Ihr sucht Builder oder Architekten? Bringt doch einfach Leuten das bauen bei!

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von _PU_, 4. Juni 2015.

  1. _PU_
    Offline

    _PU_

    Hallo Community,

    es wäre doch mal effektiv wenn man statt Builder zu suchen, Usern das bauen beibringen würde.

    Was haltet ihr davon?

    Viele Grüße,

    CJunk_
     
    #1
  2. Cyrox
    Offline

    Cyrox

    Kreativität ist etwas, was man den Leuten nur schwer beibringen kann.
    Während die einen Neuschwanenstein bauen, schaffen die anderen halt einfach nur eine Hütte aus Dreck.

    Wie hast du dir das denn genau vorgestellt?
     
    #2
  3. _PU_
    Offline

    _PU_

    Man erklärt den Usern Schritt für Schritt wie man baut :D
     
    #3
  4. JTK222
    Offline

    JTK222

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Planet Erde
    Minecraft:
    JTK222
    Man kann eigentlich niemandem beibringen wie man Baut.
    Jeder muss sich seinen eigenen Baustil schaffen man kann jemanden höchstens beibringen einen anderen Baustil nach zu armen.
    Bauen kann derjenige dann aber dennoch nicht.
     
    #4
  5. SilberRegen
    Offline

    SilberRegen

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    572
    Minecraft:
    SilberRegen
    Funktioniert nur bedingt, läuft bei uns im Dauerexperiment ;).

    Man kann durchaus bestimmte Systeme und Theorien vermitteln und es gibt Spieler denen das wirklich hilft sich weiter zu entwickeln. Andere können höchsten Copy und Paste und manch einer erkennt vielleicht auch schon einfache Baumuster nicht.
    Und die richtig Guten brauchen eigentlich keine Anleitung und schnappen neue Ideen für ihre Werke im Vorbeigehen auf ;)

    Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, dass es nicht allen leicht fällt die eigenen Bauten zu analysieren und gegebenenfalls auch offen für Vorschläge zur Verbesserung zu sein. Es ist wirklich nicht angenehm jemanden mitzuteilen, dass sein Bauwerk "eventuell" (sprich: auf jeden Fall) Überarbeitung bedarf, damit es den ästhetischen Vorstellungen der Community genügt, wenn dieser es als Angriff auf seine Persönlichkeit wertet, egal wie nett man es verpackt.
    Jemandem platt einen Baukurs anzubieten ist sicher nicht die subtilste Art ihn auf Mängel aufmerksam zu machen und stößt nur dann nicht vor den Kopf, wenn derjenige selbst seine Fähigkeiten als unzureichend aber ausbaufähig einstuft und Interesse an so etwas hat.
     
    #5
    Daniel gefällt das.
  6. _PU_
    Offline

    _PU_

    Stimmt @SilberRegen! Ich höre heraus, dass eine gewisse "Grundkreativität" vorhanden sein muss.
     
    #6
  7. Roeddelproemm
    Offline

    Roeddelproemm

    Registriert seit:
    3. Februar 2015
    Beiträge:
    60
    Minecraft:
    Roeddelproemm
    Wir arbeiten mit einem vergleichbaren Prinzip wie der Server auf dem @SilberRegen unterwegs ist...
    Bei uns wird man erst weiter befördert, wenn man ein annehmbares Gebäude präsentiert hat.
    Natürlich steht unser Team mit Ideen und konstruktiver Kritik den Spielern zur Verfügung und gibt bei Bedarf auch Hilfestellungen.
    Dieses wird von den Spielern bislang als sehr positiv wahrgenommen.
    Es gibt 2 Gründe, warum wir es auf diese Weise machen:
    1. Der Server wird damit schöner und nicht verschandelt
    2. Die Spieler bekommen Aufmerksamkeit und durch eine qualitative Wertschätzung ihrer Arbeit und haben die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln.

    Natürlich findet bei weitem nicht jeder Spieler diese Vorgehensweise gut. Aber wer will schon sein hübsches Anwesen in der Mitte von Holz- und Steinschachteln sehen?
    Keiner!

    Ab einer gewissen Spielerzahl nimmt so ein Vorgehen jedoch sehr viele Ressourcen in Anspruch, welches man nur durch zusätzliches Personal kompensieren kann.
     
