Tutorial: Das volle potential von Essentials

Dieses Thema im Forum "Tutorials" wurde erstellt von little_psycho11, 14. August 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    [align=center]Da leider immer wieder Plugins verwendet werden für Sachen die Essentials schon unterstützt poste ich hier mal eine Schritt - für -Schritt Erklärung der config und nützlicher Commands.[/align]

    Essentials (Grundlegendes Konfiguration)
    Nicknames
    Code (Text):
    1. ops-name-color: 'c'
    2. nickname-prefix: '~'
    3. change-displayname: true
    Zeile 1: Der prefix von OPs - Am besten der Text zwischen den ' komplett Entfernen
    Zeile 2: Der prefix von Personen deren Namen mit dem /nick Command geändert wurde - Am besten der Text zwischen den ' komplett Entfernen
    Zeile 3: Ob der /nick-Command von Essentials "kontrolliert" werden soll. Am besten Auf true setzen.

    Teleporten
    Code (Text):
    1. teleport-cooldown: 0
    2. teleport-delay: 0
    3. heal-cooldown: 60
    Zeile 1: Wie lange man zwischen den verschiedenen Teleport-Commands warten muss. Am besten auf 0 setzen
    Zeile 2: Wie lange man nach einer Teleportationsanfrage warten muss. Auf PvP Servern ist dies besonders hilfreich da sich so User nicht einfach raus teleportieren können und sollte so in etwa auf 3 gesetzt werden. Auf Creative oder Citybuild Servern einfach auf 0 lassen, da es sonst einfach nur stört.
    Zeile 3: Wie lange Nicht-OPs zwischen den /heal und /feed Commands warten müssen. Da diese Funktion oft VIPs zur Verfügung gestellt wird wäre etwas gegen 180 sinnvoll

    Items cheaten
    Code (Text):
    1. item-spawn-blacklist:
    2. permission-based-item-spawn: false
    Zeile 1: Eine sehr nützliche Funktion. Da das /give oder /i Command oft VIPs zur Verfügung gestellt wird möchte man doch vielleicht verhindern das sie spezielle Sachen wie TNT oder Lava cheaten. Möchte man nun blocken das sie sich TNT oder Lavablöcke cheaten einfach dahinter folgendes eintragen: 46,11
    Zeile 2: Sinnvoll wenn man speziellen Leuten Zugriff nur zu sehr wenigen Items geben möchte. So muss man jedem der Items cheaten will die Permission für jedes einzelne Item geben. Permission Node: essentials.give.item-[itemid]

    Monster Spawnen
    Code (Text):
    1. spawnmob-limit: 10
    Der Standard ist sehr niedrig. 10 reichen eigentlich auch aus. Plant man jedoch Events wie Monster-Kill-Events machen wollen sollte es auf etwas wie 200 erhöht werden. Natürlich sollte man auch auf die Kapazitäten des Servers achten.

    Code (Text):
    1. Commands
    Code (Text):
    1. warn-on-smite: true
    2. overridden-commands:
    3. disabled-commands:
    4. player-commands:
    Zeile 1: Ob wir Usern Bescheid sagen sollen wenn ein Admin ihn per /smite mit einem Blitz peinigt.
    Zeile 2: Auch interessant: Es kann sein das mehrere Plugins die selben Commands wie Essentials nutzen. Standardmäßig gibt Essentials dann diesem Plugin das Recht dieses Command "auszuwerten" aber manchmal möchte man eben Essentials das Command ausführen lassen. Diese müssen dann darunter in eiener Strichliste eingetragen werden.
    Zeile 3: Commands von Essentials die komplett ausgeschaltet werden sollen. Diese müssen dann darunter in eiener Strichliste eingetragen werden.
    Zeile 4: Diese Funktion ist speziell für Server gemacht die es nicht schaffen Permissions einzustellen :) Hierunter einfach alle Essentials Commands (Ohne den /!) eintragen zu denen User Zugriff haben sollen. Sobald ein Permission System installiert ist wird diese Funktion ignoriert.

    Kits
    Code (Text):
    1. kits:
    2.   tools:
    3.     delay: 10
    4.     items:
    5.       - 277 1
    6.       - 278 1
    7.       - 279 1
    Hier kann man Kits einstellen. Diese können dann per /kit erhalten werden. Essentials liefert das tools Kit mit, welches dann per /kit tools erhalten werden kann. Natürlich können neue nach belieben hinzugefügt oder entfernt werden.

