How to deal with toxic Teammitglieder

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von DJKhaled, 20. Juni 2016.

  1. DJKhaled
    Offline

    DJKhaled

    Registriert seit:
    29. Mai 2016
    Beiträge:
    54
    Guten Tag,

    Wie gehe ich mit "toxic" Teammitgliedern um?

    Allgemein bin ich eher ein Mensch der alles lieber selber machen möchte und nur schwer anderen Vertraut:

    Aus diesem Grund habe ich "Angst" Teammitglieder einzustellen weil sie ja evt. mein gesamtes Projekt schädigen/zerstören könnten.

    Wie geht ihr mit dieser Sorge um? Bzw. Wie sucht ihr eure Teammitglieder aus, sodass ihr euch sicher sein könnt sie machen kein Unfug?

    Toxic = schädigenden

    MFG

    Ali
     
    #1
  2. Vazug
    Offline

    Vazug

    Ich persönlich mache mein Projekt größenteils komplett alleine, für Dinge, die ich nicht beherrsche, frage ich jemanden aus meinem Bekanntenkreis. Eben auch um solche Vorkommnisse zu vermeiden. Fast immer stelle ich auch nicht fest an, sondern lasse die Person einmalig etwas für mich erledigen, wenn dies gut gemacht wurde, wird das sicherlich öfter vorkommen.

    Gruß, Vanillezucker
     
    #2
    Majoox gefällt das.
  3. [Dev] iTzSasukeHDxLP
    Offline

    [Dev] iTzSasukeHDxLP Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    938
    Bei kleinen Projwkten war es bei mir bisher immer so: "Man kann sich auf nieeemanden verlassen, alles muss man selber machen." Aber sobald dein Projekr wächst und du auch mehr fähige Leute findest sollte man sich nicht scheuen vie seiner Aufgaben abzugeben.
     
    #3
    softx gefällt das.
  4. Fipoki
    Offline

    Fipoki

    Registriert seit:
    25. Juni 2014
    Beiträge:
    26
    Minecraft:
    Fipoki
    Neulinge in ein lang laufendes Projekt einzubinden erfordert lediglich viel Zeit und Geduld.

    Bevor ich ein Neuling selbständig handeln lasse, nehme ich mir viel Zeit um ihm alle Dinge zu zeigen und zu erklären. Durch ständiges Feedback vermeide ich, dass Sachstände aus dem Rahmen fallen.

    Ich handle oft und gerne so. Denn nur so finde ich Leute, die bei meinen Projekten mitwirken. Außerdem entsteht dabei eine Community.
     
    #4
  5. SilberRegen
    Offline

    SilberRegen

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    579
    Minecraft:
    SilberRegen
    Es hilft wenn man sich keine unbekannten Personen "einstellt".

    Entweder auf Freunde oder Bekannte vertrauen, bei denen man sich 100%ig sicher ist, dass man mit ihnen zusammenarbeiten kann (Vorsicht! es gibt Freunde mit denen kann man viel Spaß haben, aber zusammen arbeiten geht schief) oder Spieler, die man schon über längeren Zeitraum kennt und die motiviert sind etwas beizutragen. Die Kombi "Serverfreunde" und "RL-Freunde" in einem Team kann übrigens auch schnell giftig werden, da habe ich persönlich keine guten Erfahrungen gemacht.

    Wenn man sehr viel Angst hat, kann man auch überlegen Sonderrechte und Berechtigungen anderer Art nur projektweise bzw. zeitlich begrenzt zu vergeben und dies von Anfang an mit denjenigen kommunizieren. Sollte es dann kriseln oder man merkt, dass es auf Dauer mit der Zusammenarbeit nicht klappt, braucht man sich keine Ausreden einfallen lassen, denjenigen wieder zu entlassen.
    Gut abgesprochen, sollte für alle Beteiligten klar sein, dass nach Abschluss des Projektes oder Ablauf der vorher festgelegten Zeit die Rechte wieder wegfallen. Es gibt sicher auch ein Paar, die mopperig sein werden, weil sie sich vielleicht erhofft haben, dass man das vergisst oder den "Vertrag" entfristet, aber da weiß man auch gleich, wer nicht nochmal für eine (vielleicht auch dauerhafte) Sonderposition in Frage kommt.
     
