Wie man einen Minecraft Server gegen die Wand fährt!

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von Freakey, 14. November 2015.

  1. Freakey
    Offline

    Freakey

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Österreich
    Minecraft:
    Freakey
    Da mir in letzter Zeit viele Server aufgefallen sind, die genau in dieses gewisse "0815-Server" Klischee passen, möchte ich euch hier ein paar Dinge nennen, mit denen ihr euren Minecraft-Server wohl gegen die Wand fahren werdet, in der Hoffnung, dass sich das der Eine oder Andere zu Herzen nimmt, und vielleicht nicht versucht. Nun gut, dieser Guide mag in manchen Augen wohl nicht richtig sein, aber das ist die Meinung die ich mir in den letzten Monaten gebildet habe. Ich freue mich über eure Antworten, und bin gespannt auf eure Sichtweisen.
    Dieser Thread sollte niemanden verletzen, angreifen o.Ä. er spiegelt lediglich meine freie Meinung. Ja, dieser Thread mag teilweise sarkastisch wirken, aber er soll ja auch den ein oder anderen Spieler unterhalten. :)

    Werbung auf anderen Minecraft Servern
    Dieses Thema ist in meinen Augen wohl eine der nervigsten Sachen. Man spielt auf dem Server seines Vertrauens, und genießt einfach nur die nette Atmosphäre und plötzlich kommt ein Spieler online und bewirbt seinen ach-so-tollen Minecraft-Server ...

    [​IMG]

    Manchmal kann es sein, dass genau auf diesem Server plötzlich die berühmtesten YouTuber Deutschlands online sind! Genau auf diesem ... Mal im Ernst, sowas kommt nicht professionell rüber. Das einzige was diese Werbung bringst ist:
    1. viele Hater, welche online kommen, den Server beleidigen und vielleicht noch griefen
    2. kaum User die wirklich spielen wollen, und meistens sind diese dann auch genauso schnell weg wie sie gekommen sind
    Diese "Technik" der Userbeschaffung ist wohl die nervigste, und wird leider auch noch recht häufig verwendet.
    Es gibt genug Möglichkeiten euren Server anders zu bewerben als Werbung auf anderen Server zu machen ...
    1. Kennt ihr einen YouTuber / habt ihr selbst einen Kanal? Dann macht doch ein Video
    2. Tragt euch in Serverlisten ein, aber beachtet diesen Thread: Guter Servereintrag meines Minecraft Servers von Vanityra
    Fazit: Werbung auf anderen Servern ist nie eine gute Idee.


    Verwirrende Rangbezeichnungen und übermächtige Präfixe / Suffixe
    Auch dieser Punkt ist wichtig auf eurem Weg zum guten Server. Verwendet keine unnötig komplizierten Rangbezeichnungen, und auch keine übermächtigen Präfixe / Suffixe für den ach-so-tollen Owner / Admin etc.

    Glaubt mir, es gibt nichts nervigeres, als wenn der Chat mit sowas vollgespammt wird:
    [​IMG]
    Sowas ist einfach nur nervig zu lesen, auch ist es beliebt die Schriftfarbe eines Owners / Admins rot und natürlich fett zu machen, damit es jeder lesen kann, weil dieser ja auch nur wichtige Dinge in den Chat schreibt.

    Auch ist es absolut nicht zu empfehlen, gefühlt 3000 verschiedene Ränge zu machen, bei denen sich dann keiner mehr auskennt. Hier ein Beispiel:
    Gast, Spieler, Spieler+, Bewohner, *hier 10 verschiedene VIP Ränge einfügen*, JrHelfer, Helfer, SrHelfer, MasterHelfer, Moderator, SeniorModerator, JrAdmin, Admin, SrAdmin, Hauptadmin, CoOwner, Teamleiter, CommunityLeiter, SrCommunityLeiter, JrDeveloper, Developer, SrDeveloper, Developerleiter, CoOwner, Owner, Hauptowner ...
    Sowas ist absolut unnötig, da man die Ränge auf folgendes beschränken kann:
    Gast, Spieler, VIP (wenn unbedingt nötig ...), Moderator, Admin, Owner
    Diese Rangbezeichnungen reichen komplett aus, niemand braucht soviele Ränge, vor allem weil diese meistens genau die selben Rechte haben, und sich nur in der Bezeichnung unterscheiden.

