Minecraft für Geld, VIP und Gesetze

Dieses Thema im Forum "Technischer Support" wurde erstellt von Kurze, 30. September 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kurze
    Offline

    Kurze

    Registriert seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    5
    Mahlzeit, werte Spielgemeinde.

    Seit längeren beobachte ich schon, das viele, vor allen neue MC-Server, VIP für Geld oder ähnliche Dienstleistungen anbieten.
    Doch konnte ich bisher nicht die Frage beantworten ob das überhaupt legal ist.

    Mir ist klar das ich unrecht haben könnte, ich bin im Rechtsystem kein Genie aber mit dem mindermikrigen Wissen was ich habe, habe ich folgende Theorie erdacht:

    Das Spiel MC, folglich der Client ist ein kostenpflichtiger Dienst, welcher Rechtlich daher komplett an Mojang geht. MC-Server dagegen ist kostenlos herunterzuladen und zu nutzen, ebenso zu ändern (Bukkit, etc.)

    Da man aber mit dem Download nicht die Rechte erhält, bzw. erkauft, darf man meines wissens, an dieser Sache keinen Gewinn erzielen.
    Vorrangig durch Dienstleistung und Sonderdienstleistungen die im unmittebaren Zusammenhang mit Minecraft hängen.
    (Schutz des Gedankenguts o.ä.)

    Nach dieser Theorie denke ich momentan, verbessert mich ;)

    Und dann direkt noch eine weitere Frage:
    Warum Nitrado? Sofern ich das überblicke sind die meisten mit VIP etc. bei Nitrado am laufen. Schön und gut aber warum? Bietet Nitrado diesen Zahlungsdienst gleich mit? Oder ist das reiner Zufall?

    Meine persönliche Einstellung zu VIP etc. ist negativ. Ich bezahle für einen Client und bin gezwungen für oft lächerliche VIP Sonderrechte zu zahlen, welche ich auf anderen Server sofort gratis zugeschrieben bekomme? Nunja es muss jeder für sich wissen, aber die Logik dahinter verstehe ich nicht.
    Meistens sind die Server mit "VIP" auch, ich will es milde bezeichnen, "Schrott-Server" welche von ZU unissenden Personen geleitet und geführt werden.
    (Es wird sicherlich auch gute Server geben! nur ist die mehrheit die ich bisher erfasst habe oberer Kategorie zuzuordnen)


    Für alle Antworter, bitte ich möchte die Fragen beantwortet haben und nun keine Gameshow eröffnen wie doof ich, VIP o.ä. bin/ist.
    Gerne Meinungen aber bitte, bitte mit essentiellen Inhalt.
     
    #1
  2. IchHalt
    Offline

    IchHalt Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2011
    Beiträge:
    1.262
    Hallo Kurze,

    ich bin zwar auch kein Jurist, aber ich sehe das Problem an einer anderen
    Stelle.

    Ich denke nicht dass es ein Problem ist, die VIP Rechte zu verkaufen. Du
    verkaufst ja nicht den Client oder den Server (der ja Mojang gehört), sondern
    nur den Zugriff auf Funktionen deines Servers (in diesem Fall meine ich
    nicht den MC-Server).

    Ein Problem sehe ich eher dabei, dass es sich hierbei meinem Wissen nach um
    eine Einnahme handelt, die versteuert werden müsste. Auch wenn es als „Spende“
    deklariert wird.

    Dass viele Server davon bei Nitrado gehostet werden, hat denk ich 2 Gründe:
    1. Nitrado Server sind Prepaid und auch für Jugendliche
    leicht und Unbürokratisch zu bekommen
    2. Sie sind sowieso sehr häufig vertreten

    Auch ich lasse mich selbstverständlich gerne verbessern, sollte ich hier
    falsche Informationen publiziert haben.

    Viele Grüße,
    IchHalt
     
    #2
  3. Zahl
    Offline

    Zahl

    Registriert seit:
    10. Juli 2011
    Beiträge:
    214
    Zum einen glaube ich wie IchHalt, dass das abgesehen von der möglicherweise nötigen Versteuerung legal ist.

    Dann glaube ich auch, dass nur wenige ernsthaftere Server VIP Plätze verkaufen, die dann den Usern Sonderkram wie Zugriff auf den /give-Befehl bieten.
    Und diese "nicht ernsthaften" Server sind dann oft von Leuten die mal eben auf die tolle Idee gekommen sind, einen eigenen Server zu machen, weil auf den anderen eh alles blöde ist, und es einfach cool ist der Admin zu sein, der jederzeit Tag machen kann, oder Items rausgeben. Da man aber keinen Schimmer hat, wie so ein Server eigentlich aufgesetzt wird, geht man zu Nitrado, das ist relativ günstig und einfach zu bezahlen. Und dann kommt man auf die Idee, dieses völlig schwachsinnige VIP Bezahlsystem zu übernehmen, was man auf einem anderen Server gesehn hat, weil man ja die paar Euros die man für den Server zahlt wieder reinkriegen will.


