• Bitte beachte, dass wir eine Serverliste sind!
    Wenn du ein Problem auf einem Server hast (z.B. Entbannantrag, etc), dann ist das Forum hier der falsche Ort.
  • Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Wieso man keinen Server eröffnen sollte

McBeth

Minecrafter
Registriert
18 November 2013
Beiträge
12
Diamanten
0
Minecraft
Daralie
Der Anfangspost von baba ist auf jeden Fall einen Blick wert. Aber auch ich glaube - so wie einige meiner Vorredner - dass er nicht von der Zielgruppe gelesen wird. Denn nicht jeder aus dieser Zielgruppe macht sich wirklich die Arbeit und liest sooooo viel Text.

Die Punkte, die du, baba, in deinem Post angesprochen hast, kann ich eigentlich so unterschreiben; vor allem was die Motivation angeht. Aber ich denke, dass man das auch gut steuern kann. Ich spiele seit ca. 3 Jahren Minecraft, zwei davon habe ich als aktives Teammitglied auf nem Server "gearbeitet". Und ja - das war wirklich Arbeit für mich. Ich habe nämlich die meiste Zeit damit verbracht, die Community zu "pflegen". Das heißt unter anderem auch, die Community zu motivieren. Und das betrifft auch die Teamkollegen. Jeder kennt das sicher, dass man mal ne MC-Pause braucht. Das hatte ich auch schon. Aber wenn man dann jemanden hat, der einen mit seinem Elan mitreißt, dann kommt die Motivation von ganz allein wieder. Viele MC-Spieler, vor allem auch die jüngeren, brauchen einfach nur Beschäftigung. Sie wollen sich nicht wochenlang an einem imposanten Bauwerk aufhalten. Sie wollen Spaß und Action. Aber was sie noch mehr wollen ist Anerkennung. Und diese Anerkennung kann man ganz gut einsetzen, um jemanden zu motivieren. Die Leute mitreden lassen! Die Leute anhören und verstehen, was sie sagen! Nicht jede Idee ist gut. Aber in jeder Idee steckt auch ein kleiner Funke, der Teil einer viel größeren und besseren Idee werden kann, die dann wiederum umgesetzt werden kann. So sehen die Leute aber auch, dass sie gehört und wahrgenommen werden. Und auch das ist dann wiederum Motivation.

Was das ganze "Kiddie-Gefasel" hier angeht - da kann ich nur sagen: es gibt solche und solche. Klar kommen die jüngeren Spieler gern auf Server, randalieren, griefen, beleidigen usw. Aber wenn man versucht, sich auf diese jüngeren Spieler einzulassen, dann stellt man manchmal fest "halt, der ist ja gar nicht so dumm wie er tut". Klar hat man damit nicht immer Glück. Aber einen Server zu betreiben oder auch nur ein Teamler zu sein heißt nicht nur, die Leute mit Events, tollen Bauwerken und jedem erdenklichen Komfort zufrieden zu stellen und bei Laune zu halten, sondern auch persönlich für sie da zu sein. Wenn ich überlege wie oft ich gebeten wurde, mir irgendwelche Bauwerke, die aus Cobble- und Cleanstone zusammengeschustert wurden, anzuschauen. Natürlich erwartete dann der Erbauer, dass man total aus dem Häuschen ist, wenn man dieses "Gebilde" betrachtet. Jeder Serverbetreiber/Teamler weiß wovon ich rede :) Da kann man eben nicht sagen "ich kann grad nicht, hab wichtigeres zu tun" oder was auch immer. Ich habe mir schon einige Server angeschaut. Und wie oft ist es mir passiert, dass die Teamler nicht mal ansprechbar waren. Dass man nur auf irgendwelche Ticketsysteme hingewiesen wurde, die dann doch ignoriert wurden. Klar mag das für die Teamler eine wertvolle Erleichterung ihrer Arbeit sein. Aber sowas gabs bei uns auf dem Server nicht.

Jetzt hab ich so viel geschrieben und wollte eigentlich nur eins sagen:
Wenn man andere motivieren kann, dann bleibt die eigene Motivation auch nicht auf der Strecke. Das ist ein Geben und Nehmen.
Und ... einen Server betreiben ist Arbeit, zumindest wenn man ihn öffentlich zur Verfügung stellt. Und das betrifft dann nicht nur Serverhardware, Plugins und den ganzen Frumms. Sondern auch das Zwischenmenschliche.

Ach ... und was das Sprichwort angeht von wegen selber machen, dann weiß man, dass es richtig gemacht wird. Man muss nur wissen, was und wie viel man deligieren kann, um das, was man selber machen will auch wirklich selber macht. Die Art der Verpackung ist ausschlaggeben. ;)
 

ThetaHD

Redstoneengineer
Registriert
23 November 2013
Beiträge
48
Diamanten
50
Ich lese hier immer nur wieso man keinen Server erstellen sollte.
Ich bin genau der entgegen gesetzten Meinung: Wenn jemand meint er muss einen Server erstellen soll er es tun.
Was kann denn im schlimmsten Fall passieren?
Maximal geht dem Betreiber das Geld aus und damit der Server offline. Das sollte keinen von euch primär tangieren.
Die ganzen Möchtegern-Erwachsenen hier sollten sich lieber mal vor Augen führen, dass es genau die schlecht geführten Server sind
die den guten Servern die faulen Äpfel vorfiltern. Sei es dadurch, dass die Griefer und Nodus-Nutzer lieber auf schlecht gesicherten Servern spielen

oder dadurch, dass man den Umgang mit anderen eines Spielers öffentlich im Netz sehen kann.

