• Bitte beachte, dass wir eine Serverliste sind!
    Wenn du ein Problem auf einem Server hast (z.B. Entbannantrag, etc), dann ist das Forum hier der falsche Ort.
  • Es freut uns dass du in unser Minecraft Forum gefunden hast. Hier kannst du mit über 130.000 Minecraft Fans über Minecraft diskutieren, Fragen stellen und anderen helfen. In diesem Minecraft Forum kannst du auch nach Teammitgliedern, Administratoren, Moderatoren , Supporter oder Sponsoren suchen. Gerne kannst du im Offtopic Bereich unseres Minecraft Forums auch über nicht Minecraft spezifische Themen reden. Wir hoffen dir gefällt es in unserem Minecraft Forum!

Developer müssen auch von was leben

Inkemann

Braumeister
Mitglied seit
3 Mai 2015
Beiträge
340
Minecraft
Inkemann
Das ist Quatsch. Wieso haben sie einen schwierigeren Einstieg? Ich kenne keinen Server wo gesagt wird; "Programmiere uns erst etwas bevor wir dich nehmen". Meistens werden Technische Dinge abgefragt um so die Leistung und das Wissen des Bewerbers zu testen. Architekten müssen meistens was vorbauen was so gut ist, dass sie genommen werden stehen also in indirekter Prüfung. Und nur weil ein Developer etwas gut kann weil er es gelernt hat, oder eben ausbildungstechnisch gelernt hat ist er nicht gleich ein besserer Mensch.
Liest du meine Beiträge eigentlich? Anscheinend nicht. Nochmal für Dumme: Programmierer haben einen deutlich schwierigeren Einstieg in ihre Tätigkeit als jeder andere "Job" auf einem Minecraft-Server, weil sie tatsächliche Fähigkeiten besitzen müssen, die über Kreativität und minimale soziale Skills hinausgehen

Achso, also kann ich jemanden Einstellen der mega Kreativ ist aber z.B keine Ahnung von Strukturen besitzt? Keine Ahnung hat was Symmetrie ist? Und auch nicht weiß in welches Genre was gebaut wird? - Ich denke du hast eigentlich keine Ahnung was die einzelnen Teamränge eigentlich alles machen müssen.. ^.^ nicht böse gemeint aber es kommt nun einmal so rüber.
Selbst ein 4-Jähriger weiß was Symmetrie ist und spätestens mit 5 kann er dann auch Mittelalter und Science-Fiction unterscheiden. Ich schätze mal, dass ich im Bereich Minecraft-Server bedeutend mehr Erfahrung habe als du. Auch nicht böse gemeint.
 

JTK222

Threadripper
Osterei Experte
Mitglied seit
5 September 2013
Beiträge
1.121
Minecraft
JTK222
Selbst ein 4-Jähriger weiß was Symmetrie ist und spätestens mit 5 kann er dann auch Mittelalter und Science-Fiction unterscheiden. Ich schätze mal, dass ich im Bereich Minecraft-Server bedeutend mehr Erfahrung habe als du. Auch nicht böse gemeint.
Wenn du mir nen 5 Jährigen zeigt der absolut geil bauen kann fresse ich nen Besen :O
 

TweeaZy

Minecrafter
Mitglied seit
4 Mai 2016
Beiträge
2
Alter
21
Gute Devloper kosten halt was, die Vorteile (Ich gehe jetzt mal von Premium Plugins auf SpigotMC aus) sind schnelle Updates, die du von einem free public Plugin nicht erwarten kannst. Beide seiten haben Vor/Nachteile, jeder Dev hat zu entscheiden welchen Weg er gehen möchte, BEIDE sind richtig.
 