    #5
  6. MappleTV
    Offline

    MappleTV

    Registriert seit:
    24. November 2015
    Beiträge:
    575
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymb3r
    Dieses Problem hatte ich auch sehr lange.. allerdings hilft dort nur täglich mit den Leuten zu reden und irgendwo doch zu vertrauen. Es ist schwer fremden Leuten zu vertrauen allerdings wenn man nur ein Einzelkämpfer ist, brauch das Projekt ewig.. am ende muss man selber Wissen was man macht.
     
    #6
  7. Baba43
    Offline

    Baba43 Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    590
    Deine Angst ist berechtigt und ich bin auch oft der Ansicht, dass ich etwas lieber selbst machen könnte, als jemand anderen damit zu beauftragen. Leider gibt es bei uns so viel zu tun, dass es absolut undenkbar wäre, keine helfenden Hände anzunehmen bzw. zu suchen. Die Fähigkeit, Aufgaben delegieren zu können, ist dringend notwendig.

    Ein Team wächst mit der Zeit. Du musst dir nicht jetzt ein Team oder eine bestimmte Anzahl an Personen für irgendwas suchen. Am besten sind die Teammitglieder, die aus deiner Community hervorgehen. Diese haben ein Interesse an dem Projekt, da sie dort sonst nicht spielen würden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis jemand kommt, der gut mit Photoshop umgehen, Programmieren oder gut bauen kann.

    Man muss aber auch kommunizieren, dass man offen für Unterstützung ist ;)
     
    #7
  8. Sabi
    Offline

    Sabi

    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Trier
    Warum sind diese Menschen im Team, wenn sie toxisch auf ihre Umgebung wirken?
    Sowas bemerkt man doch relativ schnell und kann solche Leute aussortieren.
    Auf meinem Server gibt es eine Null-Toleranz-Politik. Jeder, der andere nicht respektiert (z.B. wegen der ethnischen Herkunft, Gender, etc) oder durch sein Verhalten die Gefühle anderer verletzt wird vom Server entfernt. Solche Leute kommen nicht in mein Team.
    Da mein Server ein reiner Frauen- und Mädchenserver ist, haben wir kaum Probleme damit.
    Vor allem die toxische Maskulinität vieler junger Männer bleibt uns so erspart.

    lg Sabi
     
    #8
  9. 可愛い
    Offline

    可愛い

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    654
    Es gibt da grundsätzlich mehrere Möglichkeiten. Die erste ist offensichtlich: Neue Teammitglieder werden erst zur Probe eingestellt, dürfen weder kicken noch bannen, noch offizielle Server Broadcasts versenden und müssen daher für alle ihre Entscheidungen erst ein erfahrenes Teammitglied fragen. Sobald das funktioniert bekommt das neue Mitglied zwar alle Rechte aber steht weiterhin unter Beobachtung. Wer innerhalb dieser Zeit böswillig agiert oder sich als schlechter Kandidat heraus stellt fliegt wieder aus dem Team. Das wichtigste ist, dass man niemals Angst davor hat jemanden aus dem Team zu schmeißen, nur weil man dann weniger Unterstützung hat, damit macht man sich erpressbar. Außerdem muss man sich als Serverbetreiber am Ende des Tages auch durchsetzen können. Gibt es Streitereien oder ähnliches, die sich nicht aus dem Weg schaffen lassen muss man notfalls auch bereit sein die Meinung des Teams zu ignorieren und selbst eine Entscheidung treffen. Das geht natürlich in der Regel nicht ohne, dass sich danach jemand auf die Füße getreten fühlt aber man ist schlussendlich alleine für den Server verantwortlich.

