Spielermüll - Einführung einer Banliste

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von montbit, 28. September 2015.

  1. montbit
    Offline

    montbit

    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    188
    Minecraft:
    montbit
    Die Spezies der Spieler, die wirklich Spielspass und Fun auf einem Server suchen, wird immer rarer. Gefühlte 95 bis 98% der neuen Spieler ist nur noch Spielermüll.

    Cheat und Hackversuche sind an der Tagesordnung und füllen die ServerLog immer mehr. Die kleinsten Unpässlichkeiten werden sofort mit Fäkalsprache unterstrichen. Spieler und Teammitglieder werden ständig beleidigt. Alle neuen Spieler werden automatisch mit Misstrauen beobachtet. Vanilla und Creative mussten bereits mit einer Whitelist geschützt werden, da diese zwei Server (die ersten Angriffziele) für Griefing, Bauen von Hakenkreuzen oder unerwünschten Genitaldarstellungen missbraucht werden.

    Das Bereinigen der Server ist eine mühsame Arbeit. Das Whitelisten der Server schützt diese zwar vor Spielermüll, vertreibt aber auch die aussterbende Spezies der wirklichen Spieler.

    Daher bin ich für das Einführen einer BanList (banned-players.json) als wöchentlichen Download. Serverowner müssen sich registrieren, um Daten bereitzustellen. Die Spielerbans müssten auch irgendwie bewiesen werden, z.B. in Form von einem Auszug aus der ServerLog bei Beleidigungen oder Screenshots bei Griefing oder verbotene Darstellungen.

    Was haltet Ihr davon? Wollt Ihr weiterhin den Spielermüll auf Euren Servern und seid bereit, diesen hinterherzurennen und am Schluss zu bannen oder würdet Ihr eine Banlist einsetzen?
     
    #1
  2. Victini151
    Online

    Victini151

    Wir haben nach jüngster Zählung rund 49'000 gesperrte User - rund 48'000 davon sind automatisch gesperrt worden, da sich ihre Name/Passwort-Kombination im Internet finden ließ. Selbst wenn man die mal außen vor ließe, so sind immer noch ein- bis zweitausend Leute übrig. Die alle mit Beweisen zu sperren wäre ein unmachbarer Aufwand - zumindest für Leute die das voluntär machen.

    Ähnliche Projekte gibt es (MCBans, Glizer, die Fishbans-API), diese scheitern aber meist daran, dass es oftmals falsche Banns gibt - die man ja auch nicht außschließen kann.

    Den - wie du es nennst - Spielermüll (eine Bezeichnung die mir sehr gut gefällt) muss jeder Serverbesitzer selbst entsorgen, da m.M.n. die Dokumentation bei deratigen Zahlen eine unmachbare Sache ist.
     
    #2
  3. montbit
    Offline

    montbit

    Registriert seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    188
    Minecraft:
    montbit
    Bei solch einer bestehender Menge an gebannten Spielern ist die Dokumentation nicht machbar. Aber genau das wäre doch eine Basis für andere Serverowner, um den Müll bereits beim Joinen der Server abzuwehren.

    Wenn wir Owner zusammenarbeiten und solch eine Banliste haben, wird es für den Müll nicht mehr lukrativ, Server abzuklappern und ihr Unwesen zu treiben.

    Es gäbe auch die Möglichkeit, dass Owner mit Homepage ihre Banlist als Download anbieten und hier den Download melden. So kann man sich selber aussuchen, welche Listen man holen will.
     
    #3
  4. SilberRegen
    Offline

    SilberRegen

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    579
    Minecraft:
    SilberRegen
    Wie @Vicitini151 schon erwähnte gibt es solche Projekte bereits, die Server nutzen können und persönlich bin ich kein Fan.

    Ich habe vor einigen Jahren Erfahrungen mit MCBans gesammelt und mein Fazit ist, dass sich der Aufwand überhaupt nicht lohnt.
    Extra Plugin, extra Regeln und Störenfriede hat man trotzdem genug.
    Für eine solche Liste, muss ich als Administrator bestimmte Bannregeln einhalten und nachweisen können für global gültige Verbannungen, alles andere sind sowieso nur lokale Einträge und damit wie vorher.
    Auf diese Regeln muss sich erstmal jemand einigen und irgendein armes Team darf sich dann damit auseinandersetzen, wenn User ihren Bann anzweifeln und von der globalen Liste entfernt haben möchten. Ein irrer bürokratischer Aufwand wie ich finde im Vergleich zum Einfachen "/ban User HierGrundEingeben".