EckigerServer

Redstoneengineer
Mitglied seit
3 Dezember 2016
Beiträge
35
Alter
15
Minecraft
EckigerServer
80€ in der Stunde sind in meiner Sicht ein sehr hoher Preis.Für diesen Preis müssten die Plugins ja eine Meisterleistung sein und am besten noch + eine App
 

Baba43

Ehem. Teammitglied
Ehem. Teammitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
804
Wenn du mir 80€ die Stunde zahlst mache ich dir gerne deine Plugins und "eine App" dazu :cool:
 

❤️可愛いちゃん️❤️

Threadripper
Osterei Experte
Mitglied seit
19 Mai 2014
Beiträge
1.218
Alter
2
Naja 80€ liegt so circa im Bereich dessen, was ein Softwareentwickler in der freien Wildbahn kostet. Dafür gibts natürlich auch ne ordentliche Rechnung, etc. Aber ich glaub die meisten Pluginentwickler nehmen das mit den Rechnungen nicht so genau ;). Dann sollte man natürlich auch nicht solche Stundensätze verlangen.
 

BuildingDave

Braumeister
Mitglied seit
5 Juli 2012
Beiträge
332
Minecraft
BuildingDave
Gehen wir mal von einem Stundenlohn von 80.-€ aus, und davon, dass der Entwickler 6 Stunden am Tag ausgelastet ist und in Rechnung stellen kann.
52 Wochen arbeitet man normal, aber Ziehen wir mal noch 6 Wochen ab...
Wochen x Arbeitstage in der Woche x Stunden x Stundenlohn
46 x 5 x 6 x 80 = 110.400€
Bei diesem Rechenbeispiel gehen wir davon aus, das ein Entwickler 75% ausgelastet ist was selten vorkommt wenn er Selbstständig ist.
Also das wären 1380 Arbeitsstunden im Jahr...

Bei dem Betrag von 110.400€ gehen dann folgende Sachen ab:
- MwSt 19%
- Einkommensteuer ca 40%
- Gewerbesteuer von allem über 24500€... also werden 85900€ versteuert und gehen wir von einem Hebesatz von 400% aus was z.B. in meiner Gemeinde der Fall ist... dann sind 12.026€ weg

110.400 - 19% = 89424.-
89424 - 40% = 53654,40
53654,40 - 12026 = 41628,40

Nach Abzug der Steuer bleiben also 41628,40€ über...
Hier geht noch die Krankenversicherung mit dem Höchstbeitrag ab...
Monatlich 675.-€ und das ganze x 12 = 8100.-€

Bleiben noch 33.528.40€

Dann kommen noch so hirnlose Sachen wie eine Gewerbehaftpflicht, eine hirnverbrannte Idee Namens Altersrücklagen und Renteneinzahlung... Evtl auch eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung...

Aber bleiben wir mal bei den 33.528,40€
IHR arbeitet zu 95% schwarz! 95% von den Entwicklern hier hat nichts angemeldet... ist mal meine Schätzung.
1380 Arbeitsstunden hatten wir gesagt, und der Entwickler verdient dann 33.528,40€ im Jahr.
Ergibt einen Stundenlohn von 24,30€ für einen HAUPTBERUFLICHEN Entwickler den man auch bei den Eiern packen kann wenn etwas nicht stimmt.

Hinzu kommen da noch einige weitere Argumente und Faktoren... aber ich werd mich mal wieder aus dieser Diskussion verabschieden...

Happy Mining
Dave
 

AconTM

Schafhirte
Mitglied seit
15 Juni 2015
Beiträge
116
Alter
23
Minecraft
AconTM
IHR arbeitet zu 95% schwarz! 95% von den Entwicklern hier hat nichts angemeldet... ist mal meine Schätzung.
1380 Arbeitsstunden hatten wir gesagt, und der Entwickler verdient dann 33.528,40€ im Jahr.
Ergibt einen Stundenlohn von 24,30€ für einen HAUPTBERUFLICHEN Entwickler den man auch bei den Eiern packen kann wenn etwas nicht stimmt.
Ich finde dieser Satz sagt eigentlich schon alles aus. Ich habe mir jetzt nicht die ganzen 12 Seiten durchgelesen
jedoch diese letzte hier. Ich muss ganz ehrlich sagen dieses Thema das Developer eine Bezahlung verlangen
wenn sie wie der liebe BuildingDave schon sagte "Schwarz arbeiten" recht verwerflich.. Wenn man eine
Bezahlung verlangen möchte dann kann man es genau so gut mit einem Gewerbe oder ähnlichem machen
aber nicht mit einem Freizeit Minecraft Projekt.. Ich persönlich bin ein Typ ich bedanke mich sehr gerne bei meinen
Devs z.b Dev xY Codet mir ein Lobby-System.. Er ist für Bugfixes & Änderungswünsche offen und hilft mir gerne..
Da bin ich doch nicht abgeneigt ihm etwas als Dankeschön zu bieten (in form von irgend etwas das er brauch
beispielsweise einen Test Server oder sonstiges.)

