Rechtslage: Spenden/Schenkung

Dieses Thema im Forum "Technischer Support" wurde erstellt von Mojo Blaster, 11. Dezember 2013.

  1. Mojo Blaster
    Offline

    Mojo Blaster

    [Solved]Rechtslage: Spenden/Schenkung

    Aloa.

    Angenommen, ich würde jetzt auf der Website meines Servers die Möglichkeit zur Spende/Schenkung anbieten, ohne Entgeltung oder sonsitges, muss ich irgendetwas beachten?

    Mfg
    Mojo_Blaster
     
    #1
  2. Crafter6432
    Offline

    Crafter6432

    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    686
    Wenn man wirklich nix bekommt, hast du immer noch eine Gewinnabsicht und brauchst immer noch ein Gewerbe.
     
    #2
  3. Chrisliebaer
    Offline

    Chrisliebaer

    Ja, denn Schenkungen müssen oberhalb des Freibetrages auch versteuert werden, wobei ich nicht denke, dass du den erreichst.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schenkung

    Außerdem können Schenkungen wegen groben Undanks oder auch bei persönlichen Notlagen zurückgefordert werden. Steht aber auch alles im Artikel.
     
    #3
  4. Mojo Blaster
    Offline

    Mojo Blaster

    Im Artikel steht ja auch, dass z.B. bei Insolvenz des Schenkers man die Schenkung zurückverlangen kann usw..
    Was wäre aber, wenn die Schenkung anonym erfolgt? Da es sich hier nur um ein Videospiel handelt, denke ich nicht, dass so große Beträge gespendet werden, dass jemand diese bei Insolvenz wieder zurückverlangen würde.

    Zur Versteuerung der Freibetrag bei der Einkommensteuer liegt für 2013 bei 8.130€, das wären dann 677,5 €/Monat, die ich überschreiten müsste, damit ich die Schenkungen zu versteuern habe, right?
    Muss ich jetzt auch noch die Gewerbesteuer mit einberechnen ?

    Des Weiteren muss ich also ein Gewerbe anmelden, da eine Gewinnerziehlungsabsicht vorliegen könnte ?
    Dazu aus einem anderen Forum (allerdings bei einem völlig anderem Fall):
    Bei diesem Beispiel frage ich mich gleich mal, als was der Betrieb eines Gameservers denn gewertet wird. Inwiefern kann das Leiten eines Servers als Berufstätigkeit, und vorallem als was für eine gesehen werden?


    Greetz
    Mojo_Blaster
     
    #4
  5. Chrisliebaer
    Offline

    Chrisliebaer

    Nehmen wir mal an, du betreibst einen Server mit 20€ pro Monat. Nun findet sich einer oder mehrere nette Spieler, die dir zumindest 10€ davon bezahlen, weil sie das Projekt gut finden und das eben in Form eines Geschenkes ausdrücken müssen.

    Natürlich bin ich kein Rechtsanwalt und speziel mit Schenkungen hab ich mich bisher nur sehr wenig beschäftigt und daher dient das hier lediglich als Orientierung. Aber betrachte das ganze doch einfach mal aus einer anderen Sicht: Die Spieler, die dir da vielleicht einen Teil bezahlen, sind ja in der Regel Leute, die du gut kennst und die man vielleicht sogar als Freunde bezeichnen könnte. Es gibt da keinen Grund, wieso du diesen Betrag versteuern müsstest. Eine Gewinnabsicht liegt ja auch nicht vor, wenn die Leute dir ein bisschen unter die Arme greifen. Es wird als Schenkungen betrachtet und fällt daher auch unter die ensprechenden Gesetze

    Kann natürlich ganz anderst aussehen, wenn du nen dicken Paypal-Spenden-Button auf die Seite knallst und oben ein Fortschrittsbalken hast, der die bisherigen Geschenkbeträge aufsummiert.
     
    #5
  6. Mojo Blaster
    Offline

    Mojo Blaster

    Ich bin doch kein Kommerzschwein.

    Aber sobald die Spenden die Kosten überschreiten gibts Stress oder whad?

    Ah, weisst du was, ich spar mir das einfach mit den Spenden. Ich mach komme jetzt schon mehrere Jahre ohne Spenden aus, man muss auch bereit, etwas zu opfern. Hatte mir das nur überlegt, weil mich tatsächlich so viele Leute gefragt haben, ob sie Spenden können und selbst als ich ihnen erklärt habe, dass es wenn überhaupt dafür auch keine Entgeltung geben würde, es noch fast alle vorhatten. Aber wenn das jetzt hier so ein großes Tramram ist, spahr ich mir das einfach.

    Hätte ich damals in der Schule mal besser aufgepasst. Wir hatten Wirtschaft und Recht immer im Computerraum und bei Warcraft III hört jede Form von Disziplin und Selbstbeherrschung auf.

    Vielen Dank und freundliche Grüße
    Mojo_Blaster.
     
    #6
  7. Living-Bots
    Online

    Living-Bots Verifiziert

    Registriert seit:
    7. Januar 2013
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Bremen
    Minecraft:
    NickPicks
    Eine Schenkung ohne jegliche Gegenleistung kannst du Problemlos entgegennehmen ohne ein Gewerbe anmelden zu müssen.

    Es ist nur problematisch das ganze "Spende" zu nennen da dies nicht korrekt ist und es ist problematisch Sonderrechte oder Items zu geben auch wenn dies auf manchen Servern als "freiwilliges Dankeschön" angegeben ist, muss dann ein Gewerbe angemeldet werden sobald einen Gegenleistung erfolgt.

    Bei einer Schenkung gelten die Grenzen für Gewerbesteuer und Einkommenssteuer nicht. Es gibt hierbei eine so genannt Schenkungssteuer.
    Ich kenne die genaue Grenzen hierzu nicht, glaube aber die liegt bei 20.000€ innerhalb von 10 Jahren.
     
    #7
    1 Person gefällt das.
  8. Mojo Blaster
    Offline

    Mojo Blaster

    Um das nochmal zu rekapitulieren, wenn ich jetzt auf die Website "Schenkungen" klatsch statt "Spenden" und es keine Entgeltung für die Schenkung gibt, is der rechtliche Kram geklärt und ich habe absolut keine Probleme, solange ich unter 20k€/10 Jahre bleibe?

    Mfg
    Mojo_Blaster
     
    #8
  9. Living-Bots
    Online

    Living-Bots Verifiziert

    Registriert seit:
    7. Januar 2013
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Bremen
    Minecraft:
    NickPicks
    Korrekt. 20.000€ ist auch nur die Schenkungsgrenze bei fremden. Hat nichts mit Schenkungen oder Erbe durch die Famiele oder Verwandte zu tun.
     
    #9
  10. Mojo Blaster
    Offline

    Mojo Blaster

    Herzlichsten Dank.

    Mfg
    Mojo_Blaster
     
    #10