Zum Thema "Kiddy":
Könntet ihr bitte mal von eurem hohen Ross runter kommen? Habt ihr als ihr jünger wart nie irgendwas gemacht wo ihr euch Jahre später gefragt habt warum ihr das gemacht habt? Und wenn ein 12jähriger meint er müsste der nächste Gronkh werden oder den nächsten Hive gründen, dann lasst ihn doch machen. Es zwingt euch weder jemand irgendwelche Videos zu sehen noch irgendwelche Server zu betreten. Klar leiden viele an Selbstüberschätzung, aber gehört es nicht auch zum Leben sowas zu lernen? Wie soll man lernen sich selbst einschätzen zu können ohne sich mal zu übernehmen? Wenn ihr irgendwelche Einschätzungen macht dann macht ihr die doch wohl auf Basis von euren Erfahrungen. Jemand, der diese Erfahrungen noch nicht gemacht hat schätzt sich selbst und andere natürlich anders ein.

Fakt ist nunmal:
Es wird immer Kinder und Jugendliche geben, die sich überschätzen.
Es wird immer Kinder und Jugendliche geben, die mit Halbwissen irgendwas programmieren wollen.
Es wird immer Kinder und Jugendliche geben, die sich ohne wissen dedizierte Server mieten.

oder kurz: Es wird immer Kinder und Jugendliche geben, die etwas versuchen und dann auf die Nase fallen.

liebe Grüße
Theta
 

neo2012

Braumeister
Gesperrt
Registriert
17 August 2011
Beiträge
374
Diamanten
0
Minecraft
bubbleblubbla
Im schlimmsten Fall steht die Polizei vor der Tür oder es kommt ein Brief vom Anwalt, da sich jmd Zugang aufgrund mangelnder absicherung verschafft hat und damit dann viel Spaß hatte, da der Besitzer für alles haftet. Im zuge der Ermittlungen wird festgestellt, dass der besitzer ohne Gewerbeschein einen shop eröffnet hat (vip 10 $), illegale Raubkopien runtergeladen und verteilt hat und nicht jugendfreie inhalte auf seiner Festplatte hatte.
Hey, was ein Spas!
Außerdem vermitteln sie den Leuten ein falsches Bild von dem Spiel. Es scheint fast so, als wurde es nur um rechte und Geld gehen, der kreative teil geht verloren und die Öffentlichkeit sieht spiele mal wieder als süchtig machende Droge, die Amokläufe fördert
 

ThetaHD

Redstoneengineer
Registriert
23 November 2013
Beiträge
48
Diamanten
50
Vergiss bitte nicht, dass alle Geschäfte mit Personen im Alter von 7 bis 18 schwebend unwirksam sind und besagte Personen auch nur beschränkt Haftbar sind. Und auch Eltern haften nicht für ihre Kinder sofern diese nicht die Aufsichtspflicht verletzt haben.
 

Mabenan

Minecrafter
Registriert
12 Oktober 2012
Beiträge
6
Diamanten
0
Zum Thema Aufsichtspflicht wenn das Kind am PC Rechtlichen Bockmist verzapft haben die Eltern automatisch ihre Aufssichtspflicht verletzt weil sie das Kind unbeaufsichtig an einen PC gelassen haben an denn es denn oben genannten Bockmist verzapfen kann.

PS: Für alle gluck**** unter euch die jetzt sagen das die Eltern nicht immer überall drüber gucken können, dass ist richtig ändert aber rein garnichts an der rechtlichen Grundlage.
 

Masiwo

Redstoneengineer
Registriert
28 April 2013
Beiträge
40
Diamanten
0
Minecraft
blotiu
So also ich bin jetzt leider nur mobil in,weswegen ich nicht so viel schreiben kann,mich aber trotzdem durch alle 5 Seiten über Taptalk gekämpft habe. Ich persönlich kenne nämlich auch einen 12jährigen,der sich vor der Eröffnung ein viertel Jahr durch Sicherheit Recht etc. Gekämpft hat und jetzt erfolgreich einen Server betreibt,was "leider" kein Einzelfall ist denn nach dem Hochmut folgt der Fall und das kann ganz schnell passieren Was ich sagen möchte : Es gibt -wie immer- Ausnahmen,die manchmal auch Erfolg haben. Da dieser Thread aber wirklich ,leider wie oben schon oft erwähnt nicht von diesen Jungen Kindern gelesen wird , Lohnt es sich hier glaube ich auch nicht mehr zu schreiben. Schönes Wochenende noch euch allen.
 

GerFisch

Vorarbeiter
Registriert
8 Oktober 2012
Beiträge
269
Diamanten
1
Minecraft
GerFisch
Meine Meinung zu Motivation, Server, Teams und "Kiddies" und den ganzen Rest...

Heyho zusammen,

Bevor ich anfange loszulabern, erstmal einen sehr nützliche Thread der das "Wichtig" verdient, darum schonmal danke an Baba43 und die, die ihre Meinung hier vertreten, egal welche Meinung es ist.

