Minecraft-Server griefen - Meinungen

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von _Baum_, 26. August 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. _Baum_
    Offline

    _Baum_

    Registriert seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    66
    Minecraft:
    PlueschAffe
    Hallo Community :)

    Nur dass es keine Missverständnisse gibt: Ich beziehe mich auf diese Griefer, die den ganzen Server mit zB. WorldEdit schreddern, nicht auf diese, die ein einzelnes unprotectetes Haus zerstören.

    Also, ich hatte neulich einen Griefer bei mir auf dem Server und in Skype. Der angeblich 23 Jahre alte Medizinstudent (dessen Stimmbruch wohl noch nicht angefangen hat) aus den USA (sprach fließend Deutsch) war Mitglied bei TheHive und wollte OP-Rechte, damit er meinen Server promotet. Ich (16) hab ihm (12) logischerweise nichts gegeben. Dieser Vorfall hat mich aber dazu inspiriert ein Youtube- Video über diese Griefer zu machen, woran ich zur Zeit arbeite.

    Ich wollte nun einfach mal wissen, was die Community so von diesen Leuten hält und eine Diskussion zu diesem Thema anstoßen :)

    Das ist übrigens mein erster Thread, also seid mir bitte nicht böse, wenn ich irgendetwas verbockt habe ;)
     
    #1
    Submarinebuilder gefällt das.
  2. Basti07711
    Offline

    Basti07711 Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    714
    Ort:
    Hinter dir
    Minecraft:
    Basti07711
    Ich glaube du hast nichts verbockt ;)
    Ich finde, dass solche Griefer einfach dreist sind und in 99,9% der Fälle jünger oder 12 sind und einfach nur eine Zerstörungwut besitzen.
    Der Gedanke hinter solchen Aktionen entzieht sich mir aber bis heute. Ich weiss nicht was daran so toll sein soll, das Werk, wofür andere hart gearbeitet haben, einfach zu vernichten...
    Solches verhalten und solche Lügen sorgen vor allem dafür, dass man extrem misstrauisch wird. Es gibt ja auch oft diese Möchtegern-Developer, die nur fakes machen, wo immer derr Hintergedanke "Griefen" steht. Die machen den Ruf aller Devs kaputt...
     
    #2
  3. Daniel
    Offline

    Daniel Administrator Redakteur

    Registriert seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    721
    Ort:
    Hessen
    Minecraft:
    Loewengrube
    Dazu muss ich aber leider sagen, dass immer eine gewisse Blödheit dazugehört, auf solche Leute reinzufallen. Wer meint, einem Developer oder einem "Star-Architekten", der angeblich 18 ist, sich aber nach 10 anhört, ohne Vorlage von Referenzen nach kürzester Zeit vollen Zugriff auf den Server zu geben, ist selbst dran Schuld.
     
    #3
  4. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Was erwartest du, hält die Community von solchen Leuten? Meine Meinung zu der Frage ist, dass ich ihren Zweck nicht so ganz verstehe. Ich meine, man kann Videos und Foren mit Adjektiven wie "erbärmlich" oder "zurückgeblieben" zu diesem Thema vollspammen. Aber etwas nutzen, oder ändert wird man damit kaum. Wie bereits gesagt wurde ist Griefen meist sinnlose Zeitverschwendung, hintennach ein Backup geladen und alles ist wie zuvor. Andererseits darf sich auch niemand beschweren, gegrieft zu werden, weil es am Ende immer in hohem Maße die eigene Schuld ist. Ich habe das Gefühl, dass es inzwischen zum Sport geworden ist, sich Rechte zu ergammeln und das Griefen nur die Selbsbelohnung am Schluss ist.
    Wenn du aber nach meiner Meinung zu dem Videovorschlag fragst, dann würde ich es ehrlich gesagt immernoch als sinnlos sehen. Die einzig Interessanten Videos sind die, in denen sich die Serverbesitzer, die das gleiche Niveau wie der Griefer besitzen, übermäßig aufregen und Gott und der Welt die Schuld zu schieben weil sie "GEHACKT" wurden....

    #Edit
    Leider finde ich mein absolutes Lieblingsvideo diesbezüglich nicht mehr, allerdings gibt es zuweilen sogar Griefer, die mehr über den Server Bescheid wissen, als der oder die Besitzer. Und während der Griefer WorldEdit nutzt, um die Welt zu zer-lava-en, fliegen die Owner im Kreativ über dem Lavameer und schütten Wasseimer darüber, um das Obsidian abbauen zu können...
     
