Discord

  • Bitte beachte, dass wir eine Serverliste sind!
    Wenn du ein Problem auf einem Server hast (z.B. Entbannantrag, etc), dann ist das Forum hier der falsche Ort.
  • Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Antworten auf "Suche Stelle als Teammitglied"

Daniel

Hobby-Gott & Ex-Admin
Ehem. Teammitglied
Osterei Experte
Mitglied seit
24 November 2013
Beiträge
778
Minecraft
Loewengrube
Ich mische mich mal ein, um das Ganze etwas abzukürzen:
Negative Publicity schreckt potentielle Arbeitgeber ab. Wenn andere Serverbesitzer Fakten darlegen, dann sehen neue Arbeitgeber die Probleme und entscheiden sich direkt dagegen.
Das Problem mit der Publicity kann man ebenfalls umgehen, indem man die Push-Cooldown herabsetzt auf 2 Tage. Somit haben gute Ausschreibungen keinen Nachteil bzw keinen merkbaren.
Negative Publicity hat noch nie wirklich schädlich gewirkt. Wie @iTz_Proph3t bereits dargelegt hat, sorgen die ganzen Kommentare, die sich in der Vergangenheit übrigens unerträglich in Selbstgerechtigkeit ergötzt haben, eher für den gegenteiligen Effekt und pushen das Thema unnötigerweise. Ein Herabsetzen der Push-Beschränkung führt nicht nur zu mehr Spam, sondern bringt auch überhaupt nichts, da für alle Threads weiterhin die selbe Tageszahl gilt. Das jetztige System, nachdem ein qualitativ hochwertiger Beitrag mit Likes gewürdigt werden kann, ist eindeutig fairer.

Faktoren, die dazu führen, dass ein Thema mehr oder weniger stark beachtet wird, sind hauptsächlich von qualitativer Natur. Länge des Textes, Gehalt der Informationen, Rechtschreibung, Übersichtlichkeit etc. sind der Schlüssel zum Erfolg bzw. Misserfolg.

es lief bisher immer darauf hinaus, dass die Administration mehr Aufwand für die Durchsetzung neuer, subjektiver Regeln, aufbringen müsste.
Der Mehraufwand bei der Moderation ist bei dieser Entscheidung nicht mal der springende Punkt, immerhin haben wir auch jahrelang vor der Einführung der Änderung diesen Bereich inklusive Kommentaren selbst moderiert. Auch jetzt gibt es noch eine Freischaltung für die neuen Themen, bei denen auf eine Grundqualität mit den nötigen Informationen bestanden wird. Nähere Informationen dazu gibt's hier: https://minecraft-server.eu/forum/threads/suche-bereich.22305/

Sollte SpielerA einen Ausschreibung haben und dabei bspw Server123 als Referenz angeben, doch dieser auf diesem Server beim Griefen o.Ä. ertappt wurden sein und SpielerA sich hier weiter via Ausschreibung bewerben, kann Server123 die Beweise unter seinem Beitrag posten.
Dieses Vorgehen war übrigens auch zu den Zeiten, als man noch kommentieren konnte, absolut verboten. Wir wollen in unseren Kommentarsektionen keine Selbstjustiz. Die Gefahr von übler Nachrede ist schlichtweg viel zu groß. Selbst wenn man die von @iTz_Proph3t angeführten Probleme bei der Beweisführung löst und eindeutige Belege liefern kann, so hat man sie gefälligst nicht selbst unter den Beitrag zu posten, sondern einem Teammitglied unserer Seite zu übermitteln. Wir können dann entscheiden, ob wir die Beweise für ausreichend erachten und ob wir Maßnahmen ergreifen. Das gilt übrigens auch im heutigen System noch. Wenn ein Thema nachweislich Falschinformationen enthält oder aus irgendeinem Grund eine Gefahr für unsere Nutzer darstellt, so muss es natürlich gemeldet werden. Die von dir gewollte Utopie, dass wir dann die Bewerbung von jedem vermeintlichen Griefer löschen, wird allerdings nicht eintreten. Wir können nicht gegen die zweifelhafte Persönlichkeit von Usern intervenieren, sondern nur gegen straffälliges bzw. unsere Regeln und Richtlinien verletzendes Verhalten.

Da man als "Neuling" sofort sieht, ob eine Person ungeeignet ist & muss diese nicht erst kontaktieren, Referenzen prüfen, Bewerbungsgespräch ausfragen und dann merken, dass die Person ungeeignet ist.
Und das hier unterstreicht meine Bedenken wegen übler Nachrede sogar nochmal:
Wer sich erstens auf die Kommentare in einem Forum verlässt und deshalb denkt, eigenständiges Handeln, wie es von jedem vernünftigen "Arbeitgeber" erwartet wird, mal getrost überspringen zu können, dem ist nicht mehr zu helfen. Zweitens zerstören derlei wie auch immer gerechtfertigte Anschuldigungen jegliche Möglichkeiten auf eine erfolgreiche Suche. Selbst wenn es sich dabei nicht um üble Nachrede handelt, so hatten wir früher in diesem Forum eine Feedback-Kultur, die unter aller Sau war und sich auch kaum regulieren lies. Auf Rechtschreibfehler, schlecht formulierte Sätze oder schlichtweg einfach jüngere Threadersteller stürzte sich sogleich eine Horde von Kommentierern, die sich teilweise in schon mobbingähnlichen Tiraden über den Beitrag ausließen. So ein Verhalten wird garantiert wieder kommen und die Mehrarbeit, derartiges sofort wieder zu löschen, brauchen wir nicht. Jeder, der sich die Threads auf der Suche nach interessanten Angeboten durchliest, sollte willens und der Lage dazu sein, sich selbst eine Meinung darüber zu bilden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tonersen

Schafhirte
Osterei Experte
Mitglied seit
14 Februar 2018
Beiträge
115
Alter
18
Minecraft
Tonersen
Dir ist bewusst, dass man rel. leicht all das obige fälschen kann? Dazu hast du nichts gesagt, wie du das verhindern willst.

Ich finde es schön, wie du den eigentlichen Problemen mit jeder Aussage aus dem Weg gehst. Wie bereits erwähnt, stelle ein komplettes stichhaltiges Konzept auf, dann kann man darüber reden. Aber nur Sachen zu schreiben, die so nicht realistisch umsetzbar sind, helfen niemanden.
Du hast das allgemeine Problem der Beweissicherheit erfasst. Man kann es immer fälschen.
Ich muss da auch die Flinte ins Korn werfen und auf die Ideen anderer setzen.
 
Oben