Warum die guten keinen Erfolg haben ?

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von AuriTori, 4. März 2014.

  1. AuriTori
    Offline

    AuriTori

    Hallo
    Vor kurzem kam ich auf einen Server... Das einzigste was gebaut war,war ein kleiner Spawn !
    Ich ging auf den TS Server und traf den Owner... Er war genau 10 Jahre alt , ich dachte mir zuerst
    Warum öffnet ein 10 jähriger ein Server
    Warum hat er damit auch Erfolg
    WARUM IN GOTTES NAHMEN, MACHT ER NICHT DAS WAS 10 JÄHRIGE MACHEN ?!
    Der Server hatte 40 Spieler.
    Der Server hatte keinen Funken von Konzept und keine Modis NICHTS

    Der 2 Server:
    Seit ein paar Monaten kannte ich ein Server Network was PERFEKT war
    -Konzept
    -20 jährige Admins mit geistiger Reife
    -Schöne bauten
    -15 Modis
    -CA 5-10 Server

    Nur: Keinen einzelnen Spieler

    Da frägt man sich schon manchmal, was ist da los in der Welt , oder , Ein Server mit nichts und einem Kleinem SpAwn mit 40 Spielern und ein Server der gut ist mit 0 ? ich will wissen was meint
    Ihr dazu ?
     
    #1
  2. Wolfi15
    Offline

    Wolfi15

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    599
    Minecraft:
    Wolfi15
    Also das was ich auf vielen Server erleb is ganz einfach:
    "Kiddys" mit der Einstellung: 'hey keine Plugins lass mich alles griefen' (außer spawn wegen spawnprotect

    bei Netzwerken:
    Ihhh ne da muss ich ja immer den Server wechseln, ich will einen zugemüllten Server der alle minigames hat und man durch die ganzen Plugins nicht ohne lags spieln kann

    Bei Server mit gutem Konzept:
    Da muss man sich an Regeln halten? Nein Danke.



    So hab ich das in den 2 Jahren erlebt indenen ich nun einen Server leite...
    Sobald sie merken es gibt Regenl -> weg
    Sobald sie merken dass die Plugins gut konfiguriert sind -> weg
    Sobalds nicht mehr als 10 Minigames gibt -> weg


    Wenn ich mich nicht recht irre gibts dazu aber bereits ein Thread... (kann auch sein, dass ich grad ein Forum verwechsel :D)
     
    #2
  3. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Das ist mal eine sehr interessante Diskussion, da läuft mir das Wasserin den Kiemen zusammen...

    Ich möchte zwar anführen, dass der Titel etwas fehl ist, aner dazu vielleicht später mehr.
    Ähnlich ging es uns auch sehr lange. Inzwischen nehmen wir mit Freude sehr hohe Spielerzahlen beo uns auf, doch ab und zu, wenn man mal wieder einen Abwerber gebannt hat, aber der Neugierde wegen auf dessen Server joined fragt man sich doch, erstens, warum wirbt so jemand ab, mit 400 Spielern drauf, und zweitens, wie soll man auf diesem Server Spaß haben.
    Dabei muss ich aber auch sagen, dass de Bewertung ja recht viele Ebenenhaben kann, und am Ende doch alle Geschmäcker auseinander gehen.
    Was aber bei oben genanntem Beispiel aufgetaucht ist, war ein 8x8 Spawn mit normaler Minecraftwelt außenherum und ein PvP-Gemetzel vor der Nase, durchgehende schwere Laggs und dutzende verschiedene Farben für jeden der 400 Spieler in den Chat gespammt.
    Da beginnt man sich zu fragen, warum man eigentlich eine Vorbereitungszeit, selbstgeschriebene Plugins oder überhaupt Plugins brauchen sollte.
    Ich sage mal, jedem das seine, allerdings helfen oft auch verschiedene Bewertungsebenen als Ausrede für dieses paradoxe Verhalten nicht mehr. Es gibt derart viele genial durchdachte Serverprojekte mit sehr fähigen Teamlern, die mit so hoher Prozenigkeit zum Scheitern verdammt sind, und auf der anderen Seite nicht existente Konzepte und ein paar Kleinkindowner, die sich Monat für Monat ein bisschen Taschengeld für einen Nitrado-Server erbetteln müssen und mit ihrem Projekt garnichts weiter zu tun haben.
    Darum finde ich, dass Anbieter wie Nitrade durchaus auch schaden können. Ist ja gut und schön, wenn man sich schneller Hand günstig einen Server mieten kann, aber inzwischen reichen die früheren Aussortierungsverfahren nicht mehr aus, um "schlechte" Server auszusortieren.

