• Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Mojang blockiert Server, die gegen die Markenrichtlinien verstoßen

Blockempirium

Schafhirte
Showcase Gewinner
Osterei Experte
Mitglied seit
2 Februar 2015
Beiträge
117
Minecraft
Mulcho
Was Baba hier zum Besten gibt ist großteilig typischer Serverbesitzer Bullshit und wurde schon in anderen EULA Beiträgen zur Genüge diskutiert. Ja , finanzstarke Server, oder Server mit starker Social Media Unterstützung, haben nun mal eine viel größere Sichtbarkeit als andere und verhindern somit auch, dass diese kleineren überhaupt wahrgenommen werden. Sicher ist diese Form der Bekanntheit nicht vom Himmel gefallen, aber aus den Anstrengungen im Bereich Marketing einen direkten Zusammenhang zur Qualität des Produkts zu schlussfolgern ist bestenfalls fragwürdig, wird aber anscheinend gerne gemacht.

Als die ganze EULA-Änderung-Thematik 2014 hochgekocht ist, hat quasi jeder größere Server geheult wie ungerecht doch alles ist, das es ja nur die Server wären, die Minecraft am Leben halten und das die Welt untergeht wenn die Änderung live geht. Was ist passiert? Die meisten der größten Heuler von damals haben die letzten 20 (!) Monate genutzt um ihr System anzupassen und existieren heut immer noch. Der Zwang sich an die neue Situation anzupassen hat dabei ironischerweise sogar zu einigen der größten Innovationen der letzten Jahre geführt, ist das nicht die „harte Realität der Serverwirtschaft“ die hier so gern beschworen wird?

Der generelle Trend von Seiten der größeren Server, sich als „Quasi Systemrelevant“ hinzustellen, ist einfach widerlich. Der Einfluss von Servergeldern auf die Builder und Pluginszene, war doch in erster Linie die URSACHE dafür, dass sich eine offene Modding Community, wie sie dieses Spiel mal hatte zu dem degenerierten, profitorientierten Geheimniskrämerhaufen der sie heute ist entwickelt hat. Und daran ist KEIN Bezahlserver unschuldig.

Sich jetzt, nach der forcierten Kommerzialisierung der Community, hinzustellen und als gelobtes Land der Spieler aufzutreten, dem hier die Lebensgrundlage entzogen wird, ist schon mehr als dreist. Ihr hattet fast zwei Jahre Zeit euch auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Man mag von der Form der Durchsetzung halten was man will, dieser Schritt war dennoch längst überfällig.
 
Zuletzt bearbeitet:

JTK222

Threadripper
Osterei Experte
Mitglied seit
5 September 2013
Beiträge
1.128
Minecraft
JTK222
Antworten in Fett
Es ist egal wie oft du diese realitätsferne Aussage wiederholst. Solang der Spieler keine direkten Vorteile aus Geld"spenden" zieht wird nur sehr wenig gegeben.
Ich hab das selbst bei einigen Projekten gesehen. Erst wird nach Spendenmöglichkeiten geschriehen und wenn diese dann da sind nicht genutzt.
Durchschnitt sind 5% der Serverkosten ... wenn überhaupt. Aber wenn die Server dann auch nur eine Minute offline sind gibts nen Shitstorm.

Realitätsfern ist für mich diese aussage.... ich kenne genug solcher server.
Klar ich kann verstehen dass Minigame server damit größere Probleme haben werden weil sie selten eine Richtige Community besitzen und meistens austauschbar sind. Einzigartige und bei ihrer Community Beliebte Projekte bleiben jedoch meist am leben,
eben weil sich ein Spieler nicht denken kann: Oh wieso sollte ich spenden, ich geh einfach auf den nächsten server da ist eh alles gleich.


Anfangs wurden solche Server noch auf die Minecon eingeladen, jetzt sind diese plötzliche böse Geschäftemacher.
Die Regeln wurden nach und nach verschärft. Als ich Minecraft gekauft habe war von der aktuellen Fassung der Eula garkeine rede.

Nein diese sind sicher nicht allein schuld daran, die Hauptverursacher sind die Kleineren Server die dann beispielsweise die angeboten Sachen nicht dargebracht haben, dennoch müssen sich alle an Regeln und Gesetzte halten.