    #4
  5. 可愛い
    Offline

    可愛い

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    654
    Ich finde es ganz lustig zu sehen, wie manche auf einfaches Socialengeneering rein fallen. Man sollte es als Vorbereitung auf das Leben sehen, welche einem lehrt, dass nicht alles Gold ist, was glänzt.

    Außerdem lehrt es die Wichtigkeit von Backups.
     
    #5
  6. Ohelert
    Offline

    Ohelert

    Registriert seit:
    2. Dezember 2013
    Beiträge:
    138
    Minecraft:
    Aurazara
    Ich stehe voll und ganz hinter dem sogenannten "Griefen" wer dumm ist soll auch zdafür bestraft werden und basta aus ende!

    Ne mal ganz ernst jetzt, wer zu "uninteligen" ist griefing zu verhindern, der hat das griefing auch verdient und ist nicht würdig sich Serverowner zu nennen. Falls der Server (Konzept) auf vertrauen aufgebaut ist sollte man halt sich gut überlegen wem man vertrauen will .. ;). Im grossen ganzen ist natürlich "nicht okay" wenn man anderer Zeug kaputt macht oder das zeug der user (explizit bei den usern da die ja nicht direkt etwas für die "uninteligenz" des Owners können) aber dennoch finde ich griefen nicht gennerell "schlecht" solange man es aus den richtigen gründen macht finde ich es sogar richtig gut ! (ganz nebenbei schützt es desöfteren auch vor augenkrebs weil krebsgeschwürartigen gebäuden mehr oder weniger efizient und professionel entferntwerden, Herpes!!)

    greez Ohelert

    ps. falls ein "unschuldiger" durch sicherheitslücken gegrieft wird hat die übermenschliche alphapredator rasse gelegentlich auch backups ;) wenn nicht ist man halt n untermensch und hats verdient ^^
     
    #6
  7. _Baum_
    Offline

    _Baum_

    Registriert seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    66
    Minecraft:
    PlueschAffe
    Hallo,

    Erstmal Danke für das reichliche Feedback!

    Eine etablierte Meinung scheint zu sein, dass gegrieft werden meist eigene Schuld ist. Ich würde diese Meinung gerne hinterfragen ;)

    Um das einfachen zu gestalten nehme ich mal ein passendes Beispiel dazu aus dem Reallife:
    Ein Erwachsener lockt ein Kind mit Süßigkeiten in ein Auto und entführt es.
    Frage: Wer ist Schuld?
    Die hier angebracht Antwort wäre: der Erwachsene!

    Warum wurden wir als Kinder nicht entführt? Weil es niemand probiert hat. So hatte ich auch das Glück in MC nie Opfer einer Grieferattacke zu werden. Wäre ich vor 4 Jahren darauf reingefallen? Wahrscheinlich.

    Nur: Die Eltern, Erzieher, Lehrer etc. schulen die Kinder, nicht mit fremden Leuten ins Auto zu steigen. Aber in Minecraft?
    Hier sehe ich auch uns als Community in der Verantwortung. Einerseits geben wir der Griefer-Szene zu viel Rückhalt und fördern sie so,
    andererseits unterstützen wir die jungen Admins und Owner nicht, verantwortungsbewusst und intelligent zu handeln.
    Wie sollen sie es denn sonst lernen? Wenn der Griefer auf dem Server ist, ist es dafür schon zu spät. Das wir dann eine Lektion fürs Leben, die ich den Admins der Zukunft aber gern erspart hätte.

    Wie steht ihr dazu?

    MfG
    _Baum_
     
    #7
  8. _xZocker_
    Offline

    _xZocker_

    Registriert seit:
    17. September 2013
    Beiträge:
    19
    Minecraft:
    xZocker
    Trauriger ist es wenn hinter den "Griefern" wirklich Leute stecken die 18 Jahre oder älter sind. Ihr Ziel ist es so oder so den anderen Spielern den Spaß am Spiel zu nehmen. Leider gibts die wie Sand am Meer in jedem Game. ^^ Auch wenn sie da vielleicht nicjt als "Griefer" bezeichnet werden.

    Bezogen auf Minecraft sehe ich es halt so wie @Ohelert ^^
    Und für die Griefer die meinen sie müssen damit Angeben:
    [​IMG]:D

    Zu deinem letzten Beitrag @_Baum_ :

    Junge Admins bzw Owner laufen immer Gefahr auf sowas reinzufallen. Ohne Erfahrung lernt man sowas leider viel viel später. In diesem Fall dienen die Griefer wirklich dazu den jüngeren etwas beizubringen (auch wenn es unschön ist). Bezogen auf die Server die von Älteren geleitet werden, sind sie ehr eine Plage. Den Jüngeren dabei Hilfe anzubieten ist auch nicht gerade einfach, bei der Menge an neuen Server die am Tag dazu kommen.
     
