VPS / vServer oder Gameserver

Dieses Thema im Forum "Technischer Support" wurde erstellt von DeadKiller, 16. Januar 2016.

  1. DeadKiller
    Offline

    DeadKiller

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    3
    Also Boys,

    es sieht so aus, dass ich beim surfen über https://www.vserver-preis-vergleich.de/ gestolpert bin.
    Eigentlich wollte ich mir nen Gameserver holen aber wenn ich so die Preise eines vServers sehe :D.

    Habe mir da mal drei rausgesucht:

    OVH VPS SSD 2
    Contabo VPS M
    netcup Root-Server M v6a1

    Jeder von denen reicht doch für 30-40 Slots oder????
    Jemand Erfahrung mit einem der Anbieter? oder doch besser ein andere? oder Gameserver?

    Boys und Girls sagt es mir! Bitttte :D

     
    #1
  2. jensIO
    Offline

    jensIO

    Registriert seit:
    28. Juli 2015
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Internet, im Neuland
    Minecraft:
    jens1o
    Ja, habe ich. Ein alter Freund von mir hat dort diesen V-Server und kurzgesagt, er ist nur zu empfehlen durch den richtig guten Support und den fairen Preis(Langfassung hier).
    Eher 60-70(wenn du nur Minecraft laufen lässt).

    Ein allgemeiner Treffpunkt für Erfahrungen ist hier zu finden:
    https://minecraft-server.eu/forum/forums/hosterwertung.43/
     
    #2
    hannes8101 gefällt das.
  3. DeadKiller
    Offline

    DeadKiller

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    3
    Danke erst eimal. Die bieten nun ja auch welche mit SSD an. Macht das einen großen Unterschied bei der Performance?
     
    #3
  4. jensIO
    Offline

    jensIO

    Registriert seit:
    28. Juli 2015
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Internet, im Neuland
    Minecraft:
    jens1o
    Nein, mir würde persönlich HDD(also normal) reichen. Für Minecraft ist das absolut nicht wichtig.
     
    #4
    DeadKiller gefällt das.
  5. UnityGaming
    Offline

    UnityGaming

    Registriert seit:
    25. Oktober 2015
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hohenfels
    Minecraft:
    FastFelix771
    Da muss ich widersprechen!
    Eine SSD beschleunigt in den meisten Fällen das laden der Chunks von der Festplatte rapide.
    Jedoch hat eine SSD auch Nachteile... begrenze Schreibzugriffe zum Beispiel, eine HDD kannst du überschreiben wie du lustig bist.

    Zum Thema:
    Als Anbieter würde ich OVH auf jeden Fall empfehlen!
    Nicht der günstigste Anbieter, aber die wissen wie Qualität auszusehen hat!

    Contabo soll auch recht zuverlässig sein was ich so gehört habe.

    Von netcup möchte ich dir aber dringend abraten!
    Es gab schon so viele die mir davon berichtet haben, dass netcup bei dem kleinsten DDoS ihren Root abgeschalten haben!
    Zudem war der Support wohl auch nicht so berauschend.

    Eine weitere Alternative wäre evtl. ein Server von SoYouStart.
    Eine Tochterfirma von OVH für mittlere - größere Projekte ausgelegt.
    Dort habe ich selbst schon einen Root verwaltet und kann den Support nur loben!
    Auch hatte ich in 5 Monaten trotz DDoS Attacken und einiges an Auslastung durch Software keinen einzigen Ausfall.
     
    #5
    hannes8101 und jensIO gefällt das.
  6. jensIO
    Offline

    jensIO

    Registriert seit:
    28. Juli 2015
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Internet, im Neuland
    Minecraft:
    jens1o
    Auch bei 30-40 Slots? Das Preis/Spieler Verhältnis wäre dann ja teurer...
     
    #6
  7. AcientCraft
    Offline

    AcientCraft

    Registriert seit:
    29. Dezember 2015
    Beiträge:
    3
    Ich denke, ich werde da auch mal meinen Senf dazugeben.

    1. Ja ein VPS/V-Server reicht für kleine Server aus und ist meistens auch Preis-Leistungstechnsich besser als ein einzelner Gameserver. Man kann z.B. auch gleichzeitig noch einen Teamspeak Server laufen lassen (ohne Lizenz 32 Slots). Jedoch sind wenigstens Linux Grundkenntnisse Voraussetzung für einen V-Server (Windows V-Server sind eher nicht zu Empfehlen für Minecraft, da Windows Leistungshungriger ist und die V-Server meistens auch mehr kosten)

    2. Ein V-Server kann man sich wie einen virtuellen PC auf dem Host-System vorstellen. Der Anbieter, der einem diesen V-Server zur Verfügung stellt, entscheidet, wie leistungsstark der virtuelle PC ist. Er kann einstellen, wie viel CPU-Leistung, Arbeitsspeicher, Festplattenspeicher aber auch Zugriffsgeschwindigkeit Du bekommst. Grundsätzlich ist es deswegen egal ob der Anbieter behauptet er würde Dir einen V-Server mit SSD Geschwindigkeit anbieten, denn er kann Dich an der Stelle drosseln und wird dies auch tun. Darüber hinaus überlasten viele Anbieter ihre Hostsysteme, um maximalen möglichen Gewinn zu erwirtschaften. Wenn Du z.B. bei einem großem Hoster wie Strato einen V-Server mietest (mit versprochener SSD Geschwindigkeit), dann kann es vorkommen, dass diese eine effektive Festplatten Schreibgeschwindigkeit in Deinem V-Server von 150-300 kbit/s haben. Dies ist zu wenig und dann würde der Server anfangen zu Laggen.