Genau, die Entwickler machen das alles aus der Güte ihres Herzens und ernähren ihre Familie mit der Dankbarkeit der Community /sarcasm

Klar man kann ja auch Locker von Minecraft Entwicklung Leben, man verdient ja auch sicher an die 2000€ Wenn man für einen Server arbeitet. (Und bei Servern bei denen es so ist kann ich gut verstehen wieso sie sich jetzt nicht mehr finanzieren können werden). Ums kurz zu fassen die meisten Entwickler die auch was von ihrem Job verstehen würden höchstens als Hobby für einen Server bzw, ein Kostenloses Tool (Spigot, Sponge, etc.) mit arbeiten aber nicht Hauptberuflich!
 

MeeriSchatz

Redstoneengineer
Mitglied seit
10 Mai 2013
Beiträge
43
Minecraft
MeeriSchatz
Hmm es ist durchaus sehr interessant, wie verschiedene Menschen sich hier wegen Geld an die Gurgel gehen. Ich möchte hier für keinen Beitrag eine Wertung annehmen aber dennoch stellt sich mir beim lesen die Frage, wann sich diese harten Schranken gebildet haben.

Ich persönlich finde den Umgang von Mojang mit eben solchen Dingen ähnlich wie SpiritWalker fragwürdig. So wie ich mich erinner wurde die Eula-Veränderung schon lange Zeit vor der offiziellen einstellung angekündigt und kam dann offiziell erst nach dem Verkauf an Microsoft raus. Wobei das natürlich auch nur eine falsche Ansicht sein kann. Ich bin da ehrlich und sage von vornherein, dass ich manchmal durch dieses hin und her nicht so recht durchblicke.

Der Grund für die Umstellung ist natürlich sehr klar: "Willkommen auf meinem 10 Slot Server, der 1000 Euro im Monat kostet. Willst du für 500 Euro Admin kaufen?". Dies hier war denke ich nur ein Beispiel es gibt da denke ich noch einige weitere, die man hier nennen könnte. Ich verstehe diese Problematik sehr gut und denke auch, dass gerade diese ein Problem darstellt. Dennoch ist gleichzeitig in meinen Augen auch die Frage berechtigt, wann wir anfangen sollten uns wegen Geld gegenseitig mehr oder minder zu Beleidigen beziehungsweise die Meinung der anderen nicht mehr zu akzeptieren.
Irgendwie fällt mir gerade das Youtube Beispiel ein. Währen in der USA seit Jahren Youtuber von den Einnahmen mit ihren Channeln leben und durchaus legitime Werbung machen, die kaum einen zu stören scheint. Gibt es in Deutschland immer wieder "Skandale" a la Produktplazierungen die nicht gekennzeichnet sind etc. .
Vielleicht ist gerade dieses Beispiel eine Sache, die ganz gut verdeutlicht, dass es immer verschiedene Möglichkeiten gibt mit Themen umzugehen.

Wie stark die Eula-Umsetzung die Minecraft-Szene im weiteren Verlauf beeinflussen wird weis keiner. Wie oft wurde schon das Ende prophezeit, wenn neue Updates nicht gleich jeder toll fand? Vielleicht ist das Ganze auch nur eine gewöhnungssache. Aber vor allem für Server, die quasi nicht von Anfang an diese Vorschriften der Eula gehabt haben, eben weil es diese nicht von Anfang an gab, ist denke die erste Umstellung in diese Richtung etwas schwerer, als für Server, die quasi jetzt erst anfangen und somit ihren Mitspielern von vornherein ein anderes Bild zeigen können.

Alles in allem würde ich hier weniger auf das Thema eingehen wollen, sondern allen beteiligten sagen, dass egal ob man diese Vorgehensweise nun begünstigt oder nicht: Letzten Endes sollten wir uns gerade wegen Geld nicht an die Kehle gehen. Ich denke jeder hier hat seinen Grund für seine Meinung und jede eurer Meinungen ist genauso Okay wie die des anderen. Es ist für mich traurig mit anzusehen, wie gefühlt Schiffe versenken gespielt wird in einer Community, die ich bis heute als eigentlich sehr tollerant wargenommen habe.

Zu letzt (falls noch jemand bis hier her liest ^^) möchte ich noch einmal deutlich sagen, dass ich hier niemanden angreifen möchte, sondern lediglich dazu anregen möchte ggf. nicht so hart zu reagieren, wie es manch einer hier tut. In meinen Augen ist nicht Mojang Minecraft, sondern Minecraft definiert sich in meinen Gedanken über die Community.