    Fazit: Schlichte, kurze Rangbezeichnungen mit möglichst wenigen Farben sorgen für ein angenehmes Chatgefühl.


    0815-"Konzept" welches auf jedem 3. Minecraft Server existiert
    Um genau zu sein kann man dieses "Konzept" nicht einmal "Konzept" nennen, da diese Server meistens nur ein paar Standardplugins wie Essentials, GroupManager, WorldGuard, WorldEdit und noch ein paar TrollingPlugins und unnötige Plugins wie ein Plugin zum Spawn umsetzen oder Sonstiges installiert haben.

    Am häufigsten habe ich bis jetzt folgende Mischungen erlebt:
    • Survival mit PvP und PlotMe
    • 10 verschiedene Minispiele mit 1 Arena und einer PlotMe-Welt, wobei man keine Rechte hat, die Minispiele zu spielen
    • eine PlotMe Welt mit Kreativmodus
    • fehlgeschlagene Wirtschaftsserver auf denen eine Inflation herrscht die in der echten Welt zu einer globalen Katastrophe führen würde
    • eine Mischung aus allen oben angeführten Punkten
    Das Problem das ich hier sehe, ist, dass sich die Serverbesitzer zu sehr an großen Servern orientieren, natürlich will man es so gut machen wie sein Vorbild, nur sehen viele davon nicht, wieviel Arbeit auf sie zukommt, weil sie zu wenig Erfahrung oder sonst etwas haben. Und da sie nicht mehr weiterwissen greifen sie auf die einfachste Möglichkeit:
    Plugins downloaden -> nicht konfigurieren -> rechteckigen Spawn bauen -> (optional ein paar Schilder) -> Server veröffentlichen -> Fertig.

    Das Problem daran ist, dass es sicher über 300 solcher Server gibt, die nach einem Monat aber offline sind, weil die Besitzer kein Geld / keine Lust mehr darauf haben, da keine spieler online kommen. Diese Server sind leider nahezu identisch, und meistens ähneln die Namen der Server sich auch oft sehr.
    Beliebt hierfür sind:
    (* steht für den Servernamen, z.B. *PvP.minecraft.to, hierfür könnte das * für Creeper oder vielleicht auch Mega stehen)
    • *pvp.minecraft.to
    • *craft.minecraft.to
    • *.minecraft.to
    Die Server können sich durch ihr nicht vorhandenes Konzept nicht von der breiten Masse der Server abheben, und haben dadurch nur wenig Chance bekannt zu werden.

    Fazit: Sollte man wirklich einen Server erstellen wollen, sollte man sich vorher ordentlich Gedanken über ein gutes Konzept machen!


    *sollten euch / mir noch weitere Punkte einfallen werde ich den Thread noch erweitern. :)
     
    #1
    JouleX, Kazero, jensIO und 6 anderen gefällt das.
  2. Mannke
    Offline

    Mannke

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    64
    Konzepte müssen nicht immer überragend sein. Manchmal reicht auch schon einfach eine kleine Erweiterung, wie neue Enchants oder Items um dem Ganzen einen kleinen persönlichen Touch zu geben und zum Spielen zu Motivieren.

    Zu einem großen Teil, machen aber die Spieler den Server. Ich persönlich kriege immer einen Schreikrampf, wenn ich Häuser mit einer flachen Cobble Wand sehe die sich 5-10 Blöcke in die Höhe streckt und im besten Fall ein Dach besitzt. Es gibt so viele Tutorials und Ansätze, wie man sein Haus aufmotzen kann, aber das ist den Meisten gleichgültig Viele spielen einfach die "maximale Profit" Variante. Das heißt viele Truhen, irgendeine Chicken/Wheat Farm die reicht um 8 Leute zu ernähren und der Rest ist egal.
    So und neben den Bauten und dem von dir angesprochenen Chat, gibt es noch so ein paar andere Richtlinien.

    1. Aufdringliche Administration.
    Einmal Fragen, ob der User Hilfe braucht reicht. Man portet sich nicht einfach zu Ihm und "hilft" ihm zu Bauen, oder schenkt im Sachen oder sonst was.