    #8
    Majoox und Daniel gefällt das.
  9. Daniel
    Offline

    Daniel Administrator Redakteur

    Registriert seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    721
    Ort:
    Hessen
    Minecraft:
    Loewengrube
    So blöd es auch klingen mag, die Praxiserfahrung ist die effektivste. Kein Admin, der mal so blöd war und sich hat griefen lassen, wird jemals wieder die Sinnhaftigkeit von Back-Ups in Frage stellen oder jedem x-Beliebigem Zugriffsrechte erteilen. Ich unterstütze Griefer nicht und verstehe auch die Faszination daran nicht, das Werk anderer zu zerstören, aber ich sehe sie als Bestandsprobe.
    Wer zu unreif oder schlichtweg zu unerfahren ist, dem auffälligsten Griefer mal nicht den Adminrang zu verleihen, ist es meiner Meinung nach auch nicht wert, einen seriösen Server zu führen. Dazu ist nunmal Menschenkenntnis und ein gesundes Maß an Misstrauen nötig, wer das nicht hat, soll sich nicht Admin schimpfen und dann meinen, ihm könne nichts passieren.
     
    #9
  10. Ohelert
    Offline

    Ohelert

    Registriert seit:
    2. Dezember 2013
    Beiträge:
    138
    Minecraft:
    Aurazara
    nunja durchaus ein Intressanter Ansatz. Ich Konzentriere mich hir mal auf die 4 Jahre nehmen wir an du bist 16 (alle in mc sind 16 oder 18 ;) ) (16-4=12) sagen wir mal du hast n Server mit 12 Jahren hier liegt die Verantwortung rein vertragstechnisch schon mal bei den Eltern was den Server im allgemeinen angeht natürlich sind manche leute mit 12 leichtgläubiger als andere aufjedenfall bin ich der Meinung das mann eine Gewisse Reife benötigt um einen Server aufzubauen. Dies wird leider oft ausseracht gelassen es ist menschlich das jeder sein eigenes ding durchziehen will aber nicht nötig und schon gar nicht realistisch. (natürlich. braucht jeder mal erst auf die fresse zu fallen bevor er was lernt. aber deswegen bin ich auch so eingestellt das möglichst viele auf die fresse fallen und nicht wider aufstehen)

    ein Anderes Beispiel:

    du stehst auf ner brücke ohne geländer und fällst runter weil du besoffen bist
    ist die schuld bei dir weil du gesoffen hast ?
    oder beim Bauarbeiter der von 12 jahren das Geländer vergessen hat ?

    theoretisch bei dem der das geländer vergessen hat aber wenn du ned gesoffen hättest wärst du jetzt nicht tot

    nunjaa das würde ich nicht direkt so sehen aber es ist teilweise tatsächlich soo. Das Griefing dient unteranderem naja eigentlich primär zur eigenen unterhaltung und es wird durch die gründe lediglich gerechtfertigt. Es sei denn, man ist ein Youtuber ZB. Germangriefers die sich das zum hobby gemacht haben die ja auch nur ausschlieslich "gemeine" serverowner griefen.

    das mit dem Griefing auf youtube ist aber auch der letzte abschaum der Internet comunity die auch noch damit angibt, wie zocker bereits erwähnte.


    @Loewengruebe du hasts so ziemlich auf den Punkt gebracht.


    p.s. wer gute bauwerke grieft gehört in die hölle aber die definition von gut ist dummerweise sehr breit in der masse :D
     
    #10
    _xZocker_ gefällt das.
  11. _Baum_
    Offline

    _Baum_

    Registriert seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    66
    Minecraft:
    PlueschAffe
    @Ohelert , das mit der Brücke ist ein interessanter Ansatz. Aber hier nutz niemand seine geistige Überlegenheit aus, um dir zu schaden. Ich verstehe zwar deine Aussage aber in diesem Kontext hinkt der vergleich ein wenig ;)

    Wenn man die erforderlichen Grundlagen nicht hat, dann trägt man natürlich eine gewisse Mitschuld, aber:
    "Der Einbrecher ist nicht unschuldig, weil es keine Alarmanlage gab", um meine Aussage in diesem Bezug eindeutiger zu gestalten :)

