Game [Story] #02: Die Begegnung

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von SaschaMC, 22. Oktober 2016.

  1. SaschaMC
    Offline

    SaschaMC

    Registriert seit:
    17. September 2016
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Nürnberg
    Minecraft:
    SaschaMC
    Somit fingen die sechs Überlebenden Darkland's an, sich dringend benötigte Ressourcen wie Holz und Stein zu sammeln. Ziel war es, einen kleinen Unterschlupf zu errichten, in welchem sie überhaupt die Nacht überleben würden. Es ist unbekanntes Terrain, niemand kannte sich aus. Die beiden Schreiner fingen an, einige Bäume zu fällen, während der Jäger sich den Kühen widmete. Der Metzger nahm seine Angel, welche er bei der Flucht aus Darkland noch schnell ergriffen hatte und versuchte, den einen oder anderen Fisch für sich und sein Team zu angeln und der Professor überlegte sich wie man den Unterschlupf am besten erbauen konnte, denn sein Fachgebiet war die Architektur.

    Bald waren die ersten Äxte und Pickel aus Holz hergestellt und es konnte damit angefangen werden, Holz und Stein effizienter und leichter abzubauen. Einer der Schreiner widmete sich weiterhin dem Holz, während der andere damit anfing, den Stein zu bearbeiten.

    Es dauerte eine kleine Weile, in welcher man nur das knacken von Holz, das brechen von Stein und das plätschern des Wassers hörte, wenn ein Fisch anbiss. Als sie meinten, vorerst genug Materialien gesammelt zu haben, machten sie ein kleines Feuer und hielten an spitzen Stöcken den geangelten Fisch darüber. Der Fisch schmeckte köstlich. Lange war es her, dass die Herrschaften Fisch gegessen haben. Als sie so dasaßen hörten sie plötzlich ein Knacksen und ein Rascheln hinter sich. Sie sprangen entsetzt auf, wirbelten herum und griffen zu Axt, Pickel und Schwert um sich gegen die Zombies, Creeper und Riesenspinnen zu verteidigen.

    Zu ihrer Überraschung war es aber keines der Nachtmonster, sondern ein junger Mann mit braunen Haaren und Schlamm im Gesicht. Er trug gute Kleidung was wohl bedeuten würde, dass er nicht alleine unterwegs war und hatte ein schmitziges Grinsen im Gesicht. "Ich bin Cuntz und ich komme von Oak Castle, dem Königreich hinter den Schneebergen. Mein König hat uns geschickt um euch zu helfen. Wir haben erfahren, was bei euch in Darkland mit Zoha, der grausamen Rachegöttin passiert ist." Cuntz blickte in sechs verdutzte Gesichter. Keiner war vor Überraschung in der Lage, etwas darauf zu erwiedern.
    Der Professor brachte nach einigen Minuten des staunens ein "Wie habt ihr uns gefunden?" heraus. Doch Cuntz wusste auch hierauf zu antworten: "Unsere Späher ... sie haben euch auf eurem Boot dümpeln und ein wenig später von ihrem Turm aus an Land gehen sehen", dann sind sie euch gefolgt und als sie wieder kamen sagten sie dem König wo ihr wart. Darauf wurden wir losgeschickt, damit wir noch vor Anbruch der Dunkelheit ankämen.

    "Wir?", fragte der Professor. "Na klar. Denkst Du ich bin so blöd und komme alleine hier her? Ich bin nur der Bergarbeiter". Cuntz deutete auf die Bäume hinter sich, aus welchen soeben eine ganze Mannschaft hervorkam. Sie stellten sich der Reihe nach vor. Es waren Berg und Bauarbeiter, Angler, Metzger, Steinmetze und Holzfäller, sowie ein Priester.

    Die sechs geflohenen konnten ihr Glück kaum fassen, so schnell so viel Hilfe zu bekommen. Doch eines machte einen der Schreiner stutzig. Er fragte Cuntz, weshalb er sie dann nicht in das gelobte Oak Castle führen konnte. Darauf antwortete Eliaz, der Priester,: "Um unsere Stadt gibt es viele Belagerer, vermutlich angeführt von der Rachegöttin Zoha. Sie wird denken, dass ihr nach Oak Castle geflohen seit." Wir haben die Aufgabe erhalten, euch beim Bau einer Siedlung, welche sich zu einer großen Handelsmetropole entwickeln soll zu unterstützen. Wir sollten uns verbünden und dann gemeinsam gegen diese ganzen Heerscharen in den Krieg ziehen."

    So fingen sie nun an, als Team zu aggieren. Die Bergleute gingen in die entdeckte Mine. Der Holzfäller fällte Holz und die Schreiner veredelten es. Die Bergleute bauten Stein und Erze ab und der Steinmetz verarbeitete diese zu hochwertigeren und glatten Steinen und Mauerteilen. Metzger und Jäger waren für Nahrung und Verteidigung gegen Monster und Co. zuständig. Der Professor plante mit dem geistlichen die ersten Gebäude und untersuchte den Boden für den Anbau.

    Im Osten am Fluss war der Untergrund abfallend. Dort gab es viele Erdrutsche. Deswegen errichteten sie einen kleinen Wall um die Erde am abschüssigen Untergrund und bauten eine Brücke an, um Tiere auf der anderen Seite des Flusses leichter zu erreichen. Auch bauten sie eine kleine Zisterne, sowie das Haupthaus und stabilisierten den Mineneingang. An der vordersten Stelle der Insel bauten sie zudem noch einen Aussichtsturm, um welchen sie Getreide anbauten.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    [Fortsetzung folgt]
     
    #1