Würdet ihr auf diesem Server spielen?

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von antonberta, 1. Mai 2016.

?

Würdet ihr auf diesem Server spielen wollen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 5. Mai 2016
  1. Ja

    26,3%
  2. Nein

    73,7%
  1. antonberta
    Offline

    antonberta

    Registriert seit:
    26. März 2013
    Beiträge:
    2
    Minecraft:
    Kiryu144
    Hey,
    ich und meine kleine Community wollten schon öfter einen Server aufmachen, haben dies auch in der Vergangenheit öfters geschafft, haben allerdings nach ein paar Wochen wieder dicht gemacht. Dies lag zum Großteil an der nicht vorhandenen Motivation des Teams, weniger an der Umsetzung.
    Ich und 2 andere haben vor einem Jahr ein kleines Konzept "rausgearbeitet" welches es zwar schon in massen gibt, aber schlecht umgesetzt.
    Angenommen es gäbe einen Server mit nachfolgendem Konzept welcher GUT umgesetzt ist. Also sowohl Plugin technisch, der Welten Aufbau, die Performance etc.


    Bitte bedenken das wir das als Notiz aufgeschrieben haben! Rechtschreibfehler sind natürlich gewollt und sollen euch testen! *hust*


    1.) Wenn man freigeschaltet ist kann man sich aussuchen in welcher Stadt man wohnen möchte! Am Anfang wird es nur 1 Stadt geben, die Hauptstadt
    2.) Die Spieler + zugehörige Stadt werden in einer Lokalen Datenbank gespeichert ( mit befehlen wie /stadt und /Stadtliste )
    3.)Diese dürfen in dem Gewissen Radius vom Rathaus weg bauen, wenn sie ausserhalb bauen dann wird dies bestraft (gilt nur für bauwerke)
    4.)Jeder Bürgermeister ist für seine eigene Stadt zuständig, d.h. er kümmert sich ums Einhalten der baugrenzen und um die "Bestrafungen"
    5.)Bürgermeister werden durch stadtinterne Wahlen bestimmt,d.h. er besitzt Sonderrechte nach Antritt des Amtes
    6)Regeln die die Stadt einhalten muss (der Bürgermeister ist verantwortlich):

    • -Es muss !EINE SICHERE! Anbindung zu der Hauptstadt geben, der Bürgermeister hat dazu 1 Woche Zeit! (Strasse, U-Bahn, etc)
    • -Die Stadt muss eine gewisse Struktur aufweisen, also es darf nicht alles auf einem Fleck sein wo kein Platz mehr ist.
    • -Die Stadt muss 1 Monat nach Eröffnung sicher von Monstern sein. (Mauern, ausleuchten, etc)
    • -Einheitliche Bauweise(Grob, nicht genau, gleiche Zeitepoche(~500 Jahre))
    • -Vorhandensein von Natur (kein komplettes "Vollbauen" des Gebietes)
    • -Wenn die Member der Stadt die Mindestanzahl unterschreiten hat der Bürgermeister eine Woche Zeit wieder einen Spieler dazuzubekommen, ansonsten muss die Stadt verlassen werden!
    7.) Anforderungen für Stadtgründungen:
    • -minimal 6 Spieler pro Stadt
    • -Eröffnung einer Stadt ist kostenlos
    • -Stadterweiterungen haben jedoch einen Preis
    • -Eröffnen eines Handeslgebiets hat Kosten pro "Gebietgröße(10m²)"
    • -Der Stadtname muss vorher der Regierung(Der Rat in Alderia) zur Genehmigung vorgelegt werden!
    8.)Wenn ein Spieler unangemeldet länger als 1 Monat nichtmehr auf dem Server ist wird er von der "Whitelist" gelöscht.
    9.)Allgemeine Serverregeln:

