Kleingewerbe anmelden

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von Kuripaner, 1. September 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kuripaner
    Offline

    Kuripaner

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    187
    Hallo,
    da wir circa 100 € im Monat Spenden einnehmen, interessiere ich mich dafür, einen kleinen Gewehre anzumelden.


    Da habe ich jedoch ein paar Fragen:
    1. Ab wie viel Jahren darf man ein Kleingewerbe anmelden?
    2. Was sind die Vorteile eines Kleingewerbes?
    3. Wo müssen wir einen Kleingewerbe anmelden?
    4. Was benötigen wir dazu?
    6. Müssen wir dann Steuern etc. zahlen? Wenn ja: wie viele?
    7. Dürfen wir das Geld, was übrig bleibt (also das, was wir nicht für den Server benötigen) privat verwenden?
    8. Was muss ich noch beachten?


    Mit freundlichen Grüßen
    Kuripaner ;)
     
    #1
  2. Sn0wBlizz4rdalt
    Offline

    Sn0wBlizz4rdalt Gesperrt

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    311
    Ich würde mal bei WikiPedia schau'n ;)
    Ich selber kann dir dazu nicht viel sagen.
    Aber das Geld was ihr einnehmt, könnt ihr
    natürlich auch für euch benutzen.
    Aber was bringt euch ein Gewerbe für einen
    Minecraft-Server?

    Hier nochmal was WikiPedia ausspuckt(Nicht wirklich viel :/)
     
    #2
  3. #3
  4. Kuripaner
    Offline

    Kuripaner

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    187
    Danke.
    Darf man Spenden auch privat verwenden, wenn man mehr Spenden als Serverkosten "einnimmt"?
     
    #4
  5. Sn0wBlizz4rdalt
    Offline

    Sn0wBlizz4rdalt Gesperrt

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    311
    Sorry, kannst du bitte die Renomee Bewertung entfernen? Mir wurden dadurch 5 abgezogen ;(
     
    #5
  6. Solarkocher
    Offline

    Solarkocher Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    636
    Bei allem zum Thema "Spenden" frag lieber das Finanzamt.
     
    #6
  7. Stimmt, die können garstig werden - wenn 0,01 € Falsch berechnet sind ^^
     
    #7
  8. Kuripaner
    Offline

    Kuripaner

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    187
    o_O
     
    #8
  9. Jau, es ist nicht gerade gut wenn man sich Verrechnet - ist ja immerhin die Steuer.
     
    #9
  10. Kuripaner
    Offline

    Kuripaner

    Registriert seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    187
    Aber ich bezahle für Spenden doch gar keine Steuern...
     
    #10
  11. Diu
    Offline

    Diu

    Registriert seit:
    22. August 2012
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Hessen
    Minecraft:
    WaterQ
    "Spenden" ist eh immer so eine Sache, meist bekommen Leute fürs Spenden ja einige Sachen ;) !

    Sprich Ränge usw. und dann ist es ja auch kaum noch eine Spenden ....
     
    #11
  12. zh32
    Online

    zh32

    Wieso machst du aus den Spenden nich einfach eine Bezahlung für eine Ware? Da ihr ja nur 100€ "Einnahmen" habt, müsst ihr auch keine Steuer zahlen (Freigrenze bei 8004€/Jahr). Wenn ihr dann noch ein Kleingewerbe anmeldet, müsst ihr nichtmal Voranmeldungen beim FA machen und keine Umsatzsteuer ausweisen.
     
    #12
  13. Spenden ist übrigens rechtlich gesehen der falsche Begriff. Privatleute dürfen nur "Schenkungen" annehmen. Spenden sind nur von gemeinnützigen Organisationen annehmbar(http://de.wikipedia.org/wiki/Spende). Weitesgehend hast du Recht ein Gewerbe anzumelden, da du Steuerhinterziehungen begehst, wenn du 'spenden' einnimmst und dies für Ränge verkaufst, dies ist eine Dienstleistung.

    PS: Keine Rechtsberatung, dazu frag das Ordnungsamt oder das Finanzamt.
    PPS: Es ist mir bis dato keine Anzeige vom Finanzamt/Abmahnungen zu Ohren gekommen bezüglich solcher Spenden, könnte aber möglich sein.
     
    #13
  14. ChristianG
    Online

    ChristianG

    Das beste ist, du gehst zu einem Finanzberater! Das kostet zwar etwas, aber du bist zu 100% auf der richtigen Seite. Das Finanzamt wird eh versuchen an dein Geld zu kommen; deren Einschätzung wird nicht für dich beste sein (Erfahrung). Geh lieber zum professionellen Berater (Nicht Peter Zwegert :))
     
    #14
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.