V-Server statt Gameserver? Was soll

Dieses Thema im Forum "Technischer Support" wurde erstellt von AnonymusChaotic, 31. März 2014.

  1. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    Umstellung auf v-server. tuts usw. gesucht

    Hallo,
    Wir haben seit etwa einem halben Jahr einen Gameserver. Nun wollen wir auf einen Root bzw. V-server umsteigen. Leider habe ich bis dato keine Ahnung von der Einstellung, notwendigen Sicherheitsvorkehrungen usw.

    Daher suche ich gute Tutorials, um mir das ganze mal beizubringen, bevor ich dann Hand an einem Server anlege. (Ich habe jetzt noch keinen, möchte warten bis ich das ganze mal gelernt habe)

    Was aoll auf den Server?
    • Unsere Webseite
    • Mehrere Minecraftserver (PVP , HG, PB, usw. läuft nach einmaliger Einstellung soundso fast wartungsfrei.
    • Unser Forum
    • Das Minecraft Serverwiki
    • Ein Teamspeak-Server.


    Nebenbei würde ich gerne wissen, wie manche Server es schaffen, sowohl den Teamspeak, als auch den Server und die Webseite über ein und dieselbe Domain (ohne Subdomains) erreichbar zu machen.

    Daher meine Fragen:
    • Welche Tutorials für die Einrichtung sind gut und Anfänger-Verständlich?
    • Welche Hoster emfehlt Ihr mir? Ich habe jetzt unseren Server bei LivingBots, habe aber einen Tipp für Webtopia bekommen
    • Welche Leistung sollte der Server haben? Reichen die 6GB bei dem 2. V-Server (Webtopia), was ist sonst noch zu beachten. Wo können zusätzliche Kosten entstehen?
    • Welche Sicherheitsvorkehrungen sind zu treffen?
    • Gibt es sonst noch Gefahren, Dinge zu beachten, ...

    Mir ist bewusst, dass ich auf dem Gebiet noch ein "Kiddie" bin, ersuche aber trotzdem darum, mir sinnvolle, hilfreiche Antworten zu geben und nicht einfach "Lass das, das ist nichts für dich. " oder etwas in der Art.

    Naja, vielen Dank für Eure Hilfe,
    Lg. Harald / AnonymusChaotic

    PS: Die hier gesammelten Informationen werde ich (nicht Wort-wörtlich) im Wiki verwenden. Wenn das nicht gewünscht werden sollte bitte ich dies im Kommentar zu vermerken.
     
    #1
  2. Tom_Kipka
    Offline

    Tom_Kipka

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    47
    Minecraft:
    _TomKa_
    Linux ist zu empfehlen.
    Einen V- oder Root-Server läuft überwiegend mit Linux-Distributionen. Debian ist davon die für Neueinsteiger interessante Variante. Nutze ich persönlich auch.

    Zum Ding mit der Domain und der Erreichbarkeit. Eine Domain ist nichts anderes als ein Name für eine IP. Der Domain Name wird bei der Verbindung im Hintergrund 'aufgelöst' und in eine IP umgewandelt, womit beispielsweise auch ein Browser interagiert.
    Wenn du nun www.ichliebeminecraft.de eingibst, steckt hinter der Domain die IP 123.45.67.890
    Unter dieser IP laufen dann verschiedene Dienste. Apache(Webseite), Teamspeak und Minecraft. Theoretisch kannst du auch andere Dienste installieren. CS:S Server beispielsweise. Selber Server = selbe Domain = selbe IP.

    Interessant ist dann folgendes:
    Hast du 20 verschiedene Domains auf dem Server, dann können alle Domains auf den TS und den MC Server zugreifen. Aber die Webseite ist meist eine andere :-D
    Eine vielfältige Spielerei sag ich dir :-D
     
    #2
  3. [Dev] iTzSasukeHDxLP
    Offline

    [Dev] iTzSasukeHDxLP Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    938
    Am besten schaffst du dir zum ueben eine lokale Linux Maschine auf deinem Pc an. Dann googelst du nach "Root und kein Plan". Hoert sich schlimm an aber komnt gutes bei raus.

    Das mit IP und Domain machst du mit SRV- und A-Records.

    Deine Wuensche brauchen ganz schoen Leistung. Lies dich erstmal ein!
     
    #3
  4. Pappi
    Offline

    Pappi Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Oktober 2012
    Beiträge:
    141
    Ort:
    H.a.S/NRW/Germany
    Minecraft:
    Pappi / PapaHarni
    Hier bringen dir SRV und A-Records nichts ;-)

    Das geht per iptables oder man lässt es gemeinsam laufen halt auf einem Server ;-)

    SO kannst du Leute im glauben lassen das du den Default Port verwendest :
    BungeeCord kam später und hat in wirklichkeit nun port 29999 aber alle sollen ganz normal weiter Connecten können ohne port :
    Code (Text):
    1.  
    2. /sbin/iptables -t nat -A PREROUTING -d (ServerIP) -i eth0 -p tcp --dport 25565 -j REDIRECT --to-port (wirklicher Port z.B. 29999)
    3. /sbin/iptables -A FORWARD -i eth0 -p tcp -d 85.25.140.62 --dport 25565 -j ACCEPT
    4.  

    Hier wird auf einen anderen Server weitergeleitet bei ankommen auf dem angegebenen Port.
    Code (Text):
    1.  
    2. /sbin/iptables -A PREROUTING -t nat -i eth0 -p tcp --dport (port)  -d (serverip) -j DNAT --to (neue Ip):(neuer port)
    3.  
     
    #4
  5. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    Danke für die Hilfe, ich schaue mir das dann nächstes Wochenende an.
    Freue mich auf weitere Hilfen,
    Lg. Harald / AnonymusChaotic
     
    #5
  6. Yellowphoenix18
    Offline

    Yellowphoenix18

    Registriert seit:
    26. März 2013
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Niedersachsen
    Minecraft:
    YellowPhoenix18
    Sry wenn meine Frage jetzt nicht ganz passt,aber warum wollt ihr euch ein V-Server holen und keinen Root?

    mfg YellowPhoenix18
     
    #6
  7. AnonymusChaotic
    Offline

    AnonymusChaotic

    Registriert seit:
    22. November 2013
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Wien, Österreich
    Minecraft:
    AnonymusChaotic
    einfach günstiger?
     
    #7
  8. minecraftboy
    Offline

    minecraftboy

    Registriert seit:
    28. September 2012
    Beiträge:
    336
    Ort:
    NRW
    Minecraft:
    gamemaster1511
    Ja, wo er recht hat hat er recht v-server sind um einiges günstiger. Zur Sicherheit: sicheres Passwort oder bei SSH über RSA keys und auf jedenfalls den SSH port ändern! Fail2ban ist auch zu empfehlen
     
    #8