    • -Griefen innerhalb der Stadt ist absolut verboten und kann nachvollzogen werden! Dieser Spieler wird je nach Grad des Griefes bestraft! (In den meisten Fällen Perm-Bann!)
    • -Respektvoller Umgang mit den Mitspielern ist selbstverständlich!
    • -PvP ist nur in den Arenen in der Hauptstadt gestattet. Wer die verlorenen Items behält ist selbstständig zu besprechen!
    • -Schwarzer Humor ist nur bis zu einem gewissen Grad gestattet!
    • -Die Umwelt, zumindest in der Nähe der Städte, ist natürlich und schön zu halten. Verstöße in die Richtung werden vom Bürgermeister geahndet!
    • -Die eigenen Gebäude sind beieinander zu halten, nicht über die ganze Stadt verteilt!
    -Die Bauwerke sollen schon einer gewissen Qualität entsprechen, Dirt-Häuser sowie (komplett) unterirdische Häuser sind auch zu vermeiden!
    10.)Aufnahme:
    -Um aufgenommen zu werden MUSS man Teamspeak 3 + ein einigermaßen qualitatives Headset besitzen.
    -Die Aufnahme erfolgt Aktiv, also muss der entsprechende Spieler bei uns auf den Ts3 (*snip*) kommen und dort anfragen.
    Danach wird dieser für die Survival-Welt freigeschaltet und er hat erstmal die normalen Rechte, dieser muss dann mindestens 1 h bei uns auf
    auf dem Ts3 verbringen und mit uns spielen, wir benötigen dazu keine schriftliche Bewerbung.
    • -Um ein angenehmes Klima aufrecht zuerhalten werden wir nicht jeden aufnehmen können.
    • Wir bitten um Verständnis.
    • -Also es gibt keine Altersbegrenzung. Wir werden nach Gefühl entscheiden wer aufgenommen wird und wer nicht.
    • -Sollte derjenige Angemeldet sein ist er sozusagen "frei", das heißt er kann sich dann seine Stadt aussuchen und dann dort bauen und muss sich nicht mehr bei uns im Channel aufhalten.
    Nochmal die Frage:
    Würdet ihr auf diesem Server spielen wollen? Wenn nicht, warum? Was würdet ihr ergänzen?
    Ich danke schon mal im vorhinein auf Antworten. :3
    Und bitte eine Perfekte Umsetzung annehmen!
     
    #1
  2. Mannke
    Offline

    Mannke

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    64
    Ich sehe hier mehrere Punkte, wo es noch Kanten hat.
    1. Bürgermeister haben zuviel Macht. Wenn du da jemand miesen Sitzen hast, der sich einfach mal an Tag 2 seiner Amtszeit denkt: Ja ich hab genug gespielt - Leidet das ganze Dorf.
    2. Spieler brauchen deutlich mehr Beschäftigung. Nur der Städtebau wird nicht lange fesseln.
    3. Zwang. Spieler mögen es so gar nicht, eingepfercht zu sein.
    4. Deine Zielgruppe ist definitiv bei älteren Spielern. Die zu bekommen wird eher schwer.

    Ich würde dir da dringend nochmal eine Überarbeitung ans Herz legen.
     
    #2
    jensIO und antonberta gefällt das.
  3. MappleTV
    Offline

    MappleTV

    Registriert seit:
    24. November 2015
    Beiträge:
    573
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymb3r
    Finde ich persönlich einfach zu krass. Wenn der Server irgendwie 500+ Spieler hat kann man das durch aus durchsetzen. Wenn der Spieler allerdings nur und das wird in der Anfänger-Zeit so sein ~10-20 Spieler zur Auswahl hat ist es schwer innerhalb einer Woche die angegebene Anzahl zu erreichen.

    Auch schön durchdacht, aber auch hier das Spielerproblem. Sind überhaupt so viele Spieler vorhanden um diese Anzahl zu erreichen.

    Würde ich nicht machen. Auch wenn man mehrere Mitspieler braucht um eine Stadt zu gründen, sollte Sie immer etwas kosten. Den so überlegen sich die Spieler immer zwei mal ob Sie eine Stadt gründen.

    Einen Spieler zu etwas zwingen.. funktioniert immer nur in einem gewissen Rahmen. Den Spieler zwingen Teamspeak³ zu nutzen finde ich zu krass und das wird nicht funktionieren. ~ Tatsachen.


    Nun zur eigentlichen Frage ob ich auf diesen Spieler zocken würde.. Nein! Multiplayer hin, Multiplayer her, ich hab keine Lust IMMER auf Spieler angewiesen zu sein. Das muss ich auf diesem Server bzw diesem Konzept. Auch die Tatsache das offenbar immer Teamspeak³-Pflicht herrscht macht diesen Server für mich direkt unattraktiv, manchmal hab ich eben keine Lust zu reden sondern farme, baue etc mit lautstarker Musik, da kann ich kein Gelaber von anderen gebrauchen.

    Fazit: Ändert definitiv etwas an gewisse Standart-Funktionen sonst könnt Ihr euch das Geld sparen.
     
    #3
    jensIO gefällt das.
  4. Mannke
    Offline

    Mannke

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    64
    Ich schlage jetzt mal dreister Weise ein ähnliches, aber anderes Konzept vor. Dieses bedarf aber einer eigenen Plugin Entwicklung und vermutlich einer langen Anlaufzeit.