    2. Ton im Chat
    "gg","ez","easy","amk" gehören zu meinen absoluten No Go's. Bei mir selber habe ich diese Wörter blockiert, da sie keinen Zweck erfüllen, außer sich über andere Spieler zu mokieren. Rechtschreibung und Grammatik sind da auch noch ein Thema.
     
    #2
    Freakey gefällt das.
  3. Freakey
    Offline

    Freakey

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Österreich
    Minecraft:
    Freakey
    Hmm, mit dem Konzept hast du wohl recht, natürlich muss es nicht immer überragend sein, aber ich wollte damit ausdrücken, dass so ein Konzept möglicherweise langweilig ist, da es dieses zu oft gibt. Wahrscheinlich gibt es auch einige wenige Owner, die neue Enchantments einbauen, aber die breitere Masse hat sich halt dann eher nicht Gedanken darüber gemacht, wie der Server einzigartig wird.

    Wenn es dich nicht stört werde ich die 2 Punkte etwas ausführlicher in meinen Beitrag einfügen. :)
     
    #3
  4. SilberRegen
    Offline

    SilberRegen

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    579
    Minecraft:
    SilberRegen
    Aus @Mannke s Punkten ergibt sich noch die Kombination aufdringliches Verhalten bis hin zur Nötigung im Chat der Spieler, sowie der Administration.

    Drängen, meistens darauf, dass man sofort alles stehen und liegen lässt um sich irgendeinen Blödsinn anzusehen oder irgendetwas zu spielen worauf man vielleicht gerade keine Lust hat, geht gar nicht. Wenn dieses Verhalten von Spielern toleriert wird, finde ich das schon grenzwertig, aber noch so eben ok. Aber die Nummer drauf setzen dann Teammitglieder, die ihr Drängen im Chat mit Teleportbefehlen unterstreichen.
    Gibt bestimmt Gründe, warum man mal jemanden woanders ohne zu Fragen hinporten muss, aber um den neuen Skin des Admins zu bewundern ist sicher keiner davon.

    Und zum Chat: Was gibt es schöneres als einen unlesbaren Regenbogenchat? Einen Regenbogenchat der blinkt und wackelt. (&k sei dank)
     
    #4
    Freakey gefällt das.
  5. Freakey
    Offline

    Freakey

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Österreich
    Minecraft:
    Freakey
    Hab mal eben die Bilder so upgedatet, dass da keine Spielernamen / ServerIP's mehr zu sehen sind. Hoffe die passen jetzt so :)
     
    #5
  6. MappleTV
    Offline

    MappleTV

    Registriert seit:
    24. November 2015
    Beiträge:
    576
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymb3r
    Naja ich finde sowieso (möchte jetzt niemanden angreifen!) das es sowieso nur noch Schrott-Server sind zumindest in meinen Augen. Ich meine mal ernsthaft, entweder sind die Server total überlaufen das man völlig außer acht gelassen wird sei es von seiten des Supports oder der Spieler (eigene Erfahrung) und ich rede jetzt nicht von diesem "Wilkommen!" Gedöns am anfang.

    Zum zweiten sehen viele Server/Root Besitzer nur noch eines "Kapital" sie haben herausgefunden das man mit Netzwerken sehr viel Geld scheffeln kann weil es vllt. auch noch Youtuber etc vormachen. Deswegen wird das schlicht kopiert und es wird versucht den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Für mich sind 90% der Server einfach nur Bullshit, und warum? Weil 90% der Server nur noch aus einem Netzwerk bestehen. Es wird als erstes eine Lobby gebaut ohne das man eigentlich ein Konzept hat was man alles machen möchte. Es entstehen Leere Lobbys, halbfertige Welten und und und ist ja bekannt.

    In meinen Augen fehlen die kleinen süßen Server mit nicht mehr wie 60 Spieler die alle noch eine Gemeinschaft sind, den in meinen Augen ist es auch das was Minecraft so erfolgreich und bekannt macht, die nette und attraktive Community von Minecraft.
     
    #6
    International Gaming und LordRazen gefällt das.
  7. Mannke
    Offline

    Mannke

    Registriert seit:
    18. April 2012
    Beiträge:
    64
    Ja und Nein.