Erstmal sollte ich erwähnen, dass der Beitrag zwar an viele der Posts hier gerichtet ist, allerdings überwiegend auch Bezug auf den Eröffnungspost nimmt. Wenn ich also jemanden mit „du“ anrede, dann ist das an dich, Baba43 gerichtet (Ich nehme mir jetzt einfach mal die Freiheit, dich zu duzen).
Als ich den Thread zum ersten Mal gesehen habe, da wollte ich ihn mir schon nicht durchlesen. Allerdings hat er sich ja immer wieder an die Spitze gekämpft, weswegen ich mir jetzt auch mal die Mühe gemacht habe ihn von vorne bis hinten durchzulesen. Danach musste ich ihn gleich nochmal lesen. Zugegebener Maßen ist nun zumindest der Begriff Motivation klarer geworden ^^.
Allerdings möchte ich auch mal sagen, dass sich hier viele nur auf einzelne Punkte von Posts stürzen, die ihrer eigenen Meinung widersprechen, und darauf den ganzen Post als eintönigen Widerspruch festlegen. Ich würde mir eher wünschen, dass die wichtigen und richtigen Punkte bei einer Diskussion die wichtigste Rolle spielen, darum sollte man einen Post, bei dem ein einzelner Abschnitt missfällt nicht gleich als falsch abspeisen.
Einstein hat mal gesagt, dass wenn zwei Personen, über einem Projekt verschiedener Meinung sind, das Projekt gewinnt. Aber wie auch immer, das geht dann eher in Sozialpsychologie und ich denke, dass Einstein nicht allzu viel mit Minecraft am Hut hatte.
Also nun mal direkt zur Sache!
An sich verstehe ich schon nicht, wie sich jeder an dem Begriff „Hobby“ stört. Ich würde „Hobby“ und „Arbeit“ nicht trennen. Hobby ist für mich einfach nur die Aufwendung von Arbeit, bei der man Spaß hat. Für jedes Hobby ist Arbeit nötig. Und bei allem Respekt, wenn der Betreiber eines Hobbys dieses als anstrengende Pflicht empfindet, dann liegt das nicht nur an mangelnder Motivation, sondern an mangelnder Arbeits- und Führungsmoral. Wer sich zu viel Arbeit mit der Arbeit macht, der ist selbst dran Schuld und gerade von euch (GeckoCraft) hatte ich bisher überwiegend Gutes gehört.
Dann sagst du, es gibt Serverleiter, die rein der Verantwortung wegen ihren Server weiter laufen lassen, was ehrenwert, aber sinnlos ist. Erstens Mal kann ehrenwert zu sein kein sinnloses Unterfangen sein. Zweitens nehme ich jetzt mal den Fall als „sinnlos“ an, dass kaum mehr Spieler auf dem Server sind. Allerdings möchte ich meinen, dass das etwas eingebildet ist. Das erste Mal, dass unser Server, und damit auch ich in Kontakt mit GeckoCraft gekommen ist, war, als zwei eurer Spieler (natürlich ohne Mitwirken eurerseits, aber nichts desto trotz) auf unserem Server abgeworben haben. So etwas ist weder bewunderns-, noch lobenswert, aber zeigt gleichzeitig auch, dass euren Spielern euer Server am Herzen liegt. Es mag deprimierend sein, von einer Spielerzahl von 300 auf knapp über 10 zu schrumpfen, das war bei uns nicht anders, aber die Paar Spieler die geblieben sind, waren von dem Server begeistert. Es kann also kaum sinnlos sein, den Server weiterzuführen, und wenn es nur ein paar Wenige begeistert! Warum nimmt sich den jeder zum Ziel ein neues „Hive“ zu eröffnen? Mir persönlich sind zwar viele Spieler recht, aber irgendwann reicht es auch. Auf vielen Servern habe ich schon bei knapp 100 Usern keinen Spaß mehr, da es schlicht überfüllt ist.
Dann würde ich gerne mal fragen, warum man ein Projekt, wenn es auch sehr früh scheitert, aufgeben sollte. Ich habe mich einmal bei einer Gruppe eingeklinkt, die vorhatte eine Serverliste aufzubauen, die sich rein mit dem Aussehen und den Gebäuden des Servers beschäftigt. Dieser Plan ist natürlich kläglich gescheitert, da (verständlicher Weise) niemand uns den Fly-Mode geben wollte, um vernünftige Bilder zu machen. Das wurde übrigens auch bei GeckoCraft abgelehnt, aber wie gesagt, natürlich verständlicher Weise. Trotzdem sind wir auf einige Server getroffen, die zuvorkommend waren, und auch wenn das Projekt gescheitert war, bin ich trotzdem froh, Einige der Bilder, die wir gemacht haben heute noch auf Serverlisten oder in Foren zu finden.
Ergo: Auch wenn das Projekt scheitert, gibt es immer ein Ergebnis und auf dieses Ergebnis können andere, oder man selbst zu späterer Zeit wunderbar aufbauen.
Weiter redest du auch vom Konzept und sagst, dass es kaum neues gibt. Aus eigener Erfahrung kamen bei uns auf dem Server die einfachsten Konzepte am besten an. Nichts geht über Survival und Citybuild (GS-Welt). Außerdem bedeutet ein neues Konzept auch starke Anpassungsfähigkeit der Spieler, wozu manche nicht bereit sind.
Ich denke, ein RPG-Server ist ein gutes Beispiel. Es geht doch um den Weg zur Eröffnung. Meiner Meinung nach, macht das Betreiben eines RPG-Servers nicht halb so viel Spaß, wie das Erbauen der Welt und das entwickeln der Geschichte und passender Quests. Dabei muss ich sagen, dass ich größten Respekt vor Leuten habe, die ein solches Projekt in die Wege leiten.
Für sich selbst sprechend finde ich auch die Meldungen zu Konzepten, von wegen, das wäre das geilste Konzept, und wenn es doch nur einen solchen Server gäbe…
Hallo! Augen aufmachen, tippt es doch mal in die Suchfunktion dieser Serverliste ein! Davon gibt es Unmengen und ziemlich jeder hat keine oder kaum Spieler…

