Tutorial: Templates für Wordpress schreiben - Grundkenntnisse

Dieses Thema im Forum "Tutorials" wurde erstellt von little_psycho11, 12. August 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    [align=center]Dieses Tutorial behandelt nicht:
    > Wie Wordpress installiert wird. Dazu bitte hier vorbeischauen: http://www.minecraft-server.eu/forum/index.php?page=Thread&postID=47545#post47545
    > Wie ihr das Theme optisch schön gestaltet. Dieses Tutorial erläutert nur wie man die Seite "mit Leben füllt"
    [/align]

    Dieses Tutorial ist leicht verständlich und benötigt nur Grundlegende Kenntnisse in PHP und HTML, jedoch werden die für das spätere Ausschmücken voraussichtlich benötigt.
    Ein Wordpress Design besteht - logischerweise - aus verschiedenen Dateien. In diesen sind jedoch statt statischer Text einzelne "Funktionen" zu finden. Dazu jedoch später mehr.

    Schritt 1: Die wichtigsten Dateien
    Legt zuerst die Datei "index.php" und "style.css" an(MUSS kleingeschrieben sein!). Die index Datei stellt die Startseite des Blogs da. Die style.css ist außschlaggeben für das letztendliche Aussehen des Blogs. Genau auf diese Datei wird in diesem Tutorial nicht eingegangen, da ich kein Profi in Sachen Webdesign bin(-> Alles was ich designe sieht am Ende scheiße aus)

    Schritt 2: index.php
    Ich gehe hier Absichtlich NICHT auf den Head-Bereich ein, da dieser später mit einer weiteren Funktion eingebunden werden soll, was die Fehlersuche und spätere Änderungen am Design wesentlich einfacher macht.

    Fangen wir mit dem Code an:
    Code (Text):
    1. <?php if (have_posts()) : while (have_posts()) : the_post(); ?>
    Nun durchsucht Wordpress unsere Datenbank nach Posts, soweit Posts vorhanden sind(if) und gibt diese aus(while).

    Code (Text):
    1. <h2>[url="<?php the_permalink() ?>"]<?php the_title(); ?>[/url]</h2>
    2.  <div class="post">
    3.   <?php the_content(); ?>
    4.  </div>
    Zeile 1: Sobald ein Post gefunden wurde wird dessen Titel(<?php the_title(); ?>) ausgegeben und mit einem Link (<?php the_permalink() ?>) versehen
    Zeile 2: Für den Post öffnen wir einen eigenen div-Container, der natürlich auf eintrag, entry, bliblablub oder sonstige Namen tragen kann. In unserem Fall soll er einfach nur den Post von Rest abgrenzen und ermöglicht später das Designen des Blogs.
    Zeile 3: Nun wird der eigentliche Post(<?php the_content(); ?>) ausgegeben.
    Zeile 4: Und damit der Post auch zu Ende ist schließen wir den div wieder.

    Und jetzt schauen wir uns nochmal unsere erste Zeile des Dokuments(<?php if (have_posts()) : while (have_posts()) : the_post(); ?>) an: Durch das while (have_posts()) werden jetzt solange alle Posts mit der oberen Formatierung ausgegeben, bis eben alle ausgegeben sind.

    Jetzt soll aber unser schöner Blog aufhören Posts auszugeben, da schon alle ausgeben sind. Dafür fügen wir den folgenden Code ein:
    Code (Text):
    1. <?php endwhile; ?>
    Dieser beendet die Ausgabe bzw. die while-Schleife

    Da Wordpress standardmäßig nur 10 Posts auf eine Seite packt müssen wir dem Benutzer eine Möglichkeit bieten "umzublättern":
    Code (Text):
    1. <p align="center"><?php next_posts_link('N&auml;chste Seite') ?> | <?php previous_posts_link('Vorherige Seite') ?></p>
    Ganz einfach erklärt: <?php next_posts_link('N&auml;chste Seite') ?> erstellt einen Link für die Nächste Seite und beschriftet diesen Link mit "Nächste Seite".
    <?php previous_posts_link('Vorherige Seite') ?> nach das selbe nur eben mit der vorherigen Seite.