    Bei uns wurden früher für jeden Bann ein Foreneintrag erstellt mit einem Screenshot des Vergehens vom Moderator, der gebannt hat. Im Nachhinein eine absolute Zumutung. Mittlerweile gibt es in dem Unterforum nur noch Threads der gebannten Spieler, denen es tatsächlich daran liegt wieder Spielen zu dürfen und entsprechend selber Zeit investieren.
    Lokal kann ich dann jederzeit in den Serverlog des entsprechenden Tages schauen, wenn ich einen Bann "rechtfertigen" möchte.
    Global kann jeder daherkommen und meinen, ich hätte den Log passend umgeschrieben, weil ich sonst nichts zu tun habe. Bleiben Screenshots und Videos als Beweismittel, die ich auf zumindest auf Vorrat halten müsste und das haben wir wie erwähnt bereits vor Jahren abgeschafft.

    Um es mit der "Müllgleichung" zu sagen: Ich bringe den Müll lieber dreimal raus, bevor ich anfange ihn inklusive Hochglanzfotos zu katalogisieren und dann die Bilder ans schwarze Brett zu hängen.

    Die größeren Bannlisten sind auch alle im Ausland ansässig, da stellt sich mir auch die Frage ob ein solches in Deutschland basiertes Projekt überhaupt vom Datenschutz her legal wäre. Vielleicht weiß da jemand was zu.
     
    #4
    meytro gefällt das.
  5. Baba43
    Offline

    Baba43 Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    590
    Ein uralte Taktik, um potenzielle Störenfriede abzuwehren, ist ein Hindernis bei der Freischaltung, z. B. ein Freischaltungsparkour. Die Spieler, denen es völlig egal ist, ob sie gesperrt werden oder nicht, werden kaum die Mühe auf sich nehmen, ein Bewerbungsverfahren oder eine Freischaltung zu durchlaufen, die möglicherweise mehrere Minuten dauert.

    Wir haben zwar auch noch nach wie vor eine Menge Unruhestifter, allerdings ist unser Server darauf ausgelegt, dass eben solche keinen wirklichen Schaden anrichten können. Falls ein Spieler im Chat ausfallend wird, können die Spieler diesen muten, bis er von einem Teammitglied "entsorgt" wird. Dafür sind aufmerksame Supporter schließlich da.

    Durch unser erzwungenes Tutorial kommen nicht mehr so viele Trolle zu uns, da sie einfach keine Lust darauf haben, erst etwas lesen und anschließend einen Test bestehen zu müssen, nur um ihre Langeweile auszuleben.

    Dein Vorschlag ist wie mehrfach erwähnt wurde nicht neu und falls es dir egal ist, dass Spieler gebannt werden, die deine Community möglicherweise doch bereichern könnten, kannst du ein solches nutzen ;)
     
    #5
  6. Majoox
    Online

    Majoox

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    833
    Ort:
    Deutschland
    Minecraft:
    Majoox
    Freischaltsysteme sind natürlich eine gute Sache, jedoch sollte man meiner Meinung nach jedem Nutzer die Möglichkeit geben, sich den Server erst mal anzuschauen. Bei einigen Servern ist mir aufgefallen, dass die Freischaltsysteme zum Teil so extrem waren, dass nicht mal ich es wirklich lösen konnte. Lag auch daran, dass ich mir den Server nur ein mal anschauen wollte, aber nicht richtige absichten hatte, dort zu spielen. Das ist meiner Meinung nach zu krass, denn so werden auch Spieler abgeschreckt, die gerne spielen würden. Das ist natürlich irgendwo auch das Ziel, trotzdem zu viel für die Leute, die sich nur mal umschauen möchten, und nicht direkt eine halbe Stunde in ein Tutorial investieren möchten. Was mir bei diesen Tutorials auch nicht gefällt sind die Fragen. Manchmal werden Fragen gestellt wie "darf man Griefen?" und weitere. So was ist nichts Server abhängiges sondern ist Allgemeinwissen in Minecraft. Aber auch bei Servern die mehrere Spielmodis anbieten frage ich mich, wieso ich z. B. im Tutorial wissen muss, wie ich Spleef starte, obwohl ich es gar nicht spielen möchte?
     
    #6
    Malte gefällt das.
  7. Baba43
    Offline

    Baba43 Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    590
    Das kommt mit Sicherheit darauf an, wie man es macht.