Mfg Meeri

PS: Ich konnte mir das einfach nicht mehr so wirklich mit anschauen. ^^
 
C

Cyrox

Guest
Der Grund für die Umstellung ist natürlich sehr klar: "Willkommen auf meinem 10 Slot Server, der 1000 Euro im Monat kostet. Willst du für 500 Euro Admin kaufen?". Dies hier war denke ich nur ein Beispiel es gibt da denke ich noch einige weitere, die man hier nennen könnte. Ich verstehe diese Problematik sehr gut und denke auch, dass gerade diese ein Problem darstellt.
Ist der Käufer volljährig steht es ihm frei den Kram zu kaufen. Ist der Käufer minderjährig ist der Vertrag unwirksam. Dafür brauch ich keine EULA, da reichen gängige Gesetze
 
V

Vazug

Guest
Ist der Käufer volljährig steht es ihm frei den Kram zu kaufen. Ist der Käufer minderjährig ist der Vertrag unwirksam. Dafür brauch ich keine EULA, da reichen gängige Gesetze
Jedes Land hat aber seine eigenen Gesetze, die nicht überall gleich sind und auch nicht gängig sind.
 

MappleTV

Workaholic
Mitglied seit
24 November 2015
Beiträge
569
Alter
25
Minecraft
Clymb3r
Was bedeutet das die Server blockiert sind? Eldercraft z.B da kann man ja drauf joinen etc.. :)
 

MappleTV

Workaholic
Mitglied seit
24 November 2015
Beiträge
569
Alter
25
Minecraft
Clymb3r
Tja scheiße für Dave und sein Eldercraft aber selber Schuld :D

Weiß jemand wie lange die Server gesperrt werden ?

Oder ob man die Blockade zurück nehmen kann ?
 

Zeppoo

Minecrafter
Mitglied seit
1 Mai 2016
Beiträge
4
villt. sollte Mojang es seiner Community überlassen wo sie spielen.. welche bezahl-Konzepte sie akzeptieren und welche nicht...schließlich sind wir fast ausschließlich mündige Kunden die nun über schmierige Praktiken entmündigt werden sollen.
 
V

Vazug

Guest
villt. sollte Mojang es seiner Community überlassen wo sie spielen.. welche bezahl-Konzepte sie akzeptieren und welche nicht...schließlich sind wir fast ausschließlich mündige kunden die nun über schmierige Praktiken entmündigt werden sollten.
Durch die EULA soll nur verhindert werden, dass Server Profit mit Minecraft (dem Spiel von Mojang) machen. Diese Diskussion hatten wir aber https://minecraft-server.eu/forum/threads/eula-bez%C3%BCglich-minecraft.24630/.
 

Blockempirium

Schafhirte
Showcase Gewinner
Osterei Experte
Mitglied seit
2 Februar 2015
Beiträge
117
Minecraft
Mulcho
Weiß jemand wie lange die Server gesperrt werden ?

Oder ob man die Blockade zurück nehmen kann ?
Basierend auf dem Schriftwechsel aus diesem Beitrag im Spigot Forum, bleibt die Blockade bestehen solange der geblockte Server gegen die Bestimmungen der EULA verstößt. Tut er dies nichtmehr, wird die Blockade wohl behoben.

...schließlich sind wir fast ausschließlich mündige kunden ...
ist das so?
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf45

Kuhfänger
Mitglied seit
23 Januar 2016
Beiträge
71
Alter
42
Auch wenn ich glaube das dieses Thema bald geschlossen wird, weil zu kontrovers diskutiert wird (wie beim EULA Thema), möchte ich noch einmal antworten.

@Cyrox
Wie JTK222 schon schrieb werden die Server mit etwas mehr Substanz auch durch Spenden leben können. Ob das nun für dich realitätsfern ist oder nicht ist dir selbst überlassen. Das es funktioniet, kann man sehen wenn man mal auf andere Server unterwegs ist ausser dem eigenen. Zum anderen hat meine Meinung nichts mit einer kurzsichtigen Betrachtungsweise zu tun. Die großen Server mit ihren festangestellten Devs tragen "nichts" zu der Mod Community bei. Ausser evtl. Spigot zu Spenden da das ihre Grundlage ist. (sonst würden sie auch das nicht machen) Alle Plugins welche sie schreiben sind nicht öffentlich und für die Community zugängig. Klar kommen durch festangestellte Devs siehe Hypixel auch viele neue Ideen dabei raus (bei vielen merkt man allerdings auch das sie nur dafür gemacht sind um etwas abzuliefern). Es ist schon echt schade das du dir nicht vorstellen kannst, dass es sehr viele Menschen gibt welche das alles nicht nicht machen um in erster Linie Geld zu scheffeln. Damit will ich es auch belassen da wir vom Thema abdriften.