    Ja, in dem Punkt das Minecraft wieder in eine etwas familiärere Richtung laufen sollte. User sich untereinander helfen und vor Allem nett behandeln. Nur an diesen Punkt zu kommen ist schwer, aber darauf gehe ich gleich näher ein.

    Nein, wir brauchen nicht noch mehr "kleine" Server. Jeder und ich meine wirklich jeder, kann heutzutage Admin werden/spielen. Viel eher bräuchten wir eine vernünftige Selektion und Regelungen was Serverbesitzer angeht. Denn gerade weil jeder 10Jährige seine 5€ Taschengeld in einem "kleinen" Server investieren kann, ist die allgemeine Qualität von Servern gesunken.

    Was wir brauchen sind qualitativ hochwertige Server. Sie müssen ansprechend gestaltet sein, sodass eben ein großer Teil der etwas "reiferen" Spielerschaft sich angesprochen fühlt. Denn mit 8-12 Jährigen braucht man keinen Server aufmachen. Das ist mehr Arbeit für den Admin/Mod als ihm lieb sein kann. Sie verstehen viele Begrifflichkeiten nicht, wiederholen sich im Chat und können sehr schnell mit schlechtem Benehmen auffallen (Beispiel: Griefing weil jemand den ollen Gaul eines anderen getötet hat).
    Klar sind es noch Kinder, aber es kann nicht angehen das man mit Ihnen soviel Arbeit hat.

    Die Kunstfrage ist also, wie man an eine Community kommt, die sich untereinander hilft und respektiert. Das geht in meinen Augen nur, wenn alle Spieler ein gewisses Alter erreicht haben, indem sie sich in voller Gänze über ihr eigenes Handeln klar sind. Wie steht es schon in der Bibel ?
    Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten. (Mt 7, 12)
     
    #7
  8. SilberRegen
    Offline

    SilberRegen

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    579
    Minecraft:
    SilberRegen
    Ein gewisses Alter hilft, aber man glaubt gar nicht, wieviele "Erwachsene" es da draußen gibt, die anfangen wegen einer winzigen Kleinigkeit Stress zu machen und sich wie 3-Jährige aufführen.

    Grundsätzlich kann man sich so eine Community eigentlich ohne Probleme schaffen, wenn man bereit ist, seine Auswahl an Spielern entsprechend einzuschränken. Wenn man das nicht möchte muss man etwas tiefer in die Trickkiste greifen.

    Es hilft, wenn man selber vorlebt, was man von Anderen erwartet.
    So kann man zum Beispiel auf kleineren Servern einfach jeden mit Namen begrüßen, der neu hinzukommt. Neue Spieler freuen sich und die Meisten werden es früher oder später einem gleich tun. Und schon hat sich eingebürgert, dass man neue Leute begrüßt. Besonders was Chatverhalten und Umgangston angeht, lässt sich da viel steuern.
    Wenn ich selber im Chat ungeduldig und/oder unfreundlich daher komme, muss ich mich umgekehrt auch nicht wundern, wenn beim Rest der Ton ebenfalls schnell ruppig wird.
    Wenn man sich nicht sicher ist, wie man über den Chat ankommt, ruhig mal von anderen vorlesen lassen, was man so geschrieben hat. Unter Umständen wird sich da jeder eine Betonung reindenken, die die Botschaft komplett verändern kann. Manchmal lieber einmal mehr umformulieren oder im Notfall einen passenden Smily dranhängen (zuviele Smilys sind allerdings auch gruselig...).

    Spieler, deren Hobby es ist, Stress und Unfrieden zu verbreiten wird man trotzdem immer mal wieder antreffen. Ganz ums aussortieren kommt man nie herum.
     
    #8
    jensIO gefällt das.
  9. MappleTV
    Offline

    MappleTV

    Registriert seit:
    24. November 2015
    Beiträge:
    576
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymb3r
    Ich kann SilberRegen nur zustimmen man kann eben nicht nur nach dem Alter gehen. Ich kenne genug Erwachsene auch hier im Forum die vom Kopf her grade mal 12 sind obwohl auf den Papieren steht das sie 22 sind.
     
    #9
  10. gencapd
    Offline

    gencapd

    Registriert seit:
    19. Januar 2014
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Münsterland
    Minecraft:
    gencapd
    Hi Frreakey!