    Die Einführung unseres Tutorials hat nicht nur dazu geführt, weniger "Spammer" und Trolle auf dem Server zu haben, sondern vor allem auch dazu, dass Spieler wenigstens im Ansatz wissen, wie unser Konzept aussieht und was für den Anfang wichtig zu wissen ist.

    Die Sache mit dem "Angucken" ist in der Praxis nicht wirklich entscheidend, denn als Spieler informiert man sich ja in der Regel über einen Server oder lernt diesen eben im Zuge eines Tutorials / einer Freischaltung kennen. Jedenfalls sehe ich keinen Sinn darin, wieso ich jemanden wahllos in unsere Welt lassen sollte, der verständlicherweise sowieso keinen Plan davon hat, wo er gerade ist, wie er woanders hinkommt und was er sich überhaupt angucken könnte :D
     
    #7
  8. ManiaMelons
    Offline

    ManiaMelons

    Registriert seit:
    27. September 2015
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Baden-Wüttemberg, Deutschland
    Minecraft:
    ManiaMelons
    Ich finde Sachen wie MCBan ist Müll, da werden manche Spieler ohne Grund gebannt, und du wirst auf jeden Server mit MCBans beim Owner gemeldet, ohne das du vielleicht was gemacht hast... Aber die Idee finde ich recht gut mit der Liste :)

    Mit freundlichen Grüßen

    ManiaMelons
     
    #8
  9. SilberRegen
    Offline

    SilberRegen

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    579
    Minecraft:
    SilberRegen
    Das mit dem Informieren klappt bei den Meisten überhaupt nicht.
    Ist stellenweise sehr unschön, gerade wenn man Dinge wie ein Mindestalter auf dem Server hat, aber im Endeffekt ist es völlig wurscht ob derjenige sich die Regeln durchliest oder nicht.
    Wenn es um spezielle Regelungen handelt, die dem Server eigen sind, wird sich ein Spieler, dem der Server nach dem Umschauen gefällt, selber durchlesen und wenn nicht, ist das sein Pech. Darauf hinweisen, wo man diese nachlesen kann, sollte man natürlich schon,

    Favorisiere grundsätzlich eher @Majoox s Meinung, dass man Spielern die Möglichkeit geben sollte sich den Server anzusehen bevor man sie in ein Tutorial einsperrt. Setzt aber auch einen Server voraus, der visuell präsentieren kann, was man dort machen/erschaffen kann. Wenn's da nichts zu gucken gibt (z.B. auf reinen PvP/Minigameservern), kann ich mir dieses Zugeständnis an Gäste auch schenken.

    Gebe aber zu, dass ich einem Art Idiotentest, der unaufmerksame Spieler instant kalt stellt (Tempbann), nicht abgeneigt wäre, wenn ich dieser Problematik im großen Stil gegenüberstünde. Bis lang reichte es aber, den Idiotentest daraus bestehen zu lassen, Gäste das Tutorial suchen zu lassen.

    MCBans ist auch nichts anderes als eine Liste mit zusammengestellten Banns. Woher nimmst du die Zuversicht, dass auf einer neuen Liste nicht auch Leute landen die vermeintlich ohne Grund gebannt wurden?

    "Ohne Grund" ist auch so eine Sache.
    Eine Situation kann von verschiedenen Personen anders wahrgenommen werden und manchmal spielt dem ein oder anderen dass Gedächtnis auch einen Streich. Dies wurde mir zumindest mit dem letzten "Entbannungsantrag", der mich vor zwei Tagen erreichte, bestätigt, wo der Spieler offensichtlich ein Jahr brauchte um seinen Bann zu verarbeiten, um dann ein "sehr interessantes" Statement dazu zu schreiben. Eine "Charakteranalyse" meiner Person gab es dann noch gratis dazu.
     
    #9
  10. International Gaming
    Offline

    International Gaming

    Registriert seit:
    18. Juli 2015
    Beiträge:
    23
    Solch eine globale Banliste wäre meiner Meinung nach die ideale Lösung. Jedoch Bedarf es einem sehr arbitsfähigen und ausdauerndem Team welches sich alleinig den Ban-Belegen widmet und das ist fast nicht zu realisieren. Und viele Hacker benutzen Accountlisten womit es unmöglich ist dieses auf Dauer stillzulegen.

