Konstruktive Kritik - aber wie?

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von Endersocke, 6. März 2015.

  1. Endersocke
    Online

    Endersocke

    Hallo liebe Community,

    ich habe mich heute einmal mit dem Thema "Konstruktive Kritik" befasst. Fast überall liest man es. Egal ob es ein Stellengesuch, oder auch einfach nur ein Diskussionsthread ist: Konstruktive Kritik.

    Gerade der jüngere Teil (14 - ), weiß jedoch häufig nicht, was damit gemeint ist. Ich will es euch in diesem Thread einfach einmal erläutern:

    Konstruktive Kritik, ist die Kritik an einer Sache, einer Person, oder an etwas geschriebenem bzw. gesagtem.

    Doch wie bringt man eigentlich diese konstruktive Kritik in den Alltag ein? Es ist auch nützlich, wenn man z.B. in einem Unternehmen diese konstruktive Kritik mit einbringen kann. Dies kann z.B. bei Bewerbungen oder bei Gesprächen mit dem Vorgesetzten sein. An sich ist diese konstruktive Kritik einfach. Mit anderen Worten gesagt, versucht man, mithilfe von konstruktiver Kritik, jemanden die Kritik schonend beizubringen.
    Hierzu habe ich auch 2 Beispiele:

    "Ey alda dhein Server is voll kacke dha is nichhts gebhotten" (nicht konstruktive Kritik)

    "Hallo .... ich finde Deinen Server an sich ganz gut, allerdings gibt es noch einige Punkte, die man verändern könnte. Ich habe sie Dir unten aufgelistet:

    • Punkt 1
    • Punkt 2
    • Punkt 3
    • .... " (Konstruktive Kritik)

    Das waren jetzt 2 übertriebene Beispiele. Natürlich kann es in der Realität auch ganz anders ablaufen. Das soll euch jetzt eigentlich nur einen kleinen Überblick geben, was eigentlich diese konstruktive Kritik ist. Allerdings sollte man mit seiner Kritik auch aufpassen was man sagt.
    Wenn man jetzt diese Kritik beispielsweiße im Unternehmen einbringt, so sollte man auf eine gewisse Distanz (Duzen / Siezen) achten. Auch sollte man nicht "in-den-Rücken-fallend" wirken, sowie darauf achten, dass man sich nicht mehr in der Probezeit befindet ;).

    Wenn euch mein Thread geholfen hat, könnt ihr mir das ja gerne mit einem "Gefällt mir" oder einem Kommentar bestätigen. Solltet ihr weitere Anregungen haben, über welche Themen ich noch schreiben könnte, so könnt ihr mir diese gerne via PN mitteilen!



    Mit freundlichen Grüßen

    - Helferlein
     
    #1
    Clymber, Äpfelchen, GerFisch und 2 anderen gefällt das.
  2. Barkas
    Offline

    Barkas

    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Erde
    Minecraft:
    JustBarkas
    Hallo Helferlein!

    Ich finde es sehr gut, dass du dich so mit diesem Thema beschäftigst und ich habe mir auch bereits einige Gedanken dazu gemacht. Alles in allem stimme ich dir zu, allerdings gibt es meiner Meinung nach einen entscheidenden Fehler in der Definition von konstruktiver Kritik.

    In diesem Fall definierst du einzig und allein die Kritik mit Kritik. Um das ganze kurz zu veranschaulichen:

    In diesem Zusammenhang bedeutet "konstruktiv" so viel wie "förderlich" oder "etwas zum positiven wenden".
    Kritik an sich ist so gesehen die Beurteilung, wie du schon sagst, einer Sache, einer Person oder etwas geschriebenem/gesagtem.

    Beides einfach zusammen gefügt: Konstruktive Kritik ist eine Beurteilung von Sache, Person oder Aktion (etc.), mit dem Ziel etwas zum positiven zu verändern. (Wenn ich das jetzt so einigermaßen richtig kombiniert habe.)

    Eng damit verbunden ist natürlich auch die Art der Formulierung, wie du sie angesprochen hast, aber das ist denke ich schon wieder eine anderen Geschichte.

    LG
    Barkas

    PS: Ich hoffe, dass dies ein gelungenes Beispiel für konstruktive Kritik ist ;)
     
    #2
  3. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Eine gute Idee, das mal zu erklären. Aber ich glaube, du missverstehst "konstruktive Kritik" selbst ein bisschen. Denn "konstruktiv" beudetet nicht
    !
    (Oft ist sogar die Kritik, die am ehsten einem "Schlag in die Fresse" entspricht konstruktiver als schonend beigebrachte Kritik, aber dazu unten mehr...)