    Das weitere ist, dass man einen Überblick über bestehende Mitglieder haben sollte. Ich kenne Fälle, in denen Moderatoren noch nach Monaten im Serverteam sind ohne in irgendeiner Weise Mitarbeit gezeigt haben. Das Beste ist es daher Aufgaben zu definieren, die jedes Team erfüllen muss und wenn jemand regelmäßig diese Aufgaben nicht erfüllt muss er das Team verlassen. Dafür kann man z.B. eine gewisse Mindestanwesendheitszeit fordern, oder anderweitige Ziele setzen, die für jemanden, der sich die ganze Zeit Engagiert kein Problem darstellen, aber die jemand, der eigentlich nur AFK im Team sein will nicht erfüllen kann oder will. Man kann das ganze auch im Geheimen mit einem Plugin tracken und so z.B. Teammitgliedern während sie Online sind Punkte sammeln lassen, die während man offline ist langsam wieder verfallen. So macht es auch nichts, wenn jemand mal für mehrere Wochen wegen Urlaub oder Privatleben ausfällt. Man sollte ohnehin dem Rest des Team mitteilen, wenn man für längere Zeit nicht Mithelfen kann.

    Als ob der Zickenkrieg der dabei entsteht besser wäre, außerdem Generalisierst du. Dann plan ich doch lieber eine vernünftige Teamstruktur, die verhindert, dass neue Teammitglieder direkt zu viele Rechte haben. Wie soll man das auch konsequent überprüfen können?
     
    #9
    SilberRegen gefällt das.
  10. Sabi
    Offline

    Sabi

    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Trier
    Erst generalisierst du und wirfst mir das gleiche dann vor. Erkennst du nicht, dass es genau dieses Verhalten ist, vor dem ich meine Spieler*innen schützen will? Während es massig Angebote gibt, die den Wettbewerbsdrang von Männern und Jungs bedienen, gibt es kaum Angebote, die speziell an Frauen und Mädchen gerichtet sind. Es ist wissenschaftlich Belegt, dass sich Mädchen in wettbewerbsorientierten Umgebungen schlechter entwickeln als Jungs. Dem will ich entgegen wirken. Du hast keine Ahnung welchem emotionalen Stress viele Mädchen ausgesetzt sind, nur weil sie sich als solche zu erkennen geben und welche folgen Beleidigungen und ständiger Sexismus auf ihre Entwicklung haben.

    lg Sabi
     
    #10
  11. Minetheway
    Offline

    Minetheway

    Registriert seit:
    19. Juni 2016
    Beiträge:
    4
    Egal auf Frau oder Mann, in Deutschland haben beide seiten ihre Vor- und Nachteile !! Ebenso wie In game !
     
    #11
  12. SilberRegen
    Offline

    SilberRegen

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    579
    Minecraft:
    SilberRegen
    Um nicht ganz OT zu werden, möchte ich noch hinzufügen, dass gerade das "sammeln" von Teammitgliedern Käse ist. Lauter Teamler auf Halde, von denen die Hälfte nichts macht und nur noch der Prestige wegen dabei bleibt. Gerade wenn der "Status Quo" angegangen wird, kann es zu Unmut kommen, besser von vornherein klar machen, dass Inaktive aus dem Team gehen und das dies normal und keine Schande ist.

    Unabhängig davon ob die Aussage stimmt, mag ich es überhaupt nicht wenn Behauptungen aufgestellt werden und dann nicht belegt werden.
    Möchte dagegen stellen, Frauen haben die besseren Zeugnisse
    Und die Studiengänge, die diese Abschlüsse erfordern (z.B. Medizin) sind auch mit weit über 50% Frauen besetzt.
    Meine Schlussfolgerung daraus wäre eher, dass unser Schulsystem Mädchen bevorteilt, wenn wir über Vor- und Nachteile reden.

    Aggressives Feministinnengerede finde ich übrigens ziemlich toxic und würde ich auch im Team vermeiden wollen. Also besser mal präventiv keine Frauen ins Team holen, oder?
     
    #12
  13. Baba43
    Offline

    Baba43 Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    590
    Möchtest du behaupten, dass Frauen nicht zu Generalisierung oder übereifrigen Reaktionen fähig sind? Ich bin ja offen für Neues, aber du musst schon weiter ausholen, damit man deine Ansichten nachvollziehen kann. Im Moment sieht es einfach nur so aus, als hättest du etwas gegen Männer und würdest dir einreden, dass es deshalb besser wäre, wenn Frauen unter sich bleiben.

