• Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Ingame Welche Rechte brauchen die Teammitglieder?

No0bMLG

Minecrafter
Mitglied seit
1 Juli 2018
Beiträge
3
Ich würde gerne wissen was für Rechte eurer Meinung nach die folgenden Ränge haben sollten:

Ränge:
Developer (entwickeln)
Builder (bauen)
Supporter (helfen)
Moderator (Reports/Bans)
Content (Ideen entwickeln und User Wünsche/Ideen entgegen nehmen)

Was brauchen diese Ränge und was sollten sie sonst noch haben? Habe die Aufgabe dazu geschrieben.
 

qwertzQuartz

Minecrafter
Mitglied seit
30 Juni 2019
Beiträge
3
So, hier mal meine Meinung:

Developer braucht ganz klar *, im Plugins richtig einzustellen/testen/whatever

Builder braucht Gamemode 1 und Worldedit

Supporter/Moderator ist für mich eigentlich komplett das gleiche, die brauchen bannen/kicken/evntl farbig im Chat schreiben

Und Content find ich auch ziemlich unnötig, das sollten hochrangige Teammitglieder (Admin, Owner, Dev..) übernehmen, da die viel besser beurteilen können, ob ein Wunsch umsetzbar und gut ist.


Es kommt aber natürlich auf die genauen Plugins an, die auf dem Server druf sind
 

No0bMLG

Minecrafter
Mitglied seit
1 Juli 2018
Beiträge
3
So, hier mal meine Meinung:

Developer braucht ganz klar *, im Plugins richtig einzustellen/testen/whatever

Builder braucht Gamemode 1 und Worldedit

Supporter/Moderator ist für mich eigentlich komplett das gleiche, die brauchen bannen/kicken/evntl farbig im Chat schreiben

Und Content find ich auch ziemlich unnötig, das sollten hochrangige Teammitglieder (Admin, Owner, Dev..) übernehmen, da die viel besser beurteilen können, ob ein Wunsch umsetzbar und gut ist.


Es kommt aber natürlich auf die genauen Plugins an, die auf dem Server druf sind
Die Developer sind dafür da die Plugins zu entwickeln und die Admins/Owner stellen sie ein. Die Developer bekommen einen Testserver.
 

DerFrZocker

Schafhirte
Osterei Experte
Mitglied seit
10 Dezember 2017
Beiträge
148
Alter
19
Minecraft
DerFrZocker
Meiner Meinung nach, wen der Server läuft:

Admins / Owner: Custom prefix, gegebenfals gleich rechte wie moderator

Developer: Custom prefix

Supporter: C
ustom prefix, Einsicht support tickets

Moderator:
Custom prefix, vanish /Gamemode Spectator (kein Creative), Einsicht support tickets, Bann / mute / kick rechte, Einsicht Spieler inventar, Einsicht was für Blöcke der Spieler abgebaut hat.

Content:
Custom prefix

Builder:
Custom prefix


Wenn die Teamler selber auf dem server spielen, noch die rechte des höchsten Spieler ranks. Und falls ein Team chat vorhanden ist noch die rechte dafür. Mehr Rechte würde ich aber auf einen Laufenden server nicht geben (auch nicht als Admin / Owner). Da je weniger rechte man hat, desto weniger kann man was kaputt machen (darum geht es nicht mal um absichtlich was kaputt machen, habe es auch schon öffters erlebt das z.b. mit Worldedit eine Welt zerstört und korupted wurde, weil man nur kurz was machen wollte und sich vertippt hat).

Den Builder und Developer kann man einen Build /Test server Verfügung stellen. Und wenn es dann auf dem haupt server soll, kann man den betreffenden Personen die nötigen rechte geben um fein abstimungen zu machen. (Davor ein Backup machen). Und danch die rechte wieder zurück nehmen.

Falls Moderatorn und / oder Supporter merken das sie noch zu setzliche rechte brauchen, kann man diese im laufe der Zeit gegebenen falls noch geben.
 

Majoox

Threadripper
Mitglied seit
6 Mai 2014
Beiträge
1.015
Alter
19
Minecraft
Excrushr
Generell sollte man dringend von der Benutzung von Operatorenrechten absehen. Generell gibt es keinen großartigen Unterschied zwischen einem Moderator und einem Supporter; der eine übernimmt moderative Aufgaben im Chat und dem Spiel, der andere unterstützt und berät die Spieler. Letzteres kann von jedem beliebigen Rang ausgehen, daher würde ich konkret dem Moderator alle weiteren Fähigkeiten geben, die geringer sind als administrative Aufgaben wie das einstellen und verwalten. Generell sollte hier keine Möglichkeit bestehen, etwas an dem Server verändern zu können.
 