Aber wie auch immer, der Grundgedanke deines Anfangsposts gilt der Motivation und meiner Meinung nach ist Minecraft ein Spiel das rein auf Motivation aufbaut. Darum würde ich es eher begrüßen, wenn jeder, dem es gerade in den Sinn kommt, sich an die Arbeit an einem Server macht. Und wenn es nur ein kleiner Server ist, und wenn er niemals ein „Hive“ wird, es reicht schon, wenn er den Betreibern Spaß macht, und Erfahrungen sammeln kann man alle Mal.
Der Server auf dem ich als Administrator rumschwebe hat eine Geschichte die eigentlich fast nur von Krisen und Wartungsarbeiten geprägt ist. Einzelne Höhepunkte von 300 Spielern machen es natürlich umso deprimierender, wenn irgendwann einmal nichts mehr los ist. Aber dann kommt nun mal das Beste am Server führen. Man muss dafür sorgen, dass die Spieler wieder zurückkommen. Und dabei ist es wie oben gesagt nicht nötig einzigartige Konzepte zu entwerfen. Gerade ihr, die ihr einen unfassbar schönen Server habt und selbst InGame bekannt seid, solltet das wissen.
Natürlich hängt alles von einem kompetenten Team ab. Dabei gehört es mit dazu unzureichenden Teammitgliedern eben zu entlassen. Die Suche in Foren wie diesem ist schon eine gute Idee, allerdings nur wenn wirklich niemand aus den eigenen Reihen zur Verfügung steht. Weiter ist ein Team, das sich nicht versteht kein Team, dabei liegt es an der Leitung die Ursachen zu finden und daran zu arbeiten. Wer als Projekt-/Serverleiter ein Team sucht, um sich selbst die Arbeit zu ersparen, und quasi zuzusehen, während andere die eigenen Aufgaben erledigen, der wird niemals weit kommen. Genauso ist es auch contra produktiv, jüngeren Spielern den Zugang zu verwehren und noch contra produktiver ihn älteren zu verwehren (, was aber seltener vorkommt). Man muss einsehen, dass Minecraft nun mal überwiegend von kleineren Kindern gespielt wird. Wer jetzt jedes dieser Kinder abweist, und sagt sowohl geistige Reife, als auch administratorische Fähigkeiten fehlen, der sollte das gefälligst auch begründen können, und nicht rein nach dem Alter urteilen!
Das bringt mich in einem fließenden Übergang zum nächsten Punkt *trommelwirbel*.
Was allgemein als „Kiddies“ bezeichnet wird. Schon bei dem Ausdruck liegt der ganze Ursprung des Jammerlappen-Verhaltens, der mir flux Würgreiz beschert. Ich denke mal „Kiddy“ bedeutet so etwas wie quengelndes, unzufriedenes und unwissendes Meckerkleinkind. Dann möchte ich hierbei nur mal sagen, dass das die große Mehrheit der Spieler ist. Ist vielleicht nicht schön, aber so ist es halt eben. Dazu kommt dann noch vermutlich, dass gerade Teammitglieder von diesen „Kiddies“ „genervt“ werden. Ich möchte nur mal sagen, dass es die Aufgabe des Supports ist, genervt zu werden. Naja wir könnten die Spieler dazu zwingen, sich mit den Plugins, Befehlen und sonstigem auszukennen, bevor sie auf den Server kommen, aber nehme man mal den annähernd unmöglichen Fall, das träfe zu, und man hätte tatsächlich auch noch Spieler auf dem Server, dann wäre die Aufgabe eines Admins sinnlos. Also optimiert die User, dann braucht ihr keine Admins mehr. Zumal User nun einmal glauben, sie seien allein auf dem Server. Wenn sie nicht supportet werden, dann wird gemeckert, wenn aber zwölf andere auf Support warten, dann soll der Admin zuerst noch meine 20 Extrawünsche fertigmachen. Das ist mir am meisten aufgefallen, als ich mal mit einem ehemaligen Johanniter geschrieben habe, der auf unserem Server spielt. Auch bei ihm war es so, dass ein Patient völlig zufrieden gestellt werden muss, bevor man zum nächsten geht, und wenn der eine einmal etwas mehr benötigt, dann steht der nächste halt eben schon vor der Tür und tippt bei der Ankunft wütend auf die Uhr… Dennoch gehört das zum Job des Teams und wer sich dafür zu schade ist, der soll es dennoch mal ausprobieren, und seine Erfahrungen dabei sammeln.
Aber zurück zur Motivation…
Motivation ist die Basis im Leben, egal ob RL oder nicht RL. Wer keine Motivation besitzt, der wird auch keine Ergebnisse vorweisen können. Dabei möchte ich mal anmerken, dass die Motivation die dich befähigt hat, einen solch durchaus genialen, hilfreichen und wertvollen Artikel zu verfassen, eigentlich von dir zu deiner Stärke gemacht werden sollte, um mit deinem Server ein glänzendes Beispiel für das zu sein, was du in deinem Aritkel als optimal ansiehst, zumal euer Server doch wirklich einer beliebtesten war/ist. Wir mussten auch hart arbeiten, um uns eine breite Spielerschaft zu sichern, und dann kamen irgendwelche Idioten hinzu die auf die Idee kamen uns zu DDossen. Natürlich mussten Wartungsarbeiten folgen, und am Ende war alles weg. Aber das motiviert doch nur umso mehr, das ganze Zeug wiederaufzubauen! Dann haben sich unzufriedene Teammitglieder von uns losgelöst, und wieder standen wir kurz vor der Pleite. Aber rein der Gedanke an ihre Gesichtsausdrücke, wenn der Server wieder seinen alten Glanz bekommt habe derart motiviert, das es wieder Bergauf geht. Ein Projekt, egal ob zum Scheitern bestimmt oder nicht ist nur dann wirklich gescheitert, wenn man es nicht beginnt! Denn nur dann gilt Motivation = 0; nur dann wird auch kein Ergebnis rauskommen; und nur dann war es zur Hölle reine Zeitverschwendung sich überhaupt Gedanken darüber zu machen.
Darum kann ich nur jedem raten, egal ob „Kiddy“ oder 63 jähriger Minecraftanfänger, wer den Ehrgeiz und die Motivation hat, einen Server zu eröffnen, und wenn es auch hoffnungslos erscheint, unter den 30 Millionen anderen zu bestehen, der sollte es trotzdem versuchen, denn im schlimmsten Fall, hat er immer noch, wenn auch weder Maps, noch ein Team oder ein Konzept, Erfahrungen gemacht, die übrigens, vor Allem wenn sie mit Motivation zusammenhängen verflucht hilfreich sein können.
Soweit von mir… Ich bitte nur die zu kritisieren, die auch den Text gelesen haben, tut mir leid, dass er so lang geraten ist…

LG. Fischi

PS: Baba mach hinne und setz dich wieder an deinen Server, um als Vorbild zu dienen und deine Spieler zufrieden zu stellen!
 