    Ich gebe zu, als ich den Thread zum ersten Mal gesehen habe, war mein erster Gedanke "Na toll, da hält sich wieder jemand für besonders schlau und hält sich für was Besseres".
    Aber als ich ihn dann gelesen habe, wurde ich eines Besseren belehrt (abgesehen von der Unkenntlichmachung der Namen, die ist scheußlich. Beim nächsten Mal bitte rechteckige farbige Kästen drüber setzen, das ist angenehmer. :p) - du sprichst mir quasi aus der Seele.

    Wobei ich persönlich nicht mal die Fremdwerbung am schlimmsten finde, weil die auf dem Server meines Vertrauens für gewöhnlich schnell unterbunden wird bzw. der Ignore-Befehl aktiviert ist.
    Am allerschlimmsten finde ich Punkt 2, nämlich diese übertriebenen Präfixe mit 100 animierten Zeichen, fetter Schrift oder am besten noch mehrfarbig.
    Das stört wirklich, wenn man nach einer Fremdwerbung auf so einem 0815-Server joint, versucht OP zu bekommen und dann erstmal auf einen sehr großen Bereich "//regen" anwendet und/oder mit einem Feuerzeug Wälder abfackelt. :D
    (Ist nicht nett und auch nicht sonderlich erwachsen, ich weiß, aber ich rechtfertige es vor mir selbst als pädagogische Maßnahme - und außerdem habe ich eh kein Gewissen).

    Auch ansonsten gebe ich dir recht: Was zur Hölle ist ein "Bewohner+", und gibt es auch einen "Bewohner-"?
    Und wie einladend soll dieser rechteckige Spawn mit der Ausstrahlung eines Gefängnishofes bitte wirken?

    Meiner Meinung nach ist ein anderes Problem aber auch ganz entscheidend: Nämlich, dass extrem viele Spieler einen eigenen Server wollen.
    Neben den 0815-Konzepten, die aus gutem Grund nichts werden, gibt es nämlich leider auch noch die "Revolutionäre", die sehr wohl ein Konzept haben, das auch gut durchdacht ist und keinem der bekannten Server wirklich ähnelt oder wie ein Mix aus ihnen wirkt.
    Auch dieser Konzepte haben es aber schwer, weil die Spieler lieber auf feste Bänke setzen und diese meist liebevoll gestalteten Juwelen links liegen lassen.
    Ich meine, gucken wir uns die "Großen" doch mal an: Minigames, Citybuild, Wirtschaft - das sind so die Sachen, die man da hauptsächlich sieht, Abstufungen inbegriffen.
    Würden diese fähigen Revolutionäre nun auf diesen Servern das Spielen beginnen, könnten sich sich höchst wahrscheinlich in einer annehmbaren Zeit ins Team hoch arbeiten und dort nach einiger Zeit versuchen, ihre guten Ideen in abgeschwächter Form einzubringen.
    Das wäre ja eine Win-Win-Situation: Der Server hat einen fähigen Mitarbeiter mehr und der Mitarbeiter kann nebenbei noch seinem Hobby fröhnen, was wieder dem Server helfen kann.
    Na ja, leider sind solche Fälle ja eher die Ausnahme.

    Damit schließe ich dann auch an dieser Stelle, einen schönen Abend noch! :)
     
    #10
    JouleX und LordRazen gefällt das.
  11. ohneQ
    Offline

    ohneQ

    Registriert seit:
    27. November 2015
    Beiträge:
    1
    Ich habe bei vielen kleinen Servern den Eindruck, dass es eher darum geht, sich als ADMIN selbst in den Vordergrund zu stellen. Es ist sogar möglich, dass vielen davon der Gedanke gefällt "Chef" zu sein, aber überhaupt keine Führungsqualitäten haben oder gemeinsames Arbeiten kennen.

    Ich glaube, es ist auch wichtig, in der Konzeption sich selbst sicher zu sein, welche Größe man erreichen will. Ich hatte 4 Jahre lang einen kleinen Server mit 10-20 Leuten und wenig Fluktuation (insgesamt über die 4 Jahre ca. 60 Spieler). Das hatte den Vorteil, dass wir nicht jeden neu anlernen mussten und das Vertrauen groß war. Wir konnten sogar auf "Protection-Plugin" im Spiel verzichten.