LapisMC

Schafhirte
Osterei Experte
Mitglied seit
29 März 2014
Beiträge
104
Alter
21
Minecraft
LapisMC
Developer braucht ganz klar *, im Plugins richtig einzustellen/testen/whatever
Wenn man es darauf anlegt, eine riesige Sicherheitslücke in den Server zu schlagen, dann gerne. Von "ganz klar brauchen" kann hier keine Rede sein. Softwareentwicklung jenseits des Kindergarten-Niveaus läuft definitiv nicht über Tests auf dem Produktivsystem, sondern in einer gesonderten Umgebung ab. Und wie soll es bitte möglich sein, Einstellungen mit Ingamerechten zu verändern? In vielerlei Hinsicht also eine schlechte Wahl.
Ein Entwickler braucht nur eine Testumgebung, die Installation und Einstellung von Plugins übernimmt ein Sysadmin (besonders hier ist Vorsicht und Einschränkung der Zugriffsrechte geboten!); keiner von beiden Rängen braucht überhaupt irgendwelche Ingamerechte (oder einen Rang).

Builder braucht Gamemode 1 und Worldedit
Auch eine Sicherheitslücke. Gegen Cheat-Items und Griefing gibt es so überhaupt keinen Schutz. Für solche Dinge gibt es externe Bauserver, und im laufenden Betrieb sollte sowieso nicht an Spawns o.ä. herumgebaut werden.

Generell sollten Teammitglieder (auch Admins/Inhaber/etc.) nur die allernötigsten Rechte für ihre jeweiligen Aufgaben bekommen. Bei Supportern und Moderatoren sollte dies keine globalen Baurechte und auch keinen Kreativmodus beinhalten; ich wüsste nicht, wie Item-Cheating oder die Zerstörung des Spawns bei deren Aufgaben hilft. Als kleine Belohnung macht es natürlich Sinn, Rechte von Kaufrängen oder anderen Spielerrängen ebenfalls an Teammitglieder zu vergeben (dadurch entsteht schließlich kein Sicherheitsrisiko).

Komplett abraten würde ich von der Nutzung primitiver Holzhammermethoden zur Rechtevergabe. Dazu gehört die berüchtigte "*-Permission" sowie die aus unerklärlichen Gründen auch in Bukkit/Spigot vorhandenen OP-Rechte. Das ist einfach nur Faulheit zulasten der Sicherheit. Auch der Besitzer eines Servers sollte auf dem Produktivserver keine solche Berechtigung besitzen. Das ist überflüssig und öffnet Tür und Tor für Social Engineering, Ausnutzung der Rechte durch jeden, der in den Minecraft-Account kommt und versehentliche/unbedachte Schädigung des Servers durch den Besitzer selbst.
 

No0bMLG

Minecrafter
Mitglied seit
1 Juli 2018
Beiträge
3
Wenn man es darauf anlegt, eine riesige Sicherheitslücke in den Server zu schlagen, dann gerne. Von "ganz klar brauchen" kann hier keine Rede sein. Softwareentwicklung jenseits des Kindergarten-Niveaus läuft definitiv nicht über Tests auf dem Produktivsystem, sondern in einer gesonderten Umgebung ab. Und wie soll es bitte möglich sein, Einstellungen mit Ingamerechten zu verändern? In vielerlei Hinsicht also eine schlechte Wahl.
Ein Entwickler braucht nur eine Testumgebung, die Installation und Einstellung von Plugins übernimmt ein Sysadmin (besonders hier ist Vorsicht und Einschränkung der Zugriffsrechte geboten!); keiner von beiden Rängen braucht überhaupt irgendwelche Ingamerechte (oder einen Rang).


Auch eine Sicherheitslücke. Gegen Cheat-Items und Griefing gibt es so überhaupt keinen Schutz. Für solche Dinge gibt es externe Bauserver, und im laufenden Betrieb sollte sowieso nicht an Spawns o.ä. herumgebaut werden.