Damit ihr mich nicht falsch versteht, ich bin kein Gegner von Bezahlten Devs! Ich finde nur das wenn man
FREIWILLIG an einem Server mitwirkt sollte man im nachhinein nichts verlangen.. Wenn man es jedoch in
Auftrag gibt bei einem Externen Dev ist es natürlich wieder was anderes & sollte angemessen bezahlt werden.
Jedoch finde ich auch bei Professionellen Devs einen Stundenlohn übertrieben, da vieles sehr schnell gemacht
ist und es Extrem viele gibt die dann die Zeit strecken.

Ich hoffe ihr konntet meinen Gedanken folgen & zerfleischt mich jetzt nicht alle :)

Lg. AconTM
 

BuildingDave

Braumeister
Mitglied seit
5 Juli 2012
Beiträge
332
Minecraft
BuildingDave
Kann ich aus eigener Erfahrung verNEINen!
Die Gewerbesteuer ist seit 2008 keine abzugsfähige Betriebsausgabe mehr.
Der einzige Punkt ist, dass du Vorsteuer ziehen kannst... das heißt, du bekommst die 19% deiner für dein Gewerbe relevanten Einkäufe zurück und musst, da es deinen Gewinn schmälert, auch insgesamt weniger Steuern zahlen.
TROTZDEM ist dann dein Gesamtgewinn niedriger und du hast einen noch niedrigeren Stundenlohn.
Computer werden im übrigen über einen Zeitraum von 3 Jahren abgesetzt...
Und wenn wir dann schon dabei sind meine richtungsweisende Rechnung zu kritisieren... dann geht eher hin und rechnet mit dem Spitzensteuersatz von 46% in den man auch tatsächlich rein kommt wenn man nichts ausgibt.
UND hinzu kommen noch monatlich 130.-€ Pflegeversicherung... die hatte ich vergessen.

Und ich freue mich auf deinen Brief an die Krankenkasse, dass du doch ein Einzelunternehmer bist und Sie dir bitte nicht so viel Geld abziehen sollen weil du keine GmbH bist :D geil...

und ab jetzt überlasse ich euch wieder euren gut fundierten Antworten... hab aktuell einfach keine Zeit für so Texte

 

Gawain

Redstoneengineer
Mitglied seit
5 Januar 2012
Beiträge
36
Es ist erstaunlich, dass nach nun fast 4 Jahren, immer noch diskutiert wird :)
 
A

Alry _FireBlade

Guest
Keine Ahnung warum du so gereizt bst aber ok.
Nur musst du bedenken das gerade kleine Server auch gucken müssen wo sie bleiben.

Ich habe zum Glück einen Developer gefunden und falls ich echt mal Geld mit dem Server verdiene wird das erste Geld was über die Serverkosten hinausget an den gehen.

Aber jetzt mal erlich. Welcher kleine Server bezahlt schon 80 Euro pro Stunde. Das kann sich keiner leisten.
Ein Server ist eine ache die man aus spaß macht, und das sollte das Pluginsschreiben auch sein.
Wer das nur für so viel Geld macht, der sollte nicht bei kleinen Servern anfangen sondern sich vllt was zum Programmieren suchen womit man eher Geld machen kann.
 

Kroseida

Kuhfänger
Mitglied seit
28 September 2015
Beiträge
85
Alter
21
Minecraft
Kroseida
80€ sind nicht 15€.

Ich als Beispiel verlange für ein simpeles Plugin(z.B Vote Handler, Warp Plugin, Home Plugin, Lobby Plugin etc.) 10€ - 30€.
Plugins die Weiter gehen wie Clans gehen richtung 50€ und Komplexe Systeme wie "Cloud" Systeme gehen richtung 250€.