    Vielleicht kenne ich ja nur die falschen Frauen, aber ich habe auch schon von mehreren Frauen gehört, dass sie ihresgleichen zu zickig / zu anstrengend finden und deshalb z. B. lieber mit anderen Typen als nur mit Frauen in einer WG leben möchten. Kann natürlich auch andere Hintergründe haben, von denen ich als Mann nichts weiß, aber für mich klingt das plausibel.

    Die Frauenquote bei uns ist seit jeher relativ hoch und wir haben damit noch keine Probleme festgestellt. Wieso auch? Man muss weder Mann noch Frau sein, um sich zu beherrschen und andere Menschen zu respektieren. Wen kümmert es, ob man gerade mit einer Frau oder mit einem Mann diskutiert? Wir unterscheiden Männer und Frauen nicht, was das Team betrifft.

    Mir ist nur noch nicht ganz klar, was das mit Jungs zu tun haben soll? Einen Wettbewerb gibt es doch immer? Und wenn es keinen gibt, wieso sollte es dann einen geben, wenn Jungs dabei sind? Und was hilft es den Mädchen, wenn sie unter Bedingungen "groß" werden, die anderweitig nicht existieren? Ich hab eher Sorge, dass du damit das Gegenteil erreichst, nämlich Angst vor etwas, wovor sie gar keine Angst haben müssten.

    Davon haben wir wirklich keine Ahnung aber durch Aussagen wie solche kriegen wir auch keine. Mir fällt nur immer wieder auf, dass viele Mädchen sich sehr stolz als solche präsentieren, damit auch jeder Junge weiß, dass da gerade ein Mädchen kommt. Es gibt wohl Extremfälle in beide Richtung, aber es gibt auch die Mädchen, die einfach Mädchen sind, dazu stehen können und fertig.

    PS: Auch wenn es OT ist, bitte ich darum, diese Beiträge nicht zu löschen. Falls es stört, verschiebt sie in ein eigenes Thema. Ich finde das nämlich höchst interessant und gewinnbringender, als das ursprüngliche Thema :p
     
    #13
    Vazug gefällt das.
  14. gencapd
    Offline

    gencapd

    Registriert seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Münsterland
    Minecraft:
    gencapd
    Hm, ja, solche Ängste sind sicherlich irgendwo nachvollziehbar. Wobei ich noch nie ein Projekt aktiv geleitet habe, von daher ist diese Aussage (wie alle folgenden) sicherlich auch mit Vorsicht zu genießen.

    Wenn du Angst hast, andere Teammitglieder könnten deinem Projekt schaden, liegt es natürlich nahe, erstmal möglichst viel selbst zu machen - Problem: Niemand kann alles, und gerade wenn der Server größer wird, lässt sich das unmöglich alleine stemmen, ohne früher einem Burnout zum Opfer zu fallen.
    Mein Vorschlag wäre demnach, sich helfen zu lassen, den Leuten aber GRenzen zu ziehen: Sie nur zeitweise einzustellen, ist eine viel genannte Maßnahme, des Weiteren würde ich aber z.B. einen Builder nur auf einem speziellen Build-Server bauen lassen, wo er dem Hauptprojekt keinen Schaden zufügen kann - du musst dann nur noch in der Lage sein, ein Bauwerk von A nach B zu kopieren, und das sollte ja wohl möglich sen. Dasselbe gilt grundsätzlich auch für DEVs, wobei du dann auch noch mit deren Plugins klar kommen musst, sie müssten dich also gewissermaßen erstmal im Umgang damit schulen ... wobei man auch auf frei verfügbare Entwicklungen zurückgreifen könnte, dazu gibt es zumindest YouTube-Tutorials.