    Ob nun gute Server keine Spieler bekommen kann man aber auch nicht so stehen lassen. Natürlich ist das keine feste Regel und ich würde auch sagen, dass gute Server durchaus Spieler halten können. Und da kann man sich nichts vormachen, das Halten ist das wichtigste, da von vielleicht 10.000 jemals gejointen Spielern kaum 2% auch fest und aktiv dableiben. Schon an der Aufgabe, Spieler auf den Server zu bringen scheitern viele auch gute Projekte. Eine gewisse Bekanntheit und Werbefähigkeiten sind notwendig, genauso auch die Fähigkeit zum Wandel undzur Erneuerung.
    Oft sind es ja auch die Umstellungen eines gut und einzigartig konzipierten Servers, die die (faulen) User abschrecken. Zum Beispiel selbst gescriptete Plugins, die unerahnte Besonderheiten bieten, allerdings auch eine Befehlsliste mit sich bringen, die man dann auswendig lernen müsste.
    Wieder ein Punkt, der bei so manchen Servern kaum vrohanden ist, und sie dennoch in Userzahlen schwimmen.
    Leider kann man Spielern ja nicht aufzwingen, sich nur auf guten Servern herumzutreiben, daher ist auch eine Diskussion dergleichen wenig wert, und nebenbei ist es auch ganz nützlich, wenn schlechte und ungeschützte Server Griefer und andere "schlechte" Spieler aubfangen, aussortieren und damit Hacker- und Grieferpack von besseren Servern fernhalten.
     
    #3
  4. neo2012
    Offline

    neo2012 Gesperrt

    Registriert seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    379
    Ort:
    An einem Ort weit weg von diesem Dreck
    Minecraft:
    bubbleblubbla
    Ich k�nnte mir denken, das es da ein Problem mit der denkensweise gibt. Die Leute, die etwas einzigartiges bieten wollen arbeite �ber Monate an einem einzigartigen Konzept und deren Umsetzung. Nach langer, langer Zeit d�rfen die ersten leute drauf und sind mit der Komplexit�t und der vielzahl an m�glichkeiten �berfordert und verschwinden wieder. Der newbie denkt bekannter Ma�en nicht bzw wenig und ist von seinem Server derma�en �berzeugt, dass er unter s�mtliche youtube videos seine ip postet, auf allen auffindbaren servern werbung macht und somit eine Vielzahl von Leuten auf den server lockt die gleicherma�en beschr�nkt sind und keine Anspr�che haben. Durch die �bersichtlichkeit an Funktionen, verstehen alle sofort alles und sind zufrieden. die baldige Anzahl der Spieler macht diese Katastrophe namens er/sie/es-craft zu einem ganz unterhaltsamen programm. (RTL-Prinzip: idioten vorm Fernseher lachen �ber gestellte idioten im Fernsehen). Wir nutzen Towny. Towny hat ein unglaublich umfassendes System, darum ist es nicht einfach und es gibt keinerlei M�glichkeit diese zusammengefasst im Spiel zu erkl�ren. Folglich ist es vielen zu umst�ndlich und gehen wieder. Meiner Meinung nach gibt es keine ausreichende M�glichkeit zur Informationsweitergabe in mc. Das wissen wird auf die homepage ausgelagert und da guckt bekanntlich keiner hin
     
    #4
  5. [Dev] iTzSasukeHDxLP
    Offline

    [Dev] iTzSasukeHDxLP Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    938
    Am effektivsten finde ich zur Infoweitergabe YouTube. Die Leute koennen sich, faul wie sie meistens sind, hinlegen und sich berieseln lassen.
     
    #5
  6. J-R-L
    Offline

    J-R-L

    Registriert seit:
    4. Januar 2013
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Schaffhausen
    Minecraft:
    JoniTaki
    Ich denke, es gibt drei verschiedene Sichtweisen:

    Die eine ist die aus der Sicht von einem Serverowner. Der sich einen Guten Server mit einem einzigartigem Konzept und Liebevoller Umsetzung vorstellt.

    Oder der User, der sich an den PC setzen will und einfach mal eine Stunde zocken will.

