline

    LordRazen

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    299
    Minecraft:
    LordRazen
    Komisch dass deine Lehrerin zwar über Google meckert, dann aber keine Alternative präsentiert.

    Das hier wär eine: https://duckduckgo.com/
     
    #3
    Eisphoenix, ÆRØArts™ und darkpit22 gefällt das.
  4. Drago
    Offline

    Drago

    Registriert seit:
    2. April 2013
    Beiträge:
    83
    Ort:
    #LetsSee
    Neben duckduckgo kannst du auch https://encrypted.google.com/?hl=de benutzen wenn du bei Google bleiben willst! Der Vorteil gegenüber Standard Google ist, dass Google so keine Daten an andere Webseiten überträgt.
     
    #4
    ÆRØArts™ und darkpit22 gefällt das.
  5. darkpit22
    Offline

    darkpit22

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    4
    danke^^
     
    #5
  6. Majoox
    Offline

    Majoox

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    833
    Ort:
    Deutschland
    Minecraft:
    Majoox
    Wenn es deine Informatiklehrerin war, dann würde ich mir Gedanken machen.
     
    #6
  7. darkpit22
    Offline

    darkpit22

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    4
    komisch ist auch dass sie ein android smartphone hat
    (android ist ja google ) :D
     
    #7
    CoLu gefällt das.
  8. Roeddelproemm
    Offline

    Roeddelproemm

    Registriert seit:
    3. Februar 2015
    Beiträge:
    60
    Minecraft:
    Roeddelproemm
    Für die Betreiber einer Suchmaschine gibt es 3 Einnahmequellen:
    1. Ranking-Position bei der Schlagwortsuche: Seitenbetreiber zahlen den Suchmaschinenanbietern Geld, damit diese bei bestimmten Suchbegriffen als erste Treffer angezeigt werden
    2. Werbung: Werbebanner und so genannte "Gesponsorte Anzeigen" zwischen den Suchergebnissen, oder oberhalb der eigentlichen Ergebnisse
    3. Verkauf an Marketing-Firmen von gesammelten Userdaten: Welche Suchbegriffe werden wie häufig genutzt, welche Seiten werden wie häufig über die Suchmaschine aufgerufen (zur Platzierung von Werbung auf den häufig aufgerufenen Seiten), nach welchen Produkten wird gesucht, nach welchen Schlagworten wird im Zusammenhang mit einem bestimmten Produkt gesucht (Beispel: Auto + schwarz + Metalliclack)
    Mit diesen Statistiken ist es Marketingspezialisten möglich, ihre Produkte im Internet mit Schlagworten zu verbinden, die häufig zusammen genutzt werden.
    Beispiel: Bei der Suche nach "metalliclack + schwarz" bekommt man nicht nur Suchergebnisse für Lacke, sondern für alles mögliche was mit diesen beiden Schalgworten verbunden ist.

    Eine Folge dieser Vermarktung der Suchdaten ist, dass man häufig die wirklich gesuchten Ergebnisse (gerade bei sehr spezifischen Suchanfragen, die mehr als Oberflächeninformationen enthelten) erst auf der fünften oder sechsten Ergebnisseite findet.

    Im Endeffekt ist es egal, welchem Konzern man durch seine Suchanfrage seine Daten schenkt. Sie werden sowieso weiter verarbeitet....
    Gleiches macht auch das größte social-media-network... Und dort werden Daten personenbezogen und mit anderen Personen verknüpft verarbeitet...
    Der gläserne Internetuser ist damit Realität geworden.....
     
    #8
    MrGoms und darkpit22 gefällt das.
  9. Vinnie
    Offline

    Vinnie

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    264
    Minecraft:
    Vinnie
    Eine weitere alternative zu Google, und vorallem zu DucktoGo, ist ixquick. Diese Suchmaschiene ist qualitativ besser als DucktoGo und zudem ebenfalls recht sicher. Meines Wissen wurde sie von alten Googleentwicklern erstellt, die Google ziemlich satt hatten.

    Hier einmal der Link: https://ixquick.de/deu/
    Dort wird unteranderem auch beschrieben, wie du diese Suchmaschiene in deinen Browser mit einbauen kannst. Musst nur nen bisschen suchen. :)

    Und hier noch Infos zum SIcherheitsmodell: https://ixquick.de/deu/protect-privacy.html?

    Allgemein ist aber im Internet eigenlich garnichts mehr sicher, aber verzichten kann man ja heutzutage nicht mehr darauf! xD
     
    #9
  10. darkpit22
    Offline

    darkpit22

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    4
    sieht gut aus =)
    Ich hab noch eine frage :
    Also ich hab noch gehört, das google ärger hat weil es seine dienste auffällig markiert, aber was ist den so schlimm daran? Ich geh doch nicht nach Real um da werbung von marktkauf zu sehn?
     
    #10
  11. darkpit22
    Offline

    darkpit22

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    4
    Ich find dass wirklich schlimm, dass das internet zu einem werkzeug der überwachung und der großen geldmacherei wurde.
     
    #11
  12. Anonymo
    Offline

    Anonymo

    Registriert seit:
    8. Februar 2015
    Beiträge:
    66
    Google speichert natürlich alles ab... woher sollen die sich denn finanzieren (die Millarden die die jetzt haben sind ja nicht plötzlich da)
    Aber alle anderen machen das auch
     
    #12
  13. Kronos197
    Offline

    Kronos197

    Registriert seit:
    20. Dezember 2013
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Frankfurt
    Minecraft:
    Kronos197
    Werbung!
    Sie haben werbung auf ihren Seiten. Dazu kann man Google bezahlen das man öfter angezeigt wird
     
    #13
  14. Vinnie
    Offline

    Vinnie

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    264
    Minecraft:
    Vinnie
    Diese Diskussion ist ja erst seit kurzen wieder aufgeflammt, weil die EU Google verklagen möchte bzw. wollte, ka iwe das geändet hat.
    Der Hauptgrund, warum es zu dieser Klage kam, war die unerwartete Erleuchtung einiger Abgeordneten, dass Google die Menschen manipuliert und die Entscheidungen für uns abnimmt.