    MfG
     
    #10
  11. Kroseida
    Offline

    Kroseida

    Registriert seit:
    28. September 2015
    Beiträge:
    55
    Ort:
    /root/
    Minecraft:
    Kroseida
    Hallo montbit,

    die Idee ist recht gut, doch sollten sehr viele Spieler auf diese ban-liste hinzugefügt werden gäbe es Probleme mit der Dateigröße, diese kann durch so ein System mehrere mB speicher platz nutzen, dass runterladen der Datei könnte 5min - 10min und bei sehr vielen usern noch länger dauern.
    Auch ist es leicht Spielern ein "Vergehen" anzuhängen, da die namen, ips etc. leicht verändert werden können.
    Wichtig ist auch die Organisation, da muss sich auch jemand darum kümmern.

    Hier findest du etwas ähnlich, doch hier in form eines Plugins:
    (Ich weiß das es bereits erwähnt wurde.)
    http://mcbans.com/
     
    #11
  12. These:
    Davon mal abgesehen, dass dieses System in Deutschland definitiv nicht umzusetzen ist, ist es barbarisch und kindisch.

    Fazit:
    a) Datenschutz
    b) Art. 103 Abs. 3 GG
    d) Die Abgabe der eigenen Verantwortung für Sperrungen ist unverantwortlich.
     
    #12
    [Dev] iTzSasukeHDxLP und meytro gefällt das.
  13. JTK222
    Online

    JTK222

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Planet Erde
    Minecraft:
    JTK222
    Meines Wissens gibt es bereits eine API + Website auf der Server owner spieler eintragen können wird ein Spieler von 5 (vielleicht auch weniger) servern eingetragen wird alles überprüft sollte ich den Namen finden werde ich sie hier verlinken.
     
    #13
  14. Majoox
    Online

    Majoox

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    833
    Ort:
    Deutschland
    Minecraft:
    Majoox
    Ein Tutorial zeigt keinem Spieler den Server. Ich möchte visuell den Server sehen, ich möchte die Bauwerke sehen, die Umgebung und wenn man Zeit hat auch schauen, was im Chat so passiert. Ein Tutorial bringt mir vielleicht die Regeln und einige Kommandos bei, jedoch nicht wie die Spieler ticken geschweige denn die Administratoren. Wie @SilberRegen schon angedeutet hat, ist das natürlich nicht auf jedem Server möglich. Bei einem RPG, Freebuild und Citybuild Server sind Gebäude sehr sehr wichtig, bei einem PvP und Minigames Server eher weniger.
     
    #14
  15. 可愛い
    Offline

    可愛い

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    657
    Diese globalen Banlisten funktionieren nicht mal ein bisschen richtig. Ein paar Probleme wurden hier ja schon genannt aber was wohl niemand wahrhaben möchte ist, dass damit auch Leute bestraft werden, die nichts getan haben. Stellt euch vor ihr kommt auf nen zufälligen Server und bekommt nen globalen Bann. Nun ist es an EUCH dass ihr den wieder los werdet, tut ihr nichts verliert ihr langsam euren Ruf. Es geht darum, dass ICH von meiner Seite aktiv werden muss.

    Wer ein wenig mit der Idee eines Rechtsstaates vertraut ist wird wissen, dass man dort die Schuld eines anderen beweisen muss und nicht dieser seine Unschuld. Aber genau das machen diese System eben alle.

    Mal ganz davon abgesehen, dass das in Deutschland gleich mit mehreren Gesetzen kollidiert und dafür ein Betreiber auch schon ordentlich Strafe gezahlt hat. Ich möcht jetzt nicht alles im Detail aufzählen, daher nur kurz: Datenschutz, Anprangern, falsche Beschuldigungen, Beleidigungen.
     
    #15
    SilberRegen gefällt das.
  16. Majoox
    Online

    Majoox

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    833
    Ort:
    Deutschland
    Minecraft:
    Majoox
    Lieber sollte man genau dann das Tutorial anbieten, wenn man es benötigt. Wenn man z. B. in die Freebuild Welt geht, kriegt man eine kurze Einführung (Tutorial) über wichtige Befehle und zum ende ein kleines FAQ. Das ist 1.) besser, da ich nur ein Tutorial über die Dinge machen möchte, die ich machen möchte und 2.) man sich nicht so viele Sachen auf ein mal merken muss, wie ein zwanghaftes Tutorial mit 10 Fragen und 4 Antwortmöglichkeiten, bei denen ich vorher noch die halbe Map überqueren muss, um alle Schilder zu lesen.
     