    Dann gibt es,die User, die auch einen Server haben möchten und ihr "Konzept" nach der Vorstellung eines Users ausrichten. Dies sind dann die "Kiddy" Server, mit Erfolg.
     
    #6
  7. iTz_Proph3t
    Offline

    iTz_Proph3t Moderator

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.117
    Minecraft:
    iTz_Proph3t
    Kiddy Server würde ich nicht so unterschreiben.
    Man nehme nur Flappy Birds, das war sehr erfolgreich und wurde deswegen kopiert. Flappy Birds selber war aber sehr lange unbekannt und hatte sehr wenige Nutzer, war aber das erste Spiel meines wissens, das ein solches Spielziel/-verhalten/-wasweißich hat.
    Das lässt sich super auf Mc-Server übertragen:
    Jemand hatte mal die Idee mit den Grundstücken, es wurde erfolgreich, viele machen es nun nach. Aber derjenige, der die Idee hatte, hat vlt. lange keinen Erfolg gehabt. Nun machen es sch natürlich Serverowner bequem und wollen erstmal eine Grunduserzahl mit Citybuild, PvP, was weiß ich erreichen, mit der sie vlt. später auf etwas außergewöhnliches, bei dem man mehrere Spieler braucht, umsteigen können. Und dieses Idee, die sie später haben, hat vlt. am Anfang kein Erfolg, durch Mund-zu-Ohr Werbung und diverser Foren wie diesem hier wird es aber irgendwann Erfolg haben(können).

    Hoffe, man versteht worauf ich hinauswill^^

    MfG

    P.S.: Packt die Glaskugeln ein, der Proph3t ist wieder unterwegs :D
     
    #7
  8. Timon
    Offline

    Timon Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2013
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Far far away
    Minecraft:
    Rblilly
    Ich denke nur ein Gutes Konzept eines Servers reicht nicht aus.
    Zu einem guten Server zählt viel mehr dazu gehört auch die Promotion.

    Youtube bietet eine gute Basis,
    aber auch Aktivität in Foren,Bekanntschaften und sehr viel Mund zu Mund Propaganda kann in diesem Fall helfen.

    Viele denken das der Serverlisten Eintrag und die Votes reichen,was vollkommener Quatsch ist.

    Dies Unterscheidet die guten von den Schlechten Servern.
     
    #8
  9. GermanUbuntu
    Offline

    GermanUbuntu

    Ich sage dazu nur eins: Es ist NUR glück... wenn du glück hast bekommst du 400 Spieler wenn du Pech hast nur 8...

    Da hatte ich mall aus Langeweile einen Kleinen PvP Server aufgebaut(um bissel PvP zu zocken) und da habe ich 15 Spieler am ersten Tag drauf bekommen... Die Spieler waren ca. 11 - 14 Jahre alt.

    Der Server:
    - xAuth was nicht ordentlich gelaufen ist
    - Minecraft-Server mit 1,8Gb ram der alle 24h "Erneuert" werden musste

    Das Problem ist:
    Es gibt zu viele "Kleine" Kinder die Minecraft zocken
    ich würde sagen
    - 50% aller Minecrafter sind unter 14 Jahren
    - 35% aller Minecrafter sind 14 - 18 Jahre alt
    - 15% aller Minecrafter sind über 18 Jahre alt
     
    #9
  10. Nightmare556
    Offline

    Nightmare556

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    13
    Minecraft:
    sei556
    Ich bin da selbst manchmal verwundert..
    Aber ich bekomme es auch selbst mit, ich bekomme einen neuen Spieler auf den Server,
    und das erste was er fragt : Ist ein Owner da ?
    Die Antwort ist natürlich "Ja" von mir, und er fragt weiter mit : "Gibt es PvP ?"
    Ich antworte wieder mit "Ja" aber sage auch das er bitte erstmal die
    Schilder am spawn lesen soll.
    Er ingoriert meine Bitte und fragt wo das PvP ist,
    ich sag es ihm, er warpt sich weg...
    2 Minuten später fragt er ob er Admin sein kann und leftet nach meiner
    Antwort... ( die war natürlich nein...)
    Ich verstehe manche Spieler nicht, sie können doch nicht erwarten alle
    Rechte zu bekommen und nebenbei total ignorant zu sein ...
    Naja ich schweife ab..
    Ich kann aber jedem empfehlen Votifier usw. zu nutzen, klar es sind mehr oder weniger
    gekaufte Votes, aber ich hab mitbekommen, das ab 15 Votes die Spielerzahl steigt, und
    dann auch mit Spielern, die vernüftig sind..
    MfG. sei556 / Nightmare556
     
    #10
  11. sacha220899
    Offline

    sacha220899

    Registriert seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    178
    Solche Leute kenn ich :) Die möchten einfach nur griefen. Würdest du am Anfang nicht Ja antworten, ob ein Owner da ist, würde er sofort gehen.
     
