Minecraftwelt gleicht einer Reallifewelt?

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von Endersocke, 9. März 2015.

  1. Endersocke
    Offline

    Endersocke

    Hallo liebe Klötzchencommunity,

    Ressourcepacks, Shader, Modifikationen, ..... Was gibt es nicht alles mittlerweile in Minecraft. Immer mehr "Zusatzinstallationen" sorgen dafür, dass die Minecraftwelt immer natürlicher aussieht und das Spielerlebniss immer mehr in Richtung Real-Life geht.

    Ich denke einmal es liegt an den aktuellen Grafikansprüchen. Diese werden ja auch immer größer. Wenn man sich einmal das Default - Texturepack von der Version 1.0 ansieht, so werden diejenigen von euch, die diese Zeit in Minecraft noch nicht erlebt haben, feststellen, wie einzigartig eigentlich die Minecraftgrafik ist. Schaut man sich auch mal die damaligen Texturen im Vergleich zu den heutigen Defaulttexturen an, so wird man schnell feststellen, dass auch diese verbessert, angepasst und optimiert worden sind.

    Aber warum wollen viele Leute immer so viel wie möglich aus den Spielen an Grafischer Leistung herauskitzeln? Es gibt ja auch Gamer, die z.B. gerne einmal irgendwelche alten Retrogames zocken. Da ist die Grafik doch auch noch nicht so ausgereift, wie in "heutigen" Games (z.B. CoD, BF, MW3, ...).

    Meiner Meinung nach, gehört einfach ein pixeliges Game, wie eben Minecraft es ist, zu einem abwechslungsreichen Moment. All die Texturen, die darauf warten, gesehen zu werden, werden nicht gesehen, weil sie einfach gegen ein Texturenpack (ggf. mit Shader) ersetzt werden. Das finde ich eigentlich ziemlich Schade. Okay - um auch den YouTube - Aspekt zu betrachten: In einem guten Animationsvideo, welches vielleicht eine Vorgeschichte von einem Server darstellen soll, oder wenn es sich um ein selbstgedrehtes Intro dreht, so finde ich das akzeptabel. Zum spielen meiner Meinung nach, jedoch ziemlich ungeeignet.

    Da ich weiß, dass sich gleich wieder die Shader / Texturepackfans zu Wort melden, weil sie wieder irgendetwas ungerecht finden, möchte ich von vornherein klarstellen, dass sich dieser Thread lediglich um meine eigene Meinung dreht. Wer diese nicht akzeptieren möchte, möchte bitte entweder diesen Thread schließen, oder konstruktive Kritik beitragen. Gleiches gilt natürlich auch für den Rest meiner Leserschaft.



    In diesem Sinne, ein Pixelklötzchen zum Gruße :)
    - Helferlein
     
    #1
  2. Majoox
    Offline

    Majoox

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Deutschland
    Minecraft:
    Majoox
    Also ich zum Beispiel könnte kein Retrogame spielen. Ich lege viel wert auf gute Grafik und gäbe es kein Shadermod würde ich wahrscheinlich gar kein Minecraft mehr spielen, da es ehrlich gesagt wirklich ziemlich scheiße aussieht. Ich weiß nicht mal was an so einer Pixelgrafik gut ist, mir persönlich raubt es die Motivation wenn ein Spiel eine schlechte Grafik hat, es weiter zu spielen.

    Bei Minecraft ist das wahrscheinlich absichtlich so, wer die Grafik mag kann die Grafik gerne so lassen. Ich könnte ohne Shadermod nicht überleben. Ich habe noch nicht mal etwas dagegen wenn die Grafik immer realistischer wird. Im Gegenteil, ich finde es sogar richtig gut.

    Ohne Shadermod und Kantenglättung kann ich nicht leben.

    MfG.
     
