• Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Game Schulden durch Gaming

vikkstarfan

Minecrafter
Mitglied seit
21 Juli 2020
Beiträge
0
Diamanten
51
Hallo an alle,
Schulden durch Games sind leider immernoch ein Thema in der heutigen Zeit. Vor allem durch In-Game- und In-App-Käufe wird es immer leichter den Leuten das Geld aus der Tasche abzuziehen. Mein Cousin hat so innerhalb von 6 Monaten viele Schulden angehäuft. Deshalb wollte ich diesen Thread erstellen, um eine Diskussion zu dem Thema anzuregen.

Wie steht ihr dazu? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Lg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mnfcraft

Minecrafter
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
0
Diamanten
9
Joa ab und an habe ich auch mal Geld für Spiele und In-Game Käufe getätigt. Allerdings nie so viel, dass ich Schulden angehäuft habe. Nur so viel wie ich auch Geld zur Verfügung habe. War bei mir z. T. mal bis zu 5000€. Einige Spiele, vor allem die mit "Upgrade" Systemen wie in vielen MMOs oder aber wo man viel grinden muss und durch Geld schneller vorankommt und ggfls. besser ist als andere sind schon sehr verlockend.
Leider sind solche Dinge immer noch erlaubt. Bestes Beispiel sind Spiele a là Coinmaster. Sehr traurig, dass kleine Casinos mittlerweile schon auf den Handys der Kinder installiert sind.
 

fsit

Minecrafter
Mitglied seit
29 Juli 2020
Beiträge
5
Diamanten
63
Hallo Zusammen,
Spannendes Thema - Ich sehe das Problem in der Situation, dass man Geld heute nicht mehr sieht und nicht mehr berührt... Die Wertvorstellung läuft nur noch im Kopf ab wieviel sind 100 Euro wirklich. Das kriegen auch sehr viele Erwachsene Menschen nicht hin und über- verschulden sich. Bei Kindern ist dies nochmals schwerer, da Sie nicht Wissen was wirklich hinter 100 Euro erwirtschaften steht....

Ich habe eine mittlerweile 13 Jährige Stieftochter. Die hatte immer Mühe mit Geld. Sobald sie Geld hatte, war dieses schneller weg als einem Lieb war.

Was habe ich gemacht, dass es Besser ging ?
- Ich habe ein ganz anderen Weg eingeschlagen und Ihr eine PrePaid Kreditkarte gegeben. Das Sie es lernen soll mit nicht sichtbarem Geld umzugehen. Ihr ganzes Taschengeld etc, zahle ich auf Ihre Karte drauf.
Die ersten 2-3 Monaten hat das überhaupt nicht geklappt und sie war immer abgebrannt. Mittlerweile, bin ich stolz auf sie, hat Sie den Umgang sehr gut gelernt und spart schön Geld an, dass Sie auch mal was grosses kaufen kann. Letzhin kam es sogar vor bei Maces, das Sie zu mir sagte: "Lass stecken - ich lade Dich ein zu einem Milchshake" - Musste ich echt schmunzeln ;)


Kurzum: Ich bin der Meinung die jungen müssen den Umgang mit nicht sichtbarem Geld lernen. Wenn man das als Kind nicht gelernt bekommt, kann es durchaus sein, dass man es nie mehr wirklich lernt. Bei einem Kind, wenn was schief geht sind es vielleicht noch ein paar Euro Schulden, diese kann man als Vater/Mutter noch abfangen. Wenn Sie dann aber 18 sind.. Eigene Kreditkarten dann hat, überall Lockangebote gibt mit " Jetzt mitnehmen - irgendwann bezahlen" werden die Schulden, dann schnell höher.
 

gameforcraft

Minecrafter
Mitglied seit
6 August 2020
Beiträge
6
Diamanten
8
Von dieser Problematik war ich persönlich nie betroffen, weil ich von meinen älteren Geschwistern und meinen Eltern sehr darauf sensibilisiert wurde. Ich habe jedoch einen Gamer-Kumpel, der damit Probleme hatte. Er hat mir erzählt, dass er sich teilweise unter Druck gefühlt hat, mit seinen Freunden mithalten zu können. Dafür waren es ihm die In-Game-Käufe wert. Es ging sogar so weit, dass er von seiner Familie Geld geliehen hat und sie anlügen musste.
Ich denke, es ist nicht immer gefährlich oder falsch, für sein Hobby (das Gamen) Geld auszugeben. Dennoch sollte man nie über seine finanziellen Grenzen gehen und komplett den Bezug zur Realität verlieren. In diesem Punkt stimme ich @fsit vollkommen zu und könnte es nicht besser erläutern.
 

Hilti

Minecrafter
Mitglied seit
19 August 2020
Beiträge
16
Diamanten
13
Ich denke, es ist nicht immer gefährlich oder falsch, für sein Hobby (das Gamen) Geld auszugeben.
Stimme ich voll und ganz zu. Meiner Meinung sind eher diese neuen Streamer ein Problem die ihre Kohle mit Glücksspiel machen a la Knossi. Ist die nächste Stufe zu sowas wie Coin Master. Die Kids gucken sich das an, donaten vielleicht 1-2 Euro, sehen einerseits dass die 1-2 Euro gar nicht weh tun und gleichzeitig dass die Streamer abräumen. Solange es bei den 1-2 Euro Donation bleibt ist das ja auch in Ordnung.

Verstehe allerdings nicht so ganz warum das überhaupt erlaubt ist. Im Prinzip bezahlt der Zuschauer ja indirekt für das Glücksspiel. Gelten die Streamer dann schon als Veranstalter? "Nur staatliche oder entsprechend lizensierte Unternehmen dürfen legal Möglichkeiten des Glücksspiels anbieten." (https://www.schuldnerberatung.com/s...n_bei_lizensierten_oder_staatlichen_Anbietern) Alles eine große graue Zone. Bin mal auf die Präzedenzfälle gespannt... ^^
 

minecraftpaule

Minecrafter
Mitglied seit
18 September 2020
Beiträge
0
Diamanten
0
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen! Im digitalen Zeitalter vor allem wichtig, auch mit digitalem Geld umzugehen. Es ist schwer, etwas nicht greifbares trotzdem als vergänglich zu betrachten.
Vielen hilft es vielleicht, sich auch solche Kosten aufzuschreiben und am Ende des Monats zusammen zu rechnen. Sonst läppern sich selbst kleine Beträge und ehe man sich´s versieht, kommen da Schulden in hohen Beträgen zusammen.
 

Sandyspielt

Minecrafter
Mitglied seit
14 Oktober 2020
Beiträge
9
Diamanten
2
Finde, dass das ein riesen Thema ist....
Egal ob Ingame Käufe oder Loot Boxen oder dieses mehrmalige Umwandeln von Geld zu Münzen zu Diamanten oder so.....
Kein Wunder, dass man dabei irgendwann nicht mehr der Durchblick behalten kann. Deshalb versuch ich, überhaupt kein Geld in Apps auszugeben, aber ob das die beste Lösung ist....?
 
Oben