• Bitte beachte, dass wir eine Serverliste sind!
    Wenn du ein Problem auf einem Server hast (z.B. Entbannantrag, etc), dann ist das Forum hier der falsche Ort.
  • Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Minecraft Server-Plattform als Geschäftsmodell - moralisch vertretbar?

Froqg

Minecrafter
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
7
Diamanten
51
Jo,

in diesem Beitrag würde ich gerne eine Diskussion zur Frage bis wohin kapitalgetriebene Motive zwecks Erfolg mit dem bieten von Plattformen für Mehrspielermöglichkeiten in Minecraft moralisch vertretbar sind.
Ich würde hierbei gerne prioritär auf Server eingehen die möglichst einfach gehalten sind, viele Spieler anziehen, die aber eher den "jüngeren" Altersgruppen zugehörig sind (größtenteils 11-15 jährige Spieler).
Legt man hierbei nämlich ein Auge auf die erfolgreichsten Server, merkt man schnell das diese oft ein schlichtes und schnell begreifbares Spielkonzept verfolgen.
Doch neben einfachstem Citybuild, Wirtschaftssystemen die weder ausgearbeitet, noch ein richtiges Konzept beinhalten, wird einem die Möglichkeit der Echtgeldtransaktionen für Spielvorteile geboten.
Oft stehen hier angeblich "Youtuber" hinter diesen Server-Plattformen die bereits eine größere Reichweite mit Verfolgern der passendenen Zielgruppe aufzuweisen haben.

Eine Problematik die ich persönlich damit in Verbindung stelle ist die aggressive Eigenwerbung dieser Plattformen zu Echtgeldtransaktionen, sowohl in Youtube Videos, als auch auf den Plattformen selbst.
Ausgeklügelt tarnen die Menschen hinter diesen Systemen diese Echtgeldeinkäufe der Kinder außenhin als Spenden für den Server, damit falls bspws die Eltern der Spieler einen Blick auf diese werfen nicht sofort die eigentlich fast schon offensichtliche Abzocke dahinter begreifen.
Bei diesen "Spenden" sprechen wir nämlich über Echtgeldtransaktionen von horend hohen Summen, bis zu 150€ für eine Rangeinheit.
Wir müssen nicht die Frage stellen, ob ein beispielsweise 12 Jähriger der ein Taschengeld von normaler Höhe für sein Alter zu verfügung hat eben mal finanzieren kann.
Daraus kann man also schlussfolgern, dass die Verantwortlichen notfalls, sogar eher vor allem, die Kinder auf ihren Server-Plattformen als Mittel benutzen um aus den Eltern dieser Kapital zu schlagen.

In den Angeboten auf den Servershops findet man auch oft Möglichkeiten zum kauf von sogenannten "Lootkisten", die sich in unterschiedlichen Preisklassen deklarieren.
Der letztendlich erhaltbare Inhalt aus diesen, ist zufallsabhängig, also nichts anderes als Glücksspiel wie man es aus Spielen wie "Fifa", "Counter-Strike", oder aus der Spiello von nebenan kennt.
Belgien greift als Staat bei sowas hart durch:
in Spielen wie "Fifa", "Counter-Strike" etc. darf es keine Möglichkeit auf Echtgeldtransaktionen geben, wenn diese ein zufallsabhängiges Konzept wie eben Glücksspiel zum Zweck haben.

Beschäftigt man sich näher mit diesen Server-Plattformen stößt man neben seltsamen Angaben im Impressum nicht nur auf Unternehmen deren Homepage mit Baukästen von Dienstleistern wie "Wixsite" in der Domain gekennzeichnet sind, sondern auch auf den Fakt, dass das gewerbliche niemals über die "Youtuber" oder anderen sich öffentlich zum Server bekennenden geregelt wird, sondern stets über dubiose Drittanbieter, die laut eigener Formulierung vor allem für " Online-Beilegung von Streitigkeiten zwischen Unternehmern und Verbrauchern" zuständig sind.
Als ich Recherchen zu telefonischen Kontaktmöglichkeiten suchte, fand ich nur Telefonnummern aus dem Ausland, eine davon sogar mit Vorwahl, die auf einen Sitz auf einem anderen Kontinent als Europa schließen lässt.

Ich finde es sollte mehr Prävention für Eltern geben, damit diese sich näher informieren zu dieser Thematik und beim nächsten mal eventuell genauer Nachfragen, wofür das 13 Jährige Kind ständig Paysafecards für Minecraft braucht.
Was haltet ihr von der Thematik? Jeder der aktiver Minecraft spielt, ist sicher mal Server wie die, die ich hier anspreche über den Weg gelaufen.
Haltet ihr solche Plattformen für moralisch verwerflich, oder findet ihr meine Auslegung überzogen?
Mfg

Froqg/Malte
(Text wurde in Eile geschrieben, falls ihr Mängel an der Rechtschreibung, oder Grammatik vorfindet, weist gerne auf diese hin)
 

Baba43

Ehem. Teammitglied
Ehem. Teammitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
837
Diamanten
11
Du sprichst ein vielfach diskutiertes Thema an.

 

Froqg

Minecrafter
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
7
Diamanten
51
Du sprichst ein vielfach diskutiertes Thema an.

Der Thread den du da verlinkt hast ist natürlich weitaus ausführlicher und strukturierter als dieser hier.
Danke für die Information, spannender Thread.
Ich bin neu hier und das lag mir einfach auf dem Herzen, wenn es nicht erwünscht ist Thematiken in einem neuen Thread nochmals anzusprechen, dann sorry haha. ^^
Ich finde dennoch zu mindest die Diskussion rundum solche Server sollte weiterlaufen, ob in diesem, oder einem anderen Thread.
Mfg
Froqg
 

Baba43

Ehem. Teammitglied
Ehem. Teammitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
837
Diamanten
11
Doch, natürlich darfst Du hier neue Threads erstellen. Ich wollte Dich nur auf den letzten größeren dazu aufmerksam machen.
 

Froqg

Minecrafter
Mitglied seit
23 Juni 2020
Beiträge
7
Diamanten
51
Doch, natürlich darfst Du hier neue Threads erstellen. Ich wollte Dich nur auf den letzten größeren dazu aufmerksam machen.
Ist gelungen - tolle Recherche, spannend zu lesender Beitrag.
Zu lobende Leistung Deinerseits.
Ich hoffe es wird weiterhin darauf aufmerksam gemacht, wie Spieler hier zu einer Eintrittskarte auf das Vermögen von Mama und Papa degradiert werden.
Mfg
Froqg/Malte
 
Oben