Wenn "Minecraft" zu "Call of Duty" wird

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von Endersocke, 7. März 2015.

  1. Endersocke
    Offline

    Endersocke

    Liebe Klötzchencommunity,

    wiedereinmal habe ich mich mit einem mehr oder weniger ... .... speziellem? .... Thema beschäftigt. Das Thema lautet:

    "Wenn "Minecraft" zu "Call of Duty" wird".

    Wer kennt es nicht? - Man geht auf die Serverliste um sich einen schönen Server auszusuchen. Die Beschreibung klingt gut also ab auf den Server. Kann ja nicht schaden, mal 'nen neuen Server zu erkunden. Man spawnt und schon klebt vom nächstbesten User das Diaschwert in der Fres**. -.-

    Es fällt in letzter Zeit immer öfter auf, dass gerade Spiele wie z.B. Minecraft, eine höhere vorliebe zum PvP vorweisen. Schaut man einmal in die Serverliste, so wird man bei nahezu fast jedem Server feststellen, dass in der Beschreibung mindestens 2 mal die Wörter "PvP", oder Wörter wie "Epische Schlachten" aufkommen. Um einmal von mir zu sprechen:

    Ich bin eher ein mittelmäßiger Minecraftuser. Wenn ich einmal in Minecraft Online bin, dann möchte ich dort eine Welt erkunden, ein schönes Haus bauen, ggf. vielleicht sogar ein Dorf oder eine Stadt. Super ist es dann natürlich, wenn noch Freunde mitmachen, den Sinn von Minecraft zu erleben: Eine starke Gemeinschaft, die viel Spaß daran hat, in Minecraft miteinander zu Survival'n.

    Dann frage ich mich, liebe Community, warum es sein muss, dass auf nahezu jedem Server gebattled wird, wie in Battlefield? Ich meine, wenn ich mit einem User PvP machen möchte, dann kann ich das doch in Games machen, die auf PvP ausgelegt sind. Warum, muss so etwas dann in Minecraft sein? Okay - wenn es ein aktueller "Modetrend" ist, sich in Minecraft zu kloppen, so kann man das ab und an mal machen. Aber ich finde es dann dennoch komisch, dass dieser "Trend" monatelang anhält!

    Meiner Meinung nach, sollte man sich als PvP - Veteran, dann doch lieber auf andere Spiele "spezialisieren". Gerne könnt ihr unter diesem Thread auch noch euren Senf dazu abgeben ;). Wenn euch dieser Thread gefallen hat, oder ihr mir zustimmt, könnt ihr mir das gerne mit einem Klick auf "Gefällt mir" zeigen. :)


    Euer Helferlein
     
    #1
    Äpfelchen gefällt das.
  2. GerFisch
    Offline

    GerFisch

    Registriert seit:
    8. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Die Weite See
    Minecraft:
    GerFisch
    Insofern, dass Minecraft hohes Potenzial, sowohl in PvE, als auch in PvP bietet, halte ich es für völlig angemessen, dass diese Spielfunktion auch in den Mittelpunkt gerückt werden kann. Ich selbst bin zwar kein großer Fan von PvP in Minecraft, aber den PvP-Fans zu empfehlen, das Spiel zu wechseln, halte ich für äußerst dreist. Die gleiche Logik würde die Aussagen zulassen:
    "Wer in Minecraft gerne Adventuremaps druchspielt, sollte sich lieber ein willkürliches Abenteuerspiel kaufen."
    oder
    "Wer gerne Citybuild spielt, der soll sich doch Sims kaufen gehen."
    oder gleich
    "Wer Minecraft spielt, weil er gerne Blöcke auf und abbaut, sprich, auch den Modus Creative mag, der soll sich doch Legosteine kaufen und aufhören, Minecraft zu spielen.".
    Minecrat lebt von seinen unzähligen Modifikationsmöglichkeiten und der dadurch möglichen Varianz verschiedener Spielmodi. Dabei ist PvP ja sogar im Original noch enthalten und nicht einmal extern hinzugefügt.
    Wer diese Serverliste hier nutzt, der weiß, dass unzählige Auswahlpunkte gesetzt werden können. Wer also kein PvP wünscht, der hat durchaus die Möglichkeit, einen nicht auf reinem PvP basierenden Server zu finden.
    Der Sinn von Spielmodi und MiniGames besteht oft darin, willentlich externe Spielkonzepte in Minecraft umzusetzen, was einen besonderen Flair und interessante Möglichkeiten bietet.
    Da du ja "Call of Duty" und "Battlefield" ansprichst: Zu beiden gibt es unzählige Server, die deren Spielkonzepte in Minecraft umsetzen.
    Ich für meinen Teil finde das teilweise genial gelöst, schlau und spaßig aufgebaut.

