Guardian | Semi-autonome Serververwaltung (Experiment)

Dieses Thema im Forum "Selbstgeschriebene Plugins | Mods | Programme" wurde erstellt von Freakey, 14. August 2016.

  1. Freakey
    Offline

    Freakey

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Österreich
    Minecraft:
    Freakey
    Hallihallo liebe Community,
    falls dieser Thread im falschen Bereich ist tut es mir Leid, er kann gerne gemovet werden.

    Vor einigen Tagen habe ich mit der Planung begonnen, einen mehr oder weniger autonomen Minecraft Server zu erstellen, der von einem Plugin gesteuert wird. Dieses Plugin übernimmt sowohl das Bannen der User als auch alles andere. Ich bin mir dessen bewusst, dass eine große Möglichkeit besteht, dass das Projekt fatal fehlschlägt, aber dennoch dachte ich mir, dass dies sehr interessant werden könnte.

    Das Plugin wird folgend nurnoch "Guardian" bzw. "All Seeing Eye" genannt, da dies der von mir ausgesuchte Name ist.

    "Woher weiß Guardian, welche Spieler er bannen muss?"

    Eine gute Frage, welche ich auch lange nicht beantworten konnte. Nun bin ich aber auf eine Art "Verhaltenspunkt" System gekommen. Begeht ein Spieler eine Dummheit welche vom Bot erkannt wird, bekommt er Verhaltenspunkte. Je mehr, desto schlechter. Ab einer gewissen Anzahl von Verhaltenspunkten wird man gebannt (hoch genug, damit es keine "false-positives" gibt).

    "Was genau erkennt der Guardian aktuell?"
    • Beleidigungen im Chat, als ItemNamen oder auf Schildern
    • div. Cheats durch NoCheatPlus

    "Was kann er zurzeit noch so und wie ist er aufgebaut?"

    Ich habe mich entschlossen eine Art "Modul-System" aufzubauen, womit die Erstellung neuer Features für mich um einiges einfacher wird.
    Aktuelle Features:
    • PointManagerModule: Managet die Verhaltenspunkte eines Users und bannt diesen ggf.
    • WatcherModule: Bestehend aus Chat, Itemnamen & Schildern, scannt diese nach Schimpfwörtern
    • AnnouncerModule: Sendet Nachrichten in einem Intervall (Broadcast)
    • StatsModule: Kümmert sich um das Stats-Display am Spawn (Gesamte vergebene Punkte, Spieler gebannt etc.)
    • GreetingModule: Begrüßt neue Spieler und kümmert sich um diese
    Desweiteren ist der Guardian so eingestellt, dass er Spieler nur temporär bannt.
    Natürlich ist das ganze noch lang nicht fertig, allerdings steht schon einiges.

    "Semi-Autonom? Aber du bist doch der Administrator?"

    Erstmal - Autonom ist er nicht, da im Hintergrund immer noch ich sein Verhalten vorgebe, wobei ich schon daran gedacht habe, den Guardian simpel neue Schimpfwörter etc. lernen zu lassen.
    Das stimmt, ich bin der Serveradministrator, aber bei Beginn dieses Experiments werde ich genauso behandelt wie alle anderen auch. Wenn ich Mist anstelle bannt mich der Guardian auch, und ich werde - außer bei gravierenden Fehlern - nicht in das System eingreifen (außer Plugin-Updates), die Serververwaltung überlasse ich da ganz dem Guardian.

    "Kann ich irgendwie mithelfen?"
    Aber natürlich! Es gibt einiges zu tun.
    1. Ídeen für den Guardian - welche Features wollt ihr dabei haben?
    2. Module programmieren - durch das Modul System könnt ihr ganz einfach Module für den Guardian programmieren (hierfür einfach mich anschreiben, sofern das Projekt noch nicht OpenSource ist, wofür ich mir erst noch Zeit nehmen muss)


    Das war meine kleine Vorstellung, mehr folgt demnächst!
     
    #1