    Schilder
    Code (Text):
    1. enabledSigns:
    2.   #- balance
    3.   #- buy  
    4.   #- sell
    5.   #- trade
    6.   #- free
    7.   #- disposal
    8.   #- warp
    9.   #- kit
    10.   #- mail
    11.   #- enchant
    12.   #- gamemode
    13.   #- heal
    14.   #- spawnmob
    15.   #- time
    16.   #- weather
    17.   #- protection
    Zu diesem Problem werden oft Fragen gepostet oder sinnlos neue Plugins installiert. Um ein Schild zu aktivieren muss man das # am Anfang entfernen(Achtung keine Leerzeichen nur die Raute!)

    Backups
    Code (Text):
    1. backup:
    2.   interval: 60
    Essentials erstellt Backups zu allen Essentials Daten. Diese Option kann eigentlich so gelassen werden.

    Permissions, Gruppen und Sprache
    Code (Text):
    1. per-warp-permission: false
    2. sort-list-by-groups: false
    3. debug: false
    4. #locale: de_DE
    5. remove-god-on-disconnect: false
    6. use-bukkit-permissions: false
    Zeile 1: Wenn man so etwas wie Adminwarps hat sollte das auf true gesetzt werden. Dannach muss man den Usern für jeden Warp den sie nutzen die Permissions geben.
    Zeile 2: Stellt das /who anders da. false: User nach Zeitpunkt den joinen sortiert / true: User nach Gruppen sortiert(Viel Übersichtlicher!)
    Zeile 3: Debug-Modus sollte nur bei Lags aktiviert werden oder wenn man glaub das Fehler im Server vorliegen, ansonsten spammt das unnötig den Log voll.
    Zeile 4: Die Sprachdatei. Um Essentials auf Deutsch zu haben diese Zeile zu locale: de_DE(OHNE #!) ändern, und schon ist das ganze Plugin auf Deutsch.
    Zeile 5: Ob godmode bei disconnecten ausgeschaltet werden soll. Wenn VIPs Zugriff auf godmode haben ist da ein "True" sinnvoll, ansonsten stört es nur Admins.
    Zeile 6: Ob die native bukkit.yml als Permission-System genutzt werden soll. Meiner Meinung anch nicht empfehlenswert, ein "richtiges" System ist besser :)

    AFK
    Code (Text):
    1. auto-afk: 300
    2. auto-afk-kick: -1
    3. freeze-afk-players: false
    4. disable-item-pickup-while-afk: true
    5. death-messages: true
    Zeile 1: Wie viele Sekunden nichts-machen verstreichen müssen damit man als Abwesend markiert wird. 300 Sekunden sind da eigentlich passend.
    Zeile 2: Ab wann Spieler die AFK sind gekickt werden. Wenn der Server sehr häufig voll ist sollte das auf etwas wie 1000 gesetzt werden.
    Zeile 3: Ob AFK-Spieler rumgeschubst werden können. Für User ist es zwar lustig, aber mal ehrlich, wer will schon wenn man kurz mal weg ist und dann wieder kommt sich selbst in einer Lava Grube oder im PvP getötet wiederfinden?
    Zeile 4: Ob es geblockt wird das man Items aufhebt während man AFK ist. Sollte auf true gelassen werden, da sonst User auf die Idee kommen sich in Mob-Fallen afk zu setzen und dann zu warten und sich voll laufen zu lassen :)
    Zeile 5: Ob Todes-Nachrichten öffentlich im Chat gezeigt werden. Ich finde es auf true am besten

    Welten
    Code (Text):
    1. no-god-in-worlds:
    2. world-teleport-permissions: false
    Zeile 1: Ob in bestimmten Welten godmode nicht verfügbar sein sollen In eiener Survival-Welt wäre sowas recht sinnvoll :)
    Zeile 2: Etwas was nur wenige kennen: Essentials kann via /world die aktuelle Welt wechseln, soweit man die Funktion auf true gesetzt hat, ansonsten wechselt es nur zwischen normal/nether/end

    Items
    Code (Text):
    1. default-stack-size: -1
    2. oversized-stacksize: 64
    3. repair-enchanted: true
    4. register-back-in-listener: false
    Zeile 1: Wie hoch Stacks sein dürfen. Wenn man zum Beispiel auf seinem Server nur 50'ger Stacks machen möchte einfach auf 50 setzen. -1 ist das höchste was Minecraft dann eben zulässt.
    Zeile 2: Ob eigentlich unstackbare Items(Spitzhacken, etc.) gestackt werden sollen wenn man sie sich per /give Befehl cheatet. Die Zahl gibt die maximale Zahl der Stacks an. Sollte auf 64 gelassen werden.
    Zeile 3: Ob man enchatete Items reparieren kann, was ja normalerweise nicht geht. Am besten auf true setzen.
    Zeile 4: Nur auf true setzen wenn man ein anderes Plugin zu teleporten von Spielern nutzt als Essentials.
     