Wenn man sich die Ränge welche viele Server verkaufen anschaut sind das relativ normale Preis.
Desweiteren verlangen wir solche Preise nur von Servern wo wir nicht mit arbeiten, arbeite ich an einem Netzwerk als fester Entwickler ist alles umsonst.
Der nächste Punkt ist, es sind Plugins die auf eure Bedürfnisse zugeschnitten sind, es wird genau nach euren Vorstellungen entwickelt, das macht einem Developer nicht so viel spaß als würde er es nach seinen eigenen Ideen entwickeln.

Kleine Server haben die möglichkeit einfache Spigot Plugins zu nutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Kroseida
 

Baba43

Ehem. Teammitglied
Ehem. Teammitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
804
Klar haben kleine Server nicht unbedingt Geld zu verschenken, aber wieso braucht man denn als kleiner Server einen professionellen Entwickler, der seine Dienste nur gegen Geld anbietet? Abgesehen davon, dass es hier kaum professionelle Entwickler gibt, denn wer wirklich was auf dem Kasten hat, verschwendet sein Potenzial bestimmt nicht damit, irgendwelche Lobby-Plugins oder Minigames für Server zu entwickeln und schon gar nicht für 30€ :rolleyes:

Umgekehrt sollte man einem Hobby-Entwickler natürlich nicht so bezahlen, als wäre er ein Entwickler. Viele Entwickler, die hier kostenfreie oder kostenpflichtige Programmierung anbieten, verstehen ihren eigenen Code nicht. Es gibt keine Lizenzierung oder ähnliches und wenn ihr selbst keinen Plan von der Materie habt, könnt ihr weder die Qualität des Entwicklers noch den Aufwand einschätzen. Insofern zahlt nicht das, was der Entwickler will, sondern das, was euch die Dienstleistung (also das Plugin) wert ist. Wenn das nicht mehr als 20€ sind, was durchaus nachvollziehbar ist, dann ist das halt so. Entweder hat der Entwickler darauf Bock oder nicht.

Ihr habt immer, egal ob groß oder klein, die Wahl, entweder einen Entwickler als Teammitglied zu gewinnen oder eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Von letzterem rate ich grundsätzlich ab, denn eigene Plugins bringen nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile mit sich. Wer meint, dass sein Projekt individuelle Lösungen braucht, der sollte dafür sorgen, das entsprechende Know-How bei sich zu haben und nicht darauf angewiesen zu sein, immer wieder Geld an irgendwelche mehr oder weniger seriösen Entwickler herausgeben zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alry _FireBlade

Guest
Ränge verkaufen? Schonmal die EULA gelesen?
Durch soetwas habe ich kaum eine Chance das sich der Server refinanziert. Den kaum einer Spendet ohne InGame Vorteile, mögen sie auch noch so gering sein.

Und man braucht nunmal wem der Programmieren kann. Viele erwarten das Server ihre eigenen Plugins haben. Und gerade jetzt braucht man leider erstmal viele User, damit man eine Bezahlung anbieten kann, da der Server etwas Geld abwirft.
 

Baba43

Ehem. Teammitglied
Ehem. Teammitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
804
Und man braucht nunmal wem der Programmieren kann. Viele erwarten das Server ihre eigenen Plugins haben. Und gerade jetzt braucht man leider erstmal viele User, damit man eine Bezahlung anbieten kann, da der Server etwas Geld abwirft.
Das ist halt einfach vorne und hinten falsch.

Manchmal frage ich mich auch, wieso alle Arbeiten an einem Server selbstverständlich sind, aber die Entwicklung nicht. Hat schon mal irgendwer jemanden gegen Geld eingestellt, um die Plugins zu installieren, das Forum einzurichten, den Teamspeak einzurichten, die Welt zu bauen, die Werbegrafiken zu erstellen usw.? Seltsamerweise sind das alles Dinge, welche das Serverteam bzw. der Betreiber normalerweise selbst übernimmt. Dabei erfordern diese ganzen Dinge nichts anderes, als die Entwicklung von Plugins erfordern würde: den Willen, etwas zu tun und sich die dafür notwendigen Fähigkeiten anzueignen.
 