    #7
  8. _PU_
    Offline

    _PU_

    Hallo @Roeddelproemm,

    dies ist eine gute Idee. Jemandem das Bauen (also von der Dreckhütte zur Villa von Bill Gates) beizubringen funktioniert eurer Einschätzung nach also nicht?!

    Viele Grüße,

    CJunk_
     
    #8
  9. Roeddelproemm
    Offline

    Roeddelproemm

    Registriert seit:
    3. Februar 2015
    Beiträge:
    60
    Minecraft:
    Roeddelproemm
    Nur bedingt....
    Es gibt natürlich Spieler, die sich viel anschauen und von verschiedensten Architekten die Designs in ihren eigenen Stil mit einfließen lassen.
    Diese Spieler (ca. 15%) sind leider oft schon als Builder/Architekten unterwegs und haben sich entwickelt. Natürlich kommen immer mal wieder "Neulinge" in Minecraft an, die erst noch Erfahrungen sammeln müssen. Da kann man dann auch mal einen Glücksgriff dabei haben und einen sehr talentierten Builder daraus entstehen lassen.
    Man kann zwar versuchen jedem Spieler gewisse Punkte bei der Gebäudegestaltung nahe zu bringen... Einen Tag später ist davon aber wieder 99% vergessen....
    Als Owner/Admin muss man bei solchen Spielern die ganz schmale Gratwanderung machen zwischen "Dem Spieler ist es zu doof, weil er sich zu sehr bevormundet fühlt" und "Der Spieler kann bauen wie er will".
    Dafür ist jedoch ein gehöriges Maß an Menschenkenntnis nötig. Mit TS oder Skype ist es natürlich leichter, den Emotionszustand des Spielers abzuschätzen. Nur über den Chat ist es sehr, sehr schwer, bis fast unmöglich.
    Man muss also diese Schuhkartons mit Tür und Fenster in irgendeiner Art und weise "schöner" machen.
    Und wenn man den Tip gibt, ganz viele Bäume zu pflanzen, so dass man vom eigentlichen Haus kaum noch was sieht ;-)
     
    #9
  10. Blackmount009
    Offline

    Blackmount009

    Registriert seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bayreuth
    Minecraft:
    Blackmount
    Bauen beizubringen funktioniert natürlich! Was denkt ihr, lernen Architekten das bauen? Genau mit Anleitungen und Bauplänen usw.

    Warum nicht auch Baupläne für nicht Erfahrene Baukünstler entwerfen.

    Nehmen wir mal die Freiheitsstatue - Bauplan entwickeln mit den einzelnen Schritten, wenn sogar mit Bildern usw.

    Diese Pläne zu errichten dauert zwar etwas aber man kann anderen helfen ^.^

    MfG
     
    #10
  11. JTK222
    Offline

    JTK222

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Planet Erde
    Minecraft:
    JTK222
    Einem Architekten wird weniger das Design beigebracht als auf welche Materialien er achten muss oder wo er die Tragenden Wände platzieren muss damit das Haus nicht einstürzt.
    Ideen, dass muss jeder Architekt selber mitbringen.
    (Außer sein ziel ist es eine Stadt aus Hässlichen weißen Klötzen zu bauen)

    Und genau auf diese Sachen (Material Träger wände usw.)
    kommt es in MC nicht wirklich an.
     
    #11
    chavix_kevin und Daniel gefällt das.
  12. iTz_Proph3t
    Offline

    iTz_Proph3t Moderator

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.117
    Minecraft:
    iTz_Proph3t
    Ähm ich glaube, du verwechselst da was...
    Und zwar gewaltig...

    Ein Architekt entwirft ein Haus, wie es aussieht, welche Farben, Raumaufteilung etc.
    Ein Ingenieur plant dann das Haus, damit es stehen bleibt. Dazu zählt sowohl die Last des eigenen Hauses als auch z.B. die Schneelast für das Gebiet, in dem gebaut wird etc.
     
    #12
  13. JTK222
    Offline

    JTK222

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Planet Erde
    Minecraft:
    JTK222
    Ein Cousin von mir hatte eine Ausbildung zum Architekten da hat er mir erzählt was er so alles gelernt hat.
    Und wenn deine Behauptung stimmt frage ich mich wieso er mal eine Brücke aus Papier bauen musste(so leicht und stabil wie möglich)

    Edit hier nochmal ein Zitat von Wikipedia:
     
    #13
    chavix_kevin und Daniel gefällt das.
  14. iTz_Proph3t
    Offline

    iTz_Proph3t Moderator

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.117
    Minecraft:
    iTz_Proph3t
    Hm, blöd dass ich einen Ingenieur als Vater habe ;)
    Klar lernst du als Architekt gewisse Grund-Sachen eines Ingenieurs, damit du ungefähr weißt, was umsetzbar ist und was nicht. Aber der Hauptteil eines Architekten besteht darin, dass er Gebäude entwirft und nicht die Rechen-Arbeit macht.