    Das ganze wird jedoch nur ausgegeben wenn überhaupt Posts existieren(Man erinnere sich an das if am Anfang) Da jedoch der Rest der Seite(Wie beispielsweise der Footer in dem wichtige Sachen wie Copyright oder Impressum stehen auch ausgegeben wird, wenn keine Posts vorhanden sind beendet wird jetzt die if-Schleife mit:
    Code (Text):
    1. <?php endif; ?>
    Fast jeder Blog hat eine Sidebar. Wenn man sie nicht braucht kann man das ganze auch einfach weglassen:
    Code (Text):
    1. <div id="sidebar">
    2.  <?php get_sidebar(); ?>
    3. </div>
    Zeile 1: Wir öffnen den div-Container mit dem Namen sidebar, den man später mit CSS Rechts ausrichten muss(Wird nicht in diesem Tutorial erläuert)
    Zeile 2: Wir geben die Sidebar aus
    Zeile 3: Wir schließen den div wieder.

    Nun fällt aber jeden, der schon mal was mit HTML oder Wordpress am Hut gehabt hat: Moment! Da fehlt doch das Grundgerüst und der Titel, und der Slogan und der Footer, der Doctype, und überhaupt!
    - Richtig und um das kümmern wir uns jetzt. Damit sich aber keine Fehler einschleichen, hier der gesamte bisherige Code:
    Code (Text):
    1. <?php if (have_posts()) : while (have_posts()) : the_post(); ?>
    2. <h2>[url="<?php the_permalink() ?>"]<?php the_title(); ?>[/url]</h2>
    3.  <div class="post">
    4.   <?php the_content(); ?>
    5.  </div>
    6. <?php endwhile; ?>
    7. <p align="center"><?php next_posts_link('N&auml;chste Seite') ?> | <?php previous_posts_link('Vorherige Seite') ?></p>
    8. <?php endif; ?>
    9.  
    10. <div id="sidebar">
    11.  <?php get_sidebar(); ?>
    12. </div>
     
    #1
  2. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    Schritt 3: Der Header
    Nun wollen wir aber ein richtiges HTML Dokument und unseren Titel auf der Seite haben!
    Deshalb erstellen wir eine neue Datei: Die header.php
    In dieser Fügen wir nun die Grundelemente ein:
    Code (Text):
    1. <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//DE" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
    2. <html lang="de">
    3.     <head>
    4.     <meta http-equiv="Content-Type" content="<?php bloginfo('html_type'); ?>; charset=<?php bloginfo('charset'); ?>" />
    5.     <title><?php wp_title(); ?> -- <?php bloginfo('name'); ?></title>
    6.     <link rel="stylesheet" href="<?php bloginfo('stylesheet_url'); ?>" type="text/css" media="screen" />
    7.     <link rel="pingback" href="<?php bloginfo('pingback_url'); ?>" />
    So das war jetzt ziemlich viel auf einmal. Wollen wir doch mal Licht in die Sache bringen:
    Zeile 1: Der Doctype. Wer nicht weiß was das ist, einfach mal googeln. Welche HTML Version ihr da nehmt ist euch überlassen, ich habe hier bewusst 1.0 gewählt. Ich empfehle euch jedoch die aktuellste zu verwenden.
    Zeile 2: Jetzt öffnen wir das eigentliche HTML-Dokument und vermitteln ihm direkt das es ein deutsches ist.
    Zeile 3: Jetzt öffnen wir noch den head-Bereich in dem Meta-Infos angegeben sind.
    Zeile 4: So, jetzt haben wir wieder mit Funktionen zu kämpfen. Zuerst wird wie gewohnt eine Meta-Angabe geöffnet die den Content-Type angibt. Da wird jedoch dem Benutzer des Themes freistellen wollen welchen Charset er verwendet, etc. fügen wir die Obenstehenden Funktionen ein, die jeweils die Optionen des Blogs auslesen und je nachdem den Charset definiert.
    Zeile 5: Jetzt kommt der Titel der oben im Browser steht: <?php wp_title(); ?> gibt den Namen der aktuellen Seite bzw. Posts aus. <?php bloginfo('name'); ?> gibt ganz einfach den Namen des Posts aus.
    Zeile 6: Damit unsere style.css Datei nicht umsonst ist müssen wir diese nun einbinden. Warum das mit einer Funktion geschieht anstatt die style.css direkt mit ihrem Namen einzubinden - Keine Ahnung. Wordpress gibt jedoch beim einschalten des Themes einen Fehler aus wenn man es anders macht.
    Zeile 7: Der Pingback. Ehrlich gesagt habe ich bis vor kurzen mit einem Pingback auch noch nichts anfangen können. In kurz form: Er ermittelt Webseiten die auch Deinen Blog verlinken, damit Du im Adminpanel immer schön schauen kannst wie immer mehr Leute Deine Website verlinken :)