    #16
  17. Elrontur
    Offline

    Elrontur Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    138
    Minecraft:
    Elrontur
    Ich hab zwar nicht die bahnbrechende Idee für diese globalen Banlisten, aber diese Tutorials mit den Schildern kann man schon angenehmer gestalten. ;) Da hatte ich mich vor einiger Zeit (echt lange her) rangesetzt mit einem Bukkit-Plugin. Da sind dann halt wählbar 5 oder 10 Fragen mit je 3 Antworten einzustellen. Alles läuft über den Chat und man kann die Gäste sogar ärgern... :D Aber das geht leider nicht mehr, weil ich irgendwann meine Plugins umstrukturieren wollte und aber daran die Lust verlor...

    Und soooo schlimm sind diese Schilder-Tutorials auch nicht. Man muss sich eben die Zeit nehmen und da mal durchhüpfen. Meist wird man ja auch nicht groß bestraft (nicht in meinem Plugin... :D)... Also es ist meist nur logisches Denken, da ja spezielle Fragen einem ja schon wieder das Genick brechen.
    Wenn man aber mal zurück denkt an die Anfangszeiten, gab es noch Regelwerke mit einem versteckten Wort, welches man eintippen musste. Also das war vielleicht sogar noch unangenehmer als so aufwändig gestaltete Gäste-Regionen. ^^
     
    #17
  18. Majoox
    Online

    Majoox

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    833
    Ort:
    Deutschland
    Minecraft:
    Majoox
    Das lustigste dabei war immer: Meistens war das Wort ganz unten, damit man alles ließt. Nicht mit mir :D
     
    #18
    Elrontur gefällt das.
  19. LottaXL
    Offline

    LottaXL

    Registriert seit:
    29. September 2012
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niedersachsen
    Minecraft:
    LottaXL
    Mit Interesse habe ich mich durch die vielen Beiträge von euch gelesen. Allein die Anzahl zeigt, dass das Thema 'Spielermüll' (ich liebe dieses Wort ^^) für viele von uns Serverownern - und auch Spielern - ein wichtiges und allgegenwärtiges Thema ist.
    Auch mein kleiner Server hat da noch nicht die 100%ige Lösung gefunden.
    Als vor ca. 1 1/2 Jahren besagter Spielermüll auch bei uns überhand nahm, haben wir uns allerdings für einen radikalen Schnitt entschlossen, den wir bis heute nicht bereut haben.
    Wir haben ein Mindestalter von 16 Jahren festgelegt. Gäste landen bei uns in einem eigens errichteten Gästespawn, von dem sie einen schönen Ausblick auf unsere Stadt haben. Außer Schauen können sie nichts. Sie können nicht schreiben und keine Befehle ausführen - außer der Passworteingabe. Weitere Infos erhalten sie in Form eines Buches direkt ins Inventar. Die Erklärungen sind kurz und präzise. Für mehr Informationen gibt es unsere Homepage. Die Freischaltung ist für jeden vernünftig denkenden Spieler in wenigen Minuten erledigt.

    Mit diesen ganzen Maßnahmen sortieren wir schon im Vorfeld eine ganze Menge 'Müll' aus.
    Alle, die zu faul zum Lesen sind (auch, wenn es nicht viel ist); alle, die nur Serverwerbung betreiben wollen; alle die noch nicht die geistige Reife und Geduld besitzen, sich diszipliniert einen kurzen Text durchzulesen, weil sie eh nur griefen, trollen, hacken oder nerven wollen ...
    Die Anzahl der Banne ist seitdem auf ein entspanntes Maß zurückgegangen.
    Nicht jeder neue Member wird als potentieller Störenfried argwöhnisch beobachtet. Das Gesamtklima ist sehr viel entspannter und ruhiger geworden. Wir lassen unser Bann- und Verwarnsystem über Glizer laufen und haben bis jetzt nur gute Erfahrungen damit gemacht. Es ist schon beruhigender, wenn man weiß, wer da mit welchen Vorstrafen kommt und man kann gegebenenfalls gezielter reagieren.

    Das 'Tutorial' findet bei uns übrigens erst nach der Freischaltung statt in Form einer interessanten Rallye, die dem Spieler serverrelevante Dinge nahebringt. Wobei sie nur empfohlen wird und kein Muss ist.

    Natürlich wäre es schöner, wenn Gäste sich auf dem ganzen Server umschauen und sich mit den Membern austauschen könnten. Die neuen Member holen das aber nach der Freischaltung schnell nach. Deshalb nehmen wir das als kleineres Übel in Kauf, dass wir dadurch vielleicht 'gute' Spieler abschrecken.

    Vielleicht habe ich ja einigen ein wenig Mut gemacht, im Vorfeld konsequenter gegen 'Spielermüll' vorzugehen.
     
    #19
    Majoox gefällt das.