    Mir als Spielleiter war es beispielsweise auch wichtig, selbst nur in Ausnahmefällen in Creativmode zu gehen, bzw. um Personen herumzufliegen, um das Machtverhältnis zwischen Spieler und Admin nicht in Erscheinung treten zu lassen.

    Zum Thema Gruppen, gibts tatsächlich Gegenbeispiele. Wir hatten beispielsweise gendergerechte Bezeichnungen So gab es Bürger und Bürgerinnen; obwohl beide die selben Rechte hatten. Muss man aber nicht so machen - uns war das im Kollektiv wichtig.
     
    #11
  12. MappleTV
    Offline

    MappleTV

    Registriert seit:
    24. November 2015
    Beiträge:
    576
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymb3r
    Zum ersten Abschnitt, genau das ist der Grund warum ich z.B nur auf Server joine wo ich weiß das das Team mind. 18 Jahre alt ist jaja jetzt kommt mir nicht wieder mit "auch 18 Jährige..." aber größtenteils sind die etwas älteren Leute eben Reifer und Wissen sich nicht als Chef aufzuspielen. Es gibt ausnahmen!

    Zum zweiten Abschnitt, du hast den Punkt genau getroffen! Viele Serverbesitzer machen sich das leben selber schwer, wenn man klein anfängt und sich alle Spieler tag täglich kennen ist das Verhältniss direkt besser und man brauch so weniger Supporter die sich um neue kümmern, warum? weil der Server bzw die Spieler das übernehmen das funktioniert bei Multiservern natürlich nicht mehr.
     
    #12
  13. Baba43
    Offline

    Baba43 Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. November 2012
    Beiträge:
    590
    Gute Konzepte haben es eigentlich nicht schwer, aber wer denkt, dass eine Idee ausreicht, damit Spieler einem die Tür einrennen, lebt eben an der Realität vorbei. Die "großen Konzepte", von denen du da sprichst, sind vielleicht auch deshalb so beliebt und breit vertreten, weil genau die am besten ankommen und mit der Realität vereinbar sind :p

    Genau das ist das Problem und der Grund Warum man keinen Server eröffnen sollte :D
     
    #13
  14. Freakey
    Offline

    Freakey

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Österreich
    Minecraft:
    Freakey
    Freut mich, dass ich hier so eine kleine Diskussion angefangen habe ;)

    Werde ich mir zu Herzen nehmen :p


    Ich kann den großteil der Community eigentlich auch verstehen, es ist aufjedenfall eine tolle Sache einen eigenen Server zu haben, und wenn man dann noch Spieler drauf hat, ist das sicher ein fantastisches Gefühl. Ich würde jetzt sagen, dass ich das Gefühl halbwegs kenne, da ich damals (vor ca. 2-3 Jahren) auch einen kleine 12-Slot-Server hatte, auf dem zwar nicht viele Leute gespielt haben, aber man muss einfach sagen, dass es sich toll anfühlt, wenn etwas, das man selbst "erschafft" dann auch Wirkung zeigt, und es dann Menschen gibt, die das spielen und mögen.

    Das Problem ist meiner Meinung nach, wie bereits gesagt, dass sich viele Spieler (auch jüngere) [wobei ich auch nicht wirklich alt bin, ich bin auch gerade erst 15 ;)] heutzutage einen Server beschaffen, und erst dann merken, wie viel Arbeit das ist, und dann werden Tutorials auf YouTube angeschaut und 1-zu-1 kopiert.

    Auch finde ich, dass ein Mindestalter nicht gerade die beste Idee ist. Natürlich ist es so, dass man mit einem gewissen Alter eine gewisse Reife erreicht hat, aber es gibt trotzdem noch genug Menschen, die zwar noch nicht so alt sind, aber trotzdem schon reif genug wären, um auf dem Server zu spielen. Die beste Idee ist meiner Meinung nach, eine Mischung aus einem Mindestalter und vielleicht einem kleinen Gespräch mit dem angehenden Mitspieler? Ich finde ein Mindestalter nämlich nicht so fair, da es genug Menschen gibt, die zwar noch nicht so alt sind wie ihr, die aber trotzdem lieber mit älteren Leuten spielen, die nicht ganz so kindisch sind und alles zergriefen etc.