Generell sollten Teammitglieder (auch Admins/Inhaber/etc.) nur die allernötigsten Rechte für ihre jeweiligen Aufgaben bekommen. Bei Supportern und Moderatoren sollte dies keine globalen Baurechte und auch keinen Kreativmodus beinhalten; ich wüsste nicht, wie Item-Cheating oder die Zerstörung des Spawns bei deren Aufgaben hilft. Als kleine Belohnung macht es natürlich Sinn, Rechte von Kaufrängen oder anderen Spielerrängen ebenfalls an Teammitglieder zu vergeben (dadurch entsteht schließlich kein Sicherheitsrisiko).

Komplett abraten würde ich von der Nutzung primitiver Holzhammermethoden zur Rechtevergabe. Dazu gehört die berüchtigte "*-Permission" sowie die aus unerklärlichen Gründen auch in Bukkit/Spigot vorhandenen OP-Rechte. Das ist einfach nur Faulheit zulasten der Sicherheit. Auch der Besitzer eines Servers sollte auf dem Produktivserver keine solche Berechtigung besitzen. Das ist überflüssig und öffnet Tür und Tor für Social Engineering, Ausnutzung der Rechte durch jeden, der in den Minecraft-Account kommt und versehentliche/unbedachte Schädigung des Servers durch den Besitzer selbst.
Keine Sorge Developern OP geben ist nicht berechtigt. Die haben ihren Testserver fertig gleiches gilt für die Builder mit ihren Bauserver.

Developer brauchen ja auf dem richtigen Server fast gar keine Rechte oder?
 

LapisMC

Schafhirte
Osterei Experte
Mitglied seit
29 März 2014
Beiträge
104
Alter
21
Minecraft
LapisMC
@No0bMLG
Ein Developer (Softwareentwickler) benötigt auf dem Server überhaupt keine Rechte. Es gehört schlichtweg nicht zu den Aufgaben eines Entwicklers, auf dem Server irgendetwas zu machen. Tests erfolgen auf einem externen Server, Installation und Einstellung sind ein anderer Aufgabenbereich.

Wer auf einem Server "Developer" werden will und dann meint, irgendwelche Rechte zu brauchen, ist in 100 % aller Fälle ein Betrüger. Wer keine Rechte will, aber völlig kostenlos für einen Server arbeiten möchte, ist in 95 % aller Fälle ein Betrüger. Hier gilt es, sich entweder richtige Softwareentwickler zu holen oder aber die abgelieferte Software genauestens auf Schadcode zu prüfen.
Wenn man allerdings einfach irgendwas von irgendwem auf den Server lädt (oder noch schlimmer, es ihn selbst machen lässt), dann spielen auch Rechte keine Rolle. Ein Plugin ist in keinster Weise eingeschränkt und kann den Server und alle darauf abgelegten Daten bzw. laufenden Programme beliebig manipulieren.
 
Allgemein
Hilfe Benutzer
  • Rabe Rabe:
    Hello
  • SirYwell SirYwell:
    Na zum Glück nur 62 Benachrichtigungen hier
  • LottaXL LottaXL:
    Moin, moin =)
  • Matthias Matthias:
    Guten Morgen
  • maybeto maybeto:
    62 Benachrichtigungen zeugen von einer Abwesenheit von mehr als 2 Stunden. Sowas sollte abgemahnt werden.....
  • iTz_Proph3t iTz_Proph3t:
    Bin schon dabei!
  • ❤️可愛いちゃん️❤️ ❤️可愛いちゃん️❤️:
  • Rabe Rabe:
    Halllllllo
  • Matthias Matthias:
    Guten Morgen
  • LottaXL LottaXL:
    Moin, moin =)
  • maybeto maybeto:
    Bratwurstdöner mit Omas Krautsalat und Knoblauchsauce.... wirklich lecker
  • maybeto maybeto:
    wir leben es der Welt vor, mit Ber haben wir aktuell einen der klimafreundlichsten Flughafen der Welt..... geht doch
  • Majoox Majoox:
    BER - Hafenflug
  • Matthias Matthias:
    Guten Morgen
  • L Luki_xx:
    Guten Morgen
  • Stern☆ Stern☆:
    Morgen :)
  • LottaXL LottaXL:
    Moin, moin =)
  • Soeren1987 Soeren1987:
    Gudde
  • Matthias Matthias:
    Servus
  • Matthias Matthias:
    Guten Morgen
  • Stern☆ Stern☆:
    Morgen :)
  • L Luki_xx:
    Guten Morgen :)
  • SirYwell SirYwell:
    Morgen
  • LottaXL LottaXL:
    Moin, moin =)
    LottaXL LottaXL: Moin, moin =)
    Oben