    3. (Annahme Dedizerter Server) SSDs lohnen sich bei kleinen Servern eher nicht, die Daten(menge), die Du abfragst, ist tendenziell eher gering und wird die Festplatte nicht im geringsten auslasten. Eher zu empfehlen sind Raid Systeme auch um Datenverlust bei Festplattenausfall entgegen zu wirken. Große Server nutzen häufig ein Mix aus HDD und SSD. Die SSD als "Live" System auf dem der Server läuft und die HDDs als Backup-Platten. Dies betrifft VPS-Kunden jedoch eher selten, da die Hoster für die Datensicherheit zuständig sind. Achtung, viele kleine Hoster sind häufig nicht dazu in der Lage Backups zu machen und manche verzichten auch auf Datensicherheit und nutzen gar kein Raid. Leider stellt man dies dann erst fest, wenn die Daten einmal verloren sind.

    4. Anbieter: Das ist immer so eine Sache, viele Leute empfehlen den einen andere den anderen. Grundsätzlich musst Du mit den Hostern selbst Bekanntschaft machen und herausfinden welcher für Dich der Beste ist. Tendenziell ist die Leistungsqualität der V-Server, was CPU, Ram usw. angeht bei kleineren Anbietern besser. Jedoch sind diese zumeist stärker anfällig gegen DDoS Angriffe und haben noch andere "Kinderkrankheiten". Diese müssen nicht einmal direkt gegen Dich Laufen, es reicht, wenn ein anderer Kunde auf dem Host System angegriffen wird. Dann kann auch Deine Bandbreite verschwinden und dieselben Symptome zeigen wie ein angegriffener Server.

    5. OpenVZ oder KVM? OpenVZ ist eine containerbasierte Virtualisierung, diese ist sehr schnell, bietet aber nur begrenzten Zugriff auf z.B. Den Linux-Kernel. Die meisten Anbieter mit OpenVZ als Virtualisierungsmaschine überlasten die Host-Systeme eher. OpenVZ kann etwas schneller sein als KVM, es gibt dazu verschiedene Berichte. Aus meiner Erfahrung nehmen sich beide Systeme bei der Leistung nicht viel, Mal ist das eine Mal das andere Schneller. Bei KVM jedoch hast Du zugesicherte Systemressourcen, dies ist bei OpenVZ V-Server nicht immer der Fall (Garantierter Speicher 521mb oder solche Späße)

    Allgemein kann man sagen, ein VPS/V-Server reicht für kleine Projekte bis 100 Slot. Jedoch muss man den richtigen Anbieter finden. Mein Tipp an der Stelle, Kundenbewertungen lesen. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass bei NetCup auch dedizierte Server im Falle eines DDoS IP GeblackListet werden. Sämtlicher Traffic kommt dann nicht mehr zum Server Durch. Meines Wissens nach macht Contabo das genauso. Bei OVH hast Du dort eine "bessere DDoS Protection". Wegen des DDoS Problems musst Du Dir aber selbst 2 Fragen beantworten. Mache ich mich zum Ziel, sind Leute evtl. neidisch auf mich? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass andere Leute mit denen ich auf demselben Host-System laufe, zum Ziel machen?
    Je nachdem wie Du diese Fragen beantwortest, solltest Du Dir einen Anbieter aussuchen, der Dir einen entsprechenden Schutz bietet. Aber auch hier gilt, Du möchtest etwas extra, dann bezahlst Du auch extra.

    LG Max
     
    #7
    UnityGaming und jensIO gefällt das.
  8. JoelAddisAbeba
    Offline

    JoelAddisAbeba

    Registriert seit:
    21. Juli 2015
    Beiträge:
    28
    Ort:
    -
    Minecraft:
    JoelAddisAbeba
    Empfehle OVH und SSD das ist um einiges schneller bei den Chunks!

    Also mit OVH ist der Anbieter gemeint ;)
    MfG, JoelAddisAbeba
     
    #8
  9. UnityGaming
    Offline

    UnityGaming

    Registriert seit:
    25. Oktober 2015
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Hohenfels
    Minecraft:
    FastFelix771
    Hier ein kleines Beispiel:

    Du hast einen OpenVZ v-Server.

    Es sind 40 Spieler gleichzeitig online.
    Jeder Spieler hat eine Render Distance von 8 Chunks oder mehr eingestellt.
    Diese 40 Spieler sind in 5 verschiedenen Welten verstreut.
    Fast jeder Spieler sprintet durch die Welt bis er etwas interessantes findet.... da haste ein paar Chunk Requests ;)
    Dann musst du noch bedenken das du nicht alleiniger Benutzer der Hardware bist... Gott weiß was die anderen Chaoten auf ihrem v-Server anstellen....

    Das kann dir mit SSDs genauso passieren, aber da die meisten RAID10 oder ähnliche Verbunde einsetzen wird es da schon etwas schwieriger die in die Knie zu zwingen.
     
    #9
    jensIO gefällt das.
  10. DeadKiller
    Offline

    DeadKiller

    Registriert seit:
    16. Januar 2016
    Beiträge:
    3
    Habe mir jetzt mal den vServer von OVH bestellt.

    Euch allen Danke für die Kommis.
     
    #10
    hannes8101 und UnityGaming gefällt das.