    Jetzt möchten aber manche Plugins Sachen in den head-Bereich einbinden. Dazu kommt folgendes in den Head Bereicht. Bei der Gelegenheit schließen wir ihn auch direkt danach.
    Code (Text):
    1. <?php wp_head(); ?>
    2. </head>
    Code (Text):
    1. <body>
    2. <div id="seite">
    3.  <div id="header">
    4.   <h1>[url="<?php bloginfo('url'); ?>"]<?php bloginfo('name'); ?>[/url]</h1>
    5.   <h2><?php bloginfo('description'); ?></h2>
    6.  </div>
    Das ist der lang erwartete eigentliche header. Hier die Erklärung dazu:
    Zeile 1: Wie eröffnen wieder einen div, der rein für die Übersichtlichkeit und das spätere Design verantwortlich ist, der die eigentliche Seite eröffnet.
    Zeile 2: Jetzt öffnen wir einen div in dem der header drinnen ist.
    Zeile 3: Wir haben eine Höhe 1 Überschrift in der der Blogname(<?php bloginfo('name'); ?>) mit dem Link des Blogs<?php bloginfo('url'); ?>) versehen wird.
    Zeile 4: Nun packen wir in eine Höhe 2 Überschrift die Beschreibung der Seite; der Slogan(<?php bloginfo('description'); ?>)
    Zeile 5: Und der header-div wird geschlossen, da er hier beendet ist.

    Das war schon der ganze header! Und wieder zum Schluss der gesamte Code:
    Code (Text):
    1. <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//DE" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
    2. <html lang="de">
    3.     <head>
    4.     <meta http-equiv="Content-Type" content="<?php bloginfo('html_type'); ?>; charset=<?php bloginfo('charset'); ?>" />
    5.     <title><?php wp_title(); ?> -- <?php bloginfo('name'); ?></title>
    6.     <link rel="stylesheet" href="<?php bloginfo('stylesheet_url'); ?>" type="text/css" media="screen" />
    7.     <link rel="pingback" href="<?php bloginfo('pingback_url'); ?>" />
    8. <?php wp_head(); ?>
    9. </head>
    10. <body>
    11. <div id="seite">
    12.  <div id="header">
    13.   <h1>[url="<?php bloginfo('url'); ?>"]<?php bloginfo('name'); ?>[/url]</h1>
    14.   <h2><?php bloginfo('description'); ?></h3>
    15.  </div>