    MfG
    _Baum_
     
    #11
  12. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    1.) Praxiserfahrung ist, wie Loewengrube bereits erwähnt hat, die effektivste.
    ich selbst war, in jungen servermonaten so dumm und habe einem Architekten, der übrigens wirklich gut gebaut hat und tatsächlich einige gute Dinge hingestellt hat, aller Perm/op gegeben. Einfach aus Faulheit....
    Nun, ein paar Tage/Wochen später waren plötzlich alle Welten gelöscht, mit der Begründung, dass es Meinungsverschiedenheiten gegeben hatte und der Architekt nicht wollte, dass seine Bauwerke weiter bestehen bleiben.
    Glücklicherweise hatten wir ein nur wenige Tage altes Backup :)
    Das musste aber auch erst wieder hochgeladen werden, die alten Datein gelöscht werden, ...
    Dauerte über 55 Stunden :(
    Glücklicherweise gab es gleich mehrere Lerneffekte:
    - Nutze AUCH die Backupfunktion deines Hosters - Erspart lästige Uploadzeiten
    - Stelle die Perms bei Leuten, die Du nicht kennst so ein, dass sie nicht mehr können als nötig.
    - Sollte es nötig werden, diverse Dinge erneut hochzuladen, sollte man sich genau überlegen was wirklich notwendig ist, dazu zählen definitiv keine Datein von Dynmap, ...
    - ...

    bis vor kurzem portete ich griefer auf eine Welt, die kaum genützt wird, gab eingeschränkte perms für die welt, erklärte dass sie hier bauen können aber die anderen Bauwerke (die nicht genutzt werden) in Ruhe lassen sollen und ließ sie alleine. sie hatten ihren Spaß, ich machte /co rollback, jemand aus meinem Team durfte bannen (eine sehr beliebte Tätigkeit;)) - fertig.
    Mittlerweile ist das kein Thema mehr, da Spieler mit eingeschränkten we Rechten in einer Plotme mit 100x100 plots bauen dürfen. Sicher und grief-freundlich ;)

    Ansonsten finde ich es schade, dass es sowenige davon gibt - je früher eine ordentliche Lektion erteilt wird, desto weniger Schaden gibt es für die Betroffenen...
     
    #12
    GerFisch gefällt das.
  13. Mario52
    Offline

    Mario52

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    511
    Minecraft:
    Mario_52
    Das ist ein sehr interessantes Thema und es lässt sich bestimmt viel darüber diskutieren.
    Einerseits müsste man den jüngeren Admins beibringen, sich vor Griefern zu schützen, was aber nahezu unmöglich ist, weil diese Admins oft sehr faul sind.
    Andererseits kann man im echten Leben einem Kind keinen Topf mit Wasser geben. Da ist der Unfall schon eingebaut und das Wasser schwappt über, weil sie die Gefahr nicht erkennen. Deswegen sollten sie erst gar keinen Topf in die Hand nehmen. So ist es auch mit Servern, die sind auch ziemlich schnell in Gefahr. Theoretisch müsste man den Kindern beibringen, wie sie einen Topf tragen müssen, das nichts passiert, oder erst gar keine Töpfe mit heißem Wasser füllen. Also die Server z.B. mit Passwörtern, Whitelist etc. schützen. Dazu müsste es z.B. einen Hoster geben, der seriös gute, nicht zu teure Server verkauft, welche z.B. von den Eltern eingestellt werden oder sehr leicht und übersichtlich mit einem Webinterface verbunden sind. Das hört sich aber recht komisch an, einen Server für Einsteiger oder für die, die noch zu klein sind.

    Den Admins beizubringen, wie sie sich schützen wäre die schwerste Lösung, da es sehr einfach ist an einen Server zu kommen, ohne jegliche Kentnisse. Einfach PSC kaufen, bei einem Hoster einen Account machen und schon hat man seinen Server. FTP kennen sie nicht, das einzige was sie benutzen ist vielleicht das Webinterface. Wahrscheinlich wissen sie auch nicht was der Begriff Backup bedeutet. So kann man keinen Server führen und ich würde auch nicht unbedingt wenn ich auf solche Server komme den Admin wochenlang bei seiner Arbeit unterstützen, weil ich weis das der Server sowieso nicht überlebt.

    Das die Besitzer selbst schuld sind wenn ihr Server gegrieft wird, hat vor allem eher früher gestimmt. Heute sind die Greifer so dreist und schicken den Ownern z.B. Plugins mit Schadcode, oder versuchen mit sehr guten Angeboten die Hostdaten zu bekommen.

    Häufiges Problem ist auch die totale Unwissenheit nach dme Grief. "Hilfe mein Server wurde gehäkt!!!" Sowas liest man oft, dabei ist es meistens nur so, das es kein Login-Plugin gab oder der Owner einfach irgendwelchen Leuten Rechte gegeben hat. Also funktioniert die Praxiserfahrung auch nicht sehr oft.