Baba43

Ehem. Teammitglied
Ehem. Teammitglied
Registriert
5 November 2012
Beiträge
858
Diamanten
34
Hallo GerFisch und danke für deine ausführliche Antwort.

Aussage des Beitrags sollte nicht sein, dass wir Probleme mit GeckoCraft haben oder unzufrieden mit dem Projekt sind, sondern dass wir wie auch alle anderen Projekte vor dem Problem stehen, motivierte und gleichzeitig qualifizierte Mitstreiter zu finden. Zugegeben habe ich mit GeckoCraft ziemlich viele Erfahrungen gesammelt, worunter auch viel Negatives fällt. Aber wie immer helfen einem natürlich auch schlechte Erfahrungen weiter, wenn es darum geht, ähnlichen Problemen in Zukunft aus dem Weg zu gehen.

Ich stimme mit dir überein, dass ein Server nicht viele Spieler haben muss, aber Spieler sind für ein Server-Projekt in der Regel der einzige Anhaltspunkt für Anerkennung. Natürlich macht es immer Spaß und ist - trotz Arbeit - ein Hobby, aber während viele Entwickler ihre Arbeit auf DevBukkit veröffentlichen und sich total über Downloadzahlen freuen, so zeigt eine steigende Spielerzahl an, dass man gute Arbeit geleistet hat. Man kann sich dagegen wehren wie man möchte, aber es bleibt demotivierend, wenn sogar Rückgänge zu verzeichnen sind.
Ein großes Problem, zu dem ich demnächst mal einen Beitrag schreibe, ist die fehlende Anerkennung der Spieler. Wie sehr haben wir uns gefreut, wenn jemand geschrieben hat "Tolles Projekt", "Echt gute Arbeit" usw. Aber das kommt nur in den Chat und viele der Mitwirkenden bekommen das gar nicht mit. Aber das wird wie gesagt ein anderes sehr interessantes Thema, denn es betrifft bei Weitem nicht nur Serverprojekte ;)

Es kann also kaum sinnlos sein, den Server weiterzuführen, und wenn es nur ein paar Wenige begeistert!
Wenn jemand die Lust verloren hat und nur noch aus Verantwortung arbeitet, dann wird das Hobby zur nervigen Arbeit, die man ja eigentlich nicht tun will. An dieser Stelle geht man kaputt, ärgert sich nur noch über die Dinge und stört sich jedes Mal daran, wenn man wieder Zeit in etwas investieren muss, wobei man lieber anderen Dingen nachgehen würde. Das jedenfalls bedeutet es, wenn man nicht mehr aus Spaß, sondern aus Verantwortungsbewusstsein arbeitet und das ist - wie geschrieben - mittelfristig nicht sinnvoll. Das heißt natürlich nicht, dass man das Projekt dicht machen soll, aber man kann es in die Hände anderer Leute legen ;)

Auch wenn das Projekt scheitert, gibt es immer ein Ergebnis und auf dieses Ergebnis können andere, oder man selbst zu späterer Zeit wunderbar aufbauen.
Das ist bei Servern aber nicht so. Selbst die Spieler, die Zeit und Nerven in das Spiel investieren, Dinge erfarmen, Gebäude errichten, sich hocharbeiten usw. verlieren etwas, wenn der Server dicht macht. Die meiste Programmierarbeit bei individuellen Plugins, gestaltete Banner & Videos, verfasste Texte, Einrichtung des Servers usw. sind verschenktes Potenzial gewesen. Natürlich haben alle an Erfahrung gewonnen, aber muss man diese Situation herausfordern, obwohl es auch anders geht?

Weiter redest du auch vom Konzept und sagst, dass es kaum neues gibt. Aus eigener Erfahrung kamen bei uns auf dem Server die einfachsten Konzepte am besten an. Nichts geht über Survival und Citybuild (GS-Welt).
Die Aussage dahinter ist nur, dass viele als Grund, wieso sie kein bestehendes Projekt unterstützen wollen, angeben, sie hätten jetzt das ultimative Konzept gefunden. Dabei gibt es mit Sicherheit ausreichend Server zu jeder Idee, die jene annehmen bzw. integrieren könnten.


Dabei möchte ich mal anmerken, dass die Motivation die dich befähigt hat, einen solch durchaus genialen, hilfreichen und wertvollen Artikel zu verfassen, eigentlich von dir zu deiner Stärke gemacht werden sollte, um mit deinem Server ein glänzendes Beispiel für das zu sein, was du in deinem Aritkel als optimal ansiehst, zumal euer Server doch wirklich einer beliebtesten war/ist.
Es ist eine Sache, ein Problem bzw. einen falschen Weg zu erkennen, aber eine andere, anschließend den richtigen Weg zu finden und noch schwieriger, diesen dann auch zu gehen. Ich habe meine Schlüsse gezogen und entsprechende Grundsätze angepasst, aber ob ich einige Probleme nun umgehen kann, wird die Zukunft zeigen. Dieser Beitrag ist doch ein Resultat meiner bisherigen Überlegungen ;)

Darum kann ich nur jedem raten, egal ob „Kiddy“ oder 63 jähriger Minecraftanfänger, wer den Ehrgeiz und die Motivation hat, einen Server zu eröffnen, und wenn es auch hoffnungslos erscheint, unter den 30 Millionen anderen zu bestehen, der sollte es trotzdem versuchen, denn im schlimmsten Fall, hat er immer noch, wenn auch weder Maps, noch ein Team oder ein Konzept, Erfahrungen gemacht, die übrigens, vor Allem wenn sie mit Motivation zusammenhängen verflucht hilfreich sein können.
Ich teile diese Ansicht nicht, denn es geht sehr viel verloren, wenn Projekte scheitern. Natürlich sind dies wichtige Erfahrungen, die jeder machen muss, aber reicht es nicht, wenn er sie in einem bestehenden Projekt macht, wo nur ein Teamposten in Gefahr ist? Muss man nicht darauf achten, dass seine Projekte viele andere Menschen betreffen und sich daher gut überlegen, ob man es wirklich (womöglich alleine) versuchen möchte? Nach deiner Ansicht kann man ja nichts verlieren..