    Schritt 4: Der Footer
    Nun wollen wir aber auch das zuerst mühsam geöffnete Dokument auch wieder schließen und Platz für unsere Copyright Vermerke schaffen:
    Code (Text):
    1. <div id="footer">
    2.  
    3. Copyright &copy; by [url]www.deine-homepage.de[/url] - Design by www.deine-homepage.de</p></div>
    4.  </div>
    5. <?php wp_footer(); ?>
    6. </body>
    7. </html>
    Zeile 1: Wir öffnen den div-Bereich für den Footer in dem Copyright Vermerke und sonstige Sachen die ganz unten stehen sollen Platz haben.
    Zeile 2: Man erinnere sich an den div Bereich "seite" - Diesen schließen wir hier wieder.
    Zeile 3: Nun geben wir Plugins die Chance ihren Code im Footer einzubringen.
    Zeile 4: Und wir schließen den body
    Zeile 5: Und hier endet das HTML-Dokument.

    Schritt 5: Codeschnipsel vereinen
    Jetzt haben wir 2 voneinander vollkommen unabhängige PHP/HTML-Dokumente, die wir nun vereinen wollen. Dazu öffnen wir nochmal die index.php und fügen folgendes ganz oben ein:
    Code (Text):
    1. <?php get_header(); ?>
    Dies fügt die header.php ganz oben ein.

    Und scrollen wir bis ganz nach unten und fügen dort das ein:
    Code (Text):
    1. <?php get_footer(); ?>
    Das fügt nun die footer.php ein.
     
    #2
  3. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    Schritt 6: single.php
    Die single.php ermöglicht es uns die Darstellung einzelner Artikel zu ändern.(Also das was man sieht man man auf den Link eines Posts klickt)
    Wir binden zuerst wieder unseren Header ein:
    Code (Text):
    1. <?php get_header(); ?>
    Wir beginnen mal wieder mit dem Grundaufbau der Seite. Er erinnert stark an das der Startseite, jedoch mit ein paar Änderungen:
    Code (Text):
    1. <div id="seite">
    2.  <?php if (have_posts()) : while (have_posts()) : the_post(); ?>
    3.  <h2>[url="<?php the_permalink() ?>"]<?php the_title(); ?>[/url]</h2>
    4.   <div id="infos">
    5.  
    6.  
    7. erstellt am: <?php the_date('d.m.Y'); ?> | von: <?php the_author(); ?> | Kategorie(n): <?php the_category(', '); ?></p>
    8.   </div>
    9.   <div class="post">
    10.   <?php the_content(); ?>
    11.   </div>
    12.  <?php endwhile; endif; ?>
    13. </div>
    Zeile 1: Wir öffnen mal wieder den div-Container für die eigentliche Seize
    Zeile 2: Wir überprüfen die Datenbank nach dem Post der mit dem aktuellen Link übereinstimmt.
    Zeile 3: In einer Höhe 2 Überschrift wird der Titel des Eintrags mit dem passenden Link versehen
    Zeile 4: Nun wird es spannender: Wir öffnen einen div der dem Benutzer Infos über den Post gibt!
    Zeile 5: Es wird: 1. Das Datum des Posts, 2. Der Autor des Posts, 3. die Kategorie(en) des Posts ausgegeben jeweils durch ein Pipe(|) getrennt
    Zeile 6: Und der div zu den Infos kann wieder geschlossen werden
    Zeile 7: Wir öffnen einen div für den eigentlichen Text des Posts
    Zeile 8: Und geben eben den Post aus.
    Zeile 9: Der Post ist fertig ausgegeben also kann der div wieder geschlossen werden.
    Zeile 10: Jetzt kann der Blog auch aufhören nach passenden Posts zu suchen, da es eben nur einen gibt.
    Zeile 11: Und die Seite ist zu ende, der div-Container "seite" kann geschlossen werden.

