Forum Wie man eine gute Serverbewerbung schreibt

Dieses Thema im Forum "Tutorials" wurde erstellt von Mücke, 27. April 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mücke
    Offline

    Mücke

    Registriert seit:
    23. April 2015
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bayern
    Minecraft:
    ExBunnyFisher
    Hallo liebe Community,

    da mir jetzt in den wenigen Tagen seit meiner Registrierung hier aufgefallen ist, auf welchem Niveau sich Bewerbungen für Teamp(f)osten für die Server befinden, dachte ich mir, ich muss einfach einmal ein kleines "Tutorial" machen, wie man sich hier in diesem Forum gut bewerben kann.

    Man sollte beachten, dass eine Bewerbung prinzipiell ein ernst zu nehmendes Thema ist. Bevor man eine Bewerbung schreibt, sollte man sich z.B. überlegen, ob man gestellte Anforderungen mitbringt, oder auch ob man sich so eine Position zutrauen würde.

    Um euch jetzt einmal "beizubringen", was eine "Bewerbung" eigentlich ist:
    In dem Wort "Bewerbung" steckt das Wort Werbung. Leute die denken, das dass nur ein blöder Zufall ist, brauchen hier nicht mehr weiter zu lesen.
    Das dieses Wort vorhanden ist, hat den einfachen Grund, dass man versuchen muss, sich bei einem evtl. zukünftigen Arbeitgeber - oder in diesem Fall Server - sich besser als andere Mitstreiter zu "verkaufen". Wie das geht erläutere ich euch nun in folgenden Punkten:

    • Aufbau einer Bewerbung
    • Vorstellung
    • Auf gestellte Anforderungen eingehen.
    • Fähigkeiten rund um den "Arbeits"bereich nennen.
    • Interessen, Hobbies und Stärken / Schwächen nennen
    • Auf äußere Form achten
    • Durchlesen der Bewerbung

    Dann fange ich doch direkt einfach einmal an mit dem ersten Punkt:

    • Aufbau einer Bewerbung
    Eine Bewerbung sollte immer so strukturiert sein, dass sie einen logischen Ablauf enthält. Es sollte sich für den Leser alles ineinander ergänzen und es sollen sich logische Zusammenhänge darstellen. Damit meine ich, dass man z.B. nicht mit der Schlussformel anfängt, sondern mit der "Einleitung", um es jetzt extrem auszudrücken. Einige Kritierien habe ich euch einmal angeordnet, damit man nicht durcheinander kommt. Hilfreich ist es auch, sich ggf. eine "Checklist" zu erstellen und alle geschriebenen Themen abzuhaken.

    • Betreff (Um was geht es überhaupt)
    • Vorstellung (Eine kleine Vorstellung die Punkte wie z.B: Deinen Namen und Dein Alter beinhaltet. - Sollte nicht länger als 6 Zeilen sein.)
    • Worauf und Warum (Für welchen Beruf / Posten bewirbt man sich und warum sollte der Betrieb / Server ausgerechnet Dich nehmen)
    • Anforderungen und Kenntnisse (Auf gestellte Anforderungen eingehen und eigene Kenntnisse / Fähigkeiten mit einbringen)
    • Zusatzqualifikationen (Wenn Du Zusatzqualifikationen für den Beruf / Server hast, so sollte man sie hier einbringen)
    • Schlusssatz & Grußformel (Die Bewerbung langsam zu Ende bringen, sodass sich der Leser "auslesen" kann.)

    • Vorstellung
    Hier stellst Du Dich ein bisschen vor. Angaben wie z.B. Dein Alter, Dein Name, ggf. Dein Wohnort / Adresse sind hier ein muss! Wenn Du hier nicht professionell bzw. interessiert 'rüber kommst, ist Deine Bewerbung schon so gut wie aussortiert.

    • Worauf und Warum
    Das ist ein Absatz für sich. Hier wird der Leser quasi in Deine Bewerbung eingeleitet. Man gibt hier an, für welchen Beruf / Posten man sich bewirbt und warum einen der neue Server / Arbeitgeber nehmen sollte und nicht jemanden anderen. An diesem Teil scheitern ca. 70% an Bewerbern. Hier beginnt der eigentliche "Verkauf" von Dir.

    • Anforderungen und Kenntnisse
    Hier geht man auf gestellte Anforderungen z.B: aus Stellenausschreibungen ein. Sobald man dies getan hat, geht man langsam auf mitgebrachte Kenntnisse ein.

    • Zusatzqualifikationen
    Sollte man Zusatzqualifikationen haben, so ist hier der richtige Platz dafür, da Du gerade eben Deine Kenntnisse aufgezählt hast. Dies "erweitert" Deine (Fach)kenntnisse. Hierzu zählen z.B. auch evtl. vorhandene Ausbildungen.

    • Schlusssatz und Grußformel
    Hier kommt man langsam zum Abschluss und leitet seinen Leser quasi "aus der Bewerbung heraus". Die Bewerbung sollte nicht aprupt enden, sondern langsam, jedoch deutlich zum Ende kommen. An dieser Stelle scheitern nocheinmal ca. 20%, der übrig gebliebenen 30%.

    Auch ist sehr erwähnenswert, dass man auf ein gewisses "Schriftbild" achten sollte. Das heißt, man sollte keine Abkürzungen verwenden, die gleiche Schriftart / Schriftgröße benutzen und ein bisschen "erwachsener" klingen.


    Ich hoffe, ich konnte euch ein kleines bisschen behilflich sein.
    Mit freundlichen Grüßen
    Mücke
     
    #1
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.