    Übrigens ist die Modifikation des Servers oder Clients bzw. die anschließende Verbreitung eben nicht erlaubt, es wird lediglich geduldet.
     
    #3
  4. Raycrash
    Offline

    Raycrash

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    68
    Server wo man sich vip kaufen kann ? im ernst ? ich hab schon welchen gehört da soll man sich das Recht Wasser zu setzen für € kaufen Oo

    Sorry aber das ist für mich alles Humbug.

    Auf unserem Server sind die Spieler freiwillig bereit zu spenden (sie tragen bereits den großteil der Kosten).... und verlangen keine Gegenleistung, jedoch werden sie bald eine bekommen, da wir (Admins) das nur fair finden.

    Pay2Win .... jetzt auch in minecraft....
     
    #4
  5. Kurze
    Offline

    Kurze

    Registriert seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    5
    So viel zum letzteren Beitrag


    Das heißt für mein besseres Verständis, dass, das anbieten von VIP an und für sich erlaubt ist, allerdings nach deutschem Recht das "einkommen" versteuert werden müsste...


    Das VIP angebote zumeist lächerlich sind ist klar...wie gesagt das war nichtmeine frage...
     
    #5
  6. Raycrash
    Offline

    Raycrash

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    68
    [quote='Kurze',index.php?page=Thread&postID=428#post428]
    So viel zum letzteren Beitrag


    Das heißt für mein besseres Verständis, dass, das anbieten von VIP an und für sich erlaubt ist, allerdings nach deutschem Recht das "einkommen" versteuert werden müsste...


    Das VIP angebote zumeist lächerlich sind ist klar...wie gesagt das war nichtmeine frage...[/quote]Jup Sorry dachte hätte die wichtigsten Sachen gelesen, wenn du vip rechte verkaufst sollte das mit der Einkommensteuer zutreffen.
     
    #6
  7. hoptocraft
    Offline

    hoptocraft

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    32
    Naja einen richtigen "Gewinn" aus den Spenden bei Nitrado bekommt man ja nicht, da man sich das Konto bei Nitrado (auf das gespendet wird) nicht ausbezahlen lassen kann (meines Wissens nach).
    Ich denke Nitrado ist deswegen soweit verbreitet weil es:
    1. Sehr einfach geht
    2. Sehr schnell.
    3. Wie oben beschrieben auch für Jugendliche "tauglich" ist.
    4. Es eine Spendenfunktion hat.
    Und ich denke letzterer Punkt ist der ausschlaggebenste (war er jedenfalls bei uns, da kein festes Einkommen).


    Ich glaube (Ich weiß es nicht) es ist legal, da die meisten Commands, für die man die Rechte erkaufen kann, von Plugins erstellt wurden.
    Und die Plugins für den "bukkit" server stehen meist unter Lizenzen, die es erlauben die "Software" frei zu verteilen und zu verändern. Wobei der Denkansatz eigentlich schon begründet ist, da man ja eigentlich das Recht verkauft diese zu nutzen. Man muss aber auch sehen das es freiwillig ist und die Commands die für Geld angeboten werden meist nur zum Spaß da sind.

    Gruß Hoptocraft
     
    #7
  8. Deriller
    Offline

    Deriller

    Registriert seit:
    3. Oktober 2011
    Beiträge:
    7
    Ich finde die VIP fuktion auf Servern einfach nur kindisch klar ne freiwillige Spende ist da was anderes aber um irgentetwas mehr machen zu dürfen Geld bezahlen find ich persönlich echt sinnlos aber das ist meine Meinung ich würde gerne noch andere hören.
     
    #8
  9. Kurze
    Offline

    Kurze

    Registriert seit:
    30. August 2011
    Beiträge:
    5
    Ich denke die allgemeine Haltung dazu ist klar ;)

    Okay, das ist interessant. Wusste nicht das Nitrado ein Spendensystem hat welches über ein seperates Konto läuft, mit dem nur Spielstunden bezahlt werden können...
    Nunja wenigstens haben dann die Spender oder "Zwanghafte Spender" gewissheit da das Geld nicht entzweckfremdet wird....
     
    #9
  10. ronix
    Offline

    ronix

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1
    [quote='Kurze',index.php?page=Thread&postID=428#post428]Das heißt für mein besseres Verständis, dass, das anbieten von VIP an und für sich erlaubt ist, allerdings nach deutschem Recht das "einkommen" versteuert werden müsste...
    [/quote]Als Selbstständiger kann ich dir das einfach beantworten: Du meldest ein Gewerbe an und kannst dann den Kunden Rechnungen stellen. Falls du unter die Kleinunternehmerregelung fällst (extrem wahrscheinlich), brauchst du keine MWST auszuweisen. Du musst das als Einnahme deklarieren und eine Einnahme-Überschuss-Rechnung beim Finanzamt abgeben. Und ja: Der Gewinn wird zum zu versteuernden Einkommen dazugerechnet.
     