PS: Baba mach hinne und setz dich wieder an deinen Server, um als Vorbild zu dienen und deine Spieler zufrieden zu stellen!
Die Hauptverantwortung für GeckoCraft hat jetzt jemand, der mich in den letzten Monaten sehr viel in Sachen Projektleitung unterstützt hat. Er kennt den Server genau und wird vermutlich viel von dem umsetzen, was wir in den letzten Monaten so an Ideen gesammelt haben, aber zu deren Umsetzung wir nie wirklich gekommen sind. Natürlich kann und werde ich das Projekt nicht alleine lassen, da niemand außer mir meine Plugins supporten kann :D

Wir hatten uns ein neues Konzept überlegt, welches etwas spannender für die Spieler sein und sie länger beschäftigen soll. Noch bevor wir damit an den Start gingen, kamen Bedenken auf, ob sich beide Konzepte auf einem Server vereint vertragen und wir haben beschlossen, aus dieser Idee ein gänzlich eigenes Projekt zu machen. An diesem Projekt arbeit ich nun mit etwa der Hälfte des Teams, also es ist nicht so, dass ich ausgestiegen wäre ;)

Ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich nur auf einige Teile geantwortet habe.
 

GerFisch

Vorarbeiter
Registriert
8 Oktober 2012
Beiträge
269
Diamanten
1
Minecraft
GerFisch
Selbstverständlich ist das in Ordnung, und auch wenn ich bei einigen der Punkte noch immer anderer Meinung bin, habe ich wohl einige Punkte deines Posts missinterpretiert. ^^
Jedenfalls freue ich mich darauf, Weiteres -sowohl vom Server, als auch von diesem Thread- zu verfolgen...

Edit: Naja, immerhin scheint deine Motivation noch stark genug zu sein, nebenbei
Glückwunsch zum Moderator,

LG. Fischi
 
Zuletzt bearbeitet:

cryptic

Minecrafter
Registriert
27 November 2013
Beiträge
23
Diamanten
0
Auf jedenfall ein sehr guter Thread der das meiste sehr richtig beschreibt.
Doch wie schon bemerkt, sehe ich auch das Problem, dass leider genau diejenigen, die das ansprechen sollte, es nicht lesen werden.
Gründe dafür:
1. Die Länge (Kiddies haben wohl selten die geduld sowas zu lesen, wenn sie denn schon anständig lesen können)
2. Niemals würden entsprechende Personen denken, dass sie angesprochen werden.
 

Mincraftlerin

Minecrafter
Registriert
16 Dezember 2011
Beiträge
19
Diamanten
3
Minecraft
Baybeehxliciouz
Hey,

ja klar werden es die einen wohl nicht lesen da sie nicht die Lust dazu haben. Aber der Beitrag wird immer wieder gerne verlinkt. dementsprechend zu dem Beitrag in dem es notwendig ist.

Habe ich hier schon 1-2 mal gesehen, klappt also ganz gut :)

Ich finde den Beitrag klasse !

Macht weiter so :)

Viele liebe Grüße

Bay
 

Fireles

Redstoneengineer
Registriert
18 März 2012
Beiträge
40
Diamanten
50
Minecraft
Fireles
Vielen Dank!

Endlich fasst mal einer zusammen was ich mir seid Jahren denke. Es ist manchmal echt krass wie ich Tagtäglich auf bestimmt 25 Servern joine um mal einen Server zu finden wo mich nur das Konzept wirklich vom Hocker haut. Ständig kommen neue PVP, Freebuild, Survival Server auf den Minecraft Markt und irgendwo sind sie ja alle gleich aufgebaut.

> Join auf Server
> Regestrieren
> Regeln lesen
> Grundstück kaufen
> Farmen
> Verkaufen
> Spaß am Server verlieren


So geht das eigentlich immer! Auf fast jedem Server. Dazu kommt dann noch das viele Seitenbetreiber nur das Geld anderer Spieler wollen dass sieht man dann meistens daran dass wenn man Joint direkt mit VIP, Premium ect. zu müllt wird.

Dann kommt das Team was ich sag mal nur zur Hälfte arbeitet oder einen gar nicht interessiert, oder eben genau das krasse gegenteil macht und einen direkt mit Dia's zumüllt damit man ja auf dem Server bleibt.

Ich hoffe das es in naher Zukunft, weniger dieser (endschuldigung für meinen Ausdruck) Schandserver gibt, den diese bringen der Minecraft Welt nur negative Gene *grins*

Ich wünsche euch allen was

Lieben Gruß

Fireles
 

DASPOT

Potgraph | Experte für Popkultur und Trendy Topics
Berater
Registriert
1 November 2011
Beiträge
1.459
Alter
23
Diamanten
50
Minecraft
DASPOOT
Das Problem ist folgendes:

Es gibt diese Server mit gutem Konzept! Nur die sind einfach zu unbekannt, scheitern deshalb schon in der Aufbauphase oder spätestens wenn sie online gehen größtenteils, da sich trotzdem mehr Leute noch für die 08/15 Konzepte interessieren. Um einen guten Server groß rauszubringen müsste man also ziemlich bekannt sein, doch wenn man das ist, kann man auch einen "schlechten Server" online stellen und hat auch genug Leute. Also weshalb unnötig Arbeit machen...
 