A

Alry _FireBlade

Guest
Immerwieder wurde gefragt warum wir die Plugins nicht selbst schreiben.
Und solche ,,fertigen" Plugins einzurichten ist lange nicht so schwer zu erlernen wie selbst welche zu schreiben.
 

Baba43

Ehem. Teammitglied
Ehem. Teammitglied
Mitglied seit
5 November 2012
Beiträge
804
Immerwieder wurde gefragt warum wir die Plugins nicht selbst schreiben.
Bei uns ist es genau umgekehrt. Wir haben seit Anfang an sehr viel selbst entwickelt, aber die meisten Spieler interessiert das 0. Sie wissen es weder zu schätzen, noch honorieren sie es. Sie denken nicht einmal darüber nach. Auf der anderern Seite erwarten sie, dass der Support für alle Plugins perfekt ist. Fehler und neue Funktionen sollen so schnell wie möglich drin sein. Je mehr eigene Plugins du hast, desto größer wird dieses Problem. Meiner Meinung nach ist man daher ziemlich blöd (oder schlichtweg unerfahren), wenn man auf vorhandene Lösungen verzichtet, nur um aus Prinzip was eigenes zu bauen. Das kann man doch alles immer noch machen, wenn man irgendwann Langweile hat.

Außerdem frage ich mich wirklich, was man denn vor hat, wofür es nicht schon Lösungen gibt. In den letzten Jahren wurden Plugins für jeden Mist gebaut. Komplexe Plugins für Städtesysteme, RPG-/Skill-Systeme, Minigames ohne Ende, Standardlösungen für jedes erdenkliche Problem usw. Wer diese ganzen Möglichkeiten nicht nutzt bzw. sein Konzept auf die vorhandenen Möglichkeiten abstimmt, ist meiner Meinung nach selbst Schuld. Ein Produkt entsteht (leider) nicht nur aus Wunschdenken heraus, sondern man muss die notwendigen Ressourcen mitbringen oder in der Lage sein, sich diese einzukaufen. Wäre ja schön, wenn es anders wäre. Dann könnte jeder einen Server aufmachen, jeder könnte sich seine eigene Smartphone-Fabrik bauen usw.

Das scheint vielen Servergründern nicht klar zu sein. Manche scheinen wirklich zu denken, das Mieten eines Servers wäre die ausreichende Voraussetzung dafür, einen mehr oder weniger erfolgreichen Server aufzubauen. Dabei habt ihr in dem Moment noch gar nichts geleistet. Wenn die eigentliche Arbeit immer von anderen erledigt werden soll, was macht ihr dann? Habt ihr die noch nie da gewesenen Ideen, die jetzt von anderen umgesetzt werden sollen? Ich spreche dich damit übrigens nicht direkt an, da ich dich und dein Projekt nicht kenne, aber mir kommt diese Argumentationsweise bekannt vor: selbst keine Qualifikation haben, hohe Ansprüche stellen, aber dann nicht bereit sein, den Preis zu zahlen.

Es ist nach wie vor total simpel: In der Minecraft-Szene findet man überwiegend Hobby-Entwickler und die machen vor allem das, worauf sie Lust haben. Die meisten haben keine Lust darauf, sich die Arbeit diktieren zu lassen und deswegen gibt es wenige bis gar keine Hobby-Entwickler, die sich Projekten mittelfristig anschließen. In den letzten 6 Jahren waren alle externen Entwickler, die sich bei uns beworben haben, ein einziger Flop. Einzig und allein die aus der Community hervorgegangen Entwickler haben etwas sinnvolles beigetragen, denn die haben ein eigenes Interesse daran, das Projekt als solches voranzubringen. Die Schlussfolgerung daraus ist, dass du mit deinem Projekt wirklich überzeugen musst, um freiwillige Entwickler zu bekommen und meiner Meinung nach solltest du niemanden aufnehmen, der "nur entwickeln" und ansonsten keinen Bezug zum Projekt aufbauen will, denn das sind diejenigen, die sofort wieder weg sind, da ihnen das Projekt egal ist. Viel Spaß mit den Plugins, die dann zurückgelassen werden.