    Eine Lösung für so ein Thema ist schwer zu finden. Praxiserfahrung ist meiner Meinung nach der beste Weg. Das Problem ist das viele Admins aber auch immer die gleichen Fehler machen, weil sie einfach einen Server aus Gruppenzwang oder ähnlichem aufmachen und viel zu unerfahren und faul sind, um ihn richtig zu leiten.

    In der Minecraft-Community läuft das meistens alles so ab:

    Jemand hat eine gute Idee und setzt sie um.
    Die Idee wird sehr beliebt und ist bekannt.
    Die jungen Admins sehen die Idee und meinen, sie müssten das auch machen, weil sie so cooler werden.

    Es gibt so viele Beispiele wo dies zutrifft. Developer, Griefer, Hub-Server, Diverse Minigames...
    Es wird immer von den Großen abgeschaut, da es in Minecraft so gut wie keinen Schutz vor Diebstahl gibt.
    Deswegen gibt es jetzt auch so viele Griefer. YouTube erreicht so viele Menschen in der ganzen Welt, das sich solche Trends sehr schnell ausbreiten.

    Ich hätte noch ein Beispielvideo bzw. Lieblingsgriefvideo, in dem man sehr deutlich sehen kann, wie das abläuft. (Weis aber nicht, ob ich den Link her posten darf.)
    Wer intersse an dem Video hat kann mir eine PN schreiben.

    LG Mario
     
    #13
  14. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Praxiserfahrung schön und gut, aber als Serverleiter sollte man sie nicht sammeln. Wer sich das hohe Ziel setzt, einmal Serverowner zu werden, der sollte erstmal die Fähigkeit besitzen, etwas planen zu können. Dann würde er nämlich schnell merken, dass die effektivste Weise, ein kompetenter Serverbesitzer zu werden darin besteht, ersteinmal bei einem anderen Server "in die Lehre zu gehen". Bei einem Mittelklasse-Server kann man sich dann bewerben und mit Fleiß und Kompetenz die dortige Teamlaufbahn durchschreiten. Ich bin der Meinung, dass das die einzig effiziente und nützliche Art von Erfahrung ist, wobei das eher aus eigener Erfahrung herrührt. Meiner Meinung nach bemerkt man den Punkt, an dem man sich selbst bereit sieht, einen eigenen Server zu eröffnen. Wieder den Planungsgedanken fassen und schauen, wie weit man theoretisch kommt. Kleiner Schwierigkeiten auf dem Weg kann man problemlos über Youtube oder Google lösen. Die breite Basis haben bereits die als Teamler gesammelten Erfahrungen gegeben.
    Das Problem besteht aber darin, dass die (ich verabscheue den Begriff "kiddy" zu tiefst) überwiegend jungen Serverleiter weder Fleiß und Kompetenz besitzen, noch die Fähigkeit, einen Plan aufzubauen.
    Solche Leute bekommst du auch nicht in ein Serverteam hinein und sind sie doch mal bereit, eine Bewerbung zu schreiben, sticht ihre Inkompetenz und Faulheit sofort hervor.

    Um dagegen die Schuldfrage diesbezüglich zu klären, kann man soviele Metaphern ersinnen, wie man will.
    Am Schluss bleibt die Frage ungelöst, wie bei der Frage nach dem Huhn und dem Ei, oder einem halbvollen oder halbleeren Glas. Es ist eben eine Positionierungsfrage.
    Wenn ich aber mal so frei sein darf, eine eigene Position einzuwerfen, dann möchte ich meinen, dass
    nur natürlich ist. Ist wie bei RTL: Asoziale, die asozial sind für Asoziale.
    Das weniger Abschaum, als ein positionsbehafteter Trend.
    Ich bin nicht wirklich einer von der bösen Sorte, (eher moralisch flexibel ;) ) aber wenn Server gegrieft werden und dabei großartige Bauten zerstört werden, sei es drum.
    Ist nämlich meiner Meinung nach fragwürdig: Also nun nicht, dass du keine Grieferunterstützt, sondern, dass es Griefern rein um willentliche Zerstörungwut geht.
    Wenn es darum geht, dann würden mehr Griefer Zeit darauf vergeuden, wirklich schöne Server zu infiltrieren und nicht den Bodensatz des Bodensatzes der neueröffneten architektonischen Abscheulichkeiten. Jeder Server, der ein Team besitzt, kann auch auf Kurz oder Lang infiltriert werden und während es den Zuschauern um die Zerstörung und fremde Dummheit geht, glaube ich immernoch, dass Griefer eher darauf aus sind, Rechte zu ergammeln. Denn etwas Schönes wird kaum zerstört, im Gegenteil, meistens sehe ich, wie die Griefer Spawns oder Dörfer zerlegen, die ich als Besitzer aus Scham schon unlängst selbst zerbombt hätte.
    (Mal ausgenommen die, die sich riesige und beeindruckende Städte und Gebäude aus dem Internet herunterladen, wobei man die sowieso aus der Gleichung nehmen kann, da dabei dann keine Zerstörung an der vom Serverbesitzer aufgewendeten Arbeit besteht.