    Architekt(Wikipedia)
    Der Architekt (griech. ἀρχιτέκτων architékton, „Oberster Handwerker, Baukünstler, Baumeister“, aus ἀρχή arché, „Anfang, Ursprung, Grundlage, das Erste“ und τέχνη techne, „Kunst, Handwerk“) befasst sich mit der technischen, wirtschaftlichen, funktionalen und gestalterischen Planung und Errichtung oder Änderung von Gebäuden und Bauwerkenvorwiegend des Hochbaues. Seine Kernkompetenz ist das über das Bauen hinausgehende Schaffen von Architektur.

    Weitere Quelle ;)
    http://www.bayerische-staatszeitung...etailansicht-bauen/artikel/wer-macht-was.html
     
    #14
  15. JTK222
    Offline

    JTK222

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    663
    Ort:
    Planet Erde
    Minecraft:
    JTK222
    Öhm aus deiner weiteren Quelle:
    Seine wichtigste Eigenschaft: Er besitzt die Bauvorlageberechtigung. Und die haben zuerst einmal alle Architekten. Diesen Titel darf nur führen, wer Mitglied der Architektenkammer ist und über die nötigen fachlichen Voraussetzungen für die Bauvorlageberechtigung verfügt. Aber auch ein Ingenieur kann diese Voraussetzungen erfüllen.

    Aber back to Topic können ja per Unterhaltung weiter diskutieren falls du es für nötig hälst.
     
    #15
  16. iTz_Proph3t
    Offline

    iTz_Proph3t Moderator

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.117
    Minecraft:
    iTz_Proph3t
     
    #16
  17. SilberRegen
    Offline

    SilberRegen

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    572
    Minecraft:
    SilberRegen
    Ich sehe hier ein klares Problem bei dieser Argumentation: Architekt wird man im echten Leben durch ein entsprechendes Studium/Ausbildung.
    Und es ist nun mal so, dass nicht jeder Mensch die gleichen Talente und Begabungen besitzt, was zur Folge hat, dass es Leute gibt, die so ein Studium/Ausbildung nie bestehen könnten. Zum Beispiel, weil sie vielleicht null räumliches Vorstellungsvermögen haben.

    In Minecraft finden sich nun aber halt nicht nur zukünftige Architekten, sondern alle möglichen Menschen. Ich finde es keine Schande offen zuzugeben, dass nicht jeder ein MC-Michelangelo ist/wird und auch mit schlichteren Bauten sehr glücklich vor sich hin spielen kann.

    Die Frage ist: Habe ich als Serverleitung für meine Community den Anspruch, dass alles gut aussehen soll/zusammenpasst oder liegt mein Schwerpunkt eher woanders, dass auch Spieler, die in meinen Augen schrottig bauen einen Platz haben?
    Gerade Server, die eigentlich auf viele Spieler aus sind und den Rummel genießen, tun sich keinen Gefallen damit auf einmal einen "gehobenen" baulichen Standard von allen zu verlangen.
    Insofern kann ich verstehen, auch wenn ich nichts davon halte, dass viele Server sich ein kleines Bataillon an Architekten/Buildern halten und suchen, die für Repräsentativbauten zuständig sind.
     
    #17
    XanXon und Roeddelproemm gefällt das.
  18. McBuilderLP
    Offline

    McBuilderLP

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Südtirol
    Minecraft:
    HTF2014
    Hey,
    wie stellst du dir das genau vor.
    Ich selber baue schöne Gebäude und dahinter steckt Jahrelange Arbeit und das kriegt man nicht von heut auf Morgen aber wenn du das nötige Durchsetzungsvermögen,die Geduld und noch vieles mehr hast könnte das was werden
    Mit freundlichen Grüßen
    McBuilderLP
     
    #18
  19. chavix_kevin
    Offline

    chavix_kevin

    Registriert seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    3
    Leute, das wäre das Ende von Minecraft wenn Ihr versucht den Leuten das Bauen beizubringen. Jeder soll bauen wie er will, jeder hat seinen eigenen Geschmack. Wenn am Ende jeder gleich baut, dann gute Nacht.