    Das größte Problem sind aber sicherlich die Supporter, Moderatoren oder wie man diese Gruppe jetzt gerade nennen möchte.
    Bei denen hat man ja das Problem, dass sie sich weniger durch Hard Skills auszeichnen (kreative Bauweise oder Programmierkenntnisse benötigen sie halt nicht), sondern eher durch Soft Skills: Menschenkenntnis, kühler Kopf, Freundlichkeit, Autorität auch ohne Rang - diese Dinge kannst du nicht auf den ersten Blick feststellen, das muss sich halt zeiegen.
    Als Faustformel würde ich da auch deren Spielzeit betrachten: Wer schon tagelang ingame online war (sprich Ingame-Spielstunden), hat mutmaßlich mehr Interesse an deinem Projekt als irgendein neuer Spieler.
    Und ja, auch wenn ich dafür vermutlich gesteinigt werde: Auch das Alter spielt eine Rolle. Es gibt zwar 14- und 15-jährige, die vom Entwicklungsstand her den Aufgaben gewachsen wären, aber darauf kann man sich einfach nicht verlassen. Wenn sich so jemand mal zu erkennen gibt, kann man ihn immer noch ansprechen.
    Ansonsten: Du könntest ggf. versuchen, neue Supporter zu bestimmten Stichtagen einzustellen, sodass du optimalerweise immer etwas Zeit hast, um sie genau zu beobachten - ein Sup ohne weitere Rechte macht keinen Sinn, also überzeuge dich einfach selbst von seiner Leistung (ggf. unsichtbar über die Console mitlesend).

    So, und abschließend noch @Sabi ... du hast ja nicht Unrecht. Extrem viele (sehr) junge Männer haben im Internet extrem dicke E***, die sie normalerweise an anderen Spielern auspowern. Pubertät, die Hormone spielen verrückt, und mit dem neuen Testosteron muss man auch erstmal klar kommen.
    Wenn dann auf einmal eine Spielerin (whoa, das andere Geschlecht, ein neues Wesen, mein Gott) joint und das auch durchblicken lässt, sind die Reaktionen auch dementsprechend. Inwiefern das auch bis in ältere Semester durchschlägt, vermag ich nicht zu beurteilen, wobei es dort dann wohl auch die älteren Spielerinnen trifft - und die, die ich kennen lernen durfte, haben sich darüber ziemlich amüsiert.
    Was ich eigentlich sagen will: Du bietest ein digitales Frauenhaus, wenn man den Vergleich mal ziehen will. Ist doch total in Ordnung.
     
    #14
  15. Matthias
    Online

    Matthias Administrator

    Registriert seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    1.138
    Ort:
    Franken
    Ich finde diese Diskussion sehr spannend und denke es gibt sehr viele Seiten die man beleuchten müsste, komme jedoch zum Schluss dass man gar nicht alles alleine schaffen kann.

    Wie es dem ein oder anderen vielleicht bekannt ist bin ich nun seit über 5 Jahren für diese Webseite verantwortlich. In diesen 5 Jahren gab es Hoch und Tiefs, persönliche die mich betrafen aber auch im Team gab es schöne und nicht so schöne Momente. Aber als Einmann Team hätten wir niemals diese Größe erreicht. Man braucht ein Team um einen gewissen Erfolg zu erreichen und zu halten.
    Es begann bereits mit der Entwicklung. Ein guter Freund entwickelte damals zusammen mit mir die Serverliste und führte das Projekt auch anfangs mit. Wenn ich mal keine Zeit hatte, kümmerte er sich und umgekehrt. Großer Vorteil: Ihn kannte und kenn ich in Reallife. Denn auch ich habe Probleme damit Kompetenzen abzugeben.

    Inzwischen haben wir hier ein sehr harmonisches Team, jeder geht seinen Aufgaben nach und wenn sich mal jemand für den Urlaub abmeldet, sind andere Teammitglieder da die das Arbeitsvolumen auffangen können. Auch gab es nun schon häufiger ein Teamtreffen das wir nutzen um uns über den PC hinaus kennen zu lernen - das letzte Treffen ging ein ganzes Wochenende und alle Beteiligten waren begeistert.