    #2
    Malfrador, Vinnie und CaptAim gefällt das.
  3. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Mal wieder ist die Modvar-Doktrin zu nennen, also die Tatsache, dass Minecraft sich nur dank seiner hohen Modifikationsmöglichkeiten einer so seltenen Beliebtheit und Vielseitigkeit erfreut. Genauso, wie die Modifikationsmöglichkeiten es dir erlauben, Minecraft auf das grafisch nächste Level zu setzen, hast du auch die Möglichkeit, Minecraft via Modifikation wieder an die Anfänge zurückzuführen. Neben der Möglichkeit auf alten Versionen zu spielen, gibt es auch Texturenpackete, die den ganz alten Minecraftstil in die neuen Versionen bringen können.
    Im Klartext bedeutet das, jeder hat die Möglichkeit, ohne nennenswerten Aufwand genau so zu spielen, wie er es für am sinnvollsten hält.
    Der einzige Grund, den ich aus dem Eröffnungsthread herauslesen konnte, der sich argumentativ gegen die Nutzung von Texturenpacketen ausspricht, sei, dass dann die Anerkennung der eigentlichen Grundtexturen nicht mehr gegeben ist(?).
    Das bezweifle ich. Jeder kennt die Grundtexturen. Wirklich bedachte Server, die auf die eigenen Bauwerke sehr hohen Wert legen, lassen nur stehen, was im Default gut aussieht, um zu gewährleisten, dass jeder Spieler, auch ein solcher, der einem eigenen, oder extern vorgefertigtem Texturenpacket abgeneigt gegenübersteht, die Bauten genießen kann. Denn was im Default sehr gut aussieht, sieht am ehesten auch in möglichst vielen unterschiedlichen Texturpacketen gut aus.
    Andererseits gibt es Texturenpackete, die einen Sinn verfolgen, die Unmengen an beeindruckenden neuen Texturen hinzufügen, ohne die somancher Server oder dessen Konzept aufgeschmissen wäre.
    Ich selbst spiele genauso gerne mir Texturenpacket, wie ohne. Lediglich nach langem Spielen mit TP wirken die Defaulttexturen störender Weise etwas zu schlicht.

    Wie auch immer. Die Texturen die Minecraft seit seinen Urzeiten nutzt, sind natürlich als Original anzuerkennen. Wer aber die enorme Arbeit hinter externen Texturenpacketen und grafischen Modifikationen nicht zu würdigen versteht, oder diese aus Prinzip ablehnt, dessen Würdigung der Originaltexturen wirkt auf mich recht engstirnig und häuchlerisch.
     
    #3
    meytro gefällt das.
  4. Endersocke
    Offline

    Endersocke

    @GerFisch genau aus dem Grund, das dass was im Defaulttexturenpack gut aussieht, auch auf anderen Texturen gut aussieht, baue ich nur im Defaulpack :) Mal wieder ein sehr schön lesbarer Text :)
     
    #4
    Malfrador gefällt das.
  5. Clymber
    Offline

    Clymber

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    162
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymber
    Jetzt mal ganz im ernst.. Du könntest Minecraft nicht ohne Shader spielen? Naja dann hast du nie Minecraft gelebt. Minecraft zeichnet dieses 8-Bit Pixel gedöhns eben aus. Es ist dadurch bekannt geworden, also gehört es auch dazu. Alternativ muss man ja dann kein Minecraft spielen wenn man es nur mit Verschönerung spielen möchte.

    Damit möchte ich dich jetzt nicht angreifen @Majoox allerdings finde ich diese Einstellung "Ohne Shader und Kantenglättung kann ich nicht leben" total schwachsinnig, da ich mir nicht vorstellen kann das du Minecraft 'nur' wegen dem Shader und der Kantenglättung spielst sondern eher weil es doch was besonderes ist, einfach alles zerstören zu können und daraus etwas zu bauen.

    Minecraft zeichnet sich dadurch aus, das die Community sehr aktiv und bereit ist. Minecraft erlaubt es nur das Modifikationen und Zusatz Clients anhand sind. Die Community erst macht Minecraft das, was es heute ist. Zumindest in meinen Augen.

    Auch ich möchte hier nur meine Meinung kund geben und nur Kritik wenn sie angebracht ist und kein reines rumgeheule.
     
    #5
  6. SilberRegen
    Offline

    SilberRegen

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    578
    Minecraft:
    SilberRegen
    Ich bin großer Fan der Defaulttexturen, dennoch finde ich es gut, dass sich das jeder einrichten kann wie er möchte. Mein eigenes Spiel wird zu 99% mit Defaulttexturen betrieben, auch wenn ich schonmal mit neuen Texturepacks rumexperimentiere oder Shader benutze für Screenshots.