    Wer jetzt eine Sidebar will fügt den folgenden Code wieder ein:
    Code (Text):
    1. <div id="sidebar">
    2.  <?php get_sidebar(); ?>
    3. </div>
    Und jetzt wieder den guten alten footer einfügen:
    Code (Text):
    1. <?php get_footer(); ?>
    Also ist der gesamte Code wieder:
    Code (Text):
    1. <?php get_header(); ?>
    2. <div id="seite">
    3.  <?php if (have_posts()) : while (have_posts()) : the_post(); ?>
    4.  <h2>[url="<?php the_permalink() ?>"]<?php the_title(); ?>[/url]</h2>
    5.   <div id="infos">
    6.  
    7.  
    8. erstellt am: <?php the_date('d.m.Y'); ?> | von: <?php the_author(); ?> | Kategorie(n): <?php the_category(', '); ?></p>
    9.   </div>
    10.   <div class="post">
    11.   <?php the_content(); ?>
    12.   </div>
    13.  <?php endwhile; endif; ?>
    14. </div>
    15.  
    16. <div id="sidebar">
    17.  <?php get_sidebar(); ?>
    18. </div>
    19. <?php get_footer(); ?>

    Schritt 7: Die Sidebar(Optional)
    Diesen Schritt nur ausführen wenn ihr in den bisherigen Schritten die Optionalen Sidebar Codes übernommen habt!
    Wir legen erstmal die Datei sidebar.php an. In dieser sind logischerweise alle Elemente gespeichert die später in der Sidebar angezeigt werden sollen.
    Achtung! In der Sidebar ist kein Grundlegender HTML-Aufbau erforderlich und sollte auf jeden Fall weggelassen werden!

    Der Grundaufbau der Sidebar ist mitunter das einfachste. Man schreibt einfach mit Grundlegenden HTML und PHP Formatierungen das was später dastehen sollte.
    Wenn man zum Beispiel groß etwas über den Blog reinschreiben möchte könnte man diesen Inhalt der sidebar.php wählen:
    Code (Text):
    1. <h2>&Uuml;ber diesen Blog</h2>
    2. <p class="about">
    3.  Willkommen in meinem Blog! Ich nutze ein selbst erstelltes Template das ich mithilfe dieses Tutorials erstellt habe:
    4.  [url="http://www.minecraft-server.eu/forum/index.php?page=Thread&threadID=5726"]www.minecraft-server.eu[/url]
    5. </p>
    Eine einfacher Satz mit einem Link drinnen :)
    Im folgenden einige nützliche Codes die ihr vielleicht verwenden könnt:

    Ist der Server online?
    Dieses Script prüft einfach nur ob der Server online ist oder nicht:
    Code (Text):
    1.  
    2.  
    3. Der Server ist <?php $server_ip = "HIEREUREIPEINTRAGEN";
    4. $server_port = HIEREURENPORTEINTRAGEN;
    5. $fp = @fsockopen($server_ip, $server_port, $errno, $errmsg, 30);
    6. $status = ($fp ? "<span style='color: rgb(0,255,0)'>[b]Online[/b]</span>" : "<span style='color: rgb(255,0,0)'>[b]Offline[/b]</span>");
    7. print $status; ?></p>
    Sollte nun der Server Online sein wird folgendes dastehen:
    Der Server ist Online
    Wenn er offline ist folgendes:
    Der Server ist Offline

    Wie viele Leute sind auf dem Server online?
    Bei diesem Code müsst ihr lediglich eure IP und euren Port an der dafür vorgesehen Stelle eintragen:
    Code (Text):
    1. <?php
    2.     $fp = fsockopen('HIEREUREIP', HIEREUERPORT, $errno, $errstr, 4) or die('Server offline');
    3.     fwrite($fp, "\xFE");
    4.     $answer = fread($fp, 256);
    5.     if ($answer[0] != "\xFF") {
    6.        die ('Server offline');
    7.     }
    8.     $text = substr($answer, 3);
    9.     $text = mb_convert_encoding($text, 'auto', 'UCS-2');
    10.     $parts = explode("\xA7", $text);
    11. ?>
    12.  
    13.  
    14. [b]Aktuell online: [/b]<span style='color: rgb(0,255,0)'><?php echo '' . $parts[1] . '/' . $parts[2] . ''; ?></span></p>
    Sollte euer Server nun 32 Slots haben und darauf 18 Leute online sein wird der Script folgendes ausgeben:
    Aktuell online: 18/32