    #1
  2. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    EssentialsHome (Das Homepunkt-System)
    Code (Text):
    1. spawn-if-no-home: true
    2. update-bed-at-daytime: true
    Zeile 1: Ob User zum Spawn geportet werden sollen falls sie keinen home Punkt gesetzt haben aber den /home Befehl nutzen. Ich würde empfehlen das auf "false" zu ändern.
    Zeile 2: Ob wenn man rechtsklick auf ein Bett am Tag macht, auch ein home gesetzt werden soll.

    Code (Text):
    1. sethome-multiple:  
    2.   default: 3
    3.   vip: 5
    4.   staff: 10
    Auch sehr nützlich. Verschiedenen Gruppen kann man verschieden viele Homes zur Verfügung stellen. Wir haben hier "default" "vip" und "staff". So können jetzt Leute mit der Permission essentials.sethome.multiple.vip 5 Homes setzen. Normale User (default) können 3 Homes setzen. Einfach nach belieben ändern :)

    Code (Text):
    1. tpa-accept-cancellation: 0
    Ab wann /tpa Anfragen automatisch abgebrochen werden sollen. Die Frage ist nur ob man sowas dann wirklich braucht.

    EssentialsEco (Essentials hat auch Geld!)
    Gleich vorweg: Ja Essentials hat auch Geld, wenn auch nicht so komplex wie IConomy, BOSEconomy & Co.
    Code (Text):
    1. starting-balance: 0
    2. command-costs:
    3. currency-symbol: '$'
    4. max-money: 10000000000000
    5. min-money: -10000000000000
    6. economy-log-enabled: false
    Zeile 1: Wie viel Geld User haben sollen wenn sie den Server zum ersten Mal besuchen. Die Summe hängt natürlich von den jeweiligen Warenwerten ab.
    Zeile 2: Ob bestimmte Commands Geld kosten sollen. In der config steht genaueres genau darüber
    Zeile 3: Wie soll das Geld auf dem Server heißen?
    Zeile 4: Wie viel Geld soll man maximal haben können? Am besten die Zahl nicht antasten ;-)
    Zeile 5: Bis wieviel kann man sich verschulden? Am besten auf 0 setzen, dann gibts auch kein Problem mit Schuldern in Minecraft!
    Zeile 6: Ob Commands die mit Geld zu tun haben geloggt werden sollen. "true" ist sinnvoll, spammt auf großen Servern jedoch ziemlich im Log.

    EssentialsHelp (Essentials helfe mir!)
    Code (Text):
    1. non-ess-in-help: true
    2. hide-permissionless-help: true
    Zeile 1: Wenn User InGame /help eingeben(Soweit die die Permissions dazu haben) sollen ihnen alle Commands angezeigt werden zu denen sie Rechte haben?
    Zeile 2: Ob den Usern die Permission-Nodes gezeigt werden sollen. Ich empfehle true(versteckt), da viele eben mit Permissions nichts anfangen können :)

    EssentialsChat (Essentials zum formatieren des Chats)
    Code (Text):
    1. radius: 0
    2. format: '<{DISPLAYNAME}> {MESSAGE}'
    Zeile 1: Ob localchat aktiviert sein soll, und wie weit er reichen soll(localchat = Wie weit sollen Chat Nachrichten sichtbar sein) Die Zahl gibt die Reichweite in Blöcken an.
    Zeile 2: Wie der Chat formatiert sein soll. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, denn die Chat Formatierung ist auch ein schritt zur Einzigartigkeit des Servers.

    EssentialsProtect (Essentials kann LWC & Co ersetzen!)
    Auf das gehe ich nur Grundlegend ein, weil kein Bock jede Zeile zu erklären :p
    Wenn doch noch fragen hierzu existieren einfach posten!
    Code (Text):
    1. prevent:
    2. spawn:
    3. protect:
    4. disable:
    5. weather:
    Zeile 1: Hier könnt ihr einzelne Dinge extra Deaktivieren wie etwa Creeper Explosionen, was Plugins wie "AntiCreeper" überflüssig macht.
    Zeile 2: Hier könnt ihr Mobs daran hindern zu spawnen, was Plugins wie "NoSpawn" überflüssig macht.
    Zeile 3: Hier könnt ihr einstellen welche Dinge protectet werden sollen. user brauchen jedoch dazu die Permissions! Ich empfehle jedoch dioe Protections alle auf false zu setzen und etwas wie LWC o.ä. zu verwenden.
    Zeile 4: Welche "Schadenstypen" ausgeschaltet sein sollen.
    Zeile 5: Welches Wetter ausgeschaltet sein soll. Dies macht Plugins wie "NoWeather" überflüssig.