    Dann kommt hinzu dass man alleine nicht immer alles im Auge hat oder auch mal Betriebsblind ist. Wenn man eine längere Zeit mit jemandem zusammen arbeitet, dann vertraut man diesem jemand auch wenn er dich mal auf Seite nimmt und dir sagt was sonst niemand aus der Community machen könnte. Auch versucht man es immer allen Recht zu machen, manchmal haben wir im Team richtige Diskussionen wie wir in einem bestimmten Fall verfahren. Da gibt es häufig Grundverschiedene Meinungen, aber wir sind inzwischen so eingespielt dass man jede Aussage ernst nimmt und meist auch schon zwischen den Zeilen die Meinung des Einzelnen rauslesen kann.

    Ich glaube diese potentielle Meinungsvielfalt ist ein ganz großer Vorteil eines Teams.

    Klar hat man immer auch Bedenken wenn man jemandem sein Vertrauen schenkt - auch damit sind wir hier schon auf die Nase gefallen. Wir haben das ganze nach einem Stufensystem gelöst. Ein Neuling bekommt weder vollen Zugriff, noch volle Einsicht. Darüber hinaus gibt es Tätigkeitsbereiche die dem Verantwortlichen vorbehalten sein sollten. Bei uns ist das inzwischen das produktive System. Niemand außer mir hat Zugriff darauf.

    Das Organisieren eines Teams darf natürlich auch nicht vergessen werden. Das kann schnell viel Zeit kosten, sodass man selbst gar nicht mehr so viel Arbeiten übernehmen kann. Wenn das einem zu viel wird oder man sich in der Position nicht wohl fühlt, dann kann man dies aber natürlich auch anderen überlassen. Wobei es gerade bei kleineren Teams ja meist nicht den "Häuptling" gibt der alles entscheidet, sondern alle Teammitglieder ein großes Mitsprache Recht haben.

    Sollte darüber hinaus auch geistiges Eigentum im Spiel sein, macht es evtl. Sinn über eine Verschwiegenheitserklärung nachzudenken.
     
    #15
    LottaXL, Vazug und jensIO gefällt das.
  16. Arko93
    Offline

    Arko93

    Registriert seit:
    9. März 2012
    Beiträge:
    529
    Minecraft:
    Arko93
    Meine Empfehlung sind Weibliche Team Mitglieder, sie bringen eine gewisse Dynamik ins Team und kommen generell gut mit Leuten klar. Zudem wecken sie Fantasien in der Männlichen Spielerschaft. Das kommt nicht von ungefähr das du neben einer Hotline Nummer immer eine Weibliche Person mit Headset siehst.

    Zu den Rechten die du dem Team gibst:
    Meine Teams sind immer so aufgebaut das Test-Ränge nur temporären Schaden anrichten können. Das bedeutet (temp-ban, kick, temp-mute usw.) sollten sie diese Rechte missbrauchen merkst du das aufgrund des Forum und kannst es beheben und auf Grundlage der Logs den Schuldigen aussortieren.

    Auch ein mindest Alter wirkt Wunder, meins ist aktuell auf 16 und ich hatte selten Probleme mit 16+ Teamlern. Bei jüngern ist mir das öffters passiert.
     
    #16
    jensIO, DJKhaled und Vazug gefällt das.
  17. jensIO
    Offline

    jensIO

    Registriert seit:
    28. Juli 2015
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Internet, im Neuland
    Minecraft:
    jens1o
    Man darf dennoch nichts pauschalisieren. Das hat mich richtig genervt, obwohl ich die Anforderungen locker übertroffen habe, wenn man das Alter mal ausschließt. Es ist schwer, überhaupt zu einem Server zu kommen, der auf den ersten Blick interessant ist, weil er so ein blödes Alter vorschreibt. Man sollte die "toxic"(ah, du bist zu jung, melde dich wenn du reifer bist) Teammitglieder aufnehmen, mit ihren Schwächen und Stärken, und ihnen zumindest eine Probephase gewährleisten, dann kann man ja sagen, dass dieser toxic ist. Davor aber bitte bitte nicht.
     