    Du kommst auf den Server und nachdem du erstmal das Rulebook (oder Tutorial) durchgelesen hast und so grob vertraut bist mit dem Spawn (aka Hauptstadt) wird der Spieler vor die Wahl gestellt - Stadtleben oder Provinzdorf.

    Option 1:
    Der Spieler wird nach Wahl dieser Option erst einmal zum Jobcenter teleportiert und muss dort einen Job annehmen. Ich empfehle hier ein umfangreiches Jobsystem zu präsentieren mit Aufstiegsmöglichkeiten. So wird der Minenvorarbeiter zum Minenarbeiter, dann zum Schachtaufseher, bevor er dann zum Minenaufseher ernannt wird. Mit dem Job folgt das Einkommen. Mit dem Einkommen muss man nun erst einmal eine Bleibe auftreiben - Mietwohnung oder irgendwo eine Kaschemme/Herberge whatever. Auf folgende Stats sollte der Spieler achten müssen: Geld (Miete,Lebensmittel,Klamotten und Co), Hunger, Durst und Erschöpfung. Der Erschöpfungsstat steigert sich je nachdem was man für Aktivitäten ausübt.
    Kurzum: Hier wird viel auf ein Wirtschafts/Citybuild Erlebnis gesetzt.

    Option 2:
    Hier wird der Spieler im Umkreis von mehreren hundert Blöcken um die Stadt irgendwo ausgesetzt. Nun kann er mit "/vil create" das Grundfundament seiner eigenen Siedlung setzen. Der Clue an der ganzen Geschichte: Schematics für essenzielle Gebäude.
    Der Spieler startet zB bei einer Stadtstufe von 1.
    Um jetzt auf Stadtstufe 2 zu kommen, braucht er: 1x Rathaus, 1x Nahrungsmittelgebäude und 1x Lager.
    Diese Gebäude muss er nun "erfarmen" - Sprich er sammelt die Rohstoffe und muss diese Gebäude dann mittels eines Commands (inkl. Selektion des Ortes) erstellen. Diese Gebäude erwirtschaften nun gewisse Güter. Für den Anfang sollten Güter wie Holz/Stein/Nahrung und Steuern(Gold) als Güter reichen, mit höheren Stadtstufen fallen natürlich mehr Kosten an.
    Der Spieler hat jetzt die Grundversorgung gesichert und ist auf Stadtstufe 3. Ab dieser Stufe, kann er sich "Bürger" in die Stadt holen. So kann er zB billig Grund an andere Spieler vermieten oder einfach das Gebäude "Wohnung" immer wieder bauen, um sein Einkommen zu erhöhen. Dieses Gebäude bringt aber natürlich viel weniger, als wenn ich jetzt einen weiteren Spieler in meine Siedlung hole, der sich auch noch an Rohstoffsbeschaffung beteiligt.
    Ich als Verwalter der Stadt muss also darauf achten, das genug Rohstoffe zur Expansion da sind, aber auch genug Kapital - denn die Hauptstadt möchte von mir Steuern. Diese richten sich je nach gebauten Gebäuden und Größe der jeweiligen Siedlung.

    Und dieses System muss man richtig ausreizen. Gute Referenzen wären Anno/Stronghold und viele weitere Aufbau-Strategiespiele.
    Der Anfang muss möglich sein alleine zu schaffen, wohingegen auf den späteren Leveln die unbedingte Kooperation anderer Spieler gewünscht und gefördert wird. So hat man zB als einfacher Nutzer in einem Provinzdorf, natürlich weniger Steuern, eine gewisse Grundversorgung und kann sich auch hocharbeiten.
    Das Ziel ist natürlich eine gewisse Stadtstufe zu erreichen, wo man dann als eigene Stadt gilt. Von dem Punkt an wiederholt sich quasi Alles für neue User, nur das sie die Wahl haben in welcher Stadt sie starten wollen.

    Das Ganze ist unwahrscheinlich komplex, aber ich glaube gerade damit kann man bei einigen Spielern richtig punkten :)
    Zumindest habe ich noch kein solches System gesehen, aber klärt mich auf falls ich gerade irgendein Konzept vorschlage das schon ein großer Server hat.
     
    #4
    jensIO gefällt das.
  5. GPSforLEGENDS
    Offline

    GPSforLEGENDS

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Bürostuhl
    Minecraft:
    GPSforLEGENDS
    1: Ich mag keine Wirtschaft Server
    2: Ich glaube nicht das du genug Spieler zusammen bekommen wirst damit es Spaß macht.
     