GerFisch

Vorarbeiter
Registriert
8 Oktober 2012
Beiträge
269
Diamanten
1
Minecraft
GerFisch
Vielen Dank!

Endlich fasst mal einer zusammen was ich mir seid Jahren denke. Es ist manchmal echt krass wie ich Tagtäglich auf bestimmt 25 Servern joine um mal einen Server zu finden wo mich nur das Konzept wirklich vom Hocker haut. Ständig kommen neue PVP, Freebuild, Survival Server auf den Minecraft Markt und irgendwo sind sie ja alle gleich aufgebaut.

> Join auf Server
> Regestrieren
> Regeln lesen
> Grundstück kaufen
> Farmen
> Verkaufen
> Spaß am Server verlieren


So geht das eigentlich immer! Auf fast jedem Server. Dazu kommt dann noch das viele Seitenbetreiber nur das Geld anderer Spieler wollen dass sieht man dann meistens daran dass wenn man Joint direkt mit VIP, Premium ect. zu müllt wird.

Dann kommt das Team was ich sag mal nur zur Hälfte arbeitet oder einen gar nicht interessiert, oder eben genau das krasse gegenteil macht und einen direkt mit Dia's zumüllt damit man ja auf dem Server bleibt.

Ich hoffe das es in naher Zukunft, weniger dieser (endschuldigung für meinen Ausdruck) Schandserver gibt, den diese bringen der Minecraft Welt nur negative Gene *grins*

Ich wünsche euch allen was

Lieben Gruß

Fireles

Heyho,
wenn ich diesen Post aber lese, dann würde ich doch gerne wissen, welches Konzept einen den vom Hocker hauen soll?
Ist es dann ein Konzept das Minecraft bis zur Unkenntlichkeit entstellt? Den aus Erfahrung kommen eben Survival, Citybuild und noch ein PVP-Element dazu am besten an.
Konzepte, die einen vom Hocker hauen werden meistens nicht gewürdigt, da viele Spieler tatsächlich zu bequem sind, sich auf neue Grundprinzipien des Spiels einzustellen.
Was das Team angeht, so darf man sich bei mangelnder Dankbarkeit nichts anderes erhoffen. Der Poste. eines Admins ist verflucht anstrengen, wenn man ihn richtig macht! Wie schon schon geschrieben habe, beschwert sich jeder Spieler, dass ma ihm jetzt und sofort helfen soll. Wenn selber Spieler allerdings dann Supportet wird, und 12 andere um Hilfe spammen, dann muss noch dies und das erledigt werden, und noch mal kurz warten, ob noch ein Extrawunsch einfällt.
Jetzt kommt der geniale Vorschlag, die die Spammen bekommen keinen Support: Erster folgender Schritt ist das sich Gespamme zu Hardcore-Gespamme weiterentwickelt, und darauf folgend über den mangelnden Support geschimpft wird. Über den Stress will ich mich keineswegs beschweren. Immerin war das schonzu erwarten bevor man den Posten annimt, und ich komme auch gut damit zu recht. Allerdings muss man dazu sagen, dass das Meckern und verallgemeinern von Serverteams recht engatrnig und nervig ist.
Das hier soll keine entrüstete Ehrenferteidigung auf de Artikel (oben zitiert) sein, sondern nur eine Notiz an allediem die zitierten Post gelesen und auf oben genannte Weise verstehen/interpretieren.
Natürlich gibt es die und die Serverteams, aber die öfters aufkommende Verallgemeinerung nervt mich. Es gibt Server (bei uns gcklicher Weise selten der Fall) auf dene das Adminteam regelrecht von Usern dauergetrollt wird, und das ist sowohl unnötig als auch undankbar. Würde gerne mal das Pack von Meckerern al Administratoren anstellen, und schauen wan sieerwas dazulernen....

LG.Fischo
 

0OSebastianO0

Minecrafter
Registriert
16 Januar 2014
Beiträge
11
Diamanten
0
mhh

ihr müsst halt beedenken es gibt soviele server das einfach 80% der server nicht laufen und leer sind WEIL die kiddies in irgeneinem server scheisse gemacht haben und denken f###kt euch alle ich mach meinen eigenen server und der wird besser als euer server! und dann bauen sie am anfang und merken mhhh ... hab kein bock mehr zu bauen usw

Ich persöhnlich finde es sollte ein paar server geben wo wirklich 500 spieler draufpassen und die ganzen kleineren server alle weg kommen und staddessen eine demokratie auf den grossen server erichtet wird und das geld was in die kleinen server reingesteckt wird in einen einzigen großen reinkommt und wer eine eigene welt haben will kann man dann drüber abstimmen ob derjenige eine bekommt und das dann im grossen server eine welt erichtet wirt die dan nur dem gehört und dort kann man dan seinen "eigenen server" (nur welt mit : /warp musterwelt) mit regeln usw erstellen kann und dan eine stadt gründen kann....
 

GerFisch

Vorarbeiter
Registriert
8 Oktober 2012
Beiträge
269
Diamanten
1
Minecraft
GerFisch
ihr müsst halt beedenken es gibt soviele server das einfach 80% der server nicht laufen und leer sind WEIL die kiddies in irgeneinem server scheisse gemacht haben und denken f###kt euch alle ich mach meinen eigenen server und der wird besser als euer server! und dann bauen sie am anfang und merken mhhh ... hab kein bock mehr zu bauen usw

Das wurde hier bereits mehrfach bedacht und diskutiert...