    #17
    Katzenpirat und Schinkenspeck gefällt das.
  18. 可愛い
    Offline

    可愛い

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    654
    Das ist ganz einfach ne Statistikfrage. Wenn 90% aller Bewerber unter x Jahren sich als absolut unbrauchbar heraus gestellt haben, aber nur 50% der Bewerber über x Jahren unbrauchbar waren, dann kann ich mir eine Menge Arbeit ersparen, wenn ich ein Alterslimit einführ. Du magst es unfair finden, jemand anderes sieht es als einfache Möglichkeit weniger Zeit zu verschwenden. Wenn du versuchst ein Auto zu versichern sieht das übrigens nicht anders aus. 18 Jahre, männlich und ein VW Golf und deine Versicherungsbeiträge sind jenseits von gut und böse.
     
    #18
    Arko93 gefällt das.
  19. Mannke
    Offline

    Mannke

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    64
    Prinzipiell spricht Nichts gegen dieses Vorgehen. Aber es ist schlichtweg ne persönliche Präferenz bzw. Erfahrung. Wenn du das erste Dutzend "Bewerbungen" von etwas jüngeren Personen durch hast, dann kommst du auch schnell an den Punkt, wo du sagst: "Ne danke. U14 kommt ja kaum was Vernünftiges, also nehm ich nur noch Ältere"
    Zumal wir in jeder Hinsicht immer von einer Stelle reden, die Eigenverantwortung und Reflektion braucht. Sobald du einen gewissen Posten hast, kannst du nicht einfach weiter "normal spielen". Du musst eben diesem Posten nachgehen, der dir übertragen wurde.
    Ich würde sogar soweit gehen, das man Arbeits- und Spielaccount trennt. Sprich Einen für die Tätigkeit hat und Einen für alles Andere. Damit kann man dann in Ruhe abtauchen und auch mal etwas anderen Beschäftigungen nachgehen.

    Um mal wieder aufs eigentliche Thema zu kommen.
    Ich persönlich möchte gerne auf einer Vertrauensbasis arbeiten können. Sprich, ich muss mir nicht jeden Tag Logs durchlesen, was der Mod/Builder/Admin denn heute gemacht hat. Leider hat mich die Vergangenheit gelehrt das das nicht immer möglich ist.

    Builder sollen generell nur an Projekten/Gebäuden Arbeiten und das können sie auch meist Offline oder auf einer gesonderten Creative Welt. Der Import sollte kein Problem darstellen heutzutage.

    Mods brauchen Moderationsrechte. Ich persönlich gebe Ihnen diese auch gerne und in rauen Mengen, aber egal wen Sie bannen/kicken oder was-auch-imme, ich will eine Begründung dazu. Wirklich immer. Wer dem nicht nachkommt, wird dann irgendwann diese Rechte verlieren.

    Admins kann man jetzt in 2 Gruppen anlegen. Den VollAdmin, der wirklich ALLE Rechte bekommt. Und den TeilAdmin, der zB Zugriff auf diverse Plugins hat um zB. Rollbacks durchzuführen/entbannen/rumteleportieren/Shops editieren... , aber eben nicht Alles.
     
    #19
    jensIO gefällt das.
  20. Schinkenspeck
    Offline

    Schinkenspeck

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    35
    Abgesehen vom support gehe ich nicht nach Alter sondern nach Bewerbung + Bewerbungsgespräch. Ein guter Teamleiter sollte da schon toxic player aussortieren können.

    Wenn die Bewerbung ausführlich und korrekt geschrieben ist und derjenige noch die entsprechenden Kenntnisse in dem gesuchten Gebiet hat + das entsprechende Bewerbungsgespräch gut meistert und er auch Charakterlich ins Team passt. Dann würde das eher dumm sein, wenn man so jemanden auf grund des Alters nichts ins Team holt.

    Gegen Toxic player gibt es ausserdem jede Menge vorsichtsmaßnahmen. Ausser wenn es um die Sicherheit eines Rootservers geht. Da würde ich dann zusätzlich noch auf ein persönliches treffen plädieren und vertraglich was abmachen !
     
    #20
    MrPyro13 gefällt das.