    EssentialsSpawn (Dann kümmern wir uns mal um neue User)
    Code (Text):
    1. newbies:
    2.   announce-format: '&dWelcome {DISPLAYNAME}&d to the server!'
    3.   spawnpoint: newbies
    4. respawn-listener-priority: high
    5. respawn-at-home: false
    Zeile 1: Nichts ändern sonst Essentials kaputt! :D
    Zeile 2: Welche Nachricht soll jemanden gezeigt werden wenn man zum ersten mal den Server besucht? {DISPLAYNAME} steht hier für den Spielernamen
    Zeile 3: Am welchem Spawn sie spawnen sollen. Mit /setspawn newbies kann man somit einen Spawn speziell für Neue anlegen in dem in etwa soetwas wie ein Tutorial-Raum ist.
    Zeile 4: Wie wichtig "Respawns" sein sollen. Am besten auf high lassen, sonst dauert das ewig...
    Zeile 5: Wenn User sterben wo sollen sie spawnen? false = Spawn / true = Home

    Keuch... Fertig :)
    Feedback gerne erwünscht!

    Mussten 2 Posts wegen diesem blöden Zeichenlimit werden.. *grummel*
     
    #2
  3. DerHolzhacker
    Offline

    DerHolzhacker

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bayern
    Minecraft:
    DerHolzhacker
    Super Arbeit! Wusste eig. schon alles, aber trotzdem sehr sinnvoll für Neueinsteiger!
    :thumbsup:
     
    #3
  4. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    Danke :)
    Hab sogar selbst eine neue Funktion entdeckt :p
     
    #4
  5. DerHolzhacker
    Offline

    DerHolzhacker

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bayern
    Minecraft:
    DerHolzhacker
    Ein oder Zwei Sachen waren auch für mich neu xD
    Aber im großen... :D

    Nochmal echt super Arbeit...
     
    #5
  6. ChristianG
    Offline

    ChristianG

    Klasse! Bewerten kann ich (leider nur) den ersten!!
     
    #6
  7. H4RDC0REx3
    Offline

    H4RDC0REx3

    Registriert seit:
    17. Dezember 2011
    Beiträge:
    888
    Kann man dies ganz entfernen? Denn in Essentials ist das doch sofort mit drin oder? nicht nur die permissions nicht geben, sondern ganz entfernen.
     
    #7
  8. Water
    Offline

    Water

    Schönes Tutorial!

    Kann dich leider gerade nicht bewerten :x!

    ~
    lg
     
    #8
  9. Scrayos
    Offline

    Scrayos Verifiziert

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Köln
    Minecraft:
    Scrayos
    Nette Sache ;)
     
    #9
  10. LBuilder
    Offline

    LBuilder

    Registriert seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    708
    Minecraft:
    SchnitzelDE
    Sehr gute Arbeit!
     
    #10
  11. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    Erstmal danke an alle :D
    War erstmal voll begeistert wie ich heute online gekommen bin und die ganzen netten Kommentare und Bewertungen gelesen hatte!

    Mh... Du könntest die EssentialsEco Commands(/balance, /eco, /buy, /pay) sperren und wie gesagt keine Permissions dafür vergeben, dadurch wäre es wie gesperrt. Aber wenn ich mir die Frage erlauben darf: Warum möchtest du es sperren bzw. ausschalten?
     
    #11
  12. Scrayos
    Offline

    Scrayos Verifiziert

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Köln
    Minecraft:
    Scrayos
    Performance ist jedenfalls ein Grund, der mir einfallen würde.
     
    #12
  13. H4RDC0REx3
    Offline

    H4RDC0REx3

    Registriert seit:
    17. Dezember 2011
    Beiträge:
    888
    Weil ich lieber mit iConomy arbeite und dann ein 2 Wirtschaftplugin vermeiden möchte :)
     
    #13
  14. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    Naja, in dem Fall würde es ja reichen die Permissions einfach zu sperren und das Startkapital auf 0 zu setzten, das maximale und minimale Geld auch auf 0. Somit ist es für User unbrauchbar und können es auch gar nicht nutzen.

    Oder: Eventuell mit Plugins wie Commander oder CommandHelper die Commands "umleiten"
     
    #14
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.