    #5
  6. MineologyTeam
    Offline

    MineologyTeam

    Registriert seit:
    27. November 2013
    Beiträge:
    19
    Ort:
    53
    Grundsätzlich sehe ich hier eine nette Idee, die durch einige Ergänzungen gut und gerne Spaß macht.
    Dennoch schließe ich mich meinen Vor-Rednern an.

    Eine Gratis-Stadt auf machen? Gut, ist für die ersten 5 Minuten toll, weil ich's kann. Danach merke ich das es mir Jeder gleich tun kann. Also Langweilig. In einem Spiel, solltest du dir was erspielen können. Arbeite ich also auf die Gründung der Stadt hin, macht das Ganze schon mehr Spaß.

    Die Spieler sollten außerdem nicht zu eingeengt sein. Freiraum in allen möglichen Lebenslagen deines Konzept's solltest du nochmal überdenken.

    Die Aufbau/Strategie Variante von von Mannke ist übrigens ne echt tolle Ergänzung. Ne gute Mischung machts wahrscheinlich auch!

    sandige Grüße, Dave
     
    #6
  7. antonberta
    Offline

    antonberta

    Registriert seit:
    26. März 2013
    Beiträge:
    2
    Minecraft:
    Kiryu144
    Erstmal danke ich allen für ihre Meinungen! Die allgemeine Meinung ist eher negativ ausgerichtet - ist ja auch ok. Ich werde auf jedenfall den Vorschlag von @Mannke berücksichtigen, allerdings auch genauso die anderern.
    Ich werde vll nochmal was von mir geben demnächst.

    lg, David
     
    #7
  8. MappleTV
    Offline

    MappleTV

    Registriert seit:
    24. November 2015
    Beiträge:
    573
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymb3r
    Wer nett fragt bekommt natürlich auch hilfe dafür sind wir ja eine Community :)
     
    #8
    GPSforLEGENDS gefällt das.
  9. gencapd
    Offline

    gencapd

    Registriert seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Münsterland
    Minecraft:
    gencapd
    Ich finde deine Idee wirklich nicht schlecht, Potenzial steckt da auf jeden Fall drin.
    Und es spricht ja irgendwie für dich, dass du fähig bist mit anderen über deine Ideen zu sprechen anstatt überall potenzielle Kopierer zu sehen und einfach drauf los zu releasen.

    Mich stören aber im Wesentlichen aber ebenfalls die Punkte, die meine Vorredner schon angesprochen haben: Die Einschränkungen sind zu streng, das hört bald auf Spaß zu machen.

    Eine recht einfache Lösung (zumindest einfacher als die geile Idee von @Mannke - das wäre echt mal Arbeit) wäre es doch, den Städten ab einem gewissen Punkt (Kaserne gebaut, 20 Spieler o.ä.) PvP untereinander zu erlauben. Natürlich nicht als Pflicht, aber als Möglichkeit.
    Dann könnte die kriegsbereite Stadt A der kriegsbereiten Stadt B den Krieg erklären, was für die Spieler "Attacke" bedeutet. Für die Kriegsparteien fallen natürlich alle Grief-Regeln weg, im Krieg und ist schließlich alles erlaubt. ;)
    Anreiz: Man kann sich die Rohstoffe der anderen holen, einen Konkurrenten (um was auch immer) ausschalten und vor allem die anderen mal so richtig schön ärgern. Gefahr: Das kannn einem auch selbst passieren.
    Wie du das dann detailliert ausgestaltest, kann und möchte ich jetzt nicht schreiben, das kommt wahrscheinlich sowieso auf deinen Stil an. Vielleicht findest du den Vorschlag ja auch generell dämlich.

    Ansonsten ... was wäre eigentlich, wenn ein Spieler umzieht, also von Stadt A in Stadt B?
    Verliert er dann seinen gesamten Besitz aus Stadt A?
     
    #9
    jensIO gefällt das.
  10. MappleTV
    Offline

    MappleTV

    Registriert seit:
    24. November 2015
    Beiträge:
    573
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymb3r
    Ich finde die Idee und die Ansätze auch nicht schlecht aber sie müssen eben ausgebaut werden x)
     
    #10
  11. McHacker1998
    Offline

    McHacker1998

    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    5
    Minecraft:
    MasterMan4215
    Die Idee ist eigentlich gut, jedoch sind die meisten Spieler noch etwas jünger und werden wahrscheinlich wenig von all dem lesen und somit einfach irgendwas machen :'D
     
    #11