    Was man jedoch häufig beobachtet, ist das die hinzugefügten Details, die manche Texturen bieten oder allein die aufhübschenden Effekte die ein Shader mit sich bringt (was gut für schöne Screen ist) sich auf die Bauqualität auswirkt. Ob positiv oder negativ hängt hier vom Standpunkt und Resourcepack ab ;)

    Ohne es abwerten zu wollen, was manche mit Texturen bauen, so ist es für einen Server, der sich um ein zusammenhängendes Bild bemüht problematisch. Häufig fehlt es Gebäuden, die mit sehr aufwändigen Texturen gebaut wurden, an Tiefe und die Farbzusammenstellung ist im Default mitunter gruselig (insbesondere Holz). Umgekehrt sehen im Default gebaute Werke fast immer auch mit Texturen gut oder noch besser aus, weshalb wir bei uns grundsätzlich Default empfehlen und Bewerbungen damit bewerten.
    Vorgegebene Servertexturen helfen hier natürlich auch diese Problematik zu umgehen.
     
    #6
    AnonymusChaotic und Endersocke gefällt das.
  7. Endersocke
    Offline

    Endersocke

    #7
  8. LordKaktus
    Offline

    LordKaktus

    Registriert seit:
    31. Dezember 2014
    Beiträge:
    66
    Also ich nutze zum bauen eigentlich immer Misa in Kombination mit Shaders. Ich habe für mich beim Bauen das Bedürfnis, dass das, was Ich baue Atemberaubend, Atmosphärisch oder Anmutig (Tripple A) sein soll.
    Ich habe bei vielen Dingen eine "Kino-Fantasie" und ich belohne mich z.B. nach dem Bau einer Fassade/etc indem ich ein Stück wegfliege und die Shader aktiviere. Etwa denke ich mir dann:"boahr, mir geht gleich einer ab, hast du gut gemacht <3" oder "hm, da könnte man noch...". Das zieht sich dann so von Teil zu Teil durch den ganzen Komplex.
    Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass jmd zu irgendeinem Zeitpunkt nicht, mit dem was ich hinterlassen habe unzufrieden war.

    Vielleicht hängt es damit zusammen, dass Misa ein so hervorragendes Realistic-TP ist, aber ich würde nie jmd als minder bewerten, nur weil er beim Bau GrafikMods nutzt (ansonsten verstehe ich nicht, warum so etwas bei der Bewerbung wichtig ist)​
     
    #8
  9. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Er sagte auch nicht, dass er Minecraft nur wegen Shader und Kanteglättung spielt, sondern, dass er ohne Shader und Kantenglättung kein Minecraft spielen wollte. Da gibt es einen kleinen Unterschied, denn es wird kein Grund genannt, warum er gerade Minecraft spielt, sondern lediglich ein Grund, der für ihn gegen ein Nichspielen steht.

    Ich kann zustimmen: Die Community macht Minecraft zu dem, was es heute ist. Die Community basiert aber auf der hohen Nachfrage und diese wiederrum auf dem hohen Grad an Mund- und Schriftpropaganda. Damit basiert die Nachfrage natürlich auf der Güte des Spiels, die sich nun aber zum größten Teil durch die hohen Modifikationsmöglichkeiten definiert. Nicht zuletzt, weil jedwede Plattform für Minecraftcommunitys einen Bereich für Modifikationen umfasst. Plugin- und Modseiten sind der klarste Beweis, aber auch hier gibt es "Mod- und Pluginvorstellungen". Ohne Server wäre Minecraft nicht das, was es ist, ohne Serversoftware und Plugins (~ Modifikationen) gäbe es keine Server.

    Dem stimme ich vollkommen zu, was für mich den Hauptgrund ausmacht, in Default zu bauen und zu spielen.

    Es geht bei Bewerbungen zum Architekten auch weniger um die Bewertung der Person, als um die Bewertung seiner Fähigkeiten beim Bauen. TPs und Shader, mit denen dann das abschließende Ergebnis in Form von Bildern festgehalten werden, verfälschen die Fähigkeiten. In einem detaillierten TP kann jeder detailiert bauen. Da aber nicht jeder Spieler dieses TP und passende Shader hat, sieht es für jeden sonst undetailiert und langweilig aus. Wohingegen alles, was im Default gebaut wird und gut aussieht, zu hoher Wahrscheinlichkeit auch von Spielern so gesehen wird.
    Wer sich mit Shaderscreenshots bewirbt, aber keinerei Defaultscreenshots beilegt, von dem erhält man in der Bewertung erstmal das Gefühl, er wolle mangelnde Fähigkeiten durch TP und Shader überdecken.
     