    #11
  12. Aupheron
    Offline

    Aupheron

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Erde :)
    Wie die meisten hier schon gesagt haben ist es einfach so, dass viele Minecraft Spieler noch etwas jünger sind. Deshalb schlichte und einfache Server wollen, weil Sie die Arbeit hinter den wirklich guten Servern gar nicht sehen und schätzen (Auch hier gibt es Ausnahmen).

    Wie auch schon gesagt wurde wenn eigene Plugins/Mods für den Server Entwickelt werden ist es in der Regel so, dass es viele neue Commands und Features gibt. Die an sich vielleicht der Hammer sind, leider aber werden diese kaum von jemanden wahrgenommen, weil sich niemand vorher mal über die ganzen Features Informiert. Dadurch wird es den meisten zu komplex/langweilig und Sie verschwinden wieder vom Server.

    Bei uns z.B. wird es so sein, dass es fast nur eigene Plugins & Mods geben wird. Das System ist allerdings so Umfangreich, dass es einfach zu kompliziert für manche sein wird. Auch wenn Sie einfach nur mal auf der Seite nachlesen müssten..

    Bei den Mods ist meine Größte sorge, dass die User zu faul sind diese zu Installieren. Weshalb wir extra einen Installer gemacht haben den Sie einfach nur noch öffnen müssen und alles Automatisch erledigt wird..

    Ich schätze aber selbst dafür werden manche noch zu faul sein^^

    Was ich aber sagen möchte, ist dass um so einfacher und gedankenloser ein Server ist. Vielleicht ein paar Standard Sachen bietet, es jeder kennt und versteht auch viele Spieler kommen, da 85% der lieben Minecraft Community zu faul sind um sich einfach mal etwas mit einem Thema zu Beschäftigen.

    Fazit ist für mich dass die Leute einfach zu faul und teils jung sind um es zu verstehen! Meine Meinung ;)
     
    #12
  13. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    selbst so einen Server erstellen..

    Damals, als ich beginnen habe Minecraft zu spielen hatte ich auch den Traum, admin zu werden ;) Glücklicherweise fand ich EC und unterließ die Servergründung. Heute komme ich wieder auf eine alte Idee, etwas modifiziert:
    2 Server verknüpfen, auf einem nur einen kleinen Standard-Spawn, die Möglichkeit Gruppen zu erstellen und sonst nichts, am anderen ein anständiges Konzept.
    Braucht:
    1x im Monat oder so eine neue Welt (wenn die alte totgegrieft ist)
    sonst nichts.
    getrennter Chat, und mit einem Portal am Spawn kommt man auf den anderen Server, wo man erstmal die Regeln lesen muss. für die kleinen Kiddies ist das zu viel, die gehen wieder zurück. Alle vernünftigen können lesen und bleiben (hoffentlich).
    Durch Vote-Zwang wenn man auf den PVP- Server kommt steigt die Bekanntheit in den Listen.
    Vielleicht ist das die Methode, um heute noch gute Spielerzahlen zu erreichen?
    Was denkt Ihr?
     
    #13
  14. Yonas
    Offline

    Yonas

    Registriert seit:
    4. Dezember 2012
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Dortmund/NRW
    Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen, aber alles ein wenig überflogen.

    Ich denke das Problem ist, einmal wie bereits hier viele geschrieben haben, die kleinen Kinder und die Faulheit der selbigen. Da die meisten Server mit einem guten Konzept Regeln, Normen und relativ komplexe Systeme haben, da aber die jungen Spieler keine Lust haben sich an diese Vorschriften zu halten gehen sie wieder vom Server und suchen sich einen Server, auf dem es keine Regeln uns Normen gibt.

    Fazit: Die Komplexität und Anforderungen übersteigen die Fähigkeiten der meisten jungen Minecraftspieler.

    PS: Ich werde das hier eventuell in den nächsten Tagen nochmal ein wenig ausführlicher machen, weil ich aktuell nur ans Handy kann.
     
    #14