    #10
  11. Jobsti
    Offline

    Jobsti

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Steinau (Hessen)
    Minecraft:
    Jobsti
    Bin selbst auch selbstständig seit 6 Jahren.

    Das ist nur teilweise korrekt, man DARF KEINE ausweisen, außer man hat die ust-Voranmeldung eingereicht.
    Es gibt auch noch etwas für reine Dienstleister, so ähnlich wie ein ust.-befreites Kleingewerbe, dies melden reine DJs oft an. Weiß nur gerade net wie sich das genau nennt,
    müsst ihr euch mal online informieren oder ab an die Stadt und euch beraten lassen.
    Geht aber ebenso wie das Kleingewerbe nur bis zu einer bestimmten Umsatzgrenze! (An die ersten zwei stößt man doch recht schnell dran, auch wenn's anfangs nach viel klingen mag, die erste 17,5k, die 2te meine ich war 75k)


    Meine Meinung zum Thema, wobei ich mich rechtlich net wirklich informiert habe, da ich sowas net anbiete (nur reine freiwillige Spenden ohne jegliche Gegenleistungen):
    - Hat man einen Spenden-Knopf, dann ist das wie gesagt eine freiwillige Spende.
    - Somit kann schonmal keiner dazu gezwungen oder gedrängt werden
    - bei Spenden erhält man rein garnix als Gegenleistung, außer vielleicht eine Spendenquittung oder ne Tafel Schokolade ;)
    - Bekommt man durch diese Spenden extra Ränge, Rechte, Funktionen usw. ist dies schlussendlich als Verkauf zu bezeichnen und netmehr als Spende!

    Wird man durch die Spende nur namentlich erwähnt, oder bekommt einfach nur Ingame einen name-Tag für Spender, ist das allerdings vollkommen in Ordnung.


    Ihr wollt euren Server irgendwie finanzieren aber die User Spenden nich freiwillig? Naja euer Pech, so ist das eben.
    Es gibt aber Regelungen für zB. die Finanzierung/Unterhaltung, wobei also kein Gewinn erzielt wird.
    Wenn ihr privat Leistungen für Geld anbietet, müsst ihr net unbedingt direkt ein (Dienstleistungs)Gewerbe anmelden (jedenfalls net für so Kleinkram, um welchen es hier geht), aber es muss definitiv beim Finanzamt gemeldet werden,
    und darf net als Spende betrachtet und benannt werden. Am besten regelt man das vorher schon mit dem FiA
    Da euch Minecraft aber nicht gehört, wie schon geschrieben, und gewissen Rechten unterliegt, bin ich mir net sicher, ob man überhaupt etwas für Geld anbieten darf, ich denke eher weniger,

    Habe mich darüber auch net wirklich informiert, keine Ahnung wie das zB. bei Serverhostern gehadhabt wird.

    PS: Spenden müssen ebenfalls gemeldet und verbucht werden im Gewerbe, wie das bei Privat ausschaut, kann ich net sagen.

    Kurzum:
    Sobald irgendwie Geld, also Spenden, Verkauf oder sonst was mit ins Spiel kommt, macht euch definitiv vorher schlau drüber, damit euch keiner an's Bein pissen kann...
    Vor allem, wenn ihr <18 seid!



    Kein Gewähr auf meinen Post, man möge mich korrigieren.
     
    #11
  12. HeroMonkey
    Offline

    HeroMonkey

    Registriert seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    8
    Also ich war noch nie auf einem Server wo es hieß "VIP kaufen". Eher spenden und dafür eine Belohnung bekommen.
     
    #12
  13. Jobsti
    Offline

    Jobsti

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Steinau (Hessen)
    Minecraft:
    Jobsti
    Kommt auf's gleiche raus!
     
    #13
  14. Raycrash
    Offline

    Raycrash

    Registriert seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    68
    Nein es sollte ein großen Unterschied machen ob es sich um's "kaufen" oder "spenden" handelt.
    Beim Kauf gilt zb Käuferschutz ;)

    Aber vielleicht kommt ja demnächst ein rechtskundiger Mensch und klärt komplett auf.
     
    #14
  15. Jobsti
    Offline

    Jobsti

    Registriert seit:
    18. August 2011
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Steinau (Hessen)
    Minecraft:
    Jobsti
    Also meiner Meinung nach schaut spenden genau andersrum aus.... Man bekommt irgendwas, wenn's einem gefällt kann man (wenn man mag) etwas Spenden,nicht andersrum.
     
    #15
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.