@Baba43
Ich glaube das die meisten hier beide Positionen kennen und schon mehrfach durchgekaut haben. (etwas neues ist es ja nicht)
Ohne jetzt wieder auf alles einzugehen (womit ich auch klein Problem hätte) verweise ich einfach auf die Antwort von Blockempirium welchem ich nur zustimmen kann.


@MeeriSchatz
Du fragst dich warum sich wie du es nennst "harte Schranken" gebildet haben? Auch in Bezug auf dein Beispiel auf YouTube?
Das kann ich dir ganz kurz und einfach sagen. (auch wenn man hier jetzt wieder ein neues Thema mit 100 Seiten erstellen könnte)

Es gibt Menschen, welche das was sie machen aus Leidenschaft und Überzeugung erfüllen. Und dann gibt es Menschen, welche das nur machen um Geld zu machen und dafür alles machen würden. Zu welcher Gruppe du dich zählst, musst du für dich selbst entscheiden.
Doch es ist doch nicht verwunderlich wenn eine Community welche aus großen teilen aus ersten besteht sich auflehnt wenn die zweite Gruppe versuche ihre Ideale mit Kommerz zu zerstören. Um bei dein Beispiel YouTube zu bleiben kannst du dir viele Videos ansehen in welche Richtung das ganze seit einiger Zeit abdriftet. (das ganze passt hier hier hin und würde auch den Rahmen sprengen) Ich kann halt nicht verstehen wie man das nicht nachvollziehen kann. Ausser man schaut auch sonst RTL und würde das auch gern auf YouTube sehen.

Aber wie ich schon schrieb sollten wir bei Thema bleiben sonst wird das ganze hier leider (so wie ich die Mods hier kenne) geschlossen.
 

shenziro

Minecrafter
Mitglied seit
14 März 2014
Beiträge
29
Ist der Käufer minderjährig ist der Vertrag unwirksam.
Falls du von deutschem Recht sprichst, wäre das nur so, wenn der Käufer nicht geschäftsfähig ist. Dazu müsste er in der Regel unter 7 Jahren alt sein.
Eventuell solltest du dich mit der Materie erstmal genau auseinander setzen, bevor du so eine Aussage machst.

Aber zum Thema:
Es wird immer wieder gesagt, dass diese ganzen "Kommerz"-Server doch ihr VIP-Konzept über den Haufen werfen sollen und freiwillige Spenden zum Erhalt des Servers nutzen sollen. Wenn wir hier von ~40 Slots oder so sprechen, mag das vielleicht noch funktionieren.. Selbst da kann man als Betreiber in der Regel noch recht gut finanziell aushelfen.

Wenn es jetzt aber um "größere" Server geht? D.h. ein Netzwerk mit verschiedenen Spielmodi und sagen wir... 150-200 Slots? Ich frage mich, was manche Leute sich denken, wie "günstig" ein Netzwerk ist, dass man schon auf 3 oder 4 Root-Servern verteilen muss. Da reichen keine 10 Euro-vServer aus. Und viele Spenden ohne Gegenleistung braucht man da nicht erwarten, da es einfach zu wenige Spieler sind.

Ich denke, Mojang sollte generell klarer unterscheiden zwischen Servern, die übermäßig Gewinn erzielen und denen, die einfach ihre Ausgaben decken. Persönlich mag ich auch keine Server, die einen 100 EUR Rang mit so extremen Fähigkeiten (z.B. /more, /eat oder gar gleich /gm 1) anbieten. Aber mir bleibt es trotzdem frei, da zu spielen oder nicht.

Verbesserungsvorschlag:
Ein Hinweis beim Verbinden, dass der jeweilige Server nicht EULA-Konform ist: Dies sollte nach Meinung einiger hier ja 90% der Community vom weiteren Verbinden abhalten, da diese Server ja so "ekelig" sind. ;)
Generelle Sperren - noch dazu derartig verschleiert - finde ich absolut unseriös.
 