    Nebenbei. Die meisten gucken sich sowieso schon vieles von anderen ab. Ich denke dabei an die "klassischen Stühle" mit Schildern oder der Kühlschrank mit der Eisentür und dem Dispenser. Also das finde ich noch in Ordnung: Meine Devise - allerhöchstens Inspirationen geben. Minecraft ist zu 60% ein Kreativspiel und war auch nach meinem Wissen ursprünglich auch nur als solches geplant. Wer nicht kreativ ist und Minecraft spielt ist/muss fast entweder ein PvPler oder Survivor (sein) und hat hier bei dieser Diskussion dann sowieso nichts zu suchen.
     
    #19
  20. TarElendil
    Offline

    TarElendil

    Registriert seit:
    21. Januar 2014
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Bayern
    Minecraft:
    TarElendil
    Hallo,
    Meiner Meinung ist das Anlernen der zukünftigen Builder zu erst einmal eine gute Sache. Wer sich die Zeit nimmt und Geduld und den nötigen Ehrgeiz aufweist, der ist sicherlich dafür geeignet. Klar spielt dabei auch die eigene Kreativität eine entscheidende Rolle, wie weit sich der Spieler später dann auch selbst weiterentwickeln kann.
    Für den Anfang ist es daher auch nicht schlimm, den Baustil anderer zu 'kopieren' und so zu lernen, was und mit welchen Materialien man überhaupt in mc alles bauen kann. So entwickelt man erst einmal eine kleine Vorstellung vom Bauen an sich. Jetzt gibt es Leute, die bleiben auf diesem stand stehen und entwickeln sich nicht weiter, aber für viele Server reicht es, wenn man in dieser Phase bleibt, da zum einen nicht mehr gefordert, zum anderen nur nach Vorlage gebaut werden soll.
    Der andere Teil entwickelt mit der Zeit eigene Strategien und eigene Vorstellungen, wie sie ein Gebäude umsetzen. Das kann durchaus mehrere Jahre dauern, bis man seinen eigenen Baustil wirklich gut beherrscht. Und ich finde es außerordentlich toll, wenn man anhand des Baustils sieht, wer welches Gebäude errichtet hat. So bekommt das ganze seinen Reiz. Man probiert herum, reißt die Hälfte seiner Bauten wieder ab, weil es einem nach 2 Minuten nicht mehr gefällt. Das Spiel kann man ewig treiben, zur Perfektion kann man meines Erachtens nicht gelangen, da es immer etwas gibt, was man verbessern kann und es hängt ja auch vom persönlichen Geschmack ab. Ebenso kann man sich auf einen bestimmten Stil spezialisieren, denn oft wird auch gezielt nach z.b. Mittelalter Architekten gesucht. Was allgemein am Wichtigsten ist, sind Details. Wenn man das Gefühl für das richtige Maß an Details erkennt und sie umzusetzen weiß, ist man auf jedenFall auf dem richtigen Weg. Wichtig ist ebenso der Spaß, wenn ich keine Lust habe, kann ich keine guten Häuser bauen.

    Mein Fazit: Wer nicht die größten Anforderungen stellt und einen guten und geduldigen Lehrer in seinen Reihen hat, dem schadet es bestimmt nicht, eigene Architekten auszubilden.
    Wer allerdings hohe Anforderungen an die Architekten stellt und ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Kreativität fordert, für den ist dieser Weg eher der Falsche, da es, wie gesagt, einiger Zeit und Erfahrung kostet, bis jemand so etwas richtig gut beherrscht. Es sei denn, man hat gute Talente in seinen Reihen.

    Zum Abschluss möchte ich noch sagen: Mit der nötigen Geduld kann jeder das Bauen lernen, nur bei manchen geht es halt schneller und bei manchen eben langsamer. Wichtig ist Geduld, Ausprobieren und sich alles genau anzuschauen. Es gibt für jeden einen Bereich, der zu einem passt, sei es Fassaden, Terraformen, Inneneinrichtung, Landschaften, Gärten, Wege, pixelArt, Statuen, whatever...

    Gute Nacht
    tar
     
    #20
    Roeddelproemm gefällt das.