    Darum kann ich @Barkas nur zustimmen:
    Das "konstruktiv" vor Kritik bezieht sich weniger auf die Wortwahl, als vielmehr auf den Inhalt. Konstruktiv ist hierbei (, gegenteilig von destruktiv,) "aufbauend", also praktisch Kritik, die dem Kritisierten hilft, es besser zu machen.
    Beispiel an diesem Thread:
    Kritik: Die Beispiele sind Extrembeispiele (überzogenes Schwarz-Weiß) und helfen darum nicht wirklich einen ordentlichen Eindruck von der Wortbedeutung zu erhalten, da zu viele Grautöne dazwischen liegen.
    (Die Kritik beinhaltet hier einen indirekten Verbesserungsvorschlag, wirkt aber nur konstruktiv, wenn der Kritisierte das auch bemerkt und es ihm hilft.)
    Um die Kritik jetzt noch etwas konstruktiver zu gestalten, erkläre ich, wie ich den Thread besser gefunden hätte:

    Als Definition:
    Siehe Wikipedia

    Als Merksatz:
    Ob eine Kritik konstruktiv oder unkonstruktiv ist, hängt vom Inhalt, nicht von der Formulierung ab. Wenn die Kritik einen Verbesserungsvorschlag, eine Empfehlung oder eine Optimierung des kritisierten Inhalts enthält, so ist sie konstruktiv, also fördernd bzw. aufbauend.

    Beispiele:
    "Aldaaa!!!! dein kack Server ist schmierig maan, der haat net ma en vernünftiges sischaaheitsplugin, da wird aus der Kisten geklaut aldaaa, was soll der schei* Server."
    ~ in keinster Weise freundlich oder angemessen, was die Wortwahl angeht, aber da ein "Verbesserungsvorschlag" enthalten ist (=> Ein Plugin zum Sichern von Kisten einbinden), durchaus konstruktiv.

    "Tut mir wirklich leid, das so ehrlich äußern zu müssen, aber ich denke du liegst da mit deinem Vorgehen vollkommen falsch. Dennoch wünsche ich viel Erfolg."
    ~ freundlich und angemessen formuliert, aber in keinster Weise konstruktiv. Denn mit "das Vorgehen ist vollkommen falsch" ist nicht gesagt, wie es denn richtig geht, weshalb der Kritisierte damit nichts anzufangen weiß.

    "Ich find das total super!"
    ~ auch positive Kritik ist eine Kritik, allerdings ist diese Kritik meiner Meinung nach auch in höchstem Grade unkonstruktiv, auch wenn man von keinem Beitragsersteller erwarten sollte, dass er eine solche Aussage wegen der unkonstruktiven Kritik übel nimmt.
    Allgemein ist also "konstruktiv" meist auf negative Kritik bezogen. Der Begriff Kritik umfasst aber positiv und negativ, wird nur kontextbezogen meistens negativ gewertet, wenn es alleinsteht.

    "Es gibt sowas, das nennt sich Google"
    ~ eine der verhasstesten Kritiken in der Onlinewelt, aber durch die Empfehlung (Google mal), wenn auch unfreundlich verpackt, zu 100% konstruktiv.

    Weiter würde ich sagen, dass zu einem Thread über konstruktive Kritik auch angemerkt werden sollte, dass es ab und an die richtige Entscheidung ist, seine Kritik (konstruktiv oder nicht) für sich zu behalten, auch wenn es allzu oft sehr schwer fällt ^^.
     
    #3
    Barkas und Endersocke gefällt das.
  4. Endersocke
    Online

    Endersocke

    @Barkas @GerFisch mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen. Ich schrieb
    und wollte eigentlich "schonend" schreiben. Das Wort sollte das ganze ein bisschen "abrunden". Danke jedoch, für die konstruktive Kritik ;)
     
    #4
  5. Endersocke
    Online

    Endersocke

    @GerFisch das schrieb ich bereits ;)

     
    #5
  6. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Das ist an Beispielen festgemacht, darum wollte ich es nochmal ohne Bedingung verdeutlichen. Auch unter Freunden ist es z.B. ab und an besser, Kritik zurückzuhalten. Genauso, wenn man möglicher Weise mehr Verwirrung als Hilfe schafft.
    Öhm ja, jetzt hab ich selbst Beispiele genannt. Eigentlich meinte ich mit der Wiederholung deiner Anmerkung mit anderen Worten, dass man es nicht nur aufs Berufsleben etc. beziehen soll, sondern dass bei jeglicher Kritik erst darüber nachgedacht werden sollte, ob es richtig ist, die Kritik zu äußern.
    Fetszulegen, wann es richtig ist, kann man unmöglich definieren und ich glaube es ist nicht schlau, Beispiele zu suchen (=> Selbstkritik, hab ich ja auch gemacht).
    Denn am Ende ist das Maß mit dem man es Abschätzt der eigene Vertand....
     
    #6
    Äpfelchen gefällt das.
  7. Endersocke
    Online

    Endersocke

    Da hast Du nun auch wieder recht, allerdings sollte man immer erst abwägen, welche Folgen die Handlung hat.
     
    #7
    GerFisch gefällt das.
  8. Clymber
    Offline

    Clymber

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    162
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymber
    @Helferlein wie immer ein guter und Klasse beitrag von dir, ich hoffe das so manche Nutzer das hier auch mal lesen bevor sie dann wieder irgendeinen geflamten scheiß schreiben {rofl}. Bekommst ein dickes klebriges Like für diesen Beitrag! :p
     
    #8
  9. Endersocke
    Online

    Endersocke

    #9
  10. Clymber
    Offline

    Clymber

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    162
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymber
    Dafür doch nicht ich danke dir für diese ganzen netten Beiträge macht immer Spaß zu lesen! :D
     
    #10
    Endersocke gefällt das.