    Naja um mal widder auf den Punkt zu kommen:
    Als Serverbesitzer braucht man einen breiten Fundus an arbeitsmoralischen Eigenheiten, wer die nicht besitzt, der soll meinetwegen zergirieft werden, denn entweder kommt er dann zur Besinnung, oder er stoppt aus Frust sein von Anfang an zum Scheitern verdammtes Projekt, beides eine wünschenswerte Wendung.
    Solche Leute mit Gewalt auf die Richtige Strecke biegen zu wollen ist sinnlos, und selbst wenn es möglich wäre, was es nicht ist, glaube ich, dass es nur neue Probleme geben würde, wenn es in dieser Serverliste irgendwann nur noch nahezu perfekte Server gibt. Umdiese Wendung jedenfalls in hohem Maße zu erzwingen eignen sich Griefer am besten, egal worauf sie aus sind, sie haben Spaß, und es wird die bereits genannte Wendung erzwungen.
    Stelle man sich jetzt einmal vor, dass die ganzen "schlechten Server" und in Ermangelung eines Synonyms "Kiddyserver" alle erzwungener Maßen zu vielversprechenden und kompetenten Projekten werden, dann gäbe es keine Serverschicht mehr, die zB Griefer und Hacker von den ohnehin schon vielversprechenden Projekten abhalten. Denn welcher Griefer joint auf einen Server, bei dem er sichbewerben und dann einige Wochen arbeiten muss, bevor er seinen Spaß haben kann, wenn er auch schnell nach ganz hinten auf der Serverliste springen kann und innerhalb von 2 Stunden schon 4 Server infiltriert hat...

    Also kann meiner Meinung nach alles bleiben wie es ist, vielleicht ist ws nicht immer perfekt, aber bisher hat es ganz gut funktioniert und man stelle sich einmal vor, es gäbe keine kleinen Rechtegammler mehr. Jedem Admin würde eine Menge Spaß genommen werden, wenn nicht mehr einmal die Woche ein "Mojang-Teamler" mit Namen "GigaGangstaaaBabozzzz_XD_HD" aufkreutzt und im TS mit schlecht eingestlltem Stimmverzerrer nach OP-Rechten verlangt um den Server auf "illegale Plugins" zu testen...
     
    #14
  15. Silver_GX
    Offline

    Silver_GX

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    64
    Minecraft:
    Silver_GX
    Ich schließe mich GERFisch an ich denke Griefer gehören zur "natürlichen auslese" früher oder später wird ein jeder mit einem oder mehreren konfrontiert und aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.....

    Ein Server ist eine Verpflichtung und diese sollten nicht 12jh. "Admins" besitzen hinter einem Server steckt Geld und damit spielt man nicht dank dieser 12jh. "Admins" blühen Serverhoster die einem für kleines Geld Server zur Verfügung stellen und lösen somit eine Flut an MC Servern aus auf denen unfähige "Admins" hausieren und den Ruf von MC ins lächerliche ziehen und was es bedeutet Admin zu sein...

    Ich unterstütze Griefer allgemein nicht aber ich denke dass sie den Leuten die es wirklich wollen helfen Echte Admins zu werden und sich mit der Materie Server Administration auseinander zu setzen alle anderen die rumjammern vonwegen "ich wurde gegrieft und will zurück griefen" haben weder den Titel Admin/Owner oder auch nur einen Server verdient.

    Zum Schluss gibt es noch die Definition des "Griefers", ich persönlich kenne Leute die Bezeichnen Griefer schon als Leute die Nodus oder andere Hacked Clienten benutzen, ich kenne wiederrum auch fälle in denen 12jh. Kinder Sich als "Hacker" bezeichnen weil sie mit einem dieser Clienten Umgehen können.. grade mit acc.Hacks sollte man allerdings vorsichtig sein....