    Warum es soviele reine PvP-Server gibt, ist eine andere Frage. Ich habe eine Abneignung gegen PvP-Server, die allein auf PvP setzen und eine autogenerierte oder langweilig vorgefertigte Welt dazuklatschen. Wenn aber eine Welt dazukommt, die ihre eigenen Extras und Spielmechaniken mit hineinbringt, oder eben auf PvP in Form von spezielleren Konzepten gesetz wird, dann sind diese Server in der Lage den Spaßfaktor in die Höhe zu treiben.

    Aber die Antwort auf die Frage, warum es so viele (Müll-)PvP-Serve gibt, ist recht einfach:
    Sie genießen eine hohe Nachfrage, obgleich es immer das selbe ist und weit weniger Abwechslung bietet als Tetris.

    Das sagt ja gleichzeitig schonmal einiges über die Minecraft-Nutzerschaft aus. Aber mir soll es gleich sein, denn da diese schlechte Sorte von Servern meistens die schlechte Sorte von Spielern anzieht, heißt das wenigstens, dass Spieler auf andern Servern mehr oder weniger ihre Ruhe habe können und von den "schlechten Spielern" weitestgehend verschont bleiben.

    Abschließend aber mal ein Lob an deine Diskussionsthreads, sie behandeln fast immer ziemlich spannende Themen.
     
    #2
    Mario52 gefällt das.
  3. Mario52
    Offline

    Mario52

    Registriert seit:
    19. August 2013
    Beiträge:
    511
    Minecraft:
    Mario_52
    Ich stimme @GerFisch zu.
    Außerdem finde ich, dass PvP normales Minecraft ist, sonst hätte Mojang das Spiel anfangs gleich anders ausgerichtet.
    Man kann in Minecraft deutliche Ansätze sehen, die nur für PvP gedacht sind wie z.B. Tränke. Ich kenne niemanden der Tränke gegen NPCs einsetzten würde.
    Wenn man jetzt von PvP absieht und über einige Crackshot Server, die fast genau das CoD und BF Konzept nachmachen wollen, nachdenkt, die dann mit Texturepacks auch noch Waffen Icons implementieren muss man folgendes beachten:

    Die Minecraft-Community ist sehr jung, deshalb haben die meisten nicht genug Geld für die von dir angesprochenen Spiele. Außerdem steht da schön in rot "USK ab 18" drauf und ich kenne nur wenige PvP Spieler die über 18 Jahre alt sind, da diese Altersgruppe sich eher ein solches Spiel zulegt.

    Dieses, nennen wir es mal "CoD-Prinzip" ist neben Minigame-Hubs und ein paar anderen eine der besten Ideen für einen Spielmodus.
    Ich bin bzw. war auf 2 solchen Servern tätig und muss sagen, dass diese Server sehr beliebt waren.

    Ich lehne es ab, irgendwelche Spieleideen in Minecraft zu kritisieren. Minecraft kostet 20€ und für dieses Geld bekommt man keinen guten Shooter.

    Minecraft ist sozusagen ein "All-in-One Spiel". Es gibt kaum etwas das man in Minecraft nicht machen kann, und das ist gut so.
    Man muss sich immer vor Augen halten, warum Minecraft so erfolgreich ist, und das liegt vor allem an der großen Vielfalt.

    MfG Mario52.
     
    #3
    GerFisch gefällt das.
  4. Endersocke
    Offline

    Endersocke

    @Mario52 es liegt garantiert nicht in meiner Absicht, das Spiel Minecraft an sich zu kritisieren. Es ist ja schön und gut, wenn sich - gerade die jüngere Minecraft - Userschaft - daran interessiert. Meines erachtens nach, ist es für die jüngeren gut, da wie schon geschrieben ein schönes rotes USK - Logo prankt.

    @GerFisch Erstmal Danke für Dein Lob :) Allerdings muss ich auch sagen, dass ich PvP an sich ja nicht so schlimm finde. Mir geht es lediglich darum, das mir aufgefallen ist, dass Minecraft immer mehr als "Shooter" registriert wird. Minecraft ist bei den verschiedensten Webseiten zwischen 0 - 10 Jahren Altersfreigabe aufgelistet. Durch die mittlerweile zahlreichen Mods, ist es allerdings ein leichtes, z.B. Waffen einzufügen. Deswegen auch die Beispiele mit Call of Duty, oder Battlefield. Fakt ist: Minecraft kostet ca. 20 €, ist im Schnitt ab 7 Jahren käuflich zu erwerben und kann mithilfe von Mods zu einem "Shooter" umgewandelt werden.
     
    #4
  5. LordKaktus
    Offline

    LordKaktus

    Registriert seit:
    31. Dezember 2014
    Beiträge:
    66
    Und da sind die Server in der Pflicht, etwas daran zu ändern?
    Bei sowas zieht man dann doch wohl eher die Eltern in die Pflicht..
     
