OS ServerMeister | Tutorial zu den server.propeties | #1

Dieses Thema im Forum "Tutorials" wurde erstellt von Plexo, 21. Februar 2015.

?

Soll ich weitere Tutorial's machen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 7. März 2015
  1. Jap, gerne.

    5 Stimme(n)
    83,3%
  2. Ne, bitte nicht.

    1 Stimme(n)
    16,7%
  1. Plexo
    Offline

    Plexo

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    2
    Hallo und Willkommen zum 1. Tutorial dieser Reihe.
    Wenn ihr fragen habt, schreibt mich doch gerne an oder hinterlasst eine Antwort unter dem Post da :)

    In deinem FTP-Bereich deines Server kannst du allgemeine Spieleinstellungen treffen, du weißt nicht genau was die einzelnen Punkte bedeuten?!

    Dann lies dir doch die nächsten Zeilen durch:

    PS: Dies ist für die MC Version 1.8.3 oder niedriger

    level-name=world

    Sollte man eine eigene Welt hochladen kann man hier den Ordnernamen dieser Welt angeben. Beispiel: Sollte eine Welt in einem Ordner "spawn" per FTP hochgeladen worden sein, so muss hier "spawn" stehen.

    server-ip=
    Hier kann die Server-IP festgelegt werden.

    query.port=25565
    server-port=25565
    Der server-port ist Standardmäßig auf 25565, mit diesem Port ist der Server auch ohne Angabe des Ports erreichbar.

    enable-query=true/false
    Dürfen mit einer Query-Abfrage Informationen des Servers abgerufen werden?

    public=true
    Darf der Server in der Serverliste angezeigt werden?

    max-players=8
    Mit "max-players" legt man die maximale Spielerzahl des Servers fest. In diesem Beispiel wären dies 8 Slots/Spieler zur selben Zeit.

    admin-slot=true/false
    Sollten OP's auch bei vollem Server joinen können, dann muss hier "true" eingetragen werden.

    white-list=true/false
    Ist dieser Wert auf "true" kann man nur den Server betreten, wenn der Spielername in der white-list.txt aufgeführt wird.

    max-connections=3
    Maximale Spieler mit der selben IP zugleich.

    online-mode=true/false
    verify-names=true/false (Wird alternativ verwendet)
    Durch diese Einträge kann man regulieren ob nur Spieler mit gekauften Minecraft-Accounts den Server betreten können (true).

    op-permission-level=4
    Hier kann das Level aller OP's festgelegt werden (1 = Ignorieren der spawn-protection, 2 = Rechte zu /clear, /difficulty, /effect, /gamemode, /gamerule, /give, /tp und zur verwendung von Commandblocks, 3 = Rechte zu /ban, /deop, /kick and /op, 4 = Rechte zu /stop)

    player-idle-timeout=0
    Soll wenn der Spieler nicht aktiv ist dieser gekickt werden?

    enable-rcon=true/false
    Rcon ist eine "RemoteConsole" für den Server. Nach aktivierung (true) werden nach einem Neustart 2 weitere Einstellungsmöglichkeiten erscheinen (rcon.password und rcon.port).

    debug=true/false
    Debug-Modus

    enable-command-block=true/false
    Soll es möglich sein CommandBlocks zu verwenden (ItemID 137)

    motd=
    server-name=
    Der hier angegebene Text wird in der Serverliste angezeigt, wenn man den Server in seinem Clienten einspeichert.

    announce-player-achievements=true/false
    Soll eine Meldung im Chat erscheinen, wenn ein Spieler ein Archivement erreicht?

    snooper-enabled=true/false
    Legt fest, ob der Server anonymisierte Daten über den Server an snoop.minecraft.net senden darf.

    Einstellungen zur Welt


    level-type=DEFAULT
    Mögliche Weltentypen wären DEFAULT (Standard), FLAT (Flach), LARGEBIOMES (Große Biome), AMPLIFIED (Extrem hohe Berge; zerklüftet)

    generator-settings=
    Hier kann die Flat-World angepasst werden (Beispiel: 2;7,2x3,2;1;village erzeugt das normale "Flat" mit Villages)

    level-seed=
    Hier kann ein Seed für die Hauptwelt (level-name) angegeben werden.

    generate-structures=true/false
    Sollen Strukturen wie beispielsweise Villages erstellt werden?

    grow-trees=true/false
    grow-trees reguliert den Wachstum von Bäumen. Auf "false" würden Saplings nicht zu Bäumen werden.

    max-build-height=256
    Maximale Bauhöhe

    allow-nether=true/false
    hellworld=true/false (Wird alternativ verwendet)
    Hier kann festgelegt werden ob das "Nether" aktiv ist. Sollte dies deaktiviert sein (false) wird das Nether nicht generiert und kann auch nicht betreten werden.

    Einstellungen für die Clienten

    gamemode=0
    Standard-Gamemode für jeden Spieler (0 = Survival, 1 = Creative, 2 = Adventure)

    force-gamemode=true/false
    Soll jeder Spieler beim erneuten Joinen erneut dem Standard-Gamemode zugewiesen werden?

    resource-pack=
    Hier kann ein Link zu einem Texturepack eingetragen werden. Dieser wird dann bei jedem Spieler installiert wenn dieser das möchte.

    view-distance=8
    Die Sichtweite der Spieler kann hier festgelegt werden (gemessen in Chunks)

    difficulty=1
    Schwierigkeitsstufen die hier eingetragen werden können sind folgende: 0 = Peaceful, 1 = Leicht, 2 = Normal, 3 = Schwierig

    hardcore=true/false
    Sollen Spieler die auf dem Server sterben anschließend den Server nicht mehr betreten können?

    allow-flight=true/false
    Dieser Eintrag legt fest ob das fliegen auf dem Server erlaubt (true) oder verboten (false) ist.

    pvp=true/false
    PVP bedeutet "player vs player", hier lässt sich also regulieren ob Spieler anderen Spielern Schaden zufügen können.

    Einstellungen der Mobs

    spawn-monsters=true/false
    monsters=true (Wird alternativ verwendet)
    Hier kann reguliert werden ob Monster in der Welt spawnen können.

    spawn-animals=true/false
    no-animals=false (Wird alternativ verwendet)
    Mit no-animals kann man bestimmen ob Tiere in der Welt gespawnt werden (diese Einstellungen bedeuten, dass Tiere gespawnt werden).

    spawn-npcs=true/false
    Sollen NPC's gespawnt werden?


    Soll ich weitere Tutorial's machen?
    Stimmt ab!

    Mit freundlichen Grüßen
    Plexo

    Quelle: Wikipedia
     
    #1
    MrPyro13 und TheAweCrafter gefällt das.
  2. Plexo
    Offline

    Plexo

    Registriert seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    2
    Meinst du, du bist der erste wo ein Tutorial in einem Forum macht?
    Das haben schon viele gemacht, also beschwere dich nicht, danke.
     
    #2