    #9
    LordKaktus, SilberRegen und Endersocke gefällt das.
  10. Vinnie
    Offline

    Vinnie

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    264
    Minecraft:
    Vinnie
    Wie gesagt, ich finde, es gehört dazu, Minecraft für sich beliebig anzupassen. Das ist eben Minecraft und dies zeichnen es eben aus.
    Zudem finde ich die Default Texturen mittlerweile wirklich grässlich, aber jedem das seine. :D

    Der Bezug zum Real-Life wird in solchen Open-World Spielen mit solch einem groß ausgeprägten Multiplayer immer beliebter. Man verliert sich ja förmlich in dieser Klötzchenwelt und versucht so eben sein echtes Leben in dieses Spiel zu übertragen.
    Zudem verlangt man immer mehr von der Grafik, weil man die alten Pixeltexturen gar nicht mehr gewohnt ist. Zeig einem Kind heute mal die Oberfläche von z.B. Anno 1602. Ich glaube, es würde heulen, überspitzt formuliert. ^^
    Die Standarts sind eben gewachsen und so Detailreich geworden, dass an diese kaum noch von der Wirklichkeit unterscheiden kann, welches ich sehr bewundere.
    Ich finde das gut, dass man Minecraft an seine Bedürfnisse anpassen kann und das dieses Pixelspiel schnell und einfach in ein Full HD Ultra Grafik Spiel verwandeln kann. xD
     
    #10
  11. Clymber
    Offline

    Clymber

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    162
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymber
    Trotzdem sollte man nicht vergessen, das diese ganzen "veralteten Pixel Games" die schlichten Macher der heutigen Games sind. Ohne die ganzen heutigen "Retros" gäbe es kein Battlefiel Hard Line, Call of Duty und Co in Full HD.

    Das vergessen nur viele, so ist es mit Minecraft eben auch.
     
    #11
  12. LordKaktus
    Offline

    LordKaktus

    Registriert seit:
    31. Dezember 2014
    Beiträge:
    66
    Ich würde schon sagen, dass eine Person sich stark dadurch definiert, was für Fähigkeiten sie hat (ob sie gut mit Menschen umgehen kann, ob sie Logisch denken kann, ob sie Selbstkritisch mit sich selbst umgeht, usw.). Natürlich ist das definitionssache und jeder würde die Persönlichkeit oder das, was sie ausmacht anders beschrieben.

    Warum entsteht bei euch der Eindruck, dass diese Person mit dem Shader etwas überdenken möchte? Ich denke, dass jeder seine Leistungen möglichst gut verpacken will, was an sich ja garnichts schlimmes sondern Menschlich ist.
    Zudem will ich anzweifeln, das man aufgrund der Belichtung oder verwendeten Texturen der Bilder nicht einen "echten" Eindruck von dem Gebauten bekommen kann.

    Natürlich gibt es ein paar Schafe, die nicht besonders gut bauen können. Auch diese verwenden Shader, aber ich denke nicht das die intervention dahinter liegt, dass sie über ihre mangelnden Fähigkeiten hinwegtäuschen wollen, sondern ihre Leistungen besser verpacken wollen und noch nicht wissen, wie unerfahren sie eigentlich sind.
    Shader in vorzeige-Objekte als Bewertungskriterium(was es ja ist, wenn ich die Fähigkeiten damit MIT bewerte) festzulegen oder als negativen Aspekt (auch wenn ich nur Pics mit Shader poste) einzubeziehen ist denke ich nicht richtig oder empfinde ich im Momment als falsch.

    (Beachte auch vorherigen Post von mir -> Motivation zum bauen)
     
    #12
  13. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ein Bewerber, der Screenshots mit Shadern&TP liefert, wird deswegen nicht mit der Begründung magelnder Fähigkeiten im Bau abgelehnt. Von ihm wird lediglich, ob nachträglich, oder im Vorhinein durch Bewerbungsrichtlinien festgelegt, erwartet, dass er auch "unverfälschte" Screenshots beilegt, zumindest auf Anfrage.
    Denn es wird gemeinhin ein Architekt gesucht, der für die Spieler baut und demnach so bauen soll, dass es für die Allgemeinheit "gut" aussieht, nicht nur für einen auserwählten Kreis von Shader- und TP-Nutzern.
    Wenn man jemanden sucht, der möglichst gute Screenshots von bereits Gebautem schießen soll. Dann wären Exemplare seiner Arbeit natürlich mit grafischer Nach- und Vorarbeitung gewünscht. Unter einem Architekten stelle ich mir aber etwas anderes vor.
    Bei TPs und Shadern verfälscht hier vor allem der Detailreichtum. So sieht ein Gebäude unfassbar genau und realistisch aus, das in einem anderen TP, oder im Default, viel zu detaillos und trist wirkt.
     
    #13
    Malfrador gefällt das.