Ich persöhnlich finde es sollte ein paar server geben wo wirklich 500 spieler draufpassen und die ganzen kleineren server alle weg kommen

Davon gibt es einige, allerdings wird bei solchen Servern der Support meistens durch die hohe Userzahl extrem erschwert, was dann dazu führt, dass die Spieler unzufrieden werden. Zumal sehr viele Spieler überfüllte Server verabscheuen, und oft das "überfüllt" schon bei 150 Spielern aufwärts beginnt.
Außerdem passen auf die meisten ordentlichen Server weit aus mehr User, als angegeben wird, nur ist es ja die Kunst diesen Platz auch zu füllen.
Weiter wird es ziemlich schwierig, die kleinen Server "weg zu bekommen", und meiner Meinung nach auch relativ dumm, da es damit auch Servern unmöglich gemacht wird, ihre ganze "Güte" zu zeigen, wenn sie bereits in der Startphase als kleine Server aussortiert werden.

demokratie auf den grossen server erichtet wird und das geld was in die kleinen server reingesteckt wird in einen einzigen großen reinkommt und wer eine eigene welt haben will kann man dann drüber abstimmen ob derjenige eine bekommt und das dann im grossen server eine welt erichtet wirt die dan nur dem gehört und dort kann man dan seinen "eigenen server"

Klingt ja theoretisch ganz interessant. Aber wenn keine Ausfilterung stattfindet (die relativ unmöglich ist), übersteigt das die Möglichkeiten eines Teams. Je nachdem, wie viele Leute darüber abstimmen, artet es aus, dennoch will ja in der Demokratie möglichst jede Stimme miteinbezogen werden.
Außerdem bezweifle ich, dass ein Server die Kapazität von 200 unterschiedlichen angeforderten Servern halten kann, und selbst wenn, müsste man die Userzahlen für diese Menge ans Welten anpassen... (kommt dann so etwa auf 20000, wenn man optimistisch schätzt...) Dieser Server muss von irgendwem in erster Linie bezahlt werden. Auch mit zusammenkommendem und gebündelten Spenden stellt sich das trotzdem als verdammt teuer heraus.
Dazu kommt, dass ein Startkapital gegeben sein muss, und dieses auch auf unbestimmte Zeit gehalten werden muss.
Soll heißen einen Server zu eröffnen, in der Absicht in einem Jahr von den Spenden den Server laufen zu lassen: ist nicht. Meiner Meinung nach soll ein Server nur dann eröffnet werden, wenn er aus reinem Teamkapital aufrecht gehalten werden kann (, was hier auch schon öfters angesprochen wurde.)

Außerdem hättest du dann im Endeffekt die ganzen kleinen Server, die du jetzt auch schon hast (vielleicht -15%) nur gebündelt auf einem einzigen Server, was das ganze noch unübersichtlicher macht.

Die Prozenteinbußen gehen nur über die Abstimmungen, die vielleicht unumsetzbar ist.
Meiner Meinung nach bleibt bis auf weiteres nur, die unzählbaren kleinen Server hinzunehmen, und darauf zu hoffen, dass die Besitzer diese selbst offline nehmen, wenn sie nicht gut laufen.

Eine Alternative ist das oft vertretene Netzwerk-System, das ja auch die User auf verschieden Serverbereiche aufteilt, und so hohe Spielerkapazität auf einem einzigen Server erreicht.
Das reicht meiner Meinung nach völlig aus, da zumal die kleinen Server die einzigen sind, die Grieferpack und ähnliche ungewollte Spieler abfangen, und solche von den großen/guten Servern fernhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Intense Xperience

Guest
Als ich mit meinem Server angefangen hab, hatte ich auch richtig Motivation. Habe Gebaut wie verrückt, Plugins eingestellt, mein Geld im Monat dafür rausgeschmissen, und brauchte unbedingt ein Team. Ich war der komplette Einzelgänger und baute alles selber auf. Das Projekt scheiterte später aber nicht, weil ich zu doof war meine Plugins einzustellen, doch wegen des Teams hörte meine Motivation einfach auf. Mal hatte ich keine Aufgaben fürs Team, oder sie kamen nach dem ersten mal garnicht mehr Online. Der Rest der blieb, hat mit mir ein bisschen was noch gebaut, doch da hatte ich schon längst keine Lust mehr. Mein Konzept war auch so hoch angesteckt, das schafft niemand mit einem Team aus 13 Jährigen. Eigentlich konnten wir alle nicht sonderlich gut bauen. Die Gebäude sahen zwar nicht so schäbig und Klötzig aus wie auf manchen Servern, dennoch war es gerade mal über dem normalen durchschnitt.

--------------

Ich persöhnlich finde es sollte ein paar server geben wo wirklich 500 spieler draufpassen und die ganzen kleineren server alle weg kommen und staddessen eine demokratie auf den grossen server erichtet wird und das geld was in die kleinen server reingesteckt wird in einen einzigen großen reinkommt und wer eine eigene welt haben will kann man dann drüber abstimmen ob derjenige eine bekommt und das dann im grossen server eine welt erichtet wirt die dan nur dem gehört und dort kann man dan seinen "eigenen server" (nur welt mit : /warp musterwelt) mit regeln usw erstellen kann und dan eine stadt gründen kann....

Schon mal dran gedacht, dass Spieler wie mich, das einfach nur Ankotzt wenn 500 Spieler mir den Chat zumüllen? 20 Spieler reichen voll aus.

Was du da vor hast, ist fast nicht möglich. Es gibt aber viele Servernetzwerke, die kleine Server aufnehmen, und sich dessen Spieler teilen. Man wirbt sich gegenseitig Spieler ab.
 

0OSebastianO0

Minecrafter
Registriert
16 Januar 2014
Beiträge
11
Diamanten
0
also ich kenne ein paar server da sind ca. insgesamt an moderatoren admins usw 20 stk alle zugewiesen im ts citybuild sky pvp hungergames lobby mine z usw.. die bekommen das sehr gut hin und sie mussten schon einen 2ten server eröffner weil der server überfüllt war
haben jetzt auch tekkit usw deswegen... die haben jeden do teambesprechung die sind verdammt gut stukturiert und mit dem chat haben die auch gelöst bei denen läuft alles super und sowas mein ich halt
 
Oben