Externe 50€/Plugin-Entwickler würde ich niemals beauftragen und schon gar nicht, wenn ich keine Ahnung von Programmierung hätte. Wenn du meinst, Geld ausgeben zu müssen, gib das denjenigen, die bereits Plugins entwickeln. Gib das Geld für die kostenpflichtigen Plugins bei Spigot aus und wenn dir eine Funktion fehlt, schreib dem Entwickler ne PN mit einem 20€ PSC Code. Von diesen Plugins hast du am Ende mehr, als von diesen ganzen merkwürdigen Eigenentwicklungen. Habe ich oben im verlinkten Beitrag aber auch schon genauer erklärt. Wenn du keinen Entwickler hast, dann sieh zu, wie du deine Anforderungen mit öffentlichen Plugins umsetzen kannst. Die sind dann vielleicht nicht ganz so cool, aber sie funktionieren wenigstens und zwar auch noch in 6 Monaten. Besser machen kann es später immer noch.

Tja, und wenn du weder selbst entwickeln kannst, noch Entwickler für dein Projekt gewinnst und auch nicht dazu in der Lage bist, dein Konzept mit den vorhandenen Möglichkeiten umzusetzen, dann würde ich es einfach sein lassen. Auf der anderen Seite habe ich aber auch nichts dagegen, dass Programmieranfänger sich ihr Taschengeld verdienen, während sie das, was sie anbieten, gerade noch lernen. Leidtragende sind am Ende sowieso die Spieler, die damit vertröstet werden müssen, dass "sich leider niemand um die Behebung des Fehlers kümmern kann", falls der Server überhaupt jemals online geht. Macht euch bitte mal wirklich klar, was es bedeutet, ein Produkt zu kaufen, für dessen Funktionstüchtigkeit und Support niemand die Verantwortung übernehmen kann. Dabei ist es übrigens egal, ob du mich als hauptberuflichen Entwickler für 200€ beauftragt hast oder einen Hobby-Entwickler für 10€. In beiden Fällen darfst du wieder bezahlen, wenn du eine Weiterentwicklung willst und in beiden Fällen kann dir der Entwickler sagen "Nö, ich hab im Moment kein Bock".

Schon wieder zu viel geschrieben.. vielleicht nimmst du ja trotzdem was mit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jandemoew

Minecrafter
Mitglied seit
22 Oktober 2017
Beiträge
8
Minecraft
Jandemoew
Einzig und allein die aus der Community hervorgegangen Entwickler haben etwas sinnvolles beigetragen, denn die haben ein eigenes Interesse daran, das Projekt als solches voranzubringen.
Sehe ich eigentlich als den wichtigsten Punkt wenn man Team-Mitglieder ,seien es jetzt Dev's , Builder oder Supporter, aufnimmt. Wenn den Leuten ein Projekt gefällt dann wird es welche geben die einen Schritt weiter gehen und mit anpacken. Bei uns wird niemand bezahlt und trotzdem geht's vorran , wenn auch nicht immer mit High Speed aber das muss auch gar nicht sein solange community und Team Spaß dran haben. Mit zwang geht hingegen fast nix meiner Meinung nach und Bezahlung is nur ein unnötiges mittel um aus nem "Nö kein Bock" ein "mh na gut von mir aus" zu machen. Klar da gibt's auch Ausnahmen aber ich arbeite lieber mit Leuten zusammen die am Projekt interessiert sind und dabei bleiben und nich nur für n bisschen Geld und Lob. Jetzt könnte man sagen dass sich so kein mega Server ala gommehd eröffnen lässt , aber ich finde man sollte erstmal schauen dass der Server im kleinen gut läuft bevor man nach den Sternen greift.
 

nero_2411

Spiritueller Führer
Osterei Experte
Mitglied seit
30 April 2017
Beiträge
18
Minecraft
nero_2411
Ansich hast du damit sicherlich recht lieber Gawain, allerdings vergisst du dabei zwei essenzielle Punkte:
1. Minecraft ist ein Computerspiel und damit ein Hobby.
Leute die einen Server aufbauen, tun das (in der Regel) zum Spaß am Aufbau und Devs können ihren Beitrag daran leisten in dem sie den Server mit Plugins etc. unterstützen. Wenn es dir um Geld geht, solltest du das in der realen Welt suchen. 80€/Std. klingt doch schonmal ziemlich nice. Da lohnt es sich ja evtl. auch Hobby und Beruf zu trennen, mit einem Hobby verdient man nur selten Geld.

