Discord

  • Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Taschenrechner in Java | Wie könnte ich den Taschenrechner noch optimieren?

Rixotex

Minecrafter
Mitglied seit
18 Oktober 2019
Beiträge
14
Ich habe in Java ein Programm programmiert, was folgendes macht:
1. Den User nach dem gewünschten Operator fragen (momentan geht nur Multiplikation).
2. Den User fragen, mit wie vielen Werten er rechnen möchte (momentan gehen nur 2 oder 3 Werte).
3. Die Eingabe der Werte ermöglichen.
4. Ausrechnen und ausgeben.

Wie könnte man das jetzt noch optimieren oder sollte man vielleicht sogar einen ganz anderen Ansatz wählen.


Gehört die Frage hier nicht hin? Dann lösche ich sie wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Creepaz

Minecrafter
Mitglied seit
1 Juni 2016
Beiträge
15
Moin,

die Idee an sich schaut schonmal gut aus. Wie fit bist du in Java? Für Testzwecke zum Erlernen ist es auch ganz praktisch, sich eine GUI aufzubauen. Tipp von mir: Benutze keine Variablennamen wie z.B. "userEingabeAnzahl"

Probier es mit sinnvollen, englischen camelLowerCase-Angaben. Bringt dir mehr und du verlierst nicht so schnell den Überblick. An sich musst du auch keine Faktoren einzeln angeben, sprich du kannst es automatisiert über Funktionen und Deklarationen laufen lassen, dann ist keine Faktorbegrenzung wie bei dir nötig.
 

JTK222

Threadripper
Mitglied seit
5 September 2013
Beiträge
1.144
Minecraft
JTK222
Der Ansatz passt nicht so gut zu Java (Stichwort Objekt Orientierte Programmierung)
Schwer zu erweitern, und natürlich von den Möglichkeiten sehr eingeschränkt. (was bei einer Übung eigentlich egal ist)
Ich würde sagen dass ist ungefähr dass, was man nach 2-3 Java YouTube Tutorials von jemanden erwarten würde.
(Was nichts schlechtes ist! Jeder hat mal klein angefangen)

Nun aber mal richtige Kritiken
  1. Zeile 11, du musst nicht überprüfen ob ein Wahrheitswert, wahr entspricht (bsp.: unnötig == true), eine Bedingung benötigt nur einen Wahrheitswert. D.h. einfach nur
    Java:
    if(unnötig){ ...}
    //Oder verneint
    if(!unnötig){...}
    ist mehr als ausreichend
  2. Der nächste punkt: du erstellst zu viele Scanner Objekte, das ist sehr schlechter Stil, vor allem da alle den gleichen Input nutzen.
    Erstelle einen den du immer wieder benutzt und gut ist.
  3. Für die restlichen eingaben... setzt dich mal bitte mit Arrays und schleifen auseinander.
    Dass gehört doch schon zu den Grundlagen und würde über die hälfte deines Codes überflüssig machen.
Zu guter letzt, wenn du wirklich Java lernen möchtest, (also auch das Objekt Orientierte)
probier es eher mit einem Taschenrechner der die ganze Eingabe des Nutzers auf einmal ließt.
(Wenn ich hier deinen Code sehe ist dies definit noch etwas zu schwer, wenn du dich aber reinhängst sollte das klappen)
Als tipp für sowas:
Zerteile das große Problem in viele kleine. (In anderen Worten, denke nicht mit der ganzen rechnung, sondern mit ihren Einzelteilen)
Und setze diese sobald du sie löst, langsam wieder zusammen. (Als tipp, ignoriere anfangs Priorität regeln)

Wenn du einen Ansatz willst wie man das machen könnte, lass es mich wissen.
 
Oben