    Beispiel:

    Es sind wahlen in Deutschland. Seit geraumer Zeit stehen bei einem immer Googleergebnisse ganz oben, wo eine Partei Namens Freie XYcrafter in zusammenhang mit deinem Suchwort gebracht wird. Natürlich sind dies nur positive Berichte etc. Man klick ja standartmäßig auf das erste Ergebnis und somit liest man den dort verbreiteten Text. Nun geht man in das Wahllokal und sieht auf dem Zettel diese Partei. Man hat bis jetzt nur gutes gehöhrt, durch den Webauftritt ist man überzeugt, dass diese Partei viele Anhänger hat. Zack, google bestimmt, was für eine Partei du wählst.
    Oder auch anderes, wo zum Beispiel viel Propaganda bei seinen Suchergebnissen landet, iwann fängt man an das zu glauben.

    Google ist recht mächtig geworden und es gibt so gut wie keine Konkurrenz. Schlussendlich bestimmt immer google, bei wem, was und wie wir was kaufen. Man gibt "Rootserver mieten" ein bei Google, Google bestimmt, wo du deinen Server mieten wirst. Man gibt ein "Kopfschmerzen Gegenmittel", Google bestimmt, was du findest und trägt in deine Chronik ein, IP oder Manfred Q. hatte an dem und dem Kopfschmerzen. Google weiß, wann du das letzte mal deiner Freundin was Geschenkt hat, es weiß, wann du mal keine Hausaufgaben gemacht hast, es weiß, wer deine Freunde sind.

    Dies sollte man sich vieleicht mal vor Augen führen! Klingt jetzt vieleicht wie ein schlechter Scienc-Fiction-Krimi, aber es ist Realität.
     
    #14
    darkpit22 gefällt das.
  15. darkpit22
    Offline

    darkpit22

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    4
    Naja die eu versucht ja auch Google zu zerteilen ( glaube nicht dass es soweit kommen wird)
    Aber eigentlich stimmt dass was du sagst Dakvain, wenn man sich dass so überlegt, manipuliert ein google wirklich und dass ziemlich krass, aber dagegen kann man sogut wie nichts machen
     
    #15
  16. Crafter213
    Offline

    Crafter213

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    353
    Natürlich kann man da mit der Einstellung nichts gegen machen ;)
    Man kann das aber auch nicht einfach hinnehmen und verschiedene Suchmaschinen nutzen und Ergebnisse z.B. mit Zeitungsartikeln abgleichen. Gerade bei Themen wie Parteiwahlen kann man sich auch das Parteiprogramm anschauen.
    Inwieweit google aktiv zur politischen Manipulation genutzt wird und inwieweit es bisher um den eigenen Gewinn durch "Kundenvermittling" geht, lässt sich vermutlich nicht sagen.
    Wenn Beschwerden laut werden etc., kann ja vlt. eine Suchmaschine entstehen, die nur gegen Bezahlung genutzt werden kann. Damit wäre sie unabhängig und könnte eine neutrale Suche anbieten, wobei sich immer noch die Möglichkeit bietet, eigene Seiten durch stetiges Suchen selbst in der Liste nach oben zu bringen.
    Aber würde für eine Suchmaschine, die die Persönlichen Daten der einzelnen Personen schützt und die Suchergebnisse nicht gegen Geld umstellt, bezahlt werden?
     
    #16
    darkpit22 gefällt das.
  17. Vinnie
    Offline

    Vinnie

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    264
    Minecraft:
    Vinnie
    Die Antwort ist verstaatlichung (Nennt man das so? xD). Mal angenommen, man würde das dem Staat, oder der EU, in die Tasche schieben. Wir hätten unsere eigene Suchmaschiene, sicher, bezahlt von unseren Steuergeldern. Fertig. So einfach gehts. :)
    Nur sollte diese Suchmaschiene aber mit Google mithalten können. Das wird dann ein Problem sein.

    Das selbe geschieht ja fast auch indirekt mit unseren E-mails im Moment. Auch hat die Post ein eigenes Messangerprogramm rausgebracht. Mitlerweile akzeptiere ich diese App sogar als Konkurrenten zu WhatsApp. Wenn man dies jetzt noch mit einer Suchmaschiene macht... Problem teilweise gelöst.
     
    #17
    darkpit22 gefällt das.
  18. darkpit22
    Offline

    darkpit22

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    4
    ich denke der weg eine andere suchmaschine ins spiel zu bringen, wäre sinnlos dazu ist google schon vielzuverbreitet
     
    #18
  19. Äpfelchen
    Offline

    Äpfelchen

    Registriert seit:
    13. November 2014
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Tau'ri
    Minecraft:
    Apfelforscher
    Ist Google nicht wie so ziemlich jede Suchmaschiene?
    Alle sammeln Informationen, sogar die NSA.
     
    #19
    darkpit22 gefällt das.
  20. darkpit22
    Offline

    darkpit22

    Registriert seit:
    12. Februar 2015
    Beiträge:
    4
    Google verkauft aber unsere daten noch und dass finde ich geht zu weit
     
    #20