Blockempirium

Schafhirte
Showcase Gewinner
Osterei Experte
Mitglied seit
2 Februar 2015
Beiträge
117
Minecraft
Mulcho
Lustiger Vorschlag. Klingt fast so, als wäre die EULA Verhandlungssache, oder der nett gemeinte Vorschlagskatalog, an den man sich halten kann, wenn man denn so mag (was bisher anscheinend die beliebtere Auslegung war). Verhandelst du auf deinem Server mit Spielern, die deine Regeln brechen, ob ihr euch vielleicht auf einen Mittelweg einigen könntet? Man könnte denen ja einfach das Chatprefix „Cheater“ verpassen und sie weiter machen lassen wie bisher. Das werden die anderen schon verstehen. Oder sperrst du sie dann doch lieber von deinem Service? Gleiches Spiel hier, nur eben eine Nummer größer.

Übrigens stand das VIP-Konzept an sich nie zur Debatte, nur dessen landläufige Umsetzung. Hint: Partikeleffekte und bunte Chatnamen sind nicht die einzigen Features, die noch erlaubt sind.
 

MappleTV

Workaholic
Mitglied seit
24 November 2015
Beiträge
569
Alter
25
Minecraft
Clymb3r
Wenn es jetzt aber um "größere" Server geht? D.h. ein Netzwerk mit verschiedenen Spielmodi und sagen wir... 150-200 Slots? Ich frage mich, was manche Leute sich denken, wie "günstig" ein Netzwerk ist, dass man schon auf 3 oder 4 Root-Servern verteilen muss. Da reichen keine 10 Euro-vServer aus. Und viele Spenden ohne Gegenleistung braucht man da nicht erwarten, da es einfach zu wenige Spieler sind.
Was ist das den für ein Quatsch? Ob der Server jetzt klein ist und 40 Spieler hat oder eben größer ist. Dafür hat man doch mehr Spieler? Von daher tut sich da nichts.

Übrigens stand das VIP-Konzept an sich nie zur Debatte, nur dessen landläufige Umsetzung. Hint: Partikeleffekte und bunte Chatnamen sind nicht die einzigen Features, die noch erlaubt sind.
Genau das ist ja dass was keiner versteht oder nur die wenigen. Shops werden ja nicht verboten! Kreative köpfe können quasi noch genau so den Spielern das Geld aus der Tasche ziehen wie vorher auch, aber jetzt müssen Sie überlegen und darauf haben viele kein Bock ist ja schließlich nicht mehr so schnell verdientes Geld.
 

GerFisch

Vorarbeiter
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
269
Minecraft
GerFisch
Warum wird Kommerz- und Profitorientierung immer mit Bosheit gleichgestellt, nach dem Stereotyp eines Wirtschaftsbosses, der die arme Arbeiterschaft bis aufs Blut ausbeutet.
Das ist das gleich möchtergern-links-Gebitche nach dem an ausnahmslos jedem Übel auf dieser Welt eine Regierung oder Nazis Schuld sind.

Und wenn ich jetzt sagen würde, die Einschränkungen der EULA bevorzugen Server der bösen reichen Oberschichtkinder, weil die armen, hart arbeitenden kleinen Normalos keine Chance haben, ohne Spielerunterstützung die Finanzen eines Servers tragen zu können.

Nicht falsch verstehen. Ich halte diese verschärfte Durchsetzung der EULA durchaus für rechtmäßig, weil mir nicht durchgesetzte Regelungen aufn Sack gehen.
Diejenigen aber, die hier davon Reden, dass es Mojangs gutes Recht ist und überhaupt, würden das nicht tun, hätte Mojang nun nicht ihre derzeitige EULA durchgesetzt, sondern sich stattdessen entschieden, von jedem Verkauf ein paar Prozente abzuzweigen (siehe Steam, CS:GO usw.).
Sowas wäre mir von Seiten Mojang sinnvoller vorgekommen, aber dann würde hier somancher nicht von Mojangs Recht sprechen, sondern gemeinsam mit den jetzt so verabscheuten Wirtschaftsbossserbetreibern gegen Mojangs Regime wettern.

Um also noch mal im Reinen wiederzugeben, was mich an der Angelegenheit stört:
Argumentation seitens Spieler:
-profitorientierter Serverbesitzer = böser reicher Wirtschafsboss ~ immerböse Regierungen
-Mojang ist voll moralisch gut und so und jetzt haben mal die armen Normalos ne Chance

Argumentation seitens Serverbetreiber:
-Voll ungerecht, und vielleicht nicht mal Rechtskonform dass Mojang eimfach so EULA ändert
-Macht jetzt alles kaputt, die Minecraftwelt dreht sich nicht mehr lange weiter

Ich persönlich habe die Hoffnung, dass sich schlaue Serverbetreiber in Zukunft auch an der verschärft durchgesetzten EULA vorbeimogeln können, ansonsten würde es durchaus einen Verlust an guten Projekten geben, der zumindest "meine Minecraftwelt" etwas weniger schön gestalten würde.
Warum?
Ich habe nichts gegen Ideale und respektiere die ein oder andere Person sogar dafür, je nach Art und Folgsamkeit der zugehörigen Ideale.
Niemand hat aber meiner Meinung nach das Recht dazu, die eigenen Ideale anderen aufzwingen zu wollen, oder aber über Leute auf völlig anderen Gebieten negativ zu urteilen, nur weil sie nicht den eigenen Idealen folgen.