    Schritt 8: Sidebar Widget fähig machen (Optional)
    Warum dieser Abschnitt so ewig gebraucht hat bis ich ihn verfasst habe? - Ganz einfach, ich war im Urlaub ;) Nun aber direkt weiter mit dem Tutorial:
    Wir erstellen jetzt die Datei "functions.php". In dieser werden erweiterte Funktionen eingetragen die dein Template haben soll. So ist es zum Beispiel auch möglich neue Optionen im Admin Dashboard einzufügen was aber ziemlich komplex ist weshalb ich es hier nicht erwähnen werde, tut mir leid. Nun tragen wir in der Datei ein:
    Code (Text):
    1. <?php
    2. if ( function_exists('register_sidebar') )
    3. register_sidebar();
    4. ?>
    Nun, die Aufgabe der Datei ist recht primitiv... Sie schaut ob eine Sidebar existiert und wenn dies bejaht wird sagt sie WP das Dein Template gerne die Ausgabe der Sidebar übernehmen würde.

    Wir öffnen nur wieder unsere sidebar.php und finden unseren beispiel Text darinnen, der in meinem Template so aussieht:
    Code (Text):
    1. <h2>&Uuml;ber diesen Blog</h2>
    2. <p class="about">
    3.  Willkommen in meinem Blog! Ich nutze ein selbst erstelltes Template das ich mithilfe dieses Tutorials erstellt habe:
    4.  [url="http://www.minecraft-server.eu/forum/index.php?page=Thread&threadID=5726"]www.minecraft-server.eu[/url]
    5. </p>
    Soweit so gut. Aber jetzt fügen wir vor allem anderen auf dieser Seite folgendes ein:
    Code (Text):
    1. <?php if ( !function_exists('dynamic_sidebar') || !dynamic_sidebar() ) : ?>
    Und ganz unten folgendes:
    Code (Text):
    1. <?php endif; ?>
    Zack fertig. Mehr isses' net :)
     
    #3
  4. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    Schritt 9: 404.php
    404 ist eine Fehlermeldung. Und diese wird ausgegeben wenn eine angefragte Datei nicht vorhanden ist. So versucht beispielsweise jemand jetzt die Datei "euro-in-drache-umrechner.cgi" aufzurufen die aber vermutlich nicht vorhanden ist. Was machen wir jetzt? Die Standartnachricht ist langweilig ;)
    Also schaffen wir Abhilfe mit unserem eigenen individuellen Fehlerdokument!

    Eigentlich sowas von simpel:
    Code (Text):
    1. <?php get_header(); ?>
    2. <div id="seite">
    3.  <h2>404 - Seite nicht gefunden</h2>
    4.  
    5.  
    6. Diese Seite scheint nicht vorhanden zu sein.
    7. Vielleicht kann Dir die Suche weiterhelfen.</p>
    8. </div>
    9. <div id="sidebar">
    10.  <?php get_sidebar(); ?>
    11. </div>
    12. <?php get_footer(); ?>

    Schritt 10: search.php
    Diese Datei wird natürlich nur benötigt wenn wir in unser Sidebar das Suchfeld-Widget haben.