    LG
    Freakey
     
    #14
  15. jensIO
    Offline

    jensIO

    Registriert seit:
    28. Juli 2015
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Internet, im Neuland
    Minecraft:
    jens1o
    Tja,

    ich geh ja auch(mal ganz ehrlich) mal auf die Serverliste um einfach mal um schlechte Serverkonzepte zu sehen ;)

    Meistens finde ich genau solche Server die exakt gleich aufgebaut sind wie in diesem Thema schon diskutiert. Allgemein kann man sagen das ich mich bereits ein paar Mal schon ertappt habe, wo ich einfach Google benutzt habe um mir alle *craft.minecraft.to Server zu geben. Fast jeder war ein Kiddyserver, und man hat mindestens einen Hacker & Griefer gesehen. Ich schreib desöfteren Mal die Owner an, um ihnen zu sagen das sie bei X und Y vorsichtig sein sollen und niemals OP geben sollen. "Ich hab dass scho unta Kontrola alter ***"
    // banned

    Einer dachte ich würde die hassen weil sie jünger sind als ich und mehr drauf haben(Ich soll neidisch sein)...
    Ja. Das ist mein Ernst.

    Es gab aber auch ein paar vermeintliche Kiddys, die was im Kopf hatten und schon erste Grundlagen der Programmierung konnten. Da helft man auch mal mit PEX/Permissions oder irgendwas anderes einzustellen. Aber eben nur einmalig & ohne Gegenleistung. Ob der Server schon wieder in ein paar Tagen offline ist, ist mir in diesen Zeitpunkten egal. Villeicht haben sie ein Backup vor dem Abschalten gemacht und so hilft man dann bei einem neuen Server passiv mit und "schützt" einen Server vor weniger Hacker & Griefer die villeicht dann bei den immer wenigeren Kiddyserver weniger Lust haben. Man kann es nicht als Ende sehen, aber als Eindämmung. Ich hab ja früher auch mal gegrieft...
    Man sieht ja heutzutage was los ist. Immer weniger Kiddyserver(YEY) zu immer mehr Griefer. Weil ein paar YouTuber damit Geld sehen. Wenn es ein Kiddyserver in die Liste schafft sind direkt 20 Spieler online. Das ist das gute Zeichen, kein anderes, sich einen neuen (seriöseren) Server zu suchen oder eben versuchen mit dem Owner nett und leise, aber betont, zu sprechen.
    So kann man eben gut in deren Suppe spucken. Ich will mich hier NICHT als Gutmenschen darstellen, jedoch mal zum Nachdenken anregen. Danke fürs Lesen.

    to be continued...
    Hier kann man noch extrem viel schreiben.

    jens1o
     
    #15
    JouleX gefällt das.
  16. MappleTV
    Offline

    MappleTV

    Registriert seit:
    24. November 2015
    Beiträge:
    576
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymb3r
    In meinen Augen sollte man vorsichtig mit den Worten "Kiddy" sein, ich möchte die keinesfalls schützen aber die Erwachsenen sind keinesfalls besser das kannst du mir glauben :)
     
    #16
  17. jensIO
    Offline

    jensIO

    Registriert seit:
    28. Juli 2015
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Internet, im Neuland
    Minecraft:
    jens1o
    Ja, ich bin mit meinen 13 Jahren auch noch ein Kiddy, stimm ich ja zu :D
     
    #17
  18. MappleTV
    Offline

    MappleTV

    Registriert seit:
    24. November 2015
    Beiträge:
    576
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    Clymb3r
    Trotzdem sollte man nicht immer nach Alter gehen, manche 14 Jährige sind reifer wie so manchen 22 Jährigen mit denn ich zusammen arbeite:)
     
    #18
    jensIO gefällt das.
  19. Das Wort "Kiddy" hat (im gegebenen Kontext) nichts mit dem eigentlichen alter zu tun, dennoch gibt es keinen u 18 Jährigen, der die gleiche Reife vorweisen kann wie ein vergleichbarer Erwachsener. Man muss hier nur die individuelle Intelligenz betrachten.

    Es gibt sicherlich durchaus einige Kinder, die geringfügige Aufgaben übernehmen können, aber für die wirklich qualitativen Aufgaben fehlt ihnen die Bildung.
     
    #19
    jensIO gefällt das.