Warum habe ich auch etwas gegen die ein oder anderen Serverbesitzer-Argumentationen?
Eine ganz gewisse Art von Heuchelei geht selbst mir gegen den Strich.
Statt sich drüber zu beschweren, dass andere ja noch viel schlimmere Abzocke betreiben und die das einfach weiter so machen können, soll man es halt eben genauso halten.
Wer sich mit den Einschränkungen nicht abfinden kann, soll Möglichkeiten suchen dagegen vorzugehen, anstatt sich in einer Rechtfertigung aus der Ecke herausmanövrieren zu wollen, in die man sich aus eigenen Stücken begeben hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

MappleTV

Workaholic
Mitglied seit
24 November 2015
Beiträge
569
Alter
25
Minecraft
Clymb3r
Wir alle akzeptieren Änderungen und die Regeln von Mojang keiner zwingt Serverbesitzer weiterhin einen Server zu betreiben oder das Spiel zu spielen. Es gibt Millionen andere Games, Leute die Geld mit Servern verdienen wollen können das auch mit anderen Games.

Dazu kommt, das man noch immer Geld verdienen kann. Mojang unterstützt das ja sogar sie wollen nur nicht das der ein oder andere Server krassen Umsatz macht, also seit doch froh das sie Uns Serverbesitzern noch die Chance geben wenigstens ein bisschen die Serverkosten zu decken.

Mojang könnte auch sagen wir zeigen jeden an der mit unserem Spiel Geld verdient wie es viele andere machen. Außerdem wie oben bereits beschrieben, kann man Vorschlagen und rumnörgeln wie man will, das ding ist festgesetzt und war bekannt, und jetzt muss man damit Leben genau so mit der 1.9 der zweiten Hand, dem neuen Kampfsystem usw.
 

shenziro

Minecrafter
Mitglied seit
14 März 2014
Beiträge
29
Klingt fast so, als wäre die EULA Verhandlungssache
Oh. In gewisser weise ist sie das. Rechtlich kann Mojang ja sehr wohl über Vertragsinhalte verhandeln. Ob Sie es tun ist eine andere Sache. Trotzdem darf man ja wohl Verbesserungsvorschläge vorbringen? ;) Ist immer lustig, wie manche Leute sich daran so festbeißen.
(Ihr könnt ja eure EULA mit Mojang so lassen, wie sie ist, wenn euch das gefällt. Stört uns nicht. :D)

Hint: Partikeleffekte und bunte Chatnamen sind nicht die einzigen Features, die noch erlaubt sind.
Sind aber welche, die nunmal extrem miese Verkaufszahlen genießen.

Was ist das den für ein Quatsch? Ob der Server jetzt klein ist und 40 Spieler hat oder eben größer ist. Dafür hat man doch mehr Spieler? Von daher tut sich da nichts.
Einfache Mathematik. Rechne doch mal, was du monatlich als Betreiber beisteuern könntest, wenn du 1. ein Budget von 70 EUR im Monat hast und dann 2. einen kleinen Server für knapp 60 EUR im Monat betreibst oder 3. einen größeren Server für knapp 250 EUR im Monat betreibst, den du - der Richtigkeit halber - dann auch als gegenüber dem Staat als Gewerbe führst, somit noch weitere Nebenausgaben auf dich zukommen werden (Steuerberater, -software, ...).
Hauptsache erstmal alles als Quatsch abstempeln aber keine 3 Minuten nachdenken.

keiner zwingt Serverbesitzer weiterhin einen Server zu betreiben oder das Spiel zu spielen.
Die beste Aussage bisher... Man spielt ein Spiel ja auch nicht, weil man es mag. Natürlich nicht. Jedes Spiel ist ein Spiel und damit gleich allen anderen. Natürlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Twitter

Allgemein
Hilfe Benutzer
    Kroseida Kroseida: und bist für die Wirtschaft zu gebrauchen xD
    Oben