2. Minecraftserverhoster haben in der Regel nicht den finanziellen Rückhalt um dir dein stattliches Gehalt zu zahlen. Oft handelt es sich um 15-25 Jährige die - wenn überhaupt - nur ein Berufseinstiegsgehalt von 1000-2000 € im Monat haben. Einen solchen Stundensatz kann sich kaum einer leisten.

Außerdem sollte man hier vielleicht auch nochmal zwischen internen Teammitgliedern - die Teil des Teams sind und es aus den o.g. Gründen machen (Server aufbauen, freude am programmieren etc.) und externen Dienstleistern, die mit dem Server ansonsten nichts zu tun haben differenzieren. Letzterer kann sicherlich ein gewisses Honorar verlangen, hat aber im Gegenzug auch für seine Plugins grade zu stehen und ist entsprechend haftbar.

Selbiges gilt meiner Meinung nach für Architekten. Ich selbst habe Spaß am bauen, DESWEGEN baue ich. Wenn ich dafür mehr als "Ingame" - das heißt für den Server kostenfreie Gegenleistungen erwarte, kann ich mich nicht als Teammitglied bezeichnen.

Sollte ein Server allerdings ordentlich Profit einfahren, so ist es immer nett, wenn man seine Devs, Architekten, Admins und auch Moderatoren und Supporter daran beteiligt.
Klar, das Team hält den Server zusammen, aber ein vernünftiges Team läuft durch intrinsische Motivation, nicht durch Geld.
 

JTK222

Threadripper
Osterei Experte
Mitglied seit
5 September 2013
Beiträge
1.121
Minecraft
JTK222
Ich möchte an dieser stelle anmerken:
Es gibt anscheinend recht viele Server Betreiber die denken dass die Programmierer das alles nur als Hobby machen sollen.
Aber gleichzeitig von ihren Entwicklern erwarten dass diese 24/7 bereit stehen bugs zu fixen/an plugins zu arbeiten.
Was ich nicht mehr als Hobby deklarieren würde. Wenn es euch reicht dass der Entwickler 1-2 Stunden in der Woche in den Server Investiert, klar, dann sollte er es auch wirklich als Hobby betreiben und kein Geld verlangen.
Aber bei 24/7 Support und einem Soll von x Plugins in der Woche/Monat ist dass kein Hobby mehr sondern ein Arbeitsplatz, und dieser gehört bezahlt!
 
Allgemein
Hilfe Benutzer
  • maybeto maybeto:
    oh, du armer.... ich sag das halt jetzt mal so, vielleicht fühlst du dich dann besser
  • Matthias Matthias:
    Guten Morgen
  • nero_2411 nero_2411:
    moini :D
  • LottaXL LottaXL:
    Moin, moin =)
  • Matthias Matthias:
    Guten Morgen
  • L Luki_xx:
    Guten Morgen
    :)
  • SirYwell SirYwell:
    Morgen
  • iTz_Proph3t iTz_Proph3t:
    Na ihr?
  • nexobeast nexobeast:
    Naaa
  • nexobeast nexobeast:
    guten Hallo
  • Bella Bella:
    Hallo
  • maybeto maybeto:
    5 Milchschnitte übereinander, mega lecker
  • Rabe Rabe:
    Ich mag keine Milchschnitte
  • maybeto maybeto:
    hätte dir eh keine abgegeben
  • Rabe Rabe:
    Hast du das Schild etwa übersehen
  • Matthias Matthias:
    Guten Morgen
  • iTz_Proph3t iTz_Proph3t:
    Du hast nicht geschlafen, das zählt ned!
  • SirYwell SirYwell:
    Morgen
  • LottaXL LottaXL:
    Moin, moin =)
  • maybeto maybeto:
    mit wem redest du?
  • Matthias Matthias:
    Guten Morgen
  • LottaXL LottaXL:
    Moin, moin =)
    LottaXL LottaXL: Moin, moin =)
    Oben