    #5
  6. Endersocke
    Offline

    Endersocke

    Da hat wohl mal wieder jemand den Text nicht richtig verstanden. .....

    Es hat niemand gesagt, dass sich da überhaupt was ändern muss. Mir ist das lediglich aufgefallen und habe deswegen meinen Senf dazu hier im Forum abgelassen. Bitte das nächste mal genauer lesen! Danke!

    Helferlein
     
    #6
  7. MrPyro13
    Offline

    MrPyro13

    Registriert seit:
    29. April 2013
    Beiträge:
    829
    Minecraft:
    MrPyro13
    Hallo,
    Ich finde es auch schlimm, das Minecraft zu Call of Duty wird...Battlefield ist doch viel besser :D

    Meinen Vorredner muss ich zustimmen, besonders @Mario52. PVP ist das mit am meist gefragte "Konzept" und alle Minigames basieren indirekt auf das PVP-Prinzip (egal ob mit "Fäusten" oder symbolisch durch das Gewinnen).
     
    #7
  8. Endersocke
    Offline

    Endersocke

    Diese Schleimspur :p Ich rutsch gleich aus :D
     
    #8
  9. CallItAlex
    Offline

    CallItAlex

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Main-Tauber-Kreis
    Minecraft:
    Alex1
    Ich finde, dass Minecraft PvP einfach dazu gehört. Aber du hast Recht, die Spielmodi, die auf PvP basieren übernehmen überhand.

    Ich persönlich bin zur Zeit in einem Minecraft RPG Server aktiv, spiele aber auch mit Freunden oftmals gerne auf dem ein oder anderen Server alle möglichen Spielmodi die mit PvP zu tun haben. Ich genieße also die gesunde Abwechslung :D

    Over & Out
     
    #9
    Äpfelchen und Endersocke gefällt das.
  10. Clymber
    Offline

    Clymber

    Registriert seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    162
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymber
    Ich finde auch das PVP ein "muss" ist für Minecraft sonst würden Zombies, Skelette, und die ganzen anderen MOBs ja garkeinen Sinn machen. Allerdings muss ich @Helferlein da schon in einer Sache zustimmen und zwar hat er es auch direkt im ersten Satz geschrieben.

    Zitat: "Man spawnt und schon klebt vom nächstbesten User das Diaschwert in der Fres**. -.-"

    Und genau das ist es warum PVP Server immer unbeliebter werden. Man kann sich für 10€ - 50€ irgendwelche OP SETs oder Ultra Waffen kaufen. Dann wartet man einfach 100 Blöcke vom Spawnt entfernt und wartet auf die Neulinge. Da diese ja meistens mit garnicht mal so schlechtem Equipment beginnen kann man diese ja schnell töten und dann hat man noch mehr und wird noch stärker.

    Jetzt wird wieder der ein oder andere ankommen mit "musst du halt PVP Skills haben" - aber keiner! Wirklich keiner, kommt mit einem Eisenschwert oder einem Diamantschwert gegen ein Verzaubertes Diamantschwert mit Schärfe X oder sowas an. Es sei den der Killer stellt sich so dumm an, aber dann gehört er für mich echt verbuddelt unter einer Menge Dirt \o/ .

    Auf jedenfall ist mir ebenfalls aufgefallen, dass diese PVP Server irgendwie mittlerweile nur noch nerven, und es keine wirklichen guten PVP Server mehr gibt mit diese angedeuteten "epischen schlachten" meistens ist es ja doch nur ein, wir überrennen dein geclaimtes gebiet weil ihr nur zu zweit seid und wir zu sechs.

    Das war mal etwas länger und meine Meinung zu diesem Thema.

    :)
     
    #10
  11. Äpfelchen
    Offline

    Äpfelchen

    Registriert seit:
    13. November 2014
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Tau'ri
    Minecraft:
    Apfelforscher
    @Clymber da stimme ich dir zu.
    Ich persönlich mag an Minecraft das Bauen. Ich verstehe auch nicht, dass auf dem Server wo ich aktiv bin, immer jemand in den TS kommt und nach Ausrüstung fragt (JaJa OffTopic). Aber manche geben 19.95 EUR für ein Bau-Spiel aus, nur weil sie mal auf irgendeinem Youtube-Channel gesehen haben, dass da jemand PvP spielt (Hust, Hust). Man sollte nicht nur andere Spieler exikutieren, das sollte meiner Meinung nach Nebensache sein.
    Wenn man andere Spieler unbedingt ermorden muss, dann soll man sich eben mal einen Shooter für 50 EUR kaufen. Ist zwar teurer das Topic ist dann auch zu 100% PvP.
    -Äpfelchen
    Ich musste mal meinen Senf dazugeben weil das Thema schon "schreibenswert" ist.
     
    #11