    Nun erstellen wir die search.php-Datei:
    Code (Text):
    1. <?php get_header(); ?>
    2.  
    3.    <div id="seite">
    4.       <?php if (have_posts()) : ?>
    5.          <p class="info">Suchergebnisse f&uuml;r: [b]<?php echo $s ?>[/b]</p>
    6.          <?php while (have_posts()) : the_post(); ?>
    7.             <h2>[url="<?php the_permalink() ?>"]<?php the_title(); ?>[/url]</h2>
    8.             <div class="entry">
    9.                <?php the_content(); ?>
    10.             </div>
    11.          <?php endwhile; ?>
    12.          <p align="center"><?php next_posts_link('&laquo; &Auml;ltere Eintr&auml;ge') ?> | <?php previous_posts_link('Neuere Eintr&auml;ge &raquo;') ?></p>
    13.       <?php else : ?>
    14.          
    15.  
    16. Keine Ergebnisse</p>
    17.       <?php endif; ?>
    18.    </div>
    19.    <div id="sidebar">
    20.       <?php get_sidebar(); ?>
    21.    </div>
    22. <?php get_footer(); ?>
    Die meisten Funktionen dürften ja bereits bekannt sein, deshalb werde ich nur noch auf einige, wenige Dinge eingehen. Das komplizierte ist die Ausgabe der Ergebnisse:
    Code (Text):
    1. <h2>[url="<?php the_permalink() ?>"]<?php the_title(); ?>[/url]</h2>
    2. <div class="entry">
    3.  <?php the_content(); ?>
    4. </div>
    Die Ausgabe würde nun so aussehen:
    _______
    Titel des Posts
    Dies ist ein toller weiterer Blogeintrag. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.
    _______
    Alles zu 100% anpassbar ;)
    Und das wäre alles. Unser Template ist jetzt funktionsfähig. Wenn noch weitere Wünsche oder Fragen bestehen bitte posten ich werde mich dann bemühen diese hier hinzuzufügen bzw. zu beantworten.

    Liebe Grüße,
    little_psycho11
     
    #4
  5. Spongebob1399
    Offline

    Spongebob1399

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    1.279
    Minecraft:
    Spongebob1399
    Super Sache :D

    *Thumps Up*
     
    #5
  6. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    Sonst keiner Interesse? Sonst gebe ich mir glaub ich nicht die Mühe und schreib das Tutorial fertig wenn es nur 3 Leute interessiert...
     
    #6
  7. DerHolzhacker
    Offline

    DerHolzhacker

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Bayern
    Minecraft:
    DerHolzhacker
    Doch ist echt Super :D
     
    #7
  8. Goldencreeper
    Offline

    Goldencreeper

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Niedersachsen
    Minecraft:
    mincraftermanuel
    Danke habs gleich mal nach und nach gemacht habe jetz ein eigenes Template danke dir *Smily Face*
     
    #8
  9. LBuilder
    Offline

    LBuilder

    Registriert seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    708
    Minecraft:
    SchnitzelDE
    sehr gute arbeit! hat mir geholfen ;)
     
    #9
  10. Goldencreeper
    Offline

    Goldencreeper

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Niedersachsen
    Minecraft:
    mincraftermanuel
    @little_psycho11: Wann machst du das Tut weiter?Oder machst du es nicht mehr weiter?

    MFG
     
    #10
  11. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    Sorry Urlaub. Aber ich mach es weiter wenn ich wieder da bin. Versprochen :)
     
    #11
  12. Moehritz
    Offline

    Moehritz

    Registriert seit:
    3. Mai 2012
    Beiträge:
    54
    Minecraft:
    Moehritz
    Bei diesem Thema kann ich euch das Programm Artisteer empfehlen. Kostet zwar etwas aber dafür ist es echt leicht zu bedienen und man bekommt schnell eigene und Copyrightfreie Templates.

    [lcgtfy]Artisteer[/lcgtfy]
     
    #12
  13. little_psycho11
    Offline

    little_psycho11

    Registriert seit:
    5. Februar 2012
    Beiträge:
    641
    Minecraft:
    little_psycho11
    @Moehritz Danke ich werde das ganze ganz am Ende anhängen.

    Noch eine weitere Frage: Soll ich am Ende das rohe Template zum Download bereitstellen?
     
    #13
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.