    Also letztendlich schließe ich mich der Großen Masse hier an "griefer sind kacke und nerven jedoch ist jeder selbst schuld und dank ihnen muss man sich mit der Materie richtig beschäftigen um ihnen keine Schlupflöcher zu bieten"
     
    #15
  16. TeyKey1
    Offline

    TeyKey1

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Internet
    Minecraft:
    TeyKey1
    Griefer FTW

    Ok, ich bin selber Griefer unter verschiedenen Umständen:
    -Die Besitzer des Servers spielen sich auf
    -Die Besitzer meinen sie seien was besseres
    -Ich fühle mich vom Besitzer verarscht

    Nunja, dann kann's schon mal vorkommen, dass Die Gebäude des Teams nicht mehr stehen :D

    Also um jetzt zum Thema zu kommen:
    Also //set 0/lava-Griefen ist schon ziemlich asozial, vorallem, wenn der Server kein oder nur Backups in grossen Abständen macht. Und alles was darüber ist, wie FTP-Daten löschen, usw. ist noch viel asozialer. Dennoch waren meistens die Besitzer die Dummen, welche sowas zulassen konnten.

    Aber Trollen mit dem Bruder macht doch verdammt viel Spass. Den solltet ihr uns wenigstens lassen. -Nennt sich Familientherapie ;)

    Wie gesagt bin ich nicht nur zu destruktivem bereit, sondern baute und baue neue Server auf (und ja mein Server wurde auch schon gegrieft, aber das ist eine andere Geschichte...) Aber wenn mich was stört, dann sind es Besitzer, welche nicht zuhören, oder ihre "virtuelle Macht" ausnutzen:

    bsp: Ich joine auf einen Server (ohne böse Absichten):

    Ich: Hallo
    Besitzer: hey
    B: Wie alt bist du?
    I: 8 (Ich bin 16, aber es hat mich mal Interessiert wieso der überhaupt fragte)
    B: Dann bitte ich dich den Sever zu verlassen er hat eine Altersbeschränkung
    I: Das ist Diskriminierend, wie willst du wissen, ob ich die Wahrheit sagte?
    B: Ich denke, dass du die Wahrheit sagtest, aber wenn du dich benehmen kannst, darfst du bleiben.
    I: Ich hab gelogen: Ich bin 14. Siehst du, du hast überhaupt keine Kontrolle über eine Altersbeschränkung. Du hast keine Ahnung, wie alt ich bin. Ich kann auch auf den Server kommen, und sagen, dass ich 16 bin.
    B: Aber der Server hat nunmal eine Altersbeschränkung, und nerv jetzt nicht!
    I: Wieso nerve ich dich, ich versuche gerade mit dir anständig zu Diskutieren.
    (Ich werde gemutet)
    (nach einigen Minuten wieder entmutet. Für mich war da schon klar, dass das Folgen haben wird Muhahaha)
    I: Das war jetzt nicht Fair, ich habe dich weder Beleidigt noch sonstwas.
    B: aber du hast genervt.
    I: Dich nervt also eine vielleicht Konstruktive Diskussion?
    B: Nerv nicht, sonst Bann ich dich.
    I: Wieso verstehst du das nicht?
    (Gebannt wegen nerven, in den Regeln stand aber: Höchststrafe von nerven ist ein Mute. Komisch sowas ^^)

    Der hat dann einen Seite PN von mir bekommen, da dass doch schon sehr nahe an geführte Demokratie kommt (Putin).

    Naja dann bin ich mit dem Zweitaccount drauf und wollte eigentlich nach gewisser Zeit griefen, hab's bis jetzt aber noch nicht gemacht.


    Bei Servern, welche irgendein Logplugin haben werden dass innerhalb einer Sekunde wieder gefixt haben. Mir hat's aber Spass gemacht, das ist die Hauptsache.


    Mfg. TeyKey

    PS: Alle haben schon Angst vor mir ;D Ist aber eher Nachteilhaft
     
    #16
    Ohelert gefällt das.
  17. Daniel
    Offline

    Daniel Administrator Redakteur

    Registriert seit:
    24. November 2013
    Beiträge:
    721
    Ort:
    Hessen
    Minecraft:
    Loewengrube
    Sowas finde ich dann wieder unmöglich. Ich weiß, dass die meisten Griefer schlecht gemachte Server oder etwas zurückgebliebene Serveradmins als Ansporn oder gar Rechtfertigung für ihr Handeln nehmen, aber das gibt doch niemanden das Recht, das Werk anderer zu zerstören. Normalerweise straft man den Server ja damit, dass man wieder geht oder man sagt den Ownern mal die Meinung. Aber sich hinter solchen Gründen zu verstecken finde ich einfach blöd.
    Auch wenn ein Fazit dieser Diskussion ist, dass Griefer auch nützlich sein können, halte ich das doch nicht gerade für den Ansporn, das als 2. Hobby zu betreiben.
     
    #17
    Majoox gefällt das.
  18. Mario52
    Offline

    Mario52

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    511
    Minecraft:
    Mario_52
    Mir fällt die Eintscheidung richtig schwer, nicht nur was ich hier schreiben soll, sondern auch ob Griefer jetzt "aussortieren" oder ob sie einfach nur kacke sind und nerven.

    Nach den 2 Beiträgen nach meinem ersten Thread muss ich sagen, das die einfachen Griefer, die nur auf die Rechte und die Reaktion der Besitzer aus sind, meiner Meinung nach eher aussortieren als nerven. Wenn das Ziel aber ist, andere wirklich zu schädigen und große Gebäude zu zerstören, dann finde ich es nicht mehr in Ordnung.

    *snip* ^^

    Wer wirklich ein gutes Teammitglied werden will, sich also mit der Materie auch auseinandersetzt und Erfahrung sammelt, der schafft es früher oder später auch in große Teams. Wer aber wie schon von anderen gesagt einfach keine Lust dazu hat, der soll sich nicht wundern, wenn er gegrieft wird.

    Was ich aber total unnötig und dumm finde, wenn Administratoren von großen, erfolgreichen Servern, Griefern extra Rechte geben, um ihre User zu trollen. Auch wenn sie die Sachen zurückbekommen sollte man nicht so asozial und abgehoben sein, seine eigenen User, die wahrscheinlich die Haupteinnahmequelle sind, auf solche Art zu behandeln. Solche Server gehören meiner Meinung nach aus der Serverliste geworfen, was zwar nicht geschieht.

    Ich habe vor einiger Zeit eine interessante Diskussion mit einem Administrator geführt. Man soll die jungen Administratoren doch ihren Spaß haben lassen. Man muss ja nicht auf ihren Servern spielen, wenn man sie schlecht findet. Sollen sie sich ihre kleine Community aufbauen, wenn sie denken, das sie es so richtig machen.
    Man soll ihnen einfach ihren Spaß haben, dann haben alle am längsten Spaß mit Minecraft.
    Er fand es unverantwortlich, das auch erwachsene Leute nicht in der Lage sind, sowas zu erkennen.
    Man soll ihnen halt ihren kleinen, schlechten Server lassen. Vielleicht lernen sie und haben irgendwann einen großen erfolgreichen Server.
    Jeder fängt klein und unerfahren an.

    Ich glaube ich habe zu meiner Meinung alles gesagt.

    LG Mario
     
    #18
  19. TeyKey1
    Offline

    TeyKey1

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Internet
    Minecraft:
    TeyKey1

    Jedem das seine.

    Aber ich kann solche Leute nicht haben, dann ist es sehr nahe liegend mal ne Runde Spass zu haben, und ein paar Häuser verschwinden zu lassen. Ob der Admin zurückgeblieben ist oder nicht, sei dahingestellt, was aber sicher war, ist, dass er seine "macht" ausgenutzt hat, und wie schon oben gesagt mag ich sowas auch gar nicht.

    Wieso sollte ich denn sonst Griefen, dass würde ja nicht viel Spass haben. Nunja, ich beschränke mich derzeit doch eher auf kleinere Jokes, hab nicht mehr genug Zeit.

    Hab ich gesagt, dass Griefer nützlich sind?

    Ich denke, dass Griefer eher schädlich sind, die Besitzer werden sich garantiert nicht ändern. Und alles andere ist schädlich.


    Mir hat auch noch niemand dass Recht dazu gegeben, sein Haus zu zerstören, sonst würde man ja nicht Griefer heissen. Ja die Meinung hab ich oft schon in einer Seite PN zusammengefasst... -Nützt aber eher nichts bis gar nichts...


    Ich verstecke mich nicht hinter diesen Gründen, aber es ist bei mir einfach so, und dann hat man auch mal den Spass, den "dummen" Besitzern eine auszuwischen.

    Mfg. TeyKey
     
    #19
  20. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    Warum heißt es immer "schlechte Server aussortieren!"?
    Warum gönnt Ihr jungen Leuten, die auch mal Ihren eigenen Server haben wollen und dafür ihr Taschengeld opfern, nicht den Spaß?
    Wen die Server nicht interressieren, der soll bitteschön die hinteren Seiten in der Liste meiden